Minette Walters Des Teufels Werk

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Des Teufels Werk“ von Minette Walters

Die Journalistin Connie Burns hat eine tief verletzte Seele, als sie sich in einem kleinen Dorf in Dorset einquartiert. Kurz zuvor war sie im Irak in die Hände des psychopathischen Killers Harwood geraten. In der ländlichen Idylle Englands hofft sie nun, vergessen zu können. Wird Harwood, der sie abgrundtief hasst, ihre Spur aufnehmen und sie in ihrem Versteck stellen? Der Tag der Abrechnung steht bevor...§§Packend gelesen von der preisgekrönten Tatort-Kommissarin Andrea Sawatzki.§

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Bis auf den "Showdown" extrem gut!

tootsy3000

Schwarzwasser

Der Krimi lebt von seinen skurrilen Figuren und seinen Nebenhandlungen. Total spannend. Voller Humor und gut durchdacht. Perfekt.

MichaelSterzik

Böse Seelen

Einer der besten Fälle von Kate Burkhalter!

Mira20

Bruderlüge

spannender zweiter, finaler Teil der leider viel zu schnell zu Ende war

Inge78

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Des Teufels Werk" von Minette Walters

    Des Teufels Werk
    Feverbrain

    Feverbrain

    18. January 2013 um 14:01

    Eine Kriegsreporterin, die von einem Serienmörder in Bagdad entführt, misshandelt und letztlich freigelassen wird, zieht sich in einen kleinen englischen Ort zurück, um ihre Ängste und Erlebnisse aufzubereiten. Neben ihrem Leben mit der Angst vor dem Täter, der sie jederzeit wieder aufzuspüren drohte, taucht die Reporterin in das etwas seltsame Dorfleben mit skurillen Charakteren ab und deckt nebenbei auch noch ein mini Verbrechen. Letztlich wird die Reporterin dann doch von ihrem Verfolger aufgespürt und am Ende bleibt offen, ob diese ihren Verfolger dann ermordet hat oder nicht. Sehr langatmige Geschichte, die mich nicht wirklich gepackt hat. Spannung kam eigentlich kaum auf.

    Mehr
  • Rezension zu "Des Teufels Werk" von Minette Walters

    Des Teufels Werk
    Antigone

    Antigone

    02. June 2007 um 14:11

    Die Korrespondentin Connie Burns hat Schlimmes durchgemacht. Sie war die Gefangene des psychopatischen Massenmörders Keith McKenzie. Doch er ließ sie frei. Seitdem hat sie Angst vor ihm. Sie verkriecht sich in ihrer Heimat England auf dem Lande. Sie bezieht ein einsam gelegenes Landhaus. Schon bald befreundet sie sich mit ihrer Nachbarin Jess Derbyshire. Das Hörbuch ist ganz gut und spannend. Doch die Darstellung eines psychopatischen Massenmörders ist meiner Meinung unrealistisch. Sein Charkter bleibt eher verschwommen und unkonkret. Dafür ist die Wendung am Ende gut, doch leider auch vorhersehbar.

    Mehr