Dunkle Kammern

von Minette Walters 
3,8 Sterne bei229 Bewertungen
Dunkle Kammern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (159):
Bücher-Engels avatar

Anfangs etwas langatmig, zum Schluss kann man das Buch dann aber kaum mehr aus der Hand legen

Kritisch (14):
M

Nach diesem spannendem Einstieg hätte ich mehr erwartet. Auf jeden Fall ist es nicht das beste Buch von Walters.

Alle 229 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dunkle Kammern"

Als die Fotografin Jinx Kingsley aus tiefer Bewusstlosigkeit erwacht, kann sie sich an die letzten Wochen ihres Lebens nicht mehr erinnern. Sie wurde aus einem zertrümmerten Autowrack geborgen. Hatte sie versucht, sich umzubringen? Mühsam beginnt Jinx, sich in die dunklen Kammern ihres Bewusstseins vorzutasten, und spürt mit wachsender Angst, dass sie einem alptraumhaften Geheimnis auf der Spur ist...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442459766
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:511 Seiten
Verlag:Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum:01.03.2005
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.01.1998 bei DHV Der HörVerlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne52
  • 4 Sterne107
  • 3 Sterne56
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    amigas avatar
    amigavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: spannend, verwirrend und stellenweise zu langatmig.
    dunkle Abgründe der Seele :

    das ist für mich das erste Buch von Minette Walters.

     Ich kann momentan noch nicht sagen, ob ich noch weitere von ihr lesen werde, denn das Buch hat mich nicht wirklich überzeugt. Es passieren sehr viele Morde in diesem Buch, unabhängig von einander, die meisten in einem Wald.

    Die Fotografin Jinx Kingsley erwacht nach einem Verkehrsunfall in einem Krankenhaus. Sie kann sich an nichts mehr erinnern. Sie soll sich anscheinend das Leben genommen haben.

    Sie wird von der Polizei unter die Lupe genommen, und muss täglich eine Psychotherapie machen.

    Ihre Eltern kümmern sich gar nicht um Jinx, lediglich ihr Vater Adam bezahlt ihren Klinikaufenthalt. Er kommt auch nur am Rande vor.

    Kurz davor der Unfall geschah, wurde Jinx von ihrem Freund verlassen.Sie wollten eigentlich heiraten, hat sich aber dann für Ihre Freundin Meg entschieden.Anscheinend waren sie schon sehr lange heimlich zusammen über 11 Jahre was man später noch erfahren wird.

    Jinx nahm es eher gelassen diese Trennung.

     Ihre Mutter dagegen war sehr empört.Jinx war schon mal verheiratet. Sie fand ihren damaligen Mann in ihrer Wohnung vor, kaltblütig ermordet. Sie konnte gar nicht richtig hinsehen, so grausig war der Fund, sie konnte nur mehr die Polizei benachrichtigen, sie war total fertig mit den Nerven. 

    All dies erzählte sie ihrem Psychologen in der Klinik......

    Ihr Ex Freund und Meg wurden ebenfalls ermordet aufgefunden in einem Wald......Eine ältere Dame fand den grausamen Fund als sie mit ihrem Hund einen Spaziergang machte.

    Am Anfang fand ich das Buch spannend, aber es kamen in diesem Buch mehre  Morde vor, was ich teilweise auch verwirrend fand, zahlreiche Personen, zuviele nach meinem Geschmack wurden untergebracht, was einen verwirrte, und auch sehr langatmig das Buch dann machte.

    Der Schluss ging letztendlich ganz anders aus, als ich es mir gedacht hatte.

    Für mich war das Buch am Anfang sehr spannend, der mittlere Teil verwirrend und langatmig, der Schluss war nicht vorhersehbar.

    Deshalb  gebe ich diesem Buch auch nur 3 Sterne.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Dunkle Kammern" von Minette Walters

    fing schon schei..... an.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kirsten1896s avatar
    Kirsten1896vor 7 Jahren
    Rezension zu "Dunkle Kammern," von Minette Walters

    jinx leidet nach einem autounfall unter amnesie und ihr wird berichtet, das sie einen selbstmordversuch hinter sich hat. das kann sie sich nicht vorstellen und versucht auf eigene faust so gut es ihr möglich ist, herauszufinden warum sie diesen unfall hatte, und weshalb ihr verlobter und ihre beste freundin ermordet wurden.
    spannend, wie sie sich die gefahren, denen sie ausgesetzt ist, selbst zusammenreimen muss um ihnen aus dem weg zu gehen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor 7 Jahren
    Rezension zu "Dunkle Kammern," von Minette Walters

    Wieder ein gelungener Roman von Minette Walters.
    Mir waren es nur ein paar Längen zuviel.
    Aber grundsätzlich gelingt es der Autorin, richtig spannende Bücher zu schreiben.
    Eine meiner Lieblingsautirinnen.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    melli.die.zahnfees avatar
    melli.die.zahnfeevor 9 Jahren
    Rezension zu "Dunkle Kammern" von Minette Walters

    Nach einem rätselhaften Autounfall erwacht die junge Fotografin Jinx Kingsley in einer Privatklinik aus tiefer Bewußtlosigkeit. Alle Umstände deuten auf Selbstmord, denn kurz vor dem Unfall mußte sie erfahren, daß ihr Verlobter sich ihrer besten Freundin zugewandt hatte. Doch sie kann sich nicht vorstellen, daß sie ihrem Leben ein Ende setzen wollte. In den dunklen Kammern ihres Bewußtseins forscht sie nach der Wahrheit, und je tiefer sie in ihre Erinnerungen eintaucht, desto klarer wird ihr, daß sie einem alptraumhaften Geheimnis auf der Spur ist.
    Ich finde das dieses Buch eher in die Kategorie Psychothriller gehört, es ist sehr spannend geschrieben und hat mir gut gefallen. Der Stil ist unverwechselbar der von Minette Walters sie schreibt so plastisch und typisch englisch dass ihre Bücher nicht nur von der Spannung sondern auch viel von der Stimmung leben. Dieses Buch hat allerdings einige kleine Längen.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Dunkle Kammern" von Minette Walters

    Wieder mal ein unglaublich spannendes Buch von Minette Walters. Es gelingt ihr immer wieder, den Leser zu fesseln. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    elchys avatar
    elchyvor 9 Jahren
    Rezension zu "Dunkle Kammern" von Minette Walters

    Die Geschichte war nicht schlecht, aber meiner Meinung wurden die Sachverhalte viel zu oft wiederholt. Immer und immer wieder wurde das gleiche wiederholt, was im Endeffekt nicht von großer Bedeutung war, weil a) sich die Beschuldigte/Opfer zum Schluss von alleine wieder an alles erinnerte, b) der Täter ein ganz anderer war, als die ganze Zeit gedacht wurde (was ja an sich nicht schlecht ist) und c) zum Schluss immer noch nicht alles so genau geklärt war. Ich finde es hier in diesem Buch von Minette Walters nicht geschickt, 450 Seiten auf Personen rum zu reiten die im Endeffekt unschuldig sind und zum Schluss jemanden einzuspielen der hier und da mal erwähnt wurde, nur um beim Leser zwangsweise einen Überraschungseffekt zu erzeugen. Ich hab mich zum Schluss einfach gefragt, ob das alles nicht auch auf 200 Seiten gepasst hätte.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Dunkle Kammern" von Minette Walters

    Die Hauptdarstellerin findet sich zu Beginn des Buches im Krankenhaus wieder, nach einem Unfall an den Sie sich nicht mehr erinnern kann. Sie versucht den Dingen auf die Spur zu kommen, wer steckte hinter diesem Unfall...plötzlich wird Ihre betse Freundin mit Ihrem Exberlobten tot aufgefunden. Alles scheint als hätte Sie sie ermordet...

    Dieses Buch ist sehr spannend geschrieben, man fiebert r ichtig mit. schön ist auch, das das Buch am Ende eine unerwartete wende nimmt...

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    nics avatar
    nicvor 9 Jahren
    Rezension zu "Dunkle Kammern" von Minette Walters

    Der Anfang von "Dunkle Kammern" hat mir sehr gut gefallen, und ich habe stundenlang gelesen. Aber nach dem ersten Drittel kommen ziemlich oft ziemlich viele Längen auf, von Spannungssteigerung keine Spur. Es geht bis zum Ende hindurch nur um langweilige Gespräche mit der Polizei oder dem Arzt, es tut sich nichts weiter. Zwar habe ich durchgehalten bis zum Ende, aber gut fand ich die ganze Story nicht. Da bin ich von Minette Walters anderes gewöhnt, sehr schade.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    BTOYAs avatar
    BTOYAvor 10 Jahren
    Rezension zu "Dunkle Kammern" von Minette Walters

    Nach einem rätselhaften Autounfall erwacht die junge Fotografin Jinx Kingsley in einer Privatklinik aus tiefer Bewußtlosigkeit. Alle Umstände deuten auf Selbstmord, denn kurz vor dem Unfall mußte sie erfahren, daß ihr Verlobter sich ihrer besten Freundin zugewandt hatte. Doch sie kann sich nicht vorstellen, daß sie ihrem Leben ein Ende setzen wollte. In den dunklen Kammern ihres Bewußtseins forscht sie nach der Wahrheit, und je tiefer sie in ihre Erinnerungen eintaucht, desto klarer wird ihr, daß sie einem alptraumhaften Geheimnis auf der Spur ist.

    Zur Autorin:
    Minette Walters (* 26. September 1949 in Bishop’s Stortford, Hertfordshire, als Minette Caroline Mary Jebb) ist eine englische Schriftstellerin.

    Walters hat nach ihrem Examen in Französisch 1971 an der Universität von Durham, unter anderem bei IPC Media als Redakteurin für ein Frauenjournal gearbeitet. Nebenher schrieb sie zunächst Liebesgeschichten. Ab 1977 widmete sich Minette Walters ganz der Schriftstellerei und verfasste vor allem erfolgreich Kurzgeschichten. 1992 erschien ihr erster Roman „Im Eishaus“, den sie 1989 begonnen hatte. Ihre Bücher wurden in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Minette Walters lebt mit ihrer Familie in Hampshire.

    Kommentieren0
    23
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks