Minna Lindgren

 3.4 Sterne bei 69 Bewertungen

Neue Bücher

Sherry für drei alte Damen oder Wer macht das Licht aus?

 (1)
Neu erschienen am 15.10.2018 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Minna Lindgren

Neue Rezensionen zu Minna Lindgren

Neu
OmaInges avatar

Rezension zu "Der Todesfall der Woche" von Minna Lindgren

Enttäuschender Krimi
OmaIngevor einem Jahr

Zum Inhalt:
Siiri, Irma und Anna-Liisa leben in der Altenresidenz „Abendhain“ in Helsinki. Dann stirbt der junge Koch Tero und die drei Ladies ahnen Böses. Sie versuchen auf eigene Faust zu ermitteln.

Mein Leseeindruck:
Ein Cover mit drei alten Ladies am Strand und der Klappentext haben mich angesprochen. Ich habe einen Krimi erwartet, bin aber in der Hinsicht enttäuscht worden. Der Anfang kommt noch wie ein lustiger Krimi daher aber dann gleitet die Handlung in den tristen Alltag der Seniorenresidenz ab. Der Kriminalfall gerät immer mehr in den Hintergrund und wird auch nicht richtig aufgeklärt - schade.
Die drei Ladies haben altersbedingte Schwierigkeiten mit dem Gedächtnis und dadurch entstehen einige lustig anmutende Situationen. Nur bin ich mit keiner der drei Protagonistinnen richtig warm geworden. Der nicht immer schöne Umgang mit alten Menschen in der Residenz "Abendhain" hat mich erschreckt. Leider werden die Misstände auch nicht aufgeklärt: werden die alten Menschen ruhiggestellt? Ist der Missbrauch verfolgt worden?

Der Schreibstil hat mir gefallen, konnte mich aber nicht mit dem Inhalt versöhnen. Meiner Meinung nach passen weder das Coverbild noch der Klappentext zur Handlung.

Kommentieren0
20
Teilen
Solara300s avatar

Rezension zu "Sherry für drei alte Damen oder Wer macht das Licht aus?" von Minna Lindgren

Wenn die neueste Technik Einzug hält..
Solara300vor einem Jahr

Kurzbeschreibung

Die drei Freundinnen Siiri, Irma und Anna- Liisa sind aus ihren dreier WGS zurück, in die voll umgebaute und hoch technisierte Seniorenresidenz "Abendhain" gezogen.
Das wiederum ist nicht nur ein Vorteil, denn die Technik strapaziert unsere Freundinnen das ein oder andere Mal und sie stellen sich die Frage ob man sie einfach so als Versuchskaninchen benutzen kann.
Dabei kommen sie nicht nur der Technologie auf die Spur und was man am besten damit anstellen könnte, sondern auch einem Religiösen Verein Namens "Erwachen heute".




Cover

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut mit den Schnörkeleien und der Residenz oben und auch mit der Lampe. Denn hier ist die Frage wirklich wer macht das Licht aus? 😉


Schreibstil

Die Autorin  Minna Lindgren hat hier eine tolle Idee zu Band drei gehabt. Denn hier sind uns die wohlbekannten Charaktere aus den Vorgänger Bänden wieder präsent und stellen sich der neuesten Herausforderung.
Leider sprach mich der Witz nicht mehr so an wie bei Band eins und deshalb, da ich es nicht verkehrt finde, die Story und auch vom Schreibstil her, gibt es drei Sterne.


Meinung

Wenn die neueste Technik Einzug hält..

Dann sind wir wieder bei der Seniorenresidenz "Abendhain" und seinen Bewohnern.
Mittlerweile sind die drei rüstigen Rentnerinnen wieder aus ihrer WG ausgezogen und in die Seniorenresidenz umgesiedelt. Aber leider hat sich hier nach einer Neumodernisierung alles geändert und wird nur noch Elektronisch bedient. Keine Pflegerinnen oder Gymnastikleiterinnen, wie auch Bastel- Bingo Damen sind mehr vorhanden, da alles nur noch über Technik laufen soll.

Die Kommunikation besteht nur noch unter den Senioren selbst und dass dies nicht jedermann Sache ist kann man sich vorstellen. Siiri versucht sich daran zu gewöhnen, weiß aber auch das es zum Beispiel Irma ganz und gar nicht leicht fällt und die dann vor lauter Technik und ihrer Art etwas zu verlegen nicht mehr aus ihrer Wohnung kommt. Dabei trifft Siiri bei Irma nicht nur auf eine ziemlich aufgeregte Irma, sondern auch auf eine Ratte die beide einfach so erschreckt.
Als wäre dies nicht schon schreck genug taucht auch eine Frau mit Namen Sirkka einfach so in Irmas Wohnung uneingeladen auf und erzählt etwas von Teufelsaustreibung und sie wäre eine Heilerin und arbeite für "das Erwachen heute".

Siira, Irma und Anna- Liisa versuchen herauszufinden was die Regierung nun wirklich mit dieser Einrichtung bezwecken will und warum man ausgerechnet sie als Versuchskaninchen ausgewählt hat. Dabei stürzen sie nicht nur in einen neuen Fall, sondern treffen auch Entscheidungen und bringen sogar Tauno zu seinem Kollegen und Freund Oiva, der woanders in einem Pflegeheim wohnt. Und dann taucht auch noch ein gewisser Aatos auf und becirct die Damenwelt, denn der Rentner ist seit zwei Wochen Neu in der Abendhain Residenz.

Interessante Geschichte, die hier wieder um unsere drei altbekannten Ladys geht, die wieder in einen neuen Fall hineingezogen werden.


Fazit 

Interessante Fortsetzung!
Aller Technik Ende...😉

Die Bände

- Rotwein für drei alte Damen oder Warum starb der junge Koch?
- Whisky für drei alte Damen oder Wer geht hier am Stock?
- Sherry für drei alte Damen oder Wer macht das Licht aus?

3 von 5 Sternen

Kommentieren0
3
Teilen
abas avatar

Rezension zu "Sherry für drei alte Damen oder Wer macht das Licht aus?" von Minna Lindgren

Rezension zu "Sherry für drei alte Damen oder Wer macht das Licht aus?" von Minna Lindgren
abavor einem Jahr

Alptraumlandschaft Altersheim

Es ist vorbei... schade. Ab jetzt werde ich mir nur vorstellen können, wie es mit den alten finnischen Damen weitergeht, denn "Sherry für drei alte Damen oder Wer macht das Licht aus?" ist der letzte Teil der Trilogie um die über 90 Jahre alte Siiri und ihre Freundinnen, die Bewohnerinnen der alptraumhaften Seniorenresidenz "Abendhein".
Minna Lindgren hat mit diesem dritten Teil das beste Buch der Trilogie geschrieben, einen rundum zufriedenstellenden Abschluss, bei dem ich wenig zu meckern hatte.

Drei Folgen lang haben Siiri, Irma und Anna-Liisa unter der Unfähigkeit des für sie zuständigen Pflegepersonals, der Korruption der Geschäftsführung und der Untätigkeit der Behörden gelitten. Nachdem die Renovierungsarbeiten in "Abendhein" abgeschlossen wurden, durften sie ihre Wohnungen wieder beziehen. Sie leben jetzt in einer hochmodernen Einrichtung, voll automatisiert, und in der die Computer das Sagen haben und die Arbeit erledigen, die vorher Menschen getätigt haben.
Minna Lindgren beschreibt die neue Alptraumlandschaft im Helsinkier Seniorenheim sehr überzeugend und vor allem mit einer gelungenen Mischung aus Spannung, Drama und Humor, die mir gut gefallen hat. Dazu kommen die Charaktere, die, auch wenn sie eine gewisse Entwicklung im Laufe der ganzen Geschichte durchgemacht haben, beständige und konsequente Persönlichkeiten aufweisen. Bei Romancharakteren, die Teil einer Serie sind, ist dies für mich sehr wichtig, ich möchte sie immer wieder durch ihr Verhalten wieder erkennen, ich möchte sie trotz ihrer Fehler mögen oder trotz positiver Eigenschaften weiterhin als "böse" betrachten. Gerade in einer Geschichte, in der es um Missstände in dem Bereich der Altenpflege geht, ist es eine absolut relevante Sache, Gefühle beim Leser erwecken zu können.

Beim Lesen vergisst man schnell, dass man mit sehr alten Damen zu tun hat. Sie sind witzig, relativ agil und unternehmerisch. Typische Macken des Alters und Problemchen im Alltag, die immer wieder auftreten, erinnern einen daran, dass das Leben für Siiri und ihre Freundinnen ein paar mehr Herausforderungen parat hat als für jüngere Leute. Die Altersresidenz, in der sie wohnen, erleichtert ihnen keineswegs die Existenz. Lingrends Heldinnen können sich nicht endgültig zur Ruhe setzen, dieses Altersheim gleicht einem schrecklichen Alptraum, und ein Ende dieser Tortur ist scheinbar noch lange nicht in Sicht. Aber in dem Moment, in dem man denkt, nur der Tod kann diese Affäre beenden, wendet sich das Blatt auf eine überraschende Art und Weise.
Es ist mehr als zum Verzweifeln! Aber die wunderbare Irma hat mich noch einmal entzückt, das war ein schöner Ausgleich. Immer guter Laune, immer der passende Spruch parat, jugendlich und sehr lustig, sie ist meine Lieblingsfigur. Sie werde ich am meisten vermissen. Und natürlich auch die Fahrten mit der Straßenbahn durch die Straßen Helsinkis.

Diese Reihe um das unheimliche Helsinkier Altersheim kann ich definitiv vom Herzen empfehlen!

Kommentare: 1
55
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
abas avatar

Eine ganz besondere WG

Alter ist definitiv nur eine Kopfsache. Wer nicht daran glaubt, der sollte einfach die 90-jährigen Siiri, Irma und Anna-Liisa fragen. Darüber hätten sie viel zu erzählen. Denn genug Geschichten haben sie erlebt und zahlreiche Abenteuer überstanden, bei denen andere - viel jüngere und fittere - Menschen das Handtuch geworfen hätten. In "Whisky für drei alte Damen" von der finnischen Bestsellerautorin Minna Lindgren wagen die drei älteren Damen den Schritt in die Freiheit und die Unabhängigkeit: Sie gründen eine WG.
Nach "Rotwein für drei alte Damen oder Warum starb der junge Koch?" kehren die lustigen und alles andere als schrulligen Finninnen zurück und zeigen uns noch einmal, was wirklich heißt, jung zu sein!
Wir garantieren euch: An Abenteuern wird es in diesem zweiten Teil um die drei Freundinnen auch nicht fehlen!

Mehr zum Inhalt
Die aufgeweckten, sehr agilen Witwen Siiri, Irma und Anna-Liisa sind Nachbarinnen in der Seniorenresidenz "Abendhain". Als das Haus renoviert wird und man die Bewohner mit Krach, abgestelltem Wasser und einer kalten Küche malträtiert, beschließen sie, übergangsweise eine WG zu gründen. Mit dem "Botschafter", Anna-Liisas Ehemann, und einer weiteren Bewohnerin ziehen sie zusammen. Aber das WG-Leben hat so seine Tücken, und manche Marotten können zu großen Problemen führen. Vor allem, wenn erst nach und nach klar wird, wofür die Wohnung vorher genutzt wurde und wer dort alles verkehrte…
In diesem zweiten Buch von Bestsellerautorin Minna Lindgren rund um drei (ur)alte Freundinnen geht es wieder turbulent zu. Ein lustiges und ehrliches Buch über Freundschaft, Alter und die Tücken des Zusammenlebens.


Zur Autorin
Minna Lindgren, geboren 1963, ist eine finnische Journalistin und Bestsellerautorin, deren Romane rund um das Altenheim "Abendhain" in Finnland von der Presse gefeierte Bestseller sind und in zahlreiche Länder verkauft wurden. Minna Lindgren lebt in Helsinki.

Möchtet ihr wissen, wer Siiri, Irma und Anna-Liisas Vormieter waren und wozu die Wohnung vorher gut war? Habt ihr Lust, euch von den drei lustigen Freundinnen entzücken zu lassen?
Zusammen mit KiWi verlosen wir 10 Exemplare von "Whisky für drei alte Damen" unter allen, die sich über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 19.10. bewerben* und auf folgende Frage antworten:

WG oder Altersheim?
Wie sollte eure Altersresidenz aussehen? Würdet ihr euch gerne im Luxus-Altersheim verwöhnen lassen? Oder würdet ihr lieber auch so wie Siiri, Irma und Anna-Liisa eine WG gründen? Wen hättet ihr als Mitbewohner?


Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche viel Glück!

* Bitte beachtet auch unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 113 Bibliotheken

auf 43 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks