Minna Rytisalo

 4.5 Sterne bei 66 Bewertungen
Autorin von Lempi, das heißt Liebe, Lempi, das heißt Liebe und weiteren Büchern.
Autorenbild von Minna Rytisalo (©Marek Sabogal)

Lebenslauf von Minna Rytisalo

Romantische Storys aus Finnland: Die Autorin Minna Rytisalo wurde im Jahr 1974 in Lappland geboren. Sie arbeitet als Finnischlehrerin und ist zudem als Bloggerin tätig. Dabei hat sie sich auf das Thema Literatur spezialisiert. Ihr erster eigener Roman trägt den Titel „Lempi, das heißt Liebe“. In diesem romantischen Buch geht es um eine tragische Liebesgeschichte im Norden ihres Heimatlandes. Viljami, ein junger Bauernsohn, verliebt sich in Lempi, ein Mädchen aus der Kleinstadt Rovaniemi in Lappland. Nach ihrer überstürzten Hochzeit zieht Lempi auf den Bauernhof und ist mit der neuen Umgebung überfordert. Viljami will ihr eine unterstützende Hand zur Seite stellen und stellt die Magd Elli ein. Sie verleben einen glücklichen Sommer, doch dann wird der Bauernsohn im Jahr 1943 zum Militärdienst im Zweiten Weltkrieg eingezogen. Bei seiner Rückkehr findet er eine zerstörte Stadt vor – und Lempi scheint nach Deutschland gegangen zu sein. Doch Viljami kann das nicht glauben. Für ihren Debütroman erhielt Minna Rytisalo 2016 den Blogistania-Finlandia-Preis, der von finnischen Bloggern verliehen wird. Zudem ist ihr Werk mit dem Botnia-Literaturpreis 2017 ausgezeichnet.

Neue Bücher

Lempi, das heißt Liebe

Neu erschienen am 22.05.2020 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Minna Rytisalo

Cover des Buches Lempi, das heißt Liebe9783446260047

Lempi, das heißt Liebe

 (64)
Erschienen am 23.07.2018
Cover des Buches Lempi, das heißt Liebe9783423147484

Lempi, das heißt Liebe

 (0)
Erschienen am 22.05.2020
Cover des Buches Lempi, das heißt Liebe9783957131416

Lempi, das heißt Liebe

 (2)
Erschienen am 01.08.2018

Neue Rezensionen zu Minna Rytisalo

Neu

Rezension zu "Lempi, das heißt Liebe" von Minna Rytisalo

Drei Sichten - drei Wahrheiten
Pongokatervor 7 Monaten

Eine Liebesgeschichte in Zeiten des (Zweiten Welt-)-Krieges, doch der ist nur der Hintergrund für drei sehr verschiedene Sichten auf dieselbe Frau: Lempi. Ihr Mann, der sie auch nach ihrem Verschwinden anbetet, ihre Rivalin, die Lempi abgrundtief hasst und ihre Zwillingsschwester, die am meisten Licht in das Dunkel von Lempis Schicksal bringt. Im Hörbuch mit drei verschiedenen Stimmen überaus eindrucksvoll zu Gehör gebracht.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lempi, das heißt Liebe" von Minna Rytisalo

Schöner, ungewöhnlicher Schreibstil, mit etwas anstrengenden Charakteren
Lia48vor 9 Monaten

“Die Erinnerung an diese Zeit reibt mich auf und reißt mich in Stücke. Jetzt zittern mir die Hände. In meiner Faust steckt grünes Moos, aber in meiner Seele nur Leere, die nie verschwinden wird und schmerzt und hallt.“

INHALT:

Im finnischen Lappland kehrt Viljami aus dem Krieg zurück.
Er erinnert sich an damals, wie er sich in seine Frau Lempi verliebte. Trotz Abitur und ohne große Ahnung vom Landleben zu haben, zog sie nach der Heirat zu ihm auf den Hof. Sie verbrachten wunderschöne Tage zusammen. Doch das junge Glück hielt nicht all zu lange an, als Viljami 1943 zum Kriegsdienst einberufen wurde.
Laut ihrer Magd Elli, die selbst ein Auge auf den Bauernsohn geworfen hat, soll seine Frau während seiner Abwesenheit und nach der Geburt ihres Kindes, mit einem Offizier nach Deutschland gegangen sein. Doch Viljami will das nicht glauben...

MEINUNG:

Dies ist ein Buch, das während und nach dem Lesen sehr zwiegespaltene Gefühle in mir auslöste.
Es ist in drei Abschnitte gegliedert. Der Reihe nach erzählen Viljami, die Magd Elli und schließlich Lempis Zwillingsschwester Sisko aus ihrer Perspektive einiges über Lempi und lassen den Leser dabei an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben.
Die sprachliche Gestaltung empfand ich dabei als besonders markant: Leicht poetisch und zu Beginn wird häufig das Konjunktiv verwendet. Das war erst mal etwas ungewohnt. Und da Viljami zudem am Anfang sehr schwärmerisch auf seine Lempi zurückblickt, könnte es auf den ein oder anderen Leser durchaus etwas zu kitschig wirken.
Da mir vor allem zu Beginn die Sprache sehr gut gefiel, konnte ich an dieser Stelle darüber hinwegsehen. Durch äußerst atmosphärische Schilderungen, hatte ich zunächst einen leichten "Wow-Effekt" beim Lesen und ich konnte Viljamis Schmerz regelrecht spüren.
Doch mit fortschreitender Handlung, fiel es mir immer schwerer, Viljamis Jammern, sein Selbstmitleid, sowie anschließend den Hass der Magd Elli auszuhalten. Irgendwann war ich nur noch genervt von den beiden Charakteren.
Die Geschichte von Lempis Zwillingsschwester Sisko, die mit einem Mann nach Deutschland geht, hat mir dann wieder deutlich besser gefallen. Ihre Geschichte stand mir jedoch ein kleines bisschen zu abseits vom Rest des Buches. Zwar erinnert auch sie sich an die Zeit mit ihrer Schwester, aber sonst geht es hier mehr um ihre eigenen Geschichte. Da Lempi die drei Perspektiven miteinander verbindet, hätte ich mir das an dieser Stelle noch etwas runder gewünscht.
Es ist eine recht düstere und eher traurige Geschichte.
Insgesamt wurde mein Interesse aufrecht erhalten, da ich immer wissen wollte, was mit Lempi tatsächlich geschehen ist...

FAZIT: Ein Buch, das manchen Lesern etwas zu kitschig sein könnte. Ich würde dazu raten, vor dem Kauf unbedingt mal reinzulesen, da der Schreibstil - welcher mir nach kurzer Eingewöhnung sehr gut gefallen hat - anfangs etwas außergewöhnlich ist. Mich lässt das Buch zwiegespalten zurück. 3-3,5/5 Sterne.

Kommentieren0
126
Teilen

Rezension zu "Lempi, das heißt Liebe" von Minna Rytisalo

Liebe mal drei - oder auch: Lempi aus drei Blickwinkeln
MrsFraservor einem Jahr

Die umwerfende, alles überstrahlende Liebe, die gerade, wenn sie nur von kurzer Dauer war, auf ewig einen Schatten wirft. 

Eifersüchtiger Hass, der durch vergebliche Liebe hervorgerufen wird und blind macht.
Schwesternliebe, die gerade bei Zwillingen einen mystischen Faden webt, den andere nicht nachvollziehen können.
Verschenkte Liebe, die vergeblich war und einen für den Rest seines Lebens ernüchtert und ohne Träume zurücklässt. 

All' diese Ausprägungen des stärksten Gefühls der Welt bringt uns die finnische Autorin Minna Rytisalo in ihrem Debütroman 'Lempi, das heißt Liebe' nahe. Lempi, der finnische Begriff für Liebe, ist im Buch der Name der abwesenden Hauptfigur. Lempi, die Tochter eines wohlhabenden Kaufmannes, heiratet 1943 den armen Bauern Viljami. Sie zieht zu ihm auf den Hof, zusammen mit der Magd Elli, die ihr die ungewohnte Arbeit erleichtern soll, und verlebt einen romantischen, unbeschwerten Sommer mit ihm. Aber dann wird Viljami doch noch eingezogen und erfährt schließlich aus Briefen der Magd, dass Lempi nach der Geburt ihres gemeinsamen Kindes verschwunden sei - mit einem deutschen Offizier? Möglich. Auch ihre Zwillingsschwester Sisko ging diesen Weg und folgte einem deutschen Offizier nach, den sie liebte. Doch für Sisko hielt der Weg der Liebe nur Enttäuschungen bereit.

Viljami, Elli und Sisko - alle drei berichten größtenteils in Erinnerungen über ihre Zeit mit Lempi bzw. die Geschehnisse nach dem Krieg. Viljami kann es kaum über sich bringen, die letzten Meter zu seinem Hof zurückzulegen, wo die Magd Elli mit seinem Sohn und dem Adoptivkind, das er und Lempi aufgenommen hatten, auf ihn wartet. Er ist äußerlich unversehrt aus dem Krieg heimgekehrt, doch wird er von Lempis Verlust geradezu gelähmt.
Auf dem Hof wartet Elli, die den Jungen nach Lempis Verschwinden eine Mutter war und die hofft, Viljami nun, nachdem die verhasste Konkurrentin fort ist, ein zweites Heim geben zu können - und eine neue Frau zu sein. 
Sisko schließlich eröffnet, wie es zur Liebe zwischen Lempi und Viljami kam und setzt im krassen Gegensatz dazu ihre eigene Geschichte.

Diese ist ein mir bisher unbekanntes Kapitel des zweites Weltkrieges. Finnland, 'Waffenbruder' Deutschlands im Krieg Russland, behandelte heimkehrende finnische Frauen, die im Krieg einen Deutschen geliebt hatten, mit Misstrauen, Missachtung und Ausgrenzung. Siskos Schicksal ist so einer von vielen 'Kollateralschäden' des Krieges, der in diesem Roman, gerade vor dem Hintergrund des Motivs Liebe besonders einfühlsam vermittelt, dass Liebe uns unerträgliche Schmerzen aufbürdet und uns trotzdem dazu bringt, immer weiter zu machen, selbst wenn wir nie das erreichen werden, was wir bei anderen beneiden und uns erhoffen. 

Lempis Schicksal, das, so kurz es auch war, die komplette Bandbreite menschlicher Gefühle in sich sammelt, wird in Minna Rytisalos Roman spannend und mit einem thrillerähnlichen schleichenden Grauen erzählt. Wer und wie Lempi wirklich war, kann der Leser am Ende nur vermuten. Klar ist, dass eine Person so viele Rollen spielen kann, wie sie Beziehungen pflegt - freiwillige und unfreiwillige. 

Nicht nur dank dieser umsichtigen Beobachtung und der Indirektheit in der sie meisterhaft vermittelt wird, sondern vor allem dank der durch und durch fühlbaren 'Finnländischkeit' des Romans etwas erfrischend Neues für mich, auch wenn die Geschehnisse fast 75 Jahre in der Vergangenheit spielen. 

Kommentare: 2
54
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Lempi, das heißt Liebeundefined

Minä olen Lempi ...

Mit "Lempi, das heißt Liebe" verschlägt es uns literarisch in die einsamen Weiten Finnlands, genau gesagt nach Lappland. Dort verliebt sich der Bauer Viljami in Lempi und bringt sie aus der Stadt auf seinen kleinen Hof. Das junge Glück hält nicht lange, denn mit der Magd Elli zieht die Eifersucht in das Leben des Paares. Doch auch die Schrecken des Kriegs bedrohen Viljami und Lempi und das gemeinsame Leben, welches sie sich aufgebaut haben.

Wir freuen uns sehr, euch "Lempi, das heißt Liebe" in unserer Leserunde präsentieren zu dürfen!

Über das Buch
Der junge Bauernsohn Viljami hat sich in Lempi, die Tochter des Ladenbesitzers aus der kleinen Stadt Rovaniemi in Lappland, verliebt. Hals über Kopf heiraten sie, und Lempi, der das Landleben fremd ist, zieht zu Viljami auf den Hof. Um sie zu entlasten, stellt ihr Mann die Magd Elli ein, die insgeheim selbst gern an seiner Seite wäre. Nach einem einzigen glücklichen Sommer wird Viljami 1943 zum Kriegsdienst eingezogen. Als er zurückkehrt, ist die Stadt zerstört und Lempi verschwunden. Dass sie wie ihre Zwillingsschwester mit einem Offizier nach Deutschland gegangen sei, kann er sich nicht vorstellen. Vielschichtig, emotional und mitreißend erzählt Minna Rytisalo in ihrem Debütroman von der Liebe.

>> Mehr Infos zum Buch und die Leseprobe findet ihr hier

Gemeinsam mit Hanser vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Lempi, das heißt Liebe".

Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 18.07.2018. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantworte folgende Frage:

Warum möchtet ihr eine literarische Reise nach Finnland unternehmen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen für die Teilnahme an der Leserunde!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.
533 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 110 Bibliotheken

auf 31 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks