Miquel Reina

 3.7 Sterne bei 17 Bewertungen

Alle Bücher von Miquel Reina

Lichter auf dem Meer

Lichter auf dem Meer

 (17)
Erschienen am 01.02.2018
Lichter auf dem Meer

Lichter auf dem Meer

 (0)
Erschienen am 12.08.2019

Neue Rezensionen zu Miquel Reina

Neu
V

Rezension zu "Lichter auf dem Meer" von Miquel Reina

Eine Geschichte so schön wie das Cover
vanellopenaseweissvor einem Monat

Miquel Reina hat eine Geschichte geschaffen, die einen nicht nur träumen sondern auch hoffen lässt. 
Das liebenswerte Ehepaar Grapes muss sich einer Reihe ungewöhnlicher und fast fantastischer Probleme stellen. Wie bei vielen Menschen, ist ihr größtes Problem jedoch ein seelisches. 
Ein Buch mit vielen wundervollen Weisheiten, die sich mehr Menschen zu Herzen nehmen sollten.
Zitat: "Das ganze Leben ist eine Reise. Wir reisen von einem Ort zum anderen, weil es das ist, was einen Fisch von einem Stein unterscheidet, die Bewegung von der Starre, das Licht von der Dunkelheit, das Leben vom Tod."
Lasst uns alle Fische sein... 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Lichter auf dem Meer" von Miquel Reina

Magisch
GraceOMalleyvor 5 Monaten

ich habe noch nie ein Buch gelesen das einen so fesselt, emotional auf eine Berg und Talfahrt mitnimmt und einem so zum Nachdenken über sein eigenes leben anregt. Darüber was wirklich wichtig ist im Leben.

es ist gespickt mit Magie, Gefühl, Spannung und viel tiefgreifenderem.
Das Ehepaar Grape wächst einem sehr schnell ans Herz und man friert, lacht und weint mit Ihnen. Ich musste nach diesem Buch noch lange über die beiden nachdenken und das ist etwas was für mich gute Protagonisten ausmachen ...wenn sie einem lange im Kopf bleiben genauso wie das Buch. 
Absolute Empfehlung meinerseits.

Fazit:
Absoluter hammer...und Taschentücher bereit halten...
gibt nur ein Wort dafür:
MAGISCH 
⭐⭐⭐⭐⭐

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Lichter auf dem Meer" von Miquel Reina

"Die Vergangenheit kann zu einer schweren Last werden"
R_Mantheyvor 8 Monaten

Was richtet ein schwerer Schicksalsschlag in Menschen an, und was bedeutet er für eine Liebe, wenn gefühlte oder wirkliche Schuld mit im Spiel ist? Darum geht es in dieser Parabel.

Mary Rose und Harold Grapes sollen morgen ins Altersheim verfrachtet werden, weil ihr Haus inzwischen direkt an einer Felsenklippe steht und demnächst wahrscheinlich sowieso in den Abgrund stürzen wird. Die örtliche Bürokratie hat deshalb ein Machtwort gesprochen. Doch in der letzten Nacht reißt ein Sturm das mit Seilen gesicherte Haus mit samt seinem vulkanischen Untergrund ins Meer und treibt es nach Norden ins Eis.

Der Autor erzählt dem verblüfften Leser diese sonderbare Geschichte und enthüllt dabei, was zwischen Mary und Harold in der Vergangenheit geschehen ist. Schließlich erleben die beiden in einer anderen Welt bei anderen Menschen, wie man anders als sie mit Verlusten umgehen kann.

Sieht man einmal davon ab, dass Mary Rose und Harold eine recht märchenhafte Reise hinter sich bringen und diese einen sehr langen Anlauf für die eigentliche Botschaft des Buches darstellt, dann kann man die Begeisterung verstehen, die dieser Roman bei vielen Menschen ausgelöst hat. Ich kann mich der Euphorie einiger Leser und Rezensenten zwar nicht völlig anschließen, fand das Buch aber in seiner Botschaft bemerkenswert. Ob man sie dann bei aller Begeisterung wirklich zu befolgen in der Lage ist, wenn es einen selbst trifft, scheint eine durchaus offene Frage zu sein.

Mary Rose und Harold zerbrachen nicht an ihrem Schicksal, aber es baute zwischen ihnen eine schier unüberwindliche Hürde auf, die sie nie einreißen konnten. Die ihnen am Ende ihrer merkwürdigen Reise offenbarte Alternative klingt überzeugend, verlangt jedoch Kräfte, die wohl nicht jeder entwickeln kann, wenn ihn nicht äußere Umstände dazu zwingen.

Es mag ja sein, dass diese Geschichte sich für manchen Leser als "magisch" anfühlt. Und vielleicht steht dieses Wort dann auch für "Märchen". Mir hätte eine mehr in die Tiefe gehende, lebensnähere Einbettung des Problems insbesondere dann besser gefallen, wenn sie ausführlicher, realistischer und facettenreicher die Tragik im Leben der Grapes und die verschiedenen Bewältigungsmöglichkeiten beschrieben hätte, die andere dafür gefunden haben.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Miquel Reina?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks