Mira Becker

 4 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Couchgeflüster.

Alle Bücher von Mira Becker

Couchgeflüster

Couchgeflüster

 (17)
Erschienen am 01.07.2010

Neue Rezensionen zu Mira Becker

Neu

Rezension zu "Couchgeflüster" von Mira Becker

Rezension zu "Couchgeflüster" von Mira Becker
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Schon beim Kauf des Buches hat mich die kurze Inhaltsangabe ein bisschen Neugierig gemacht und ich war ehrlich gespannt darauf, ob das Buch hält, was es verspricht.
Leider musste ich feststellen, dass genau das Gegenteil eintraf und ich ehrlich mit mir gerungen habe, das Buch ebenfalls abzubrechen. Da es aber nur knapp 300 Seiten hat und es in der Mitte dann doch noch ein bisschen spannend wurde, habe ich es bis zum Ende ausgehalten.

Das Cover passt gut zum Hintergrund der Geschichte. Die intensiven Farben lassen, so war's zumindest bei mir als Leserin, darauf hoffen, dass die Geschichte romantisch erscheint. Eine typische Liebesromanze zum schmunzeln. Ganz abwegig ist das auch nicht wirklich. Allerdings war es mir dann doch eher zu kitschig.
Die Protagonistin Nelly ist eine Yogalehrerin mit eigenem Studio in Berlin-Moabit. Dort spielt auch die Handlung in der Geschichte. In ihrem Leben läuft zur Zeit nicht alles wirklich perfekt. Ihr Studio steht dem Abgrund nahe, denn ihre Schülerinnen scheinen der Reihe nach abzuspringen und die Kündigungen einzureichen und außerdem wird sie noch von ihrem Freund verlassen und steht nun allein da mit einem Haufen Schulden. Doch zurück ins Hotel Mama will sie erstmal nicht ziehen und kommt solange bei ihrer Freundin Britta unter. Eines Tages lernt sie am Würstchenstand Ben kennen. Sie findet ihn sofort attraktiv, doch er würdigt sie keines Blickes. Im Supermarkt, als sie gerade bezahlen möchte, steht er plötzlich da und hilft ihr aus einer Misére raus, wofür sie sich hingegen mit einem Abendessen bedankt und sich unsterblich in ihn verliebt. Zu einer zweiten Verabredung erscheint Ben jedoch gar nicht. Und dann ist da noch ihre Mutter, der es urplötzlich schlecht geht, die sich sehr seltsam verhält. Kurzerhand entscheiden Nelly, Tante Tessa und Philip, dass sie Mutti ins Sanatorium bringen, damit sie wieder auf die Beine kommt und übernehmen gleichzeitig ihre Psychologie-Praxis. Nelly erlebt ein Wiedersehen der dritten Art, womit sie absolut nicht gerechnet hat. Wer ist dieser Patient mit retrograder Amnesie? Und wieso kann sich Ben nicht mehr an sie erinnern? Da greift sie zu ungewöhnlichen Therapiemaßnahmen und erlebt nicht nur gute Überraschungen ...

Eine Schmunzelromanze mit Höhen und Tiefen für zwischendurch. Der Schreibstil der Autorin ist angemessen und locker. Sie platziert die Haupterlebnisse gut und nicht sofort hintereinander, sodass man zwischendurch auf jedenfall weiter lesen "muss".
Ich hatte es zum Glück schnell durch (knapp 2 Tage) und bin froh, dass es nur knapp 300 Seiten hat. Das reicht völlig aus. Nochmal lesen würde ich es jedoch nicht! Als Geschenk war es jedoch okay. Selber gekauft hätte ich es mir wohl eher - jetzt nach dem lesen - nicht!
Ich vergebe hierfür 3 von 5 Sterne. Einfach weil es trotzdem ein Buch zum schmunzeln und grinsen ist, mehr aber auch nicht!

Kommentieren0
3
Teilen
Alexandra_vom_Buecherkaffees avatar

Rezension zu "Couchgeflüster" von Mira Becker

Rezension zu "Couchgeflüster" von Mira Becker
Alexandra_vom_Buecherkaffeevor 6 Jahren

Kopfstand gegen Liebeskummer

Inhalt
Die sonst so lebenslustige Yogalehrerin Nelly steht mit ihren 29 Jahren nun vor einer kleinen Krise, die ihr etwas zu schaffen macht: Ihrem mit Herzblut geführten Yogastudio laufen die Kunden davon - aber warum? Liegt es etwa doch an diesem unpersönlichen neuen Fitness-Studio, dass im gleichen Ortsteil eröffnet hat?
Finanziell sieht es daher auch alles andere als rosig aus, die Miete für Wohnung und Studio ist im Rückstand, der Kühlschrank gähnend leer und die ungeöffnete Post sieht verdächtig nach weiteren Rechnungen aus. Welch Glück hat die verträumte Nelly, eine so bodenständige Freundin wie Britta zu haben, die sie kurzerhand bei sich aufnimmt. Als ihr dann plötzlich Ben - der Traumman schlechthin - über den Weg läuft, glaubt sie, wenigstens in Sachen Liebe Erfolg zu haben - doch leider erinnert sich Ben bei ihrer nächsten Begegnung nicht mehr an sie! Wie kann das sein? Sie waren doch zusammen essen!
Das Rätsel löst sich, als Ben plötzlich in der renommierten Psychologiepraxis ihrer Mutter erscheint und sie sich dort wieder über den Weg laufen. Nelly erfährt, dass Ben unter einer retrograden Amnesie leidet und sich daher an die letzte Woche nicht erinnern kann.
Nelly packt die Gelegenheit am Schopf und gibt sich spontan als ihre Mutter Ella Nitsche aus - mit äußerst chaotischen Folgen...

Handlung & Charaktere:
Mira Becker hat mit "Couchgeflüster" einen locker-flockig und leichten Unterhaltungsroman erschaffen, der bestens geeignet ist für unbeschwerte, entspannte Lesestunden. Fließend leicht geschrieben und angenehm zu lesen - eine perfekte Urlaubs-Strand-Lektüre, die immer wieder für Schmunzler sorgt.

Denn schon die Protagonistin Nelly ist ein echtes Unikat. Mit ihren 29 Jahren ist sie so verträumt und naiv wie eine sechzehnjährige, die rosarote Brille trägt sie beinahe dauerhaft und in ihrem Kopf spucken allerlei "krause" Gedanken - so kraus, wie auch ihr lockiger, widerspenstiger Haarschopf ist. Bodenständigkeit ist ein wahres Fremdwort für Nelly, sie lebt lieber von einem Tag in den nächsten. Und wenn es zu chaotisch um sie herum wird, dann ist es eben wieder dringend Zeit für einen Kopfstand. Man könnte Nelly auch als das personifizierte Chaos bezeichnen. Ein trotzdem sehr liebenswertes Chaos :)
Ihre beste Freundin Britta hingegen ist bodenständig, beruflich erfolgreich und sehr realitätsnah. Ohne ihre klugen Ratschläge und beherzten Unterstützungen wäre Nelly an mancher Situation wohl zuletzt verzweifelt.
Nelly Mutter Ella Nitsche wird meines Erachtens etwas zu klischeehaft dargestellt. Die unnahbare, akkurate, ja beinahe perfekte Psychologin - in allen Beziehungen das krasse Gegenstück zu ihrer Tochter Nelly. Zudem erscheint sie sehr unsympathisch und auch oberflächlich und sie scheint auch nicht so den rechten Draht zu ihren Kindern zu haben.

Die Art und Weise, wie Nelly letzten Endes die Sache in die Hand nimmt und versucht, Ben zu heilen und seinen Erinnerungen wieder auf die Sprünge zu helfen, gestaltet sich - natürlich, wie könnte es anders sein - sehr chaotisch und kurzzeitig auch sehr verwirrend. Ständig kommen neue Faktoren hinzu, was schon bei der fremden Frau anfängt, die vorgibt, Bens Verlobte zu sein...

Mein persönliches Fazit:
Meines Erachtens ist es ein Roman, der super geeignet ist für den nächsten Urlaub, denn man kann das Buch in einem Rutsch durchlesen und dabei entspannen.
Tiefgang sollte man hier nicht erwarten - dafür viele, viele schöne "rosarote" Momente voller Liebe, Romantik, Eifersucht. etwas Kitsch und ganz, ganz viel Chaos :)
In der Lösung des Ganzen wurde jedoch meiner Meinung nach eine Spur zu dick aufgetragen. Aber ich sehe bewusst darüber hinweg, da dieses Buch trotzdem für viele Lacher und amüsante Lesestunden gesorgt hat und werde das Buch schlichtweg als das bewerten, was es ist: Eine locker, leichte, lustige Frühlingslektüre :-)

Kommentieren0
22
Teilen
Sophia!s avatar

Rezension zu "Couchgeflüster" von Mira Becker

Rezension zu "Couchgeflüster" von Mira Becker
Sophia!vor 7 Jahren

Lieblingsbuch
_
„Immer wieder muss ich mich von schwülstigen Tagträumen losreißen und auf die Übungen konzentieren. Das Leben ist rosarot, alles ist mit magischem Feenstaub überzogen, und ich bin so übermütig wie schon lange nicht mehr. Statt mir Gedanken über meine Probleme zu machen, schlängelt sich nur noch ein einziges Wort durch meine entspannten Gehirnwindungen: Ben. Ben. Ben.“
_
Nelly, die sympathisch-flippige Protagonistin der Geschichte führt alles andere als ein beglückendes, zufriedenstellendes Leben. Nicht nur, dass sie nach einer schmerzlichen Trennung die Miete für die ehemals gemeinsame Wohnung nicht mehr aufbringen kann, vielmehr steht ihre berufliche Existenz kurz vor dem Aus! Als Yogalehrerin hat sie mit der Konkurrenz der großen Fitnessclubs zu kämpfen und verliert immer mehr Schüler an eben diese. Da hilft scheinbar nur noch eins: Die Decke über den Kopf ziehen und schlafen! Sich verkriechen, ganz nach dem Motto „Aus den Augen, aus dem Sinn.“ Eine Lösung für ihre Probleme ist schließlich nicht in Sicht.
Doch die zufällige Begegnung mit Ben weckt neue Energien in der jungen Frau und lässt die Schmetterlinge in ihrem Bauch tanzen. Ihren Traummann trifft sie ausgerechnet beim Kauf einer Currywurst, ungeschminkt, unvorbereitet.
_
Nach einem ersten Date kann Nelly nur noch an eines denken und das ist Ben. Für sie ist er der perfekte Mann: gutaussehend, zuvorkommend, aufmerksam und lustig. Als er Nelly jedoch beim zweiten Treffen sitzen lässt, bricht für sie eine Welt zusammen. Und das ist noch lange nicht das Ende der Hiobsbotschaften, denn wenig später erleidet ihre sonst immer so starke Mutter einen Nervenzusammenbruch. Und Nelly erhält die zusätzliche Aufgabe, die Patienten der therapeutische Praxis ihrer Mutter über deren aktuelle Situation aufzuklären. Soweit so gut, bis plötzlich Ben vor der Tür steht. Diagnose: retrograde Amnesie. Nelly möchte ihm bei der Suche nach seinen Erinnerungen unbedingt helfen. Aus der verträumten Yogalehrerin wird also die seriöse Psychologin Dr. Ella Nitsche. Aber kann es ihr wirklich gelingen, Ben zu therapieren?
_
Couchgeflüster ist ein wunderbarer Roman über Freundschaft, Familie und die ganz große Liebe. Als Leser wird man immer wieder überrascht durch unvorhergesehene emotionale Höhen und Tiefen, denen sich die Protagonistin stellen muss. Das Buch ist voller Spannung, Humor und Gefühl! Nellys ungewöhnliche Behandlungsmethoden als Dr. Nitsche bringen einen oft zum Schmunzeln. Auch die Ängste ihrer Patienten, sie es die Furcht vor der Farbe Weiß oder eine hemmungslose Kaufsucht, sorgen für ein herrliches Lesevergnügen. Besonders spannend entwickelt sich die Geschichte durch das plötzliche Auftauchen der gemein-gefährlich Wahnsinnigen, Vera …
-
Fazit: Satz für Satz, Wort für Wort lesenswert! Man möchte es am liebsten gleich an alle Freunde verschenken! Wunderbar!

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Mira Becker?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks