Mira Bergen

 4.4 Sterne bei 8 Bewertungen
Autorin von Unter aller Krone, Verflixt und ausgesperrt! und weiteren Büchern.
Mira Bergen

Lebenslauf von Mira Bergen

Die Autorin lebt in einer Kleinstadt im Erzgebirge, wo sie sich - wie die meisten anderen Leute auch - mit den Tücken des ganz alltäglichen Lebens herumschlägt und sich bemüht, den überall lauernden Problemen aus dem Weg zu gehen - sei es nun im Büro oder zu Hause, wo naseweise Kinder und die verwirrende Kommunikation zwischen Eheleuten ihre ganz eigenen Aufregungen bereithalten. Welch eine Erleichterung, dass ihr Leben dennoch bedeutend entspannter verläuft als das ihrer Romanfiguren. »Genießen und Genossen« ist ihr vierter veröffentlichter Roman. Nachdem sie bei der Arbeit an »Verflixt und Abgehaun!« dem Weihnachtsmann, Zwergen und anderen seltsamen Gestalten begegnet war, beschrieb sie in »Die Schwiegermutterwette« die Nöte zweier Freundinnen mit den jeweiligen Müttern ihrer Männer (sowie mit ebendiesen Männern selbst). In »Unter aller Krone« setzte sie sich mit der deutschen Fernsehkultur und deren Auswüchse auseinander. Für ihren neuen Roman „Genießen und Genossen“ begab sie sich schließlich in die Zeit ihrer Kindheit und damit in eine vollkommen andere Welt – aber nur auf den ersten Blick. Denn die Menschen sind nun mal wie sie sind, und Spaß kann man überall haben. Es kommt nur auf den richtigen Blickwinkel an.

Alle Bücher von Mira Bergen

Mira BergenUnter aller Krone
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unter aller Krone
Unter aller Krone
 (8)
Erschienen am 10.11.2015
Mira BergenGenießen und Genossen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Genießen und Genossen
Genießen und Genossen
 (0)
Erschienen am 28.11.2016
Mira BergenDie Schwiegermutterwette
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Schwiegermutterwette
Die Schwiegermutterwette
 (0)
Erschienen am 05.01.2015
Mira BergenVerflixt und ausgesperrt!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verflixt und ausgesperrt!
Verflixt und ausgesperrt!
 (0)
Erschienen am 04.06.2018
Mira BergenVerflixt und Abgehaun!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verflixt und Abgehaun!
Verflixt und Abgehaun!
 (0)
Erschienen am 05.01.2015
Mira BergenVerflixt und Abgehaun
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verflixt und Abgehaun
Verflixt und Abgehaun
 (0)
Erschienen am 24.03.2013
Mira BergenUnter aller Krone
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unter aller Krone
Unter aller Krone
 (0)
Erschienen am 19.02.2016

Neue Rezensionen zu Mira Bergen

Neu
schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Unter aller Krone" von Mira Bergen

Amüsanter Roman über den Casting-Wahnsinn in Deutschland
schnaeppchenjaegerinvor 2 Jahren

Nachdem Deutschland schon Sänger, Popgruppen, Topmodels, Schwiegertöchter, Ehefrauen und Dschungelkönige mittels Fernsehshow gesucht und gefunden hat, geht die Autorin in "Unter aller Krone" einen Schritt weiter und lässt Deutschland per Castingshow einen König bzw. Königin suchen. Per Zuschauerabstimmung soll Deutschland vom Fernsehsender PhänomixxTV einen Monarchen wählen.

Im Geheimen wird in der Einöde Brandenburgs zunächst ein Schloss gebaut, in dem die Kandidaten einziehen werden und die Fernsehshow gedreht wird. Diese müssen zunächst durch ein Casting und an der dreiköpfigen Jury vorbei. 100 Kandidaten ziehen sodann in das Schloss und werden in Etikette unterrichtet, müssen sich in einigen wenigen Aufgaben bewähren und werden Woche für Woche nach und nach ausgesiebt.

Unter den Kandidaten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, werden sowohl Freundschäften geknüpft als auch versucht, die Konkurrenz auszustechen. Durch sich anbahnende Liebesgeschichten, Eifersüchteleien, Streitigkeiten, Neid und Intrigen wird das Fernsehpublikum unterhalten und nach anfänglicher Bedenken stimmt auch die Quote.

Der Roman stellt die ganze Absurdität einer Königssuche als auch den mir unbegreiflichen, andauernden Hype von Castingshows unterhaltsam und witzig da. Sowohl die klischeehafte Darstellung einzelner Kandidaten als auch der Fernsehshow, der Werbefirma und der Medien im Hintergrund ist satirisch und meiner Ansicht nach überzogen, aber nicht ganz abwegig beschrieben.  

Daneben interessieren aber neben dem Vorankommen einzelner, von der Autorin hervorgehobener Kandidaten, die Geschichten im Hintergrund: Richard, der langjährige Junggeselle, der sich in erster Linie um seine Oma Adele kümmert; Niels, der von der Werbefirma gefeuerte verkappte Alkoholiker; Moritz, der von der Mutter ungeliebte Sohn oder auch das noch ausstehende Outing des Produzenten Eduard.

"Unter aller Krone" bietet leichte Unterhaltung für alle, die Dieter Bohlen, Sylvie Meis oder Heidi Klum im Fernsehen nicht mehr sehen können! ;-)

Kommentieren0
9
Teilen
Huschdegutzels avatar

Rezension zu "Unter aller Krone" von Mira Bergen

Wer braucht schon die Dschungelkrone, wenn er ganz Deutschland haben kann??
Huschdegutzelvor 2 Jahren

Deutschland sucht einen König (gern auch eine Königin), und zwar auf ganz und gar demokratischem Wege – gecastet und gewählt vom TV-konsumierenden Volk. Für den Sender eine lohnende Investition – vorausgesetzt, der Plan geht auf und die zukünftigen Untertanen wählen nicht nur richtig, sondern springen auch auf das Vermarktungskonzept an. Ein bizarres Casting nimmt seinen Lauf und treibt nicht nur die Kandidaten, sondern auch den Fernsehsender an die Grenzen. Die Bandbreite der Bewerber ist groß. Leider verfügen selbst geeignete Kandidaten nicht immer über eine vorzeigbare Vergangenheit. Doch weder Kandidaten noch der Sender lassen sich davon aufhalten. Schließlich geht es nicht nur um eine Krone, sondern um Einfluss, Ruhm und – natürlich – Geld. Und mitunter auch darum, was die Nachbarn sagen....


So humorvoll schon die Inhaltsangabe ist, so unterhaltsam ist das ganze Buch.


Nicht nur, dass jeder der Kandidaten mehr oder weniger Dreck am Stecken hat ( oder eine wirklich schreckliche Familie ), hier schwirren auch noch die Hormone durcheinander und das nicht nur bei den jüngeren Kandidaten; es menschelt ganz fürchterlich und das auf spektakuläre Art und Weise und es kommen Dinge ans Licht, die besser im Dunklen geblieben wären - oder vielleicht in manchen Fällen auch nicht.


Autorin Mira Bergen hat einen wirklich wunderbar lockeren, flockigen Schreibstil, der einfach Spaß macht.


Wie auch die gesamte Idee hinter "Unter aller Krone".
Von DSDS bis Dschungelcamp wird einfach mal alles quer durch den Kakao gezogen und bis zum großen Finale passieren dermaßen absurde Dinge, dass ich gebannt am Buch saß wie manchmal vor der Mattscheibe.


Gesellschaftskritik oder auch Kritik an der Fernsehlandschaft ... man könnte das durchaus hineininterpretieren, aber so tiefgreifend möchte ich gar nicht werden.


Ich habe mich einfach nur köstlich amüsiert und kann daher dieses Buch jeder Frau wärmstens empfehlen, die von Bauer sucht Frau, Schwiegertochter gesucht und dem Supertalent einfach nicht genug kriegen kann ... dieses Buch ist noch besser und vor allem : ohne Werbepause und eine Woche warten muss frau auch nicht:-)

Kommentieren0
22
Teilen
Mika2003s avatar

Rezension zu "Unter aller Krone" von Mira Bergen

Ein König für Deutschland
Mika2003vor 2 Jahren

Dieses Buch ist ein Buch für alle, die entweder Castingshows lieben und jedes noch so unsinnige Format quasi „inhalieren“ oder für all die, die diesen überhand nehmenden Shows der deutschen Privatsender nichts abgewinnen können.

Der Leser mag sich selber entscheiden, zu welcher Kategorie er sich zählt – zu welchen Menschen er gehört.

Als ich von dem Buch bei Lovelybooks gelesen habe, fühlte ich mich vom Klappentext und von dem Cover sofort angesprochen. Denn ich sehe mit Verwunderung immer mehr solcher Casting-Sendungen auftauchen oder aber anderen sogenannten Trash-TV, wo ich mich frage: Wer schaut so was? Gibt es dafür echt einen Markt? Und wie zur Hölle kommt man als TV-Sender, als Mitarbeiter, auf solche verrückten Ideen.

Also habe ich mich bei der Verlosung für dieses Buch beworben, hatte Glück und konnte schon wenig später mit der, doch recht amüsanten Lektüre, beginnen.

Das Buch deckt mehrere Bereiche ab:

Zum einen erfahren wir, wie so ein Fernsehmensch tickt. Was bringt ihn dazu, ein solches Sendungsformat zu entwickeln?

Wir begleiten Teilnehmer der Sendung beim Casting, den Auswahlverfahren und erleben die freiwilligen und unfreiwilligen Kandidaten. Was treibt sie an? Warum machen sie mit? Es sind teilweise sehr skurrile, vielleicht manchmal ein wenig zu überspitzt gezeichnet Protagonisten, die natürlich polarisieren und die man liebt oder eben auch nicht.

Wir erfahren, was die Motivation der Angehörigen ist, ihre Familienmitglieder bei solchen Castings zu unterstützen oder schlimmer noch – sie dazu zu treiben. Ich deute da nur auf die Mutter von Moritz oder die Großmutter von Richard.

Der Blick hinter die Kulissen ist der Autorin richtig gut gelungen. Mit spitzer Feder, viel Humor und Satire, einer Prise Romantik und Gesellschaftskritik schafft sie es, auch mal Längen auszugleichen und den Leser trotzdem bei der Stange zu halten.

Der Blick auf die Kandidaten danach — was ist aus ihnen geworden? Was ist danach passiert. Schön, dass es so etwas in dem Buch gibt. In der Realität sind sie weg vom Fenster – egal ob Castingshow, Big Brother oder sonst noch was – man hört (zum Glück) meist nichts mehr von ihnen, wenn es einmal vorbei ist.

Mir war es, zugegebenermaßen, an manchen Stellen etwas zu viel des Guten, ich hätte mir etwas mehr Realität gewünscht und vielleicht auch ein wenig „normalere“ Protagonisten. Aber wer weiß schon, wie es wirklich hinter den Kulissen ausschaut? Vielleicht lebt das Buch ja gerade davon?

Auf Seite 103 steht ein toller Satz – den denk ich mir (zumindest in der Art und Weise) immer wieder, wenn solche Sendungen laufen:

»Es war zum Davonlaufen. Wenn er etwas zu sagen hätte – zum Beispiel als König – , würde er Castingshows verbieten. Und war alle.«

 Eine weitere Stelle im Buch hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, zeigt sie doch das man eben nicht alles planen kann:

»Es war so typisch. Da hatte man einen großartigen rationalen Plan, und dann kamen dumme menschliche Gefühle dazwischen und drängelten sich in den Vordergrund. Ohne sich anzukündigen und einem die Gelegenheit zu geben, schnell umzuplanen, standen sie mit einem Mal in vorderster Reihe und winkten. So was konnte auch den besten aller Pläne über den Haufen werfen.« (Seite 141)

Im Großen und Ganzen ist es ein sehr amüsantes, gut geschriebenes Buch. Es hat mich gut unterhalten und hat definitiv Lust auf die anderen beiden Bücher der Autorin gemacht.

Ich vergebe für dieses Buch 4 von 5 Sternen

Zu dem Buch habe ich mit der Autorin ein Interview geführt - das könnt ihr hier finden:

http://katjas-buecher-und-rezepte.de/zwei-erzgebirgler-unter-sich-ein-interview-mit-mira-bergen/

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MiraBergens avatar
Liebe Leserinnen und Leser,

heute verlose ich zehn Taschenbuchausgaben meines Buchs "Unter aller Krone" sowie drei Downloadcodes für das entsprechende Hörbuch (audible.de). Damit Ihr wisst, worum es geht, hier aber erst einmal eine kurze Beschreibung:

Deutschland sucht einen König (gern auch eine Königin), und zwar auf ganz und gar demokratischem Wege - gecastet und gewählt vom TV-konsumierenden Volk. So irrsinnig sich die Angelegenheit auch anhören mag - ganz nebenbei ist sie eine durchaus lohnende Investition. Vorausgesetzt, der Plan geht auf und die zukünftigen Untertanen wählen nicht nur den oder die Richtige(n), sondern springen auch auf das umfangreiche Vermarktungskonzept an. Ein bizarres Casting nimmt seinen Lauf und treibt nicht nur die Kandidaten, sondern auch den Fernsehsender an die Grenzen. Die Bandbreite der Bewerber ist groß. Beinahe so groß wie die der Meinungen, was einen guten König oder eine gute Königin auszeichnet. Leider verfügen selbst die augenscheinlich geeigneten Kandidaten neben ihrer Ausstrahlung auch über eine Vergangenheit. Und die ist in aller Regel nun mal nicht königlich, sondern normal kleinbürgerlich und damit nicht immer vorzeigbar. Doch der Ehrgeiz mancher Kandidaten und des Senders lässt sich davon nicht aufhalten. Schließlich geht es nicht nur um eine Krone, sondern um Einfluss, Ruhm und - natürlich - Geld. Und mitunter auch darum, was die Nachbarn sagen.


Wenn Ihr gern eines der Bücher haben möchtet, dann teilt bitte bis spätestens zum 14.05.2016 mit, ob lieber das Taschenbuch oder das Hörbuch. Auf Wunsch können die Taschenbücher auch gern signiert verschickt werden.


Darüber hinaus würde ich mich freuen, wenn Ihr noch etwas dazu schreibt, ob Ihr hauptsächlich Bücher desselben Genres bevorzugt oder aber alles querbeet lest, solange Euch der Schreibstil des Autors gefällt. Es interessiert mich auch, was Ihr davon haltet, wenn ein Autor zwischen den Genres wechselt.

Und natürlich freue ich mich über Rezensionen.


Ich bin schon gespannt auf Eure Meinungen und wünsche Euch viel Glück.

Eure Mira Bergen
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Mira Bergen wurde am 17. Februar 1973 in Marienberg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks