Mira Morton

 4,5 Sterne bei 394 Bewertungen
Autorin von Ich will kein Autogramm, Ich schreib dich einfach weg und weiteren Büchern.
Autorenbild von Mira Morton (©)

Lebenslauf

Mira Morton ist das Pseudonym einer österreichischen Autorin. In ihren modernen Märchen verzaubert sie Leserinnen und Leser mit Millionären, umwerfenden Frauen, Schauplätzen rund um den Globus (Malediven, Karibik, ...), magischen Momenten, einen Schuss Erotik und viel Humor! Immer ist es großes Kino mit einem einzigen Anspruch: Sich aus dem Alltag zu beamen. Für ein paar Stunden in Geschichten rund um die große Liebe einzutauchen. PASSEND zur Jahreszeit in Aktion: Seeigel küsst man nicht - Einzelroman - kurz für €2,49 statt € 2,99 Fast perfekt ist auch verliebt - Sammelband 2 Romane - kurz für €1,99 satt €5,99 Mehr über Mira Morton: Facebook: https://www.facebook.com/MiraMorton.Autorin Twitter: @mortonmira Homepage: www.miramorton.com *** Alle bisher erschienenen Romane der Erfolgsautorin Mira Morton *** Romantische Komödien aus der "Ich will kein" Reihe: Ich will kein Autogramm (1) Ich will keinen Bodyguard (2) Ich will keinen Champagner (3) Ich will keine Geschenke oder Chaotische Weihnachten mit Hollywoodstar (3,5) Jeder Roman der Reihe ist in sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden. Für noch mehr Lesespaß: die gesamte Reihe lesen! Romantische Komödien - Einzelromane: Seeigel küsst man nicht Ich schreib dich einfach weg Romantische Komödien - Sammelband: Der Sammelband der Romane "Ich schreib dich einfach weg" und "Ich will kein Autogramm" (beide in voller Länge) erscheint in verschiedenen Kleidchen, passend zur Jahreszeit: * Fast perfekt ist auch verliebt - Frühlingsoutfit * Liebe, Weihnachten und andere Bescherungen - Winteroutfit

Neue Bücher

Cover des Buches All eyes on us - Burned: Liebesroman (Orlando Milani 1) (ISBN: B0CWDNLTKK)

All eyes on us - Burned: Liebesroman (Orlando Milani 1)

Erscheint am 01.07.2024 als eBook bei PINK CROWN Edition.

Alle Bücher von Mira Morton

Cover des Buches Ich will kein Autogramm (ISBN: 9783734785344)

Ich will kein Autogramm

 (49)
Erschienen am 19.11.2015
Cover des Buches Ich schreib dich einfach weg (ISBN: 9783734786716)

Ich schreib dich einfach weg

 (27)
Erschienen am 19.11.2015
Cover des Buches Seeigel küsst man nicht (ISBN: 9783739212173)

Seeigel küsst man nicht

 (25)
Erschienen am 01.12.2015
Cover des Buches SOS! Versenkt den Milliardär (ISBN: 9783743166165)

SOS! Versenkt den Milliardär

 (23)
Erschienen am 31.01.2017
Cover des Buches Ich will keinen Bodyguard (ISBN: 9783734767869)

Ich will keinen Bodyguard

 (14)
Erschienen am 19.11.2015

Neue Rezensionen zu Mira Morton

Cover des Buches Schneeflöckchen im Wintertee (ISBN: 9783903360334)
Ms_Violins avatar

Rezension zu "Schneeflöckchen im Wintertee" von Mira Morton

Ich habe keinen Zugang finden können
Ms_Violinvor 6 Monaten

Nach einem Schicksalsschlag wagt Stadtkind Marlie Berger einen Neuanfang inmitten der österreichischen Alpen. Langsam erholt sie sich und tankt Kraft in der zauberhaften Schneelandschaft. Dank ihrer besten Freundin Lisa findet sie nicht nur Anschluss im Ort, sondern auch bald einen neuen Job als Innenarchitektin. Doch eines ist klar: Sie will sich nie mehr wieder verlieben!
Es läuft auch alles perfekt, bis Marlie in einen gefährlichen Schneesturm gerät. Die einzige Rettung ist schnell Unterschlupf in einer kleinen, roten Hütte zu finden. Zu ihrem Erstaunen trifft sie dort auf Titus, den sie zufällig auf der Skipiste kennengelernt hat. Was bleibt ihr anderes übrig, als die Hütte mit dem gutaussehenden, aber zugeknöpften und schlagfertigen Dunkelhaarigen zu teilen? Während Titus sich bedeckt hält, knallt Marlie ihm jedoch - vor dem offenen Kamin und mit einer Tasse heißen Wintertee in der Hand - einfach ihre ganze Lebensgeschichte vor die Füße. Mit erstaunlichem Ergebnis, das ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellt!


Ich hatte echt große Probleme einen Zugang zu diesem Buch zu finden, was ich vor allem auf die Sprache schiebe. Sie hat einen deutlichen regionalen Anklang, mit dem ich einfach meine Probleme hatte. Es lag aber nicht nur an den regionalen Begriffen oder Redewendungen, sondern auch an den Dialogen an sich bei denen ich mich ständig gefragt habe, ob Leute wirklich so miteinander reden. Für mich hat es sich jedenfalls irgendwie gestellt angehört, sodass sich bei mir kein richtiger Lesefluss entwickeln konnte.
Auch die ständigen Wiederholungen (z.B. „verbal matchen“) fand ich eher anstrengend und leider konnte ich mich auch nicht in die Figuren hineinversetzen - was aber vielleicht ja auch an der „Sprachbarriere“ lag, da die Figuren mir durch ihre Sprache einfach zu künstlich und eben nicht authentisch erschienen sind.
Selbst in eigentlich emotionalen Momenten, wenn die Figuren z.B. von schwierigen vergangenen Erlebnissen berichten, kamen bei mir leider keinerlei Gefühle an, da ich einfach keinen Bezug zu ihnen, ihren Gefühlen oder gar den Erlebnissen herstellen konnte. 

Große Strecken kam es mir dann auch so vor, als würde nicht wirklich viel passieren. Dabei entwickelt sich die Beziehung ziemlich rasant, auch wenn Marlie sich eigentlich emotional dagegen sträubt und dementsprechend gerne etwas anderes behauptet.
Erst im letzten Drittel kam dann noch mal Bewegung in die Geschichte, allerdings wurde dabei dann auch mit dem Drama nicht gespart: Von der Panikattacke über einen Unfall hin zu unfreundlichen Eltern und einer offenbar eifersüchtigen Ex (auch wenn die mittlerweile die Schwägerin ist), oben drauf dann noch Unsicherheiten und einem (aufgebauschtem) Missverständnis - ich bin dieses spezielle Liebesromanklischee mittlerweile dermaßen leid! Wäre ja auch zu schön, wenn solche Sachen direkt vor Ort geklärt werden könnten, ohne das große Drama draus zu machen - gefolgt von der großen Versöhnung; allerdings werden die unfreundlichen Eltern nie über den tatsächlichen Beziehungsstatus aufgeklärt, was ich etwas schade fand, denn da hätte ich mir gewünscht, dass sie denen noch mal ordentlich die Meinung geigen!
So bin ich dann zwar vom ganzen Drama dann etwas geplättet gewesen, aber immerhin auch wieder leichter durch die Seiten gekommen, da es auch ordentlich frischen Wind in die Handlung gebracht hat.

Das Setting an sich fand ich zwar sehr authentisch und bildhaft wiedergegeben, aber an manchen Stellen auch etwas zu übertrieben. Es sind nämlich einige echte Personen und Örtlichkeiten (wie Geschäfte, Restaurants, etc.) mit eingebaut. Allerdings für meinen Geschmack eben manchmal etwas zu drüber, da ich zwischendurch das Gefühl hatte mich in einer riesigen Werbe- bzw. PR-Kampagne für die Region bzw. bestimmte Locations zu befinden.
Wahrscheinlich ist aber auch das einfach Geschmacksache und wer dort schon häufiger war, ist vielleicht besonders erfreut darüber, Menschen und Orte wiedererkennen zu können. 


Fazit: Für mich war dieser Winterroman leider so gar nichts. Die Sprache hat mich einfach so sehr gestört, dass ich mich auch auf die Figuren und ihre Geschichte nicht richtig einlassen konnte und auch das (unvermeidliche) Drama kam mir etwas zu geballt - auch wenn es frischen Wind in die Handlung bringen konnte.
Dabei kann ich mir schon vorstellen, dass dieses Buch auch Fans finden wird, ich kann mich aber leider nicht dazuzählen. (2,5 Sterne)

Cover des Buches Schneeflöckchen im Wintertee (ISBN: 9783903360334)
UllasLeseeckes avatar

Rezension zu "Schneeflöckchen im Wintertee" von Mira Morton

eine berührende Weihnachtsgeschichte
UllasLeseeckevor 6 Monaten

Meine Meinung:
Winterbücher wecken immer wieder meine Begeisterung. Hier hat es mit dem wunderschönen Cover begonnen und mit Ortsangaben, die mir durch Urlaube im Salzburger Land bekannt waren. Außerdem war ich im letzten Winter in Österreich und hatte eine wunderschöne Woche mit Schnee und blauem Himmel erwischt. So wurden Erinnerungen geweckt und es hat mir doppelt soviel Spaß gemacht, Marlie und Titus zu begleiten.
Allerdings war es ein langer Weg, bis die beiden so richtig zueinander gefunden haben. Marlie haderte mit dem Schicksal und befand sich ganz langsam auf dem Weg der Besserung. Hilfreich waren da viele liebenswerte Personen in ihrem Umfeld. Als sie Titus kennen lernte, hat sie lange gezögert, sich mit ihm anzufreunden. Aber der sympathische Mann schafft es. Allerdings sorgt er für reichlich Trubel, Verwicklungen und Panik. Nun, im wirklichen Leben geht es ja auch nicht immer zu, wie auf einem Ponyhof.
Mira Morton hat sich einiges einfallen lassen. Ich als Vielleserin ahne manches und freue mich dann, wenn die Autorin mir überraschende Wendungen bietet. Besonders gut hat mir dann auch gefallen, dass sie alles so bildhaft beschrieben hat, dass ich das Gefühl hatte, vor Ort zu sein. Naja, nicht immer wollte ich dabei sein, die beiden sollten sich ja nicht gestört fühlen. Aber was sie nun alles erlebt haben, werde ich nicht verraten, das muss jede selbst lesen.


Fazit:
Eine Geschichte mit reichlich Höhen und Tiefen, eine Geschichte, die einen berührt, aber auch Mut und Hoffnung macht auf einen Neuanfang, beziehungsweise Veränderungen. Wer es gerne romantisch mag, aber auch das Alltagsleben nicht außen vor lassen will, wird bestimmt viel Freude an dem Buch haben.

Cover des Buches Schneeflöckchen im Wintertee (ISBN: 9783903360334)
_buecher_stern_s avatar

Rezension zu "Schneeflöckchen im Wintertee" von Mira Morton

Wunderschön
_buecher_stern_vor 6 Monaten

Oh was ein toller romantischer Winterroman.

Marlie ist eine super sympathische Frau,mit Witz und einem großem Herzen ❤️  Ihre beste Freundin Lisa steht ihr mit Rat und Tat zur Seite und als Marlie Titus kennenlernt,ändert sich einiges in ihrem Leben 🤗

Ganz tolle romantische Geschichte 💕


Ich vergebe ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ 

Gespräche aus der Community

Liebe Buchsüchtigen,
die erste Grüße im neuen Jahr wollen wir mit tollen Buchverlosungen beginnen. Und hier hätten wir 15 signierte Ebooks des erfolgreichen Debüts von Mira Morton:
"Ich will kein Autogramm"

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst Ihr nur eine Frage beantworten: 

Woran denkt Ihr, wenn Ihr euch vorstellt, man hätte Euch denselben Auftrag geben, wie Mara?

Viel Glück allen und viel Vergnügen beim Kennenlernen von "Ich will kein Autogramm"

PS: Die Auftragsbeschreibung findet Ihr bestimmt in der Leseprobe. ;)
45 BeiträgeVerlosung beendet
Donaulands avatar
Letzter Beitrag von  Donaulandvor 10 Jahren
Meine Rezension ist hier: http://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Morton/Ich-will-kein-Autogramm-1075649864-w/rezension/1077860463/ Herzlichen Dank für dieses wunderschöne Märchen! Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks