Mira Morton Verbloggt

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(12)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verbloggt“ von Mira Morton

Sonderpreis zur Einführung - nur € 0,99 statt € 2,99 - nur für kurze Zeit! Herr Schrödinger: Der Katzenhimmel muss warten, denn ich habs geschafft. Zuerst wäre ich ja fast ertrunken und hätte beinahe die Vögelchen singen hören, dann hat mich noch jemand in eine Kiste gesperrt, aber am Ende hat sie mich an ihren Busen gedrückt: Meine Emma. Ein Traum von einem Frauchen. Mittlerweile habe ich sie auch schon recht gut erzogen. Das mit dem ‚Bio‘-Futter hat sie aufgegeben, und ich darf doch in ihrem Bett schlafen. Aber ich habe einen Floh im Ohr von meinem eigenen Revier und auch davon, dass ich meine Emma endlich mit richtiger Beute versorgen kann. Im Moment gehen mir diese großen, krallenlosen Kater gegen die Schnurrhaare: Männer.Sie stinken und wollen meine Emma. Muss das sein? Und gleich zwei davon? Ehrlich, Emma vermutet es vielleicht nicht, aber ich weiß mir zu helfen … Ein romantisches modernes Märchen von Erfolgsautorin Mira Morton über Irrungen und Wirrungen in Sachen Liebe, das Bloggerinnen- und Autorenleben und natürlich über den coolsten Kater der Welt: Herrn Schrödinger. Sexy, amüsant und ein wenig satirisch. Leserstimmen: "Ein Roman den man gelesen haben sollte. Ich grinste oft, fieberte mit und verpasste sogar meine Haltestelle und landete in einer anderen Stadt." (Juna Dee) "Zuckersüß und überraschend. Ein Lesevergnügen nicht nur für Katzen-Liebhaber." (Sandra Weiß) "Schrödi weiß, was Frauchen braucht: Vertrau dem Instinkt eines Haustieres, den Erfahrungen eines Jägers und Du findest den Mann fürs Leben. Der Mensch hingegen in seiner verkopften Verblendetheit muss (amüsant zu lesende) Umwege in Kauf nehmen, um zum selben Ergebnis zu gelangen." (Vero Havre)

Humorvoll und romantisch

— Argent
Argent

immer wieder herlich, rasant, spritzig und zum verlieben <3

— saskia_heile
saskia_heile

Rasant, witzig, einmalige Wortspielereien, aus dem Leben gegriffen gespickt mit einem Sahnehäubchen für Katzenkenner.

— reiten1gipsy
reiten1gipsy

Absolut witzig und kurzweilig

— KarinLindberg
KarinLindberg

Zitat " Ich habe dich im Auge, Kleines! Und ich habe Zeit ...."

— Selest
Selest

Stöbern in Liebesromane

Sanddornküsse & Meer

Schöne Liebesgeschichte mit tollen Protas und der Liebe zu Norderney.....

steffib2412

Hold on to you - Kyle & Peg

Eine Geschichte der zweiten Chancen, die zeigt, dass die richtigen Menschen das Leben ausmachen

kabig

Trust Again

Einfach nur schrecklich

nevermine

Du + Ich = Liebe

So ein schönes Buch, das mich total bewegt und verändert hat.

laraantonia

Vorübergehend verschossen

Diese wunderbare Mischung aus Witz, Humor und Romantik ergibt wirklich ein tolles Lesevergnügen

vronika22

Kopf aus, Herz an

Tolles Buch, ist eine Empfehlung wert

Nalik

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bereitet viel Freude beim Lesen

    Verbloggt
    Argent

    Argent

    26. January 2017 um 14:17

    Herrliche Geschichte, die richtig viel Spass macht zu lesen. Mira Morton hat einen tollen Schreibstill und Humor.

    Obwohl sich das Ende der Geschichte erahnen lässt, gibt es doch noch einige überraschende Wendungen. Der Schluss hätte etwas kürzer ausfallen können ...

    Fazit: Humorvolle und romantische Geschichte. Gut geschrieben.

  • immer wieder herlich, rasant, spritzig und zum verlieben <3

    Verbloggt
    saskia_heile

    saskia_heile

    27. December 2016 um 16:12

    *INHALT*Herr Schrödinger: Der Katzenhimmel muss warten, denn ich habs geschafft. Zuerst wäre ich ja fast ertrunken und hätte beinahe die Vögelchen singen hören, dann hat mich noch jemand in eine Kiste gesperrt, aber am Ende hat sie mich an ihren Busen gedrückt: Meine Emma. Ein Traum von einem Frauchen. Mittlerweile habe ich sie auch schon recht gut erzogen. Das mit dem ‚Bio‘-Futter hat sie aufgegeben, und ich darf doch in ihrem Bett schlafen. Aber ich habe einen Floh im Ohr von meinem eigenen Revier und auch davon, dass ich meine Emma endlich mit richtiger Beute versorgen kann. Im Moment gehen mir diese großen, krallenlosen Kater gegen die Schnurrhaare: Männer.Sie stinken und wollen meine Emma. Muss das sein? Und gleich zwei davon? Ehrlich, Emma vermutet es vielleicht nicht, aber ich weiß mir zu helfen … Ein romantisches modernes Märchen von Erfolgsautorin Mira Morton über Irrungen und Wirrungen in Sachen Liebe, das Bloggerinnen- und Autorenleben und natürlich über den coolsten Kater der Welt: Herrn Schrödinger. Sexy, amüsant und ein wenig satirisch.*FAZIT*Ach ja der liebe Herr Schrödinger den Namen find ich irgendwie immer noch genial für ein Kater der Männer hasst.Emma ist so ziemlich das was man sich unter verzweifelte, einsame aber doch von sich überzeugte single Frau vorstellt, diese von einem ins Nächste Fettnäpchen tretet.Romantisch, satirisch und ein wenig erotisch geschriebene handlung die man von Mira Morton kennt und erwartet, mit Passagen zum lachen bis hin zum Haare raufen ist alles dabei, Mira weiß ihre Leser einfach zu fesseln.Und der liebe Herr Schrödinger und seine geliebte Emma dürfen auf das Glück in dieser geschichte noch hoffen.Emma erlebte ein Gefühle auf und ab diese dem Leser öfters schmunzeln lassen.Ich war wieder sehr begeistert von dieser Geschichte und kann sie sehr gut weiterempfehlen <3

    Mehr
  • Wenn schon ein Kater, dann dieser...

    Verbloggt
    Sunny7

    Sunny7

    03. July 2016 um 20:23

    Kurz zum Inhalt: Emma ist Therapeutin und führt als Hobby einen Blog, in dem sie über Bücher, Beauty und andere interessante Dinge schreibt. Als sie das Werk eines Jungautors mit einer 1 Stern Rezension bewertet, hat das unerwartete Auswirkungen für sie. Und als wenn dieser Kleinkrieg nicht schon anstrengend genug wäre, gerät ihr Privatleben auch sonst ordentlich aus den Fugen...... Ein neuer, unterhaltsamer Liebesroman aus der locker-leichten Feder der österreichischen Autorin. Die Bonuskapitel aus der Sicht des kleinen Katers Herrn Schrödinger sind echt schnucklig. Den kleinen Kerl muss man einfach lieben, obwohl ich eigentlich nicht die große Katzenliebhaberin bin. Emma ist sympathisch und auch ihre Freundinnen machen es dem Leser leicht sie zu mögen. Der Einblick in die Bloggerwelt ist interessant und zeigt, dass der Umgang mit Kritik, sowohl für Autor als auch Leser, gar nicht so einfach ist. Das solche Situationen nicht weit hergeholt sind, kann man (leider) immer wieder verfolgen. Fazit: wie immer ein Lesegenuss und perfekt als Urlaubslektüre geeignet

    Mehr
  • Es geht in Miras

    Verbloggt
    GabiR

    GabiR

    21. June 2016 um 14:46

    neuestem Roman wieder mal um einen Milliardär, da ist aber auch noch der Herr Schrödinger aus dem Tierheim und die Emma, Leseratte und Bloggerin ..... Es gibt viele Irrungen und Wirrungen, Gelächter und ernste Gespräche, einfach Kurzweil beim Lesen, Mira Morton halt ;) Abwechselnd *schreiben* der Kater und sein Frauchen, haben natürlich immer unterschiedliche Ansichten des Lebens, das sie gemeinsam führen. Miras Schreibstil? Wie immer locker flockig und direkt, ironisch und sarkatisch und mit ihrem berühmten Wiener Schmäh, der einfach in ihren Büchern vorkommen muss, weil es sonst einfach nicht nach ihrklingt. Empfehlenswert? Aber so was von .... Fünf Pfotenabdrücke, äähhhh Sterne für den Herrn Schrödinger

    Mehr
  • von verbloggt über verliebt bis hin zu verzaubert

    Verbloggt
    Donauland

    Donauland

    31. May 2016 um 11:12

    Mira Morton hat mich mit ihrem neuen Roman 'Verbloggt: Herr Schrödinger krallt sich einen Milliardär?' verzaubert. Das Cover hat meine Neugier geweckt, ich musste mehr über Herr Schrödinger erfahren, denn er scheint Emma gut im Griff zu haben.Emma liebt es zu bloggen, egal ob über Bücher genauso wie unterschiedlichste Kosmetikartikel. Ein Autor hat ihr sein Buch regelrecht aufgedrängt. Als sie eine 1-Stern Rezension veröffentlicht, ist nichts mehr so wie es war...Gleich auf den ersten Seiten war ich in der märchenhaften Geschichte gefangen, ich tauchte sofort in das Leben der Therapeutin Emma ein. Emma ist mir richtig ans Herz gewachsen, nur hatte sie bisher bei der Männerwahl kein Glück, ihre Erfahrungen mit Männern zaubert einem einfach ein Lächeln ins Gesicht. Mittlerweile hat sie sich aus dem Tierheim einen Kater geholt, der sich sehr für sein Frauchen einsetzt und sie vor ihren männlichen Besuchern beschützt. Auch Riki, Emmas beste Freundin, mochte ich sofort, sie unterstützen sich gegenseitig und halten einfach zusammen, wenn es notwendig ist. Tja und was hat es mit Stefan und Stephan auf sich?Besonders gelungen finde ich die Einblicke in das Bloggerleben. Verständlicher Weise war er Autor Ian war richtig enttäuscht, als er ihre Rezension entdeckte, er sparte sich, diese zu lesen. Doch Emma steht zu ihrer Meinung, mir gefällt der Schlagabtausch zwischen den beiden. Aber wer steckt hinter diesem Pseudonym?Auch in diesem Roman verzaubert Mira Morten einem mit ihrem Charme und Witz, kombiniert mit Spannung, Verwirrungen und ein bisschen Drama. Diesmal gelingt es ihr wieder hervorragend, das Wienerische in ihren Roman einfließen zu lassen. Mit ihrem humorvollen mitreißenden Schreibstil hat sich mich begeistert und von der ersten Seite an gefesselt. Die Geschichte aus der Sicht von Emma aber auch von Herrn Schröderinger erzählt, vor allem die Bonuskapitel unterhalten einem, denn Herr Schrödinger ist einfach der Beste für Emma!Herzlichen Dank für diesen märchenhaften Lesegenuss, der zum Träumen einlädt und einem beim Lesen ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

    Mehr
  • Zum Träumen schön!!!!

    Verbloggt
    zauberblume

    zauberblume

    24. May 2016 um 18:09

    Mit "Verbloggt, verliebt, ein Milliardär?.." hat die Autorin Mira Morton wieder einen Volltreffer gelandet. Mira Morton ist ja bekannt für ihre romantischen modernen Märchen mit denen man so herrlich träumen kann. Und in ihrem neuesten Roman gibt es ja gleich zwei tolle Protagonisten.Die Geschichte aus der Sicht von Herrn Schrödinger:Der Katzenhimmel muss warten, denn ich habs geschafft. Zuerst wäre ich ja fast ertrunken und hätte beinahe die Vögelchen singen hören, dann hat mich noch jemand in eine Kiste gesperrt, aber am Ende hat sie mich an ihren Busen gedrückt: Meine Emma. Ein Traum von einem Frauchen. Mittlerweile habe ich sie auch schon recht gut erzogen. Das mit dem ‚Bio‘-Futter hat sie aufgegeben, und ich darf doch in ihrem Bett schlafen. Aber ich habe einen Floh im Ohr: von meinem eigenen Revier und auch davon, dass ich meine Emma endlich mit richtiger Beute versorgen kann. Im Moment gehen mir diese großen, krallenlosen Kater gegen die Schnurrhaare: Männer. Sie stinken und wollen meine Emma. Muss das sein? Und gleich zwei davon? Ehrlich, Emma vermutet es vielleicht nicht, aber ich weiß mir zu helfen …Bin sofort wieder eingetaucht in dieses Märchen und habe mich verzaubern lassen. In Herrn Schrödinger habe ich mich sofort verliebt und würde ihn am liebsten sofort adoptieren. Ich bin begeistert von dem kleinen Kater, der sein Frauchen bis aufs äußerste verteidigt. Bei seinen Angriffen auf das männliche Geschlecht konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Habe Herr Schrödinger mit seinem herrlichen Blick vor meinem inneren Auge. Einfach traumhaft! Ja und dann ist da Emma. Eine Protagonistin, die man sofort ins Herz schließen muß. Sie hat ja bei ihrer Männerwahl wahrlich kein gutes Händchen. Anderen Menschen hilft sie, das ist ja ihr Job und sie selbst sucht bei ihrer besten Freundin Riki, einer Anwältin immer Rat. Toll finde ich auch den Einblick in Emmas Bloggerleben, da kann sie sich unter ihrem Pseudonym so richtig entfalten. Und dann tritt Ian, der Autor, in ihr Leben. Der Schlagabtausch zwischen den beiden ist einfach genial. Und auch das Eintauchen in die Welt der Reichen, die Villa von Marlene und ihrem Bruder Chris kann man sich gut vorstellen. Und erst dieses Ferienhaus, der absolute Traum.Ich habe mich beim Lesen pudelwohl gefühlt. Bei Mira Mortons Romanen gibt es immer etwas zum Lachen und ab und an bekommt man feucht Augen. Das schönste ist jedoch, man kann mir ihren Romanen so wunderbar abtauchen, dem Alltag entfliehen und träumen. Was will man mehr von einem guten Buch. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Gute-Laune-Sexy-Wohlfühlbuch 5 Sterne.Das Cover ist auch der absolute Hingucker. Herr Schrödinger in Aktion. Einfach genial!!!

    Mehr
  • Man muss kein Katzenkenner zu sein um sich in diesem Buch wiederzufinden.

    Verbloggt
    reiten1gipsy

    reiten1gipsy

    19. May 2016 um 23:56

    Wer die bisherigen Bücher von Mira Morton kennt wird erstaunt sein, denn dieses Buch ist vom Stil und Inhalt anders geschrieben. Es ist rasant, amüsant und mit einem fulminanten Wortwitz bestückt. Die bildliche Sprache lässt einen als Leser in das Geschehene hineinfallen und man ist beim Lesen Teil des Buches. Es ist auch nicht wichtig Katzenliebhaber oder -kenner zu sein, wobei man dann eventuell an der einen oder andere Stelle das Lachen derselbigen nicht versteht. Die einzelnen Frequenzen sind aus dem Leben gegriffen und ermöglichen es einem sich mit vielen der Szenen zu identifizieren. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen und habe schon lange nicht mehr mit so einer Begeisterung, Lachen und Freude ein Buch gelesen. 

    Mehr
  • Wenn Mädchenträume wahr werden könnten?

    Verbloggt
    PinkBookLady

    PinkBookLady

    19. May 2016 um 14:39

    Emma ist eine junge Frau und Bloggerin. Sie liest, liebt und rezensiert Bücher und ist doch irgendwie auf der Suche nach der großen Liebe. Ihr Katerchen ist von den "krallenlosen" Katern die sich seiner Emma ständig nähern nicht so begeistert und möchte am liebsten mit Emma alleine in ihrem Bett schlafen. Wären da nicht 2 Männer die es plötzlich in Emmas Leben gibt.Wer mich ja schon ein wenig kennt, weiß ja, dass ich die Bücher der Wienerautorin sehr mag und auch liebe, auch mit diesem "Märchen" ist der Autorin ein absolutes Glanzstück gelungen, wo ich nur sagen kann "hach war das schööön" aber auch gut gewürzt mit Spannung, Verwicklungen & Dramatik .Die Autorin hat hier wunderbare Charaktere erschaffen und mein persönlicher Fave war ja der zuckersüße Kater Herr Schrödinger, der es ja Faustdick hinter den kuscheligen Öhrchen hat. Er hat sich noch vor allen anderen direkt in mein Herz geschnurrt.Emma ist ein wunderbarer und chaotischer Mensch, und ich sah mich oft in ihr wieder, grade weil die Themen bloggen, Bücher rezensieren und schlechte Rezensionen stark aufgegriffen wurden.Ich fühlte mich beim lesen rundum wohl und heimelig.Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker & recht leicht gehalten. Die Beschreibungen in dem Roman sind so authentisch, das man sich automatisch mit dabei fühlte als Leser.Das Cover ist sowas von zuckersüß und ein absoluter Blickfang, würde ich mir direkt als Poster an die Wand hängen.Ich freue mich auf jeden Fall schon auf viele weitere wunderbare Inselromane der Autorin, welche auf jeden Fall von mir wieder verschlungen werden, so viel steht fest =)Fazit: Bei Mira Morton ihren Romanen werden Mädchenträume ganz einfach war.Ein must have dieser wunderbare Emotionsgeladene Roman.

    Mehr
  • Was die Katze im Kopf hat .... hat sie im Kopf

    Verbloggt
    Selest

    Selest

    17. May 2016 um 14:22

    pfuii was ist das, was will der an meiner Emma,meine, der Stinkt, der mag mich nicht und meine Emma auch nicht.Sie schaut mich nicht mal an, sonst begrüßt sie mich,knuddelt mich und heute pfuiiiWas habe ich ihr nur beigebracht,das muss sich ändern schnell!Die Probleme einer Katze, aber sie wäre keine Katze ...sorry Kater...wen sie das so hinnehmen würde.Gewohnt witzig und spritzig führt Mira Morton ihre Leser durch die Welt vonHerr Schrödinger. Nicht nur das, mit viel Selbstironie hat sich sich diesmal die Welt der Bücherfür ihre Protagonisten ausgesucht. Wie wir alle wissen ist diese nicht immer einfach.Aber mit viel Humor und Herrn Schrödinger ist ihr der Sprung gelungen.Das Cover kann was es ist so Herzig!

    Mehr