Mira Valentin

 4.7 Sterne bei 553 Bewertungen
Mira Valentin

Lebenslauf von Mira Valentin

Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend- Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmäßig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für "Das Geheimnis der Talente". Seither sieht sie ständig Dschinns in den Baumkronen sitzen und kann kein Dorffest mehr feiern ohne sich zu fragen, welches arme Opfer heute wohl ausgesaugt wird.

Alle Bücher von Mira Valentin

Sortieren:
Buchformat:
Die Legende von Enyador

Die Legende von Enyador

 (67)
Erschienen am 19.09.2017
Der Mitreiser und die Überfliegerin

Der Mitreiser und die Überfliegerin

 (55)
Erschienen am 18.08.2017
Das Flüstern des Waldes (Die Keloria-Saga 1)

Das Flüstern des Waldes (Die Keloria-Saga 1)

 (33)
Erschienen am 31.08.2018
Das Schicksal der Talente

Das Schicksal der Talente

 (29)
Erschienen am 02.02.2017

Neue Rezensionen zu Mira Valentin

Neu
vonnees avatar

Rezension zu "Der Mitreiser und die Überfliegerin" von Mira Valentin

Geschichte regt zum Nachdenken an
vonneevor 7 Tagen

Seit ich letztes Jahr mitbekommen habe das dieses Buch sogar den Kindle Storyteller Awards 2017 gewonnen hat, wollte ich es unbedingt lesen. Die Story klang total interessant und auch das Cover gefällt mir sehr gut. Leider habe ich es dann doch nicht geschafft und vorkurzem habe ich die Chance genutzt und mir das Hörbuch dazu gekauft. Und ab dann habe ich die Geschichte gehört.

Die Geschichte um Milan hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt und auch nicht mehr los gelassen.

Milan geht durch viele Höhen und Tiefen und die muss an manchen Stellen nicht nur Milan verarbeiten, sondern auch der Leser.

Die schöne Zirkuswelt ist oft nur ein Trugschluss und viele Einzelschicksale stecken dahinter. Mira Valentin hat dies sehr gut umgesetzt und mich oft zum Nachdenken gebracht.

Mir hat die Stimme von Julian Horeyseck sehr gut gefallen, er hat eine sehr angenehme Stimme und konnte die verschiedenen Charaktere sehr gut rüber bringen.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Aretis avatar

Rezension zu "Die Flammen von Enyador" von Mira Valentin

Eine unfassbar gute Fortsetzung der Enyador-Saga
Aretivor 15 Tagen

Inhalt:
Ein Mann.
Ein Feind.
Eine uralte Frage.

***

Tristan hat sich verändert. Aus dem Waisenjungen von früher ist ein unerbittlicher Krieger geworden, der an der Last auf seinen Schultern zu scheitern droht. Doch ein verlockendes Angebot des Hexenmeisters Beltain verspricht ihm Erlösung. Zur selben Zeit erhebt sich im Norden eine dunkle Macht, die ganz Enyador bedroht. Nun liegt das Schicksal des Landes ein weiteres Mal in der Hand eines Prinzen von Dornstrang ... und er allein bestimmt über Krieg oder Frieden.

Meine Meinung:
"Die Flammen von Enyador" von Mira Valentin ist eine unfassbar gute Fortsetzung der Enyador-Saga. Band 1 hat mich damals schon von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und war absolut atemberaubend. Band 2 stand dem in Nichts nach und hat das Ganze sogar noch übertroffen. Und auch wenn man denkt, besser geht es nicht mehr - dann kommt der dritte Band daher: Es ist noch spannender, noch düsterer, noch faszinierender - es ist einfach nur magisch!

Das Cover, das von Alexander Kopainski entworfen wurde, passt sehr gut zu den ersten beiden Bänden und hat somit einen sehr hohen Wiedererkennungswert. Diesmal zeigt es im Mittelpunkt ein Wesen, das die Arme ausgebreitet hat und von dem ein Feuerstrahl ausgeht, der sich zu einer Feuerbrunst ausbreitet. Darüber schaut einem aus dem Dunkeln heraus ein düsteres Gesicht mit einem dämonischen Grinsen, feurigen Augen und fleckigen Zähnen entgegen. Alles ist umgeben von züngelnden Flammen. Der Name des Buches ist hier also Programm: Die Flammen von Enyador. Das ist sehr gut gelungen und passt perfekt zum Buch.

Der Schreibstil ist wie schon in den ersten beiden Bänden wieder unglaublich flüssig und sehr angenehm zu lesen und die Geschichte ist so spannend, dass ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Seiten flogen nur so dahin.

Nach der Karte von Enyador am Anfang und einem Personenverzeichnis, geht es mit der Geschichte los. Das erste Kapitel spielt 21 Jahre zuvor und gibt völlig neue Einblicke in die Geschehnisse.
Im Folgenden richten die Kapitel ihr Augenmerk jeweils auf einen der folgenden Protagonisten: Tristan, Kay, Saphira, Agnes, Istariel, Thul, Marron und Isora. Endlich gibt es nun also auch ein Kapitel aus Saphiras Sicht. Das habe ich mir die ganze Zeit so sehr gewünscht und es war beeindruckend auch mal Saphiras Sicht der Dinge und ihre innersten Gedanken und Gefühle besser kennenzulernen.
In diesem Band kamen auch wieder neue Figuren, die sehr gut in die Entwicklungen rund um Enyador eingebaut wurden und die Enyador-Saga perfekt ergänzen.
In verschiedenen Handlungssträngen, jeweils mit einem dieser Charaktere in der dritten Person, erlebt man die Geschichte und bekommt so mit, was an den verschiedenen Orten alles gerade passiert. Das macht es besonders aufregend, da man natürlich mehr weiß als die einzelnen Protagonisten selbst.
Diese sind wieder so gut dargestellt, dass man sie sich nicht nur äußerlich, sondern auch charakterlich sehr gut vorstellen kann. Sie sind auch so unterschiedlich, dass sicherlich jeder Leser einen Charakter finden kann, mit dem er besonders sympathisiert.
Sehr überraschend fand ich auch, dass hier nichts sicher ist. Der eine Protagonist kann im ersten Band noch der Liebling gewesen und der andere gehasst worden sein, im zweiten Band kann das alles schon wieder ganz anders aussehen. Und im dritten Band kann es sich erneut wieder ändern. Alle machen große Entwicklungen durch und werden auch nicht verschont.
Des Öfteren dachte ich hier wirklich: NEIN, das kann jetzt nicht wahr sein! Das macht die Autorin jetzt nicht ernsthaft! Nichts ist sicher, nichts ist vorhersehbar, niemand bleibt absolut verschont. Es bleibt erbarmungslos spannend. Und gerade in diesem Band sollte man eines bereithalten: Taschentücher. Denn die braucht man definitiv.

Auch die Welt von Enyador, die hier geschildert wird, ist mit Worten wieder so gut ausgemalt, dass man alles ganz genau vor Augen hat und richtig in diese fantastische Welt abtauchen kann. Man lernt die einzelnen Schauplätze wie das Elbenschloss oder den Schattenwald noch besser kennen als zuvor. Und auch einige neue Schauplätze kommen nun hinzu, unter anderem die Burg von Dornstrang.

Noch hilfreicher machen dies auch die Illustrationen von Lucy-Mae Tatzel, die einzelne Szenen des Buches darstellen. Man sieht auch deutlich, dass die Illustrationen der Künstlerin sich enorm gesteigert haben im Vergleich zum ersten Band. Sie sind viel detaillierter und stellen die Stimmungen der einzelnen Situationen noch besser dar als schon im ersten Band. Das ist ein ganz besonderes Highlight, das den Lesegenuss noch weiter steigert. Anhand dieser Illustrationen merkt man auch schon direkt, dass dieser dritte Band deutlich düsterer ist als die Vorgänger.

Die Drachen in Mira Valentins Buch sind etwas ganz Besonderes, denn sie sind nicht so wie die üblichen Drachen, die man aus anderen Büchern kennt. Nein, sie sind nicht gewöhnlich, sondern Gestaltwandler, die in ihrer menschlichen Erscheinungsweise recht freizügig sind - und das nicht nur, was ihr Aussehen betrifft: Auch ihr Mundwerk ist sehr offen und frei. Das sorgt für einige witzige und erheiternde Momente in dem sonst oft kriegerischem und düsteren Umfeld. Aber gerade diese Offenheit birgt auch große Gefahr in sich.

Nach und nach verweben sich die Handlungsstränge immer mehr und die einzelnen Protagonisten finden auf ihren Wegen zum Teil zusammen oder trennen sich wieder. Ihre jeweiligen Reisen zu verfolgen, ist unheimlich spannend.
Auch das Ende lässt einen mit purer Spannung und großer Erwartung auf den vierten Band zurück. Ich möchte unbedingt bald mehr von Enyador sowie diesen sympathischen Protagonisten lesen und herausfinden, welche Bündnisse getroffen werden - oder auch nicht - und wie sich die einzelnen Charaktere weiter entwickeln werden. Aber was am Ende des ditten Bandes ganz besonders in mir zurückgeblieben ist und noch sehr lange nachklingt, ist eines: Trauer.

Mein Fazit:
"Die Flammen von Enyador" war für mich eine unheimlich gute und vor allem spannende Fortsetzung, die mich richtig neugierig auf den nächsten Band gemacht hat und mich vom Anfang bis zum Ende begeistern konnte. Ich bin immer noch total überrascht, wie sehr mich diese Reihe fesseln konnte, da ich normalerweise nicht unbedingt die "klassische Drachengeschichten-Leserin" bin. Doch die Vielfalt und die Besonderheit der Drachen haben mich absolut überzeugen können. Seit der Enyador-Saga bin ich absolut hingerissen von dieser Welt.
Für mich war es ein faszinierendes Highlight!

Kommentieren0
17
Teilen
Aretis avatar

Rezension zu "Das Flüstern des Waldes" von Mira Valentin

Ein bezaubernder Fantasyroman
Aretivor 23 Tagen

Inhalt:
**Die Macht des Einhorns** 
Gleich neben der Welt von uns Normalsterblichen befindet sich ein verborgenes Reich voller magischer Geschöpfe und epischer Schicksale. Es ist lediglich ein verstecktes Tor von uns entfernt, das sich immer zur Dämmerung öffnet, um unserem farblosen Menschendasein ein wenig Fantasie, Liebe und Hoffnung beizumischen. So war es schon immer und so sollte es immer bleiben, bis sich an einem unglücklichen Abend ausgerechnet ein Einhorn, das magischste aller Wesen, durch das Tor und in die Menschenwelt verirrt. Ihm auf der Spur ist bald nicht nur der junge Torwächter Ciaran, sondern auch das Menschenmädchen Jessi. Doch es ist alles andere als leicht, ein Einhorn einzufangen, und der Versuch führt Jessi letztendlich direkt in die für sie verbotene Farbenwelt von Keloria. 

Sprecher: Jeremias Koschorz, Edith Stehfest 
Spieldauer: 7 Stunden 52 Minuten 

Meine Meinung:
"Das Flüstern des Waldes" von Mira Valentin und Kathrin Wandres ist ein bezaubernder Fantasyroman, der den Leser von der ersten Sekunde an mitnimmt und in die Welt des Romans entführt, aus dem man gar nicht mehr auftauchen möchte.

Das Cover des Buches ist wunderschön und passt perfekt zu der zauberhaften Welt von Keloria. Genau so stellt man sich das Tor vor, das mitten im Wald in die Welt der Farben führt. Im Zentrum sieht man ein Einhorn, welches auch im Buch eine bedeutende Rolle spielt.

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht der zwei Protagonisten Jessi und Ciaran jeweils aus der Ich-Perspektive geschrieben. Somit merkt man gar nicht, dass hier zwei Autorinnen am Werk waren, da sich logischerweise mit dem Wechsel zwischen den Charakteren und deren Eigenarten auch die Schreibweise ändert.
Dies macht es dem Leser/Hörer auch besonders leicht, sich in die jeweilige Person hineinzuversetzen, mit ihr mitzufiebern und vor allem mitzufühlen. Alle Gedanken und Gefühle der Protagonisten sind absolut nachvollziehbar und sorgen dafür, dass man sich mit ihnen verbunden fühlt.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und besonders flüssig. Die Minuten des Hörbuchs fliegen nur so dahin und die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge. Durch den mitreißenden Schreibstil, die zwei verschiedenen Perspektiven und die Spannung, welche die ganze Zeit über anhält, ist es einem unmöglich, beim Hörbuch zu pausieren. Innerhalb von zwei Tagen habe ich die Geschichte in mich aufgesogen.

In der Welt von Keloria, die Valentin und Wandres hier geschaffen haben, spielen Farben eine große Rolle. Man fühlt sich mitten in diese zauberhafte Welt hineingezogen und hat durch die detailreichen sowie bildhaften Beschreibungen alles ganz genau vor Augen. Und eines ist sicher: Die Welt der Farben sieht man nach diesem Buch mit ganz anderen Augen. Es wirkt auf jeden Fall über längere Zeit nach. 

Besonders gut an diesem Hörbuch haben mir die Sprecher gefallen. Sie schaffen es, die Charaktere aus dem Buch sehr authentisch rüber zu bringen. Der Sprecherin Edith Stehfest ist dies besonders gut gelungen. Mit ihrer Stimme und den Betonungen zieht sie einen sofort in den Bann, man nimmt jedes Wort wahr und lauscht fasziniert der Geschichte. 
Da war es schon schade, dass es so schnell vorbei war. 

Fazit:
"Das Flüstern des Waldes" von Mira Valentin und Kathrin Wandres ist ein (Hör-)Buch, das man nicht so schnell vergisst. Die fantastische und bezaubernde Welt der Farben "Keloria", das Einhorn, die Spannung, die sympathischen Protagonisten und vor allem die Sprecher reißen den Hörer vom Anfang bis zum Ende mit und bleiben noch lange im Gedächtnis.
Ich kann das (Hör-)Buch auf alle Fälle weiterempfehlen.

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MiraValentins avatar
"Der Mitreiser und die Überfliegerin" ist ein Buch, das in keine Schublade passt. Deshalb wird die Leserunde dazu ebenfalls anders als alle bisherigen, die ich hier bei Lovelybooks veranstaltet habe:


Das sind die Regeln:


1. Ihr müsst keine einzelnen Sinnabschnitte kommentieren, sondern lediglich am Ende eine Rückmeldung geben oder gleich eine Rezension verfassen.


2. Natürlich dürft ihr euch während des Lesens trotzdem jederzeit mit Fragen und Kommentaren melden - diese werden auch alle beantwortet.


3. Unter allen Teilnehmern, die eine Rezension geschrieben und hier bis zum 5. September 2017 verlinkt haben, verlose ich insgesamt 5 signierte Taschenbücher des Buches, inklusive Goodies. Es lohnt sich also auch, mit einem selbst gekauften E-Book mitzumachen.


Hinweis: Personen, die an Depressionen und selbstverletzendem Verhalten leiden, sollten das Buch nicht lesen.


Das Genre ist New Adult. Ob es gleichzeitig auch Fantasy ist - das müsst ihr selbst entscheiden.


Wenn ihr mitmachen wollt, dann beantwortet folgende Frage: 
Welche Rolle hättet ihr wohl in einem Zirkus?
Zur Leserunde
MiraValentins avatar
Klappentext:
Der 17-jährige Jakob ist der geborene Anführer. Niemand kann seinem Charisma widerstehen, denn zu führen ist sein »Talent«. Fast ein ganzes Jahr musste vergehen, bis ihm eine eigene Talente-Truppe zugewiesen wurde, aber nun ist es soweit und das nicht zu knapp. Denn im Feindeslager der Faune hat sich eine rebellische Gruppe abgezweigt, deren Ziel es ist, so viele Talente wie möglich auszuschalten. Bald befindet sich Jakob in einem direkten Frontalkampf mit Levian, einem ihrer Anhänger. Doch beide haben eine gravierende Schwäche: Bei Levian ist es die Liebe zu seiner Gefährtin Morgana. Bei Jakob ist es die erzkonservativ erzogene Sektentochter Marie, für die er gegen alle Regeln mehr empfindet als es ein Anführer jemals tun sollte…


"Das Schicksal der Talente" ist das Prequel zur Talente-Reihe von Mira Valentin. Sie kann jedoch auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden und bietet somit die Möglichkeit, bereits mit Hintergrundwissen in die Reihe einzusteigen.


Für die Teilnehmer der Leserunde stellt die Autorin 10 E-Books zur Verfügung und nimmt auch selbst an der Leserunde teil.


Wer gerne mitmachen würde, beantwortet bitte folgende Frage: Habt ihr die Talente-Reihe schon gelesen?
Zur Leserunde
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

Mach dich bereit für den Kampf deines Lebens!

Seid dabei, wenn Melek sich weiter in den Tiefen der Talente bewegt. Seid dabei, wenn Melek Entscheidungen treffen muss.
Und sei dabei, wenn Melek über sich hinaus wächst und alle überrascht.
Bewerbt Euch direkt zu Leserunde uns tauscht Euch mit Autorin Mira Valentin und Euren Mitlesern aus!



Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun mitten in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammenhält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt. Und jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Im Herzen ist sie ein Volltreffer. Aber wem gehört ihre Seele?







Leseprobe Band 4

Buch bei Amazon

Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend- Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmäßig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für „Das Geheimnis der Talente“. Seither sieht sie ständig Dschinns in den Baumkronen sitzen und kann kein Dorffest mehr feiern ohne sich zu fragen, welches arme Opfer heute wohl ausgesaugt wird.

Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in Jugend/Fantasyromanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Achtung für die Leserunde werden 10x3 Bücher als eBooks vergeben (Band 4,5 &6). Band 1-3 "Das Geheimnis der Talente" muss bekannt sein?

Bewerbungsfrage: Welches ist Eure Lieblingsszene aus Band 1-3 von "Das Geheimnis der Talente"?


Das Buch ist ausschließlich als E-Book im Epub und Mobi Format erhältlich
Mira Valentin wird die Leserunde begleiten und ist schon gespannt auf Eure Meinungen :-)
Außerdem hat Carlsen Impress auch noch weitere interessante Bücher,
schaut einfach mal rein.

Viel Spass wünscht Euch

Mira Valentin

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Mira Valentin wurde am 09. April 1977 in Deutschland geboren.

Mira Valentin im Netz:

Community-Statistik

in 440 Bibliotheken

auf 157 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 34 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks