Das Bündnis der Talente (Die Talente-Reihe 2)

von Mira Valentin 
4,6 Sterne bei41 Bewertungen
Das Bündnis der Talente (Die Talente-Reihe 2)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (38):
Corpuss avatar

Die spannende Jugendreihe um die jungen Talente geht in die nächste Phase

Kritisch (2):
JeannasBuechertraums avatar

ach.. nach so langer lesepause weiß ich gar nicht mehr wie ich den schreibstil und die reaktionen der charaktere mal so hypen konnte :/

Alle 41 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Bündnis der Talente (Die Talente-Reihe 2)"

** Mach dich bereit für den Kampf deines Lebens!** Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun mitten in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammenhält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt. Und jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Im Herzen ist sie ein Volltreffer. Aber wem gehört ihre Seele? ** Dies ist der Folgeband von "Das Geheimnis der Talente". Die Talente-Reihe erscheint in neun E-Book-Teilen, die in drei Taschenbuch-Bänden zusammengefasst werden und ist die erste eigene BitterSweets-Serie von Carlsen.
//Alle Bände der urbanen Fantasy-Bestseller-Reihe:-- Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1) -- Das Bündnis der Talente (Die Talente-Reihe 2) -- Der Krieg der Talente (Die Talente-Reihe 3) -- Das Schicksal der Talente - Prequel//

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551300546
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:476 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:01.07.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne30
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor 8 Monaten
    endgültig verfallen

    Ich habe ja mit vielem gerechnet und mich auch auf einiges vorbereitet, aber mit diesem Ende von Band 2 hat Mira mich eiskalt erwischt. Bis zum Schluss hatte ich die Hoffnung, das Blatt würde sich noch wenden. Vor allem, nachdem selbst zwischen Levian und Melek eigentlich alles geklärt war. Zumindest was in der wenigen Zeit, die die beiden hatten, zu klären ging.

    Zitat: »Es ist derjenige, der deinen Geist liebt. Der deine Erinnerungen mit dir teilt und dieselben Erfahrungen gemacht hat wie du. Nur er kann in seinem Herzen ein Haus für dich bauen, das auch bewohnbar ist.«

    Das kleine Orakel Sylvia hat mich am Anfang des zweiten Bandes beinahe in den Wahnsinn getrieben, aber als sie endlich ihre Sprache wiedergefunden und einige Erklärungen abgegeben hat, konnte ich sie wieder etwas besser leiden. Auch ihre doch sehr klugen Aussagen haben mich zum Nachdenken angeregt, denn sie hat durchaus recht, mit dem was sie sagt.

    Zitat: »Die meisten Menschen haben irgendein Thema, das sie verfolgt«, sagt Mike. »Das hier ist deins.«

    Auch Mike hat mich überrascht und zeitweise sprachlos zurück gelassen. Von seinen Zitaten ist er zu tiefgründigen Mitteilungen übergegangen, die mich beeindruckt haben. Wer hätte gedacht, dass da etwas so großes dahintersteckt.

    Melek ist in Band 2 ein integriertes Talent und steigt sogar zeitweise in der Rangfolge auf. Sie muss mittlerweile nicht nur den Alltag als Armeemitglied meistern und sich den Faunen stellen, sondern auch dafür sorgen, das fehlende Talent zurück zu holen. Ihre Entscheidungen drehen immerzu am Schicksalsrad und machen es ihr nicht unbedingt leichter.

    Mira hat mich wieder mal gepackt und meinen geregelten Alltag höllisch auf den Kopf gestellt. Überall habe ich gelesen, wo es mir möglich war. Ihr Schreibstil fesselt mich jedes Mal auf ein Neues. Wahrscheinlich könnte sie mir die langweiligste Lektüre so schmackhaft machen, dass selbst ich anfange zu zitieren. Immer, wenn ich geglaubt habe, zu wissen was kommt, hat sie mich eines besseren belehrt und die Geschichte in eine ganz andere Richtung geschoben.

    Fasziniert habe ich das Schauspiel beim Grenzgang beobachtet und über so manch eine Tradition geschmunzelt. Mit Melek habe ich gelitten und gleichzeitig bin ich mit ihr in Welten abgetaucht, die nicht zu unserer realen Welt zählen. Ich habe mit Eric meine Mauern einreißen lassen und mit Levian stand ich kurz vor dem Aufgeben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Corpuss avatar
    Corpusvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die spannende Jugendreihe um die jungen Talente geht in die nächste Phase
    Die spannende Jugendreihe um die jungen Talente geht in die nächste Phase

    Inhalt:
    ** Mach dich bereit für den Kampf deines Lebens!** Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun mitten in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammenhält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt. Und jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Im Herzen ist sie ein Volltreffer. Aber wem gehört ihre Seele? ** Dies ist der Folgeband von "Das Geheimnis der Talente". Die Talente-Reihe erscheint in neun E-Book-Teilen, die in drei Taschenbuch-Bänden zusammengefasst werden und ist die erste eigene BitterSweets-Serie von Carlsen.

    Meine Meinung:
    Nachdem ich schon Band 1 „Das Geheimnis der Talente“ von Mira Valentin gelesen habe, geht es hier nun weiter mit dem zweiten Bandes „Das Bündnis der Talente“.
    Dieses Buch spielt zum Teil in Istanbul. Das fand ich sehr spannend und abwechslungsreich, weil wir hier nun einen anderen Schauplatz kennenlernen: den Orient. Die Slums von Istanbul wurden gut beschrieben. Ich hatte eine gute Vorstellung dann davon.
    Ein weiterer Schauplatz ist eine einsame Insel in Kenia. 
    Der Schreibstil war wie schon im ersten Band wieder angenehm und flüssig zu lesen.
    Es gab auch wieder neue Figuren bei den Talenten, die sehr gut dargestellt wurden und auch schon zum Einsatz kamen. Ich konnte mir ein genaues Bild davon machen, wie die neuen Figuren, zum Beispiel der General Mahdi, charakterlich und äußerlich sind. 
    Melek hat in diesem Teil mit einer besonders schwierigen Aufgabe zu kämpfen, denn sie muss dem Feind sehr nahe kommen. Kann sie dem standhalten oder wird nachher sie diejenige sein, die verführt wird?
    Ich war von dem Ausgang des zweiten Bandes sehr überrascht und hätte nicht damit gerechnet.
    Jetzt bin ich auf jeden Fall gespannt, wie es im „Krieg der Talente“ weiter geht und werde ihn ganz bald lesen.

    Fazit:
    Die Talente-Reihe geht spannend mit neuen Figuren und Schauplätzen weiter. Ich kann diese Reihe auf jeden Fall (auch für ältere Leser) weiter empfehlen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Sandra251s avatar
    Sandra251vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich liebe jede einzelne Seite ♥ Die Kapitelüberschriften sind genial, das Design perfekt und der Schreibstil ist einfach unbeschreiblich ♥
    Unverwechselbarer Facettenreichtum, ein Wahnsinnsmix aus Realität und Fantasy

    Unverwechselbarer Facettenreichtum, ein Wahnsinnsmix aus Realität und Fantasy, eine absolut atemberaubende Story und im Herzen ein Volltreffer

    **Die verführerischsten Wesen sind oftmals die gefährlichsten…**

    Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammenhält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt, jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Doch auch die anderen Talente haben es nicht leicht. Sie opfern ihr Leben für das Wohlergehen anderer, kämpfen bis zur Erschöpfung und trainieren bis zum Morgengrauen. Sie müssen gegen jegliche Gefahr gewappnet sein. Vor allem, wenn die Dschinn aus ihrem Winterschlaf wiederkehren und Melek auf eine harte Probe gestellt wird: Denn mit den Dschinn kommt auch ihr verführerischster Feind zurück …

    **Wenn sie ihren Winterschlaf halten, schläft die Gefahr mit ihnen. Doch mit dem erwachenden Frühling erwacht auch ihre Gier nach Gefühlen**

    Nach den jüngsten Ereignissen ist die Armee der Talente eine andere geworden. Neue Gesichter, zerrüttete Hoffnungen und der Verlust einer Gabe erschweren ihnen den Alltag. Gerade im Angesicht des drohenden Besuchs aus den obersten Reihen ihrer Organisation hat Jakob alle Hände voll zu tun, um den Zusammenhalt der jungen Kämpfer nicht bröckeln zu lassen. Melek hat unterdessen noch größere Probleme, wenn die Dschinn aus ihrem Winterschlaf zurück sind, kehrt mit ihnen auch ihr ganz persönlicher, verführerischer Feind zurück und es gilt eine schwere Entscheidung zu treffen…

    **Wenn du dich zwischen drei Gefühlen entscheiden musst, zerspringt dein Herz…**

    Außerdem steht das traditionelle Volksfest der »Grenzgangs« an und damit eine der größten Herausforderungen für die Armee der Talente, denn Tausende ausgelassen feiernde Menschen bedeuten für die Dschinn nur eins – ihr persönliches Festmahl. Lediglich Melek wird von den Vorbereitungen der Armee ausgeschlossen und mit einer ganz anderen Aufgabe versehen. Sie muss ausgerechnet den einen Dschinn finden, der ihr am gefährlichsten ist, und den Spieß umdrehen: Diesmal soll sie diejenige sein, die ihn verführen wird...

    ** So wird es von nun an immer sein: Wir wissen nie, wann wir uns zum letzten Mal in die Augen schauen. **

    Mira Valentins Schreibstil ist einfach unglaublich, mitreißend und flüssig. Eigentlich könnte man das Buch in einem Rutsch durchlesen, aber man zwingt sich dieses Leseerlebnis so lange zu erhalten wie möglich. Es ist wie eine Reise durch das spannendste Labyrinth der Welt. Man was genau worauf es hinaus laufen muss und doch sind die einzelnen Wege dorthin voller Überraschungen und undurchschaubar. Dazu kommt dieser unglaublich Gefühlscocktail der jedes Gefühl enthält, dass ein fühlender Mensch empfinden kann.

    Im Bündnis der Talente entführt uns Mira Valentin in den Geheimnisvollen Orient, die Türkei. Die Talente lernen einen der obersten Generäle kennen und fürchten und die Autorin konzentriert sich hier ganz auf Themen wie Liebe und Verlust, Konsequenzen von Entscheidungen und die Bürde der Talente. Wir begleiten die Truppe auf das traditionelle hessische Volksfest, den Grenzgang und dieser ist so unglaublich gut beschrieben, dass ich auf jeden Fall bereit bin 2020 selbst teilzunehmen. Mira Valentin gibt den Talenten die Gelegenheit, als die Guten dazustehen, die sie sind. Im Normalfall begegnen die Menschen, aufgrund ihres Alibis, den Talenten mit Vorurteilen, aber das was Tina und Joshua gerade erleben, ist für ein Talent so ungewöhnlich wie ein ganzer Sommer ohne Dschinn. Zusätzlich macht Mira auf wichtige Themen wie Völkervereinigung und weit verzweigte Stammbäume aufmerksam. Sie stellt auch klar, dass Rassismus immer eine Frage der Einstellung ist und eine Frage des Blickwinkels. Außerdem wird niemand vergessen. Jeder der Protagonisten findet wieder seinen Platz und kleine Stellen zum Lachen, die die Stimmung auflockern und den Schreibstil noch angenehmer machen, gibt es auch wieder ( z.B. „Wir sind von Jackass“ oder Joshuas Taubheit für Finns Anklopfen, lustig verdrehte Liebesbotschaften und Sylvias neuer Job als Familientherapeutin.

    Die einzelnen Charaktere  und ihre Beziehungen zueinander haben sich unglaublich entwickelt: Sie alle haben eine veränderte Ausstrahlung. Die Talente sind immer noch auf Jakob fixiert und erfüllen immer noch ihre Pflicht, aber in ihren Augen steht ein neuer Glanz, der vorher noch nicht da war. Es ist ein Funke der Revolution, die Erik angezettelt hat. Sie haben angefangen, Dinge in Frage zu stellen. Aber im Grunde schleppt auch fast jeder von ihnen irgendeine Unfähigkeit mit sich herum: Die einen verstehen keine Telepathie, die anderen können kein Small-Think, wieder andere verlieren ihr Talent, sind komplett unbrauchbar als Liebestöter und verstricken sich in ihren eigenen zweideutigen Visionen. Sie sind talentiert und dennoch in all der Zeit einfach normale Menschen geblieben.

    Melek hat mit den Folgen ihrer Entscheidung zu kämpfen, Jakob ist fast unnahbar, aus Angst vor Sylvias Vision und Marie´s Schatten wird für Melek immer bedrückender. Erik zerbricht fast an der Last auf seinen Schultern und muss auf die Schlimmste Art und Weise erfahren, was die Liebe für ein böses Spiel mit ihm treibt. Sylvia kennt als Einzige den Weg des Schicksals, und erneut, rückt sie dadurch in den Fokus des Feindes. Jakob versucht seiner Aufgabe als Anführer gerecht zu werden und ist selbst hin und hergerissen.

    **Bevor Jakob in mein Leben kam, war ich ein fast normales Mädchen. Erst durch ihn, wurde ich von der Schülerin zum Talent und von der Basketballspielerin zum Volltreffer. Seither ist kein Tag vergangen, an dem ich nicht in Gefahr war**

    Für mich ist dieses Buch sehr emotional, ich habe viel mit den Protagonisten gelitten und die ein oder andere Träne vergossen, aber auch viele neue Erkenntnisse gewonnen. Ich würde kein einziges Wort ändern, da die Reihe dadurch noch viel beeindruckender ist.

    **Die Frage, die du dir in erster Linie stellen solltest, ist doch: Wessen Talent hat den meisten Einfluss auf dich? Das von Jakob? Das von Erik? Oder vielleicht doch das von Levian? Jeder von ihnen hat einen guten Grund, dich für sich zu beanspruchen. Du musst nur herausfinden, was genau sie von dir wollen. Und erkennen, was das wahre Gesicht der Liebe ist. Dann lässt das Schicksal seine Krallen von dir**

    Das ist wirklich High Fantasy und an Mira Valentin erkennt man ganz deutlich, dass auch deutsche Autoren mit Größen wie Stephenie Meyer. G.R.R Martin und J.K. Rowling mithalten können.

    Mein Fazit:

    Ein neuer mächtiger Feind gibt sich zu erkennen, Freundschaften erblühen von Neuem, Melek kämpft mit den Veränderungen und schrecklichen Alpträumen, Liebe zerbricht und es wird nicht mehr lange dauern, bis die Dschinn, wieder aus ihrem Winterschlaf erwachen. Band 2 der Talente-Reihe - Das Bündnis der Talente kann leicht mit Band 1 - Das Geheimnis der Talente mithalten und überzeugt durch geniale Kapitelüberschriften, ein einzigartiges Design, einem unbeschreiblich genialen Schreibstil, unterschiedliche, sowie sympathische Charaktere und die Vignetten sind,  für alle die talentifiziert wurden, Zeichen einer großartigen Gemeinschaft der Armee der Talente geworden ♥

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    Lostcrows avatar
    Lostcrowvor 2 Jahren
    Wenn ein Buch dich Achterbahn fahren lässt

    Worum geht es?

    ~Das Schicksal ist ein grausamer Gegner~

    Es ist viel passiert nachdem Melek erfahren hat das sie ein Talent ist. Und die Faune eine "Gefahr" die es zu bekämpfen gilt.
    Doch Melek ist kein Mensch der auf Ratschläge hört und lieber auf ihr Herz hört. Egal was das zur Folge haben könnte.

    Es ist Winter und die "Feinde" schlafen, doch das ist kein Grund die Hände in den Schoß zu legen.
    Denn der Grenzgang steht bevor, ein Talent verschwindet und alles ist anders.
    Und wenn die Faune erwachen, werden sie nach menschlichen Gefühlen dürsten.


      Cover:

    Diesmal ist es in einem dunkelem blau. Weg vom Licht, hin zu der Finsternis.

    ©Lostcrow
    Meinung:

    Ich kann und will nicht alles gutheißen was Melek tut. Aber sie ist noch jung und jeder darf sich verlieben.
    Dieses mal bekommen wir es auch mit den Obersten Reihen der Armee zu tun. Und ich gestehe ich hasse Mahdi. Er ist noch schlimmer als Umbrigde und das meine ich ernst.
    Ich durfte wieder einmal meine komplette Gefühlspalette durchleben. Von Himmelhoch jauchzend bis tief traurig.
    Wir  dürfen mit nach Istanbul und einen Blick in die geheimen Pläne werfen.
    Mira Valentin lässt uns tiefer in die Welt der Talente einblicken, und wir lernen immer mehr über die Fähigkeiten an sich und die Faune.
    Das Erik ein Heiler ist gibt der ganzen Sache eine besondere Würze. Die Vergleiche die zur Bibel und zur Geschichte gezogen werden, wirken plausible. Genauso, wie ein Mensch sich mit dem Aunutzen andere , über alles stellen will.
    Die Beziehung zwischen Jakob und Melek ist sicherlich Geschmackssache,  dennoch waren die Szenen mit so viel Gefühl geladen, das man selber fast Herzschmerz bekam.

    Meleks Wandlung binnen des 1. und 2. Buches ist enorm positiv. Ich verstehe sie jetzt besser und kann ihre Entscheidungen eher nachvollziehen.
    <- Stiller #TeamErik anhänger Q-Q warum?

    Manchmal habe ich das Gefühl das, das Buch nur dafür da ist, um meine Nerven bis zum zerreissen an zuspannen. Meinen Taschentuchvorrat masslos zu erschöpfen. Und mich dann wieder einmal mit einem Mega Cliffhänger zurück zu lassen. Man will weiter blättern, aber da ist nichts mehr O-O

    *Gemeinheit* :P

    Fazit:

    Die Fortsetzung bleibt keinesfalls hinter den Erwartungen zurück. Man will einfach wissen wie es weiter geht. Der 2. Teil ist verursachte das gleiche Gefühlschaos wie der 1. Teil. Und ich will mehr!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    booksworldbylauras avatar
    booksworldbylauravor 2 Jahren
    Das Bündnis der Talente - Mira Valentin


    Hallo ihr Lieben!Ich melde mich auch noch mit einer Rezension bei euch und zwar zu "Das Bündnis der Talente" von Mira Valentin,an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen meiner Rezension und freue mich über eure Meinung!Laura♥

    Allgemeines

    Quelle Titel:Das Bündnis der Talente Autor/in:Mira Valentin ISBN: 978-3-551-30054-6 Verlag:Carlsen/bitter sweet Genre:Fantasy Preis:14,99 Euro Seiten:476

    Kaufen?

    Inhalt

    Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun mitten in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammenhält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt. Und jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten.

    Im Herzen ist sie ein Volltreffer.

    Aber wem gehört ihre Seele?

    Meine Meinung

    Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut da ich den ersten Teil sehr mochte,leider wurde ich hier teilweise einfach wirklich enttäuscht und wenn ihr wissen wollt warum dann liest weiter!♥
    In dem Teil geht es nun das Melek nun ein Teil der Armee ist und sich auch inzwischen zu wehren weiß.Sie ist nun mit Jakob "zusammen" hat aber dennoch Gefühle für Levian und Erik,also was soll aus den beiden werden?Sie ist vollkommen verwirrt und als sie dann auch noch einer ihrer größten Feinde sie um Hilfe bittet weiß sie nicht mehr was sie tun soll.
    In das Buch rein zu kommen war relativ einfach da es kurze Zeit nach dem ersten Teil spielt.Ich war total gespannt was für Action und Spannung das Buch mit sich brachte,aber da wurde ich das erste mal bitter böse enttäuscht.Den Anfang fand ich einfach wirklich langweilig und ich musste mich durchkämpfen weiter zu lesen da einfach nichts passierte was mich fesseln wollte oder konnte.Gegen Mitte wurde es in paar Kapitel  spannender aber auch das hörte wieder schnell auf weswegen es mir auch gar keinen Spaß machte weiter zu lesen und ich mich durch zwingen musste.Es wurde zwar gegen Schluss wieder spannend,aber ich hatte einfach null Motivation zu lesen aber ich wollte unbedingt das Buch übers Wochenende beenden um mich dann einem neuen Buch zu widmen.Ich konnte mich einfach nicht mit der Handlung der Geschichte identifizieren,was ich ziemlich schade fand da ich den ersten Teil echt toll finde.Das Buch wurde auch wieder nur aus Melek Sicht geschrieben was ich einfach furchbar schade finde,da ich total gerne wissen würde was die anderen machen und denken.

    Die Idee der Reihe finde ich eigentlich echt toll,leider hat es mir diesmal an Spannung und Action gefehlt die ich aus dem ersten Band kannte.Man hätte es besser umsetzen können da ich mich einfach echt oft gelangweilt hab und auch mal nur die Seiten überlesen hab anstatt sie ganz zu lesen.Ich denke aber ich werde dem letzten Teil noch eine Chance geben vielleicht wird er ja wieder besser.
    Den Schreibstil von Mira Valentin mag ich wirklich,da er sich leicht und flüssig lesen lässt - außer in dem Buch da ich mich einfach nicht mit der Handlung identifizieren konnte.Aber ansonsten bewundere ich sie sehr da sie einem dazu bringt sich eine ganz neue Welt in seinem Kopf auszumalen.
    Die Protagonistin Melek nervt mich inzwischen ganz schön oft da sie sich einfach nicht entscheiden kann für wenn sie nun was empfindet,auch finde ich schade das sie sich nicht gegen die Befehle wert die sie ausführen soll und ihren Kopf durchsetzt.

    Bewertung

    Ich gebe dem Buch  2/5 Sterne und werde den letzten Teil auch noch lesen in der Hoffnung er wird besser als der zweite.

    ★★☆☆☆



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Anni-chans avatar
    Anni-chanvor 2 Jahren
    Rezension: Das Bündnis der Talente

    Kurzbeschreibung

     

    **Die verführerischsten Wesen sind oftmals die gefährlichsten…**

    Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammenhält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt, jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Doch auch die anderen Talente haben es nicht leicht. Sie opfern ihr Leben für das Wohlergehen anderer, kämpfen bis zur Erschöpfung und trainieren bis zum Morgengrauen. Sie müssen gegen jegliche Gefahr gewappnet sein. Vor allem, wenn die Dschinn aus ihrem Winterschlaf wiederkehren und Melek auf eine harte Probe gestellt wird: Denn mit den Dschinn kommt auch ihr verführerischster Feind zurück …

    (Quelle und Bildcopyright liegen bei Carlsen Impress)

     

    Äußere Erscheinung

     

    Auch hier ist das neue Cover düster als das alte. Neben dem Schwarz ist es dieses Mal blau und statt Melek und Erik (Ich glaube zumindest, dass Erik der Typ auf dem ersten Cover sein soll …) sieht man nun Sylvia und Jakob, die in diesem Band eine wichtigere Rolle einnehmen.

     

    Meine Meinung

     

    Schreibstil

     

    Natürlich hat sich der Schreibstil der Autorin zwischen den Bänden nicht geändert. Noch immer schreibt sie realitätsnah aus der Gegenwart und nach wie vor aus der Sicht der Protagonistin. Die Technik, ein Buch so zu schreiben, dass man nicht mehr aufhören kann, hat sie echt perfektioniert.

     

    Handlung

    (Spoiler zu Band 1)

     

    Erinnert ihr euch noch an den miesen Cliffhänger nach dem Geheimnis der Talente? Nein? Dann habt ihr etwas falsch gemacht. Nach diesem Ende ist es schlichtweg nicht möglich an etwas anderes zu denken, als daran,wie es weitergehen könnte.

     

    Die Geschichte spielt einige Monate nach dem Ende des dritten Bandes, es ist also schon kurz vor Weihnachten und die Dschinns schlafen. Das bedeutet: Erstmal Ruhe. Dementsprechend gibt es erstmal keine wirkliche Action, dafür jede Menge Mekob-Momente. Und nun ja, ich shippe Mekob nicht. Wer es tun will, gerne. Ich tue es aber nicht.

     

    Naja, es kommt auch wieder etwas Spannung auf. Die Reise führt die Talente nämlich nach Istanbul, wo sie auf Mahdi treffen – Mahdi ist definitiv KEIN (!!!!!) Lieblingscharkter. Dafür gibt es auch Verstärkung bei der Talenten und mit diesem neuen Talent werdet ihr sicher viel Spaß haben. Das heißt natürlich nicht, dass nicht auch schon bekannte Charakter uns nicht mit neuen Seiten beglücken.

     

    Während ich langsam aber sicher zu der Ansicht gelange, dass Tina vielleicht doch ganz in Ordnung ist, bin ich jetzt eine Zeitlang ziemlich sauer auf Nesthäkchen Sylvia gewesen, aber wieso, das werdet ihr wohl lesen müssen. ;-)

     

    Außerdem erfahren wir mehr über die Dschinn – die ihr ab diesem Punkt besser Faune nennen solltet – und der Grenzgang steht bevor, aber alles weitere würde spoilern. Ich sag nur so viel: Es wird extrem spannend!

     

    Charaktere

     

    Melek hat sich verändert. Sie ist längst nicht mehr schüchtern, sondern eine richtige Kämpfernatur. Immer wieder beweist sie großen Mut, obwohl einige Aktionen von ihrer Seite aus nicht mit der Armee konform gehen. Aber hey, sie ist die Heldin, sie darf das! Und wenn ihr ihre Geschichte weiter verfolgen wollt, dann müsst ihr wohl weiterlesen. Es lohnt sich!

     

    Fazit

     

    »Das Bündnis der Talente« offenbar neue Geheimnisse und mit viel Fantasie kann man auch ein Bündnis sehen, was sich langsam formt. Nichtsdestotrotz, der zweite Band steht dem ersten in absolut nichts nach. Wenn überhaupt wird es noch besser, je tiefer man in die Materie eintaucht!

     

    Bewertung

     

    5/5

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lila-Buecherweltens avatar
    Lila-Buecherweltenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Gefühlschaos der Extraklasse. Die Handlung überrascht ständig mit neuen, unvorhergesehenen Wendungen und zieht einen in seinen Bann.
    Ein Meisterwerk

    Details:
    Seitenzahl: 690 Seiten
    Verlag: Impress
    Erschienen: 2. Februar 2017 (neue Version)

    Inhalt:
    Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammenhält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt, jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Doch auch die anderen Talente haben es nicht leicht. Sie opfern ihr Leben für das Wohlergehen anderer, kämpfen bis zur Erschöpfung und trainieren bis zum Morgengrauen. Sie müssen gegen jegliche Gefahr gewappnet sein. Vor allem, wenn die Dschinn aus ihrem Winterschlaf wiederkehren und Melek auf eine harte Probe gestellt wird: Denn mit den Dschinn kommt auch ihr verführerischster Feind zurück …

    Autorin:
    Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend- Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmäßig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für „Das Geheimnis der Talente“. Seither sieht sie ständig Dschinns in den Baumkronen sitzen und kann kein Dorffest mehr feiern ohne sich zu fragen, welches arme Opfer heute wohl ausgesaugt wird.

    Meine Meinung:
    Ganz ehrlich? Ich bleibe jedes Mal enttäuscht zurück, wenn ich ein Buch der Talente lese.
    Enttäuscht, weil ES IMMER AN SO FURCHTBAR SPANNENDEN STELLEN AUFHÖRT. Meine Güte, ich glaube selten haben meine Nerven so gelitten wie bei diesem Buch! Aber der Reihe nach.

    Sprache:
    Wie zuvor liebe ich den Erzählstil. Er ist spannend, einprägsam und dabei liest er sich so angenehm, dass man nicht mehr damit aufhören will. Es gibt sowohl spannende Passagen, aber auch viele romantische – und ich liebe sie alle. Mira Valentin schafft es, beide Gegensätze so mitreißend und glaubhaft darzustellen, dass man gar nicht anders kann als sich in der Geschichte zu verlieren und in die ein oder andere Figur zu verlieben. Geht eigentlich nicht besser.

    Figuren:
    In diesem Band hat mich vor allem die Entwicklung und die Veränderung der Figuren überzeugt. Melek, Jakob und Erik haben sich durch die Ereignisse verändert, ihre Beziehungen zueinander verändern sich und ich war verblüfft wie nachvollziehbar diese Entwicklung dargestellt wurde. Keine der Figuren ist schwarz oder weiß – alle sind irgendwie grau. Das finde ich toll, denn es macht die Charaktere realistisch, greifbar und sympathisch. Es gibt keinen perfekten Helden, sondern reale Menschen, die vor allem mit ihren Schwächen überzeugen können.

    Zu Beginn des ersten Buchs hatte ich das Gefühl, als sei Melek zu kalt und konnte mich nicht so richtig mit ihr anfreunden. Das hat sich inzwischen vollkommen geändert. Sie kann lieben – und das nicht zu wenig – und zeigt die Emotionen, die mir anfangs gefehlt haben. Sie tut zwar immer noch ab und zu Dinge, für die ich sie am liebsten schütteln will, aber sie tut es aus den richtigen Gründen.
    Sie muss auch immer wieder schwerwiegende Entscheidungen treffen, mit ihrem Gewissen hadern und überlegen, was richtig und was falsch ist. Ihre inneren Konflikte fand ich wirklich toll dargestellt und ließen sie mich für mich greifbarer werden.

    Erik mag ich wirklich sehr, sehr gern. Er ist liebenswert und einfach großartig. In diesem Band bekommt er eine größere Rolle, die er sehr gut ausfüllen kann. Man freut sich einfach mit ihm, wenn ihm etwas Gutes passiert, und leidet mit ihm, wenn das Gegenteil der Fall ist. Man muss Erik einfach gern haben, was zeigt, wie gelungen er als Buchcharakter ist.

    Ähnliches gilt für Levian. Auch er hat in diesem Band ein paar wirklich großartige Szenen, die die Leserin dahinschmelzen lassen. Selbst wenn man nicht auf seiner Seite steht, so kann man nicht umhin, ihn irgendwie eben doch zu mögen und ihm nur Gutes zu wünschen. Er ist eben ein bisschen der Bad Boy der Runde – irgendwie will man den ja immer, oder?

    Und dann gibt es noch Jakob. Von ihm hören wir leider nicht ganz so viel im Mittelteil der „Talente“-Reihe, aber die Szenen, die er hat, haben es wirklich in sich und jedes Mal umso emotionaler. Ich spiele vor allem auf eine bestimmte an, in der man sieht, dass Jakob nicht so hart und gefühlskalt ist, wie man vielleicht vermuten könnte.
    Jakob muss sich seinen größten Ängsten stellen, ihm wird immer und immer wieder das Herz gebrochen – ein paar Taschentücher sollte man hier auf jeden Fall bereit legen. Ich habe so mit ihm mitgefühlt und er tat mir so unfassbar leid!

    Handlung:
    Super war, dass wir in „Das Bündnis der Talente“ nicht nur den „normalen“ Alltag der Talente verfolgen können, sondern beispielsweise mit ihnen nach Istanbul reisen und das Fest des „Grenzgangs“ erleben, auf dem die Faune für ziemlich Probleme sorgen…

    Wir lernen im Laufe der Geschichte einiges über die Welt der Faune/Dschinn, was ich unglaublich interessant fand. Denn plötzlich scheint gar nicht mehr alles so schwarz-weiß, wie man vermuten könnte.
    Aber auch über die anderen Talente, allen voran Mike, erfahren wir mehr. Es geht nicht mehr nur um den Kampf gegen die Dschinn, sondern auch um die Machtverhältnisse und Befehlsgewalten innerhalb der Talente. Um Treue, Loyalität und weitreichende Entscheidungen.

    Jedes Kapitel hält neue Wendungen, neue dramatische Ereignisse und unvorhergesehene Dinge bereit. Kurzum: In jedem Kapitel liegen die Nerven des Lesers erneut blank, wenn man sich gerade vom letzten Schock erholt hat.

    Doch das Tolle ist, es gibt nicht nur Action und Drama, sondern auch ruhigere Passagen, die ans Herz gehen. So bekommen wir manchmal eine kleine Pause von den vielen Ereignissen im restlichen Buch – und dennoch passiert auch hier ziemlich viel. Nur eben ruhiger. Die romantischen, emotionalen Szenen dort fand ich so wundervoll beschrieben, dass ich selbst als bekennender Jakob-Fan nicht anders konnte als hin und wieder glücklich zu seufzen…

    Wer das Buch liest, muss allerdings stark sein, denn das Ende lässt einen sehnsüchtig auf den nächsten Teil hoffen. Man könnte der Autorin sadistische Tendenzen nachsagen, muss man aber nicht. 😉

    Fazit:
    Auch der zweite Band der Reihe, „Das Bündnis der Talente“ hat mich emotional wieder unfassbar berührt, mitgerissen und teilweise völlig aus der Bahn geworfen. Ich war am Ende ein nervliches Wrack und ehrlich – das zeigt doch, wie sehr ich in der Geschichte war. Ich liebe die Reihe inzwischen vorbehaltlos und kann sie jedem empfehlen, der gern liest. Hier gibt es einfach alles, was das Herz begehrt.
    Die „Talente“-Reihe ist allerdings nichts für schwache Nerven, denn den Leser erwartet hier ein Gefühlschaos der Extraklasse. Die Handlung überrascht ständig mit neuen, unvorhergesehenen Wendungen und zieht einen völlig in den Bann. Das Ende lässt mich schockiert zurück und ich will einfach nur noch schnellstmöglich weiterlesen. Mira, was machst du nur mit uns Lesern???

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Aretis avatar
    Aretivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine grandiose Reihe, die einen völlig in den Bann zieht
    Eine grandiose Reihe, die einen völlig in den Bann zieht

    Inhalt:
    "Das Bündnis der Talente" beinhaltet die eBooks 4-6 aus der Talente-Reihe von Mira Valentin, die vorher unter bittersweet und nun mit neuem Gewand und hervorragendem Cover unter Impress erschienen ist.

    Teil 4:
    ** Wenn sie ihren Winterschlaf halten, schläft die Gefahr mit ihnen. Doch mit dem erwachenden Frühling erwacht auch ihre Gier nach Gefühlen… **
    Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun mitten in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammen hält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt. Und jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Im Herzen ist sie ein Volltreffer. Aber wem gehört ihre Seele?
    **
    Sie opfern ihr Leben für das Wohlergehen von anderen, kämpfen bis zur Erschöpfung und trainieren bis zum Morgengrauen. Doch im Krieg gegen die verführerischsten Wesen der Welt müssen sie vor allem eins können: den eigenen Gefühlen nicht unterliegen. Wer das nicht kann, der verliert alles, was ihn ausmacht. Die Gabe der TALENTE. Melek weiß das. Aber Wissen ist nicht genug.
    **
    Teil 5:
    **Wenn du dich zwischen drei Gefühlen entscheiden musst, zerspringt dein Herz…**
    Nach den jüngsten Ereignissen ist die Armee der Talente eine andere geworden. Neue Gesichter, zerrüttete Hoffnungen und der Verlust einer Gabe erschweren ihnen den Alltag. Gerade im Angesicht des drohenden Besuchs aus den obersten Reihen ihrer Organisation hat Jakob alle Hände voll zu tun, um den Zusammenhalt der jungen Kämpfer nicht bröckeln zu lassen. Melek hat unterdessen noch größere Probleme: Die Dschinn sind aus ihrem Winterschlaf zurück und mit ihnen auch ihr ganz persönlicher, verführerischer Feind. Nun gilt es eine Entscheidung zu treffen…
    Teil 6:
    **Grenzen sind nicht immer dazu da, überschritten zu werden…** Das traditionelle Volksfest des »Grenzgangs« steht an und damit eine der größten Herausforderungen für die Armee der Talente. Denn Tausende ausgelassen feiernde Menschen bedeuten für die Dschinn nur eins – ihr persönliches Festmahl. Lediglich Melek wird von den Vorbereitungen ausgeschlossen und mit einer ganz anderen Aufgabe versehen. Sie muss ausgerechnet den einen Dschinn finden, der ihr am gefährlichsten ist, und den Spieß umdrehen: Diesmal soll sie diejenige sein, die ihn verführen wird…

    Meine Meinung:
    Diese Reihe hat einen extrem hohen Suchtfaktor. Nachdem mir schon die ersten drei Teile der Talente-Reihe unglaublich gut gefallen haben und ich nach jedem Teil dachte, dass es einfach absolut nicht mehr besser werden kann, hat Mira Valentin mich eines Besseren belehrt. Sie hat es wieder geschafft. Ich bin fasziniert und finde es immer noch besser und spannender. Mit dem Bündnis der Talente gab es sogar einige Reihen-Highlights für mich.
    Man sollte diese Reihe definitiv der Reihe nach lesen, da einfach zu viel aufeinander aufbaut. Und eins kann man sagen: Es lohnt sich!
    Auch in dem "Bündnis der Talente" wird man wie schon in "Das Geheimnis der Talente" auf der ersten Seite abgeholt, taucht in eine andere Welt und vergisst alles um sich herum.

    Der Schreibstil ist so angenehm und flüssig zu lesen und es ist so unglaublich spannend, dass man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen.
    Auch hier wird die Geschichte wieder aus Meleks-Perspektive in Ich-Erzählung geschildert, sodass man auf jeden Fall mit ihr mitfiebern und mitfühlen kann. Aber nicht nur mit ihr. Auch all die anderen Charaktere werden so gut beschrieben, dass man sie sich charakterlich und optisch sehr gut vorstellen und auch mit ihnen mitfühlen und mitfiebern kann. Die Talente sind alle so unterschiedlich und haben doch ein gemeinsames Ziel: Die Welt vor den Dschinn zu retten. Dafür tun sie alles, was in ihrer Macht steht und bringen große Opfer.
    In diesem Band kommen einige neue Personen dazu, die sehr interessant sind. Es bilden sich neue Sympathien und Antipathien gegenüber gewissen Figuren - teilweise sogar überraschend.
    Und auch die Geschichte überrascht einen immer wieder und sorgt dafür, dass das Herz Achterbahn fährt.
    Ich bin so gespannt auf die Entwicklung mancher Charaktere in dem Buch, welche Entscheidungen manch einer treffen wird und wohin das Schicksal sie alle führen wird.

    Auch über die Dschinn erfährt man in diesem Band wieder ein wenig mehr und ein ganz besonderes Geheimnis wird gelüftet.
    Ein besonderes Highlight aus diesem Buch war eindeutig der Grenzgang. Ich habe mich dabei gefühlt, als wäre ich mittendrin und kam in diese ganz besondere Stimmung hinein. Ein Ereignis, was auf jeden Fall noch länger in den Gedanken hängen bleibt.
    Bis zum Schluss bleibt es spannend und ich möchte einfach nur noch mehr. Mehr von den Talenten, mehr von den Dschinn und mehr von dieser faszinierenden Welt lesen, die mich immer mehr in ihren Bann zieht und mich bis in den Alltag verfolgt: Da bleibt ein Eichhörnchen, das man sieht, kein einfaches Einhörnchen mehr und aus Small-Talk wird ganz schnell Small-Think.

    Man durchlebt die unterschiedlichsten Gefühle: Freude, Trauer, Wut, Liebe, Hass und was in diesem Band aus allen Poren sprießt: ABSOLUTE SPANNUNG!
    Ich kann es nur immer wieder betonen: Diese Reihe MUSS man einfach gelesen haben! So fesselnd, spannend und mitreißend.
    Alles, was ich mich momentan frage, ist: Muss es wirklich irgendwann zu Ende gehen?

    Mein Fazit:
    "Das Bündnis der Talente" ist wie schon "Das Geheimnis der Talente" mein absolutes Lese-Highlight bisher von diesem Jahr. Diese Reihe um die Talente und die Dschinn ist so faszinierend und lässt einen in eine andere Welt eintauchen, verschiedenste Gefühle durchleben und fesselt einen vom Anfang bis zum Ende. Von mir gibt es hier eine ganz klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    55
    Teilen
    jaymixtapes avatar
    jaymixtapevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Mira ist eine Meisterin der überraschenden Wendungen und darin, ihre Leser auf eine Gefühlsachterbahnfahrt zu schicken.
    Urteil: Gefühlsachterbahn der Extraklasse

    Meine Meinung
    Handlung:
    Die Winterruhe der Dschinn ist eingekehrt und eigentlich läutet dieses Ereignis die Ruhepause der Talente ein, in der sie ihre Kräfte sammeln. Wäre da nur nicht Erik, dessen Talent endlich erwacht ist. Jakobs Truppe reist nach Istanbul, um die höchsten Generäle der Armee kennenzulernen. Die Ereignisse überschlagen sich. Kaum sind sie zurück müssen sie sich mit der Bürde einer neuen Aufgabe auf ihren Einsatz beim Grenzgang vorbereiten. Mit dem Grenzgang kommt noch eine weitere Herausforderung auf Melek zu, denn mit dem Erwachen der Dschinn wird auch Levian wieder in ihr Leben treten.
    Die Handlung schließt nicht direkt nach dem Ende des ersten Teils an. Der Winter ist schon angebrochen, die Dschinn befinden sich in der Winterpause und Weihnachten steht auch kurz vor der Tür. Ich bin sehr begeistert von dem Weg, den die Handlung eingeschlagen hat. Eriks Talent bietet Raum und Platz für sehr viele interessante Entwicklungen. Man erfährt einiges über die Systeme der Talent-Armee und wie es in den oberen Rängen abläuft.
    Die unvorhergesehenen Entwicklungen sind es, die ich an dieser Reihe liebe. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich bin noch immer begeistert. Womit man wieder rechnen darf, ist die Achterbahnfahrt der Emotionen. Aber das ist nichts Neues bei den Talenten. Es gab Momente, in denen ich gelacht und geweint habe, andere, wo ich die Charaktere am liebsten geschüttelt hätte und eine Szene, die mich wahnsinnig berührt hat. Dieses Buch enthält eine meiner zwei Lieblingsszenen. Um welche es sich handelt, werde ich aber aus Spoilergefahr nicht preisgeben. Besonders das Ende ist Mira wunderbar gelungen und ich freue mich schon auf die Folgen, die daraus resultieren.

    Charaktere
    Es ist ein ständiges bergauf und bergab. Charaktere, die ich eigentlich nicht sonderlich sympathisch fand, verdienen sich Pluspunkte. Wiederum andere haben angefangen, Minuspunkte zu sammeln. Meine Überraschung Nummer Eins war Tina. Sie ist wirklich sympathisch. Punkt. So kann und muss man es stehen lassen.
    Ein neues Talent mit einer sehr anderen Art und Weise tritt auf.
    Gelitten habe ich vor allem mit Erik und Jakob. Ich kann mich immer noch nicht entscheiden, mit wem ich mehr Mitleid habe.
    Levian hat ganz viele Geschichten über das Leben der Faune parat, die mir wieder einmal bewiesen haben, dass es in der Welt der Talente kein Schwarz und Weiß gibt.
    Meine Helden des Buches ist aber das Dreiergespann Erik, Melek und Jakob. Nicht sie einzeln, sondern sie als Team.
    Außerdem erscheint Madhi auf der Bildfläche und bringt so einige Schwierigkeiten mit sich. Je mehr ich von ihm gelesen habe, desto weniger mochte ich.

    Schreibstil
    Mira weiß es einfach, was es heißt, Leser aus der Realität zu entführen. Ich liebe ihren Schreibstil!

    Mein Fazit:
    „Das Bündnis der Talente“ knüpft nahtlos am Erfolg des ersten Buches an. Mira schafft es, mit jeder Wendung noch eine Schüppe drauf zu legen. Es ist eine Gefühlsachterbahn der Extraklasse, bei der man einfach nicht aussteigen will. Besonders das Ende konnte mich überzeugen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    KristiesBookcreeds avatar
    KristiesBookcreedvor 2 Jahren
    ...ein zweiter Teil, der alles andere als nur Überbrückung ist...

    Melek hat sich entschieden.
    Entschieden ihren Weg zu gehen!
    Entschieden, dass das Schicksal ihr am Arsch vorbeigeht!
    Entschieden zu leben!
    So gut man eben sein Leben leben kann, wenn man der Volltreffer einer Armee ist.
    Ihre Entscheidungen beeinflussen alles, doch sie hat es satt sich nach dem großen Ganzen zu richten.
    Doch zu wem gehört sie? Wem gehört ihre Seele?

    Meleks Entscheidung für Jakob hat weitreichende Konsequenzen. Es hat chaotische Folgen!
    Ein Chaos, aber trotzdem scheint alles, jeder Schicksalsstrang, zum selben Ziel zu führen... zum selben Ergebnis.

    Ich mag euch wirklich so wenig, wie möglich vorweg nehmen, darum so viel:
    Die Handlung ist... maaaaan, wie soll ich es beschreiben? Man kann sich kaum von dem einen Knall erholen, dann knallt es auch schon wieder und am Ende...
    ok, das wäre eine kurze Rezension, wenn ich jetzt schon zum Ende komme!

    Miras Schreibstil ist überragend!
    Sie fesselt mich mit dem ersten Wort. Mit dem ersten bisschen Druckerschwärze hat sie mich gefangen und bis zum letzten Pünktchen festgehalten. Es war mir unmöglich das Buch aus der Hand zu legen, egal, welches Chaos gerade im Gange war und wer gerade mit wem, was weiß immer tut.
    Ehrlich, hätte ich nicht schlafen oder essen müssen, oder eben den Rest vom Reallife... bzw wäre ich nicht krank gewesen, hätte ich das Buch wahrscheinlich binnen weniger Tage, wenn nicht sogar eines Tages durchgehabt.
    Miras Schreibstil hat mich zu einem Hardcore-Fan gemacht!
    ‪#‎MirarocktmeinHirn

    Jetzt kommen wir mal kurz und Spoilerfrei zum Ende:
    Ich habe es kommen sehen!
    Ich habe es geahnt!
    Und trotzdem war ich geschockt, wie es am Ende dazu kam... vor allem da es kurz nicht so aussah!
    Ernsthaft Mira... musste das soooooooooooooooo heftig sein?

    Was soll ich noch anderes sagen? 5 von 5 Sternen, ganz klar!

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    Mach dich bereit für den Kampf deines Lebens!

    Seid dabei, wenn Melek sich weiter in den Tiefen der Talente bewegt. Seid dabei, wenn Melek Entscheidungen treffen muss.
    Und sei dabei, wenn Melek über sich hinaus wächst und alle überrascht.
    Bewerbt Euch direkt zu Leserunde uns tauscht Euch mit Autorin Mira Valentin und Euren Mitlesern aus!



    Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun mitten in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammenhält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt. Und jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Im Herzen ist sie ein Volltreffer. Aber wem gehört ihre Seele?







    Leseprobe Band 4

    Buch bei Amazon

    Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend- Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmäßig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für „Das Geheimnis der Talente“. Seither sieht sie ständig Dschinns in den Baumkronen sitzen und kann kein Dorffest mehr feiern ohne sich zu fragen, welches arme Opfer heute wohl ausgesaugt wird.

    Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in Jugend/Fantasyromanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

    Achtung für die Leserunde werden 10x3 Bücher als eBooks vergeben (Band 4,5 &6). Band 1-3 "Das Geheimnis der Talente" muss bekannt sein?

    Bewerbungsfrage: Welches ist Eure Lieblingsszene aus Band 1-3 von "Das Geheimnis der Talente"?


    Das Buch ist ausschließlich als E-Book im Epub und Mobi Format erhältlich
    Mira Valentin wird die Leserunde begleiten und ist schon gespannt auf Eure Meinungen :-)
    Außerdem hat Carlsen Impress auch noch weitere interessante Bücher,
    schaut einfach mal rein.

    Viel Spass wünscht Euch

    Mira Valentin

    *** Wichtig ***

    Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.

    Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
    Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks