Mira Valentin Das Geheimnis der Talente

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 38 Rezensionen
(27)
(21)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis der Talente“ von Mira Valentin

** Sie leben unerkannt zwischen uns. Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an. Die einen wollen dich beschützen, die anderen dich verführen … ** Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie entdeckt wird. ** Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sich im lokalen Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit es je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE. Und nun gehört Melek zu ihnen. Und es gibt kein Zurück. **

Roter Faden wunderbar erkennbar und hat mich einfach überzeugt.

— charmingbooks
charmingbooks

Wenige Bücher fühlen sich beim öffnen an wie nach Hause kommen, aber Mira Valentin's Talente fallen genau in diese Kategorie.

— Buechergefluester
Buechergefluester

„Das Geheimnis der Talente 1“ von Mira Valentin ist spannend, besonders, manchmal eigenwillig und macht definitiv Spaß.

— BeaRa
BeaRa

Ein spannender Jugendroman, der aber auch für ältere Leser interessant sein kann

— Corpus
Corpus

Spannender Beginn einer neuen Reihe. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

— Kurousagi
Kurousagi

Sehr interessanter Einstieg in die Welt der Talente. Auf jeden Fall eine tolle Idee und ich bin gespannt wie es weitergeht!

— Annabo
Annabo

Toller Auftakt der süchtig macht!

— sweetpiglet
sweetpiglet

Super Auftakt, der fesselt und süchtig macht. Ein klein wenig Luft nach oben gibt es aber noch ;)

— Yunika
Yunika

Ein absolut lesenswerter Auftakt einer neuen Reihe mit hohem Suchtpotential!

— Areti
Areti

Was für ein Debüt! Lest es!

— Sandra251
Sandra251

Stöbern in Jugendbücher

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein grandioser Abschluss. Das Ende stellt mich vollkommen zufrieden. Ich liebe diese Reihe!

buecher_heldin

Everflame - Verräterliebe

Ein gelungener Abschluss der Trilogie, den die Autorin an manchen Stellen noch etwas ausbauen hätte können.

suri_liest

Feuer und Feder

WOW! Ich bin begeistert. Fesselnd, spannend und fantastisch. Auf jeden Fall lesenswert!

buecher_heldin

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Ein unbeschreiblich schönes Buch! Und ein Schmuckstück für jedes Bücherregal.

Elizzy

Talon - Drachennacht

Ich liebe dieses Buch! Kann ich nur weiterempfehlen!

Kristja

Stormheart - Die Rebellin

eine faszinierende Welt, in der Stürme ein Herz haben, Magie präsent ist und in einer jungen Prinzessin der Kampfgeist erwacht

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine tolle Idee super umgesetzt

    Das Geheimnis der Talente
    charmingbooks

    charmingbooks

    28. March 2017 um 13:57

    **Traue niemandem, der dich küssen will** Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er lieber mehr als nur eine Freundschaft mit ihr hätte. Doch dann wird sie von den »Talenten« entdeckt, einer Gruppe Jugendlicher mit übernatürlichen Fähigkeiten, die ihr offenbaren, dass sie eine versteckte Begabung in sich trägt. Von einem Tag auf den anderen wird Melek in ein gefährliches Doppelleben verstrickt und muss einem strengen Regelwerk folgen, dessen oberstes Gesetz lautet: Küsse niemanden, wenn dir dein Leben lieb ist. Dass der gutaussehende Anführer der Talente ausgerechnet den charismatischsten Mann darstellt, dem Melek je begegnet ist, macht diese Regel dabei nicht gerade einfacher…   Meine Meinung:   Das Cover find ich ganz nett – es überzeugt mich nicht zu 100 %, da ich hier einfach finde, dass die Protagonisten auf dem Cover nicht schön eingebunden wurden. Aber wie jeder weiß, ist das einfach Geschmacksache – sie sprechen mich aber auf jedenfall mehr an – als damals bei der bittersweets Reihe. Von daher auf jedenfall eine Verbesserung.   Auch wenn ich weiß, dass viele Menschen absolut begeistert von dieser Reihe waren, hab ich mich auf den ersten Seiten verdammt schwer getan. Ich wurde weder warm mit Melek noch mit Jacob oder Erik oder überhaupt einen Bestandteil der auf den ersten 50 Seiten passierte. Ich brauchte wirklich meine Zeit um mich in diesem Konstrukt zurecht zu finden und mit den Charakteren warm zu werden. Melek bleibt für mich nach Vollendung des ersten Bandes trotzdem nicht meine Lieblingsprotagonistin. Ich kann öfter mal Ihre Gedanken und Handlungen nicht nachvollziehen und Zweifel an Ihrem Verstand. Aber nun gut. Erik hingegen hat es mir wirklich angetan – auch wenn ich seine Stalkerei am Anfang und immer mal wieder absolut nicht kapiert habe und ich es irgendwie wirklich angsteinflößend fand. Da man ja auch gerade am Anfang so gar nicht die Verbindung von Erik zu Melek nachvollziehen konnte – also ich zumindestens nicht. Auch Jacob ist einfach ein Charakter für sich – der mich im Verlauf der Story auch das ein oder andere mal wirklich überrascht hat. Generell waren die Charaktere gut durchdacht und Ihren Talenten wunderbar zugeordnet – selbst ihr Wesen spiegelte sich darin etwas wieder. Dadurch konnte man auch Sympathien oder Antipathien entwickeln und das geht meiner Meinung nach nur – wenn die Charaktere authentisch wirken.   Man merkt schon dass dieser Band erst der Anfang von etwas großem ist. Es passiert so wahnsinnig viel und man hat kaum Stellen wo man richtig durchatmen und zur Ruhe kommen kann. Ein Geschehen jagt das nächste ohne dass man sich wirklich Gedanken machen kann. Finde ich gut.  Es wurde nie langweilig – manchmal nur etwas verwirrend. Das sich alles dann noch so entwickelt, wie es zum Schluss hin ist – ist wahnsinnig aufregend. Melek kann Ihren Sehnsüchten nachgehen und setzt durch wonach ihr ist – anstatt ein graues Mäuschen zu sein. Ich bin gespannt wo das hinführen mag. Und vor allem wie geht es mit Erik weiter?   Fazit: Eine tolle Idee super umgesetzt. Roter Faden wunderbar erkennbar und hat mich einfach überzeugt. Ich kann jedem nur empfehlen sich den Talenten zu widmen und wenn er so wie ich am Anfang Schwierigkeiten hat, nicht aufzugeben.  Ganz klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Wenn ein Buch sich anfühlt wie nach Hause kommen...

    Das Geheimnis der Talente
    Buechergefluester

    Buechergefluester

    02. February 2017 um 12:21

    Eine kleine Anmerkung zu meiner Rezension: Meine folgenden Worte werden meiner Meinung nach diesem Buch nicht ansatzweise gerecht, aber ich habe dennoch versucht, ein paar Eindrücke für euch niederzuschreiben. Ich bin ein Talent...ja das sind Worte, von denen ich lange gedacht hätte, sie nie zusammen auszusprechen. Lange versuchte ich mich der Talente-Reihe zu entziehen, aber irgendwie bin ich gnadenlos gescheitert. Oder wie ich gerne sage: Kristie ist schuld, denn irgendwie hat sie es geschafft mich, ohne das ich es bemerkt habe, neugierig auf diese Bücher zu machen. Und ich glaube alleine der Fakt, dass ich noch ehe ich das 1. Print beendet hatte, schon die anderen beiden Bände bestellt hatte spricht dafür wie begeistert ich zu dem Zeitpunkt bereits war. Dies hat mich total überrascht, denn sowas hatte ich seit Vampire Academy nicht mehr, dass ich derartig von einem Buch mitgerissen wurde. Natürlich habe ich in der Zwischenzeit viele viele unheimlich tolle Bücher gelesen, aber es gibt wirklich wenige Bücher, bei denen es sich wie nach Hause kommen anfühlt, wenn man sie öffnet und genau in diese Kategorie fallen Mira Valentin's Talente. Die Reihe hat wirklich alles, was ich an einem Buch schätze. Unter anderem auch einen Punkt, den ich besonders bei Fanatasybüchern oder Büchern mit Fantasyelementen sehr schätze. Denn Mira Valentin gelang es, den Leser langsam an die Geschichte heran zuführen, ohne dass ein Gefühl von Langatmigkeit aufkam oder man anfing abzuschweifen. Man kann und will dank dem absolut fesselnden, detailreichen und gerade zu süchtig machenden Schreibstil der Autorin gar nicht anders tun, als jeden kleinen Happen, den man mehr oder weniger hingeworfen bekommt, regelrecht zu verschlingen. Und bevor ich euch noch zu viel über die Geschichte verrate, erzähle ich euch lieber noch etwas über die Charaktere, für welche ich eigentlich schon fast vor Mira niederknien müsste. Denn sie bewerkstelligt endlich etwas, dass ich sonst bei fast jedem Buch zu bemängeln habe. Sie hat es irgendwie geschafft, all ihre Charaktere, egal ob Talent oder Dschinn einfach so detailreich und liebevoll auszuarbeiten, dass sie wie mitten aus dem Leben gegriffen, aber dennoch irgendwie anders wirkten. Ich hatte teilweise schon das Gefühl, ich müsste nur meine Hand ausstrecken und könnte einen von ihnen berühren. (Und nein, natürlich hab ich das nicht versucht🙈) Das beste Beispiel dafür ist vermutlich Melek, denn sie ist keine dieser mega perfekten, ich-kann-alles-Charaktere, sondern einfach ein ganz normales Mädchen, und so handelt sie meist auch. Und so mochte ich sie erstaunlicherweise zeitweise auch echt gerne, also wenn ich sie nicht gerade mal am liebsten durchgeschüttelt hätte (Ihr werdet beim lesen verstehen wieso, glaubt mir). SOOO aber jetzt dürfen sich erstmal alle freuen, denn es gibt so viel Bookboyfriendpotential, dass vermutlich jeder fündig werden dürfte. Hier mal ein paar Beispiele:    - Jakob, Der Anführer der Talente oder auch bekannt als der tragische Held der Geschichte.    - Levian, der äußerst charismatische und sehr für sich einnehmende Dschinn.    - Erik, der nette Junge von Nebenan, hinter dessen Fassade sich so viel mehr verbirgt, als man denkt. So gern ich manche der Jungs auch mag, hat sich ein ganz anderer als mein Bookboyfriend rauskristalisiert, mit dem ich absolut nicht gerechnet hätte, nämlich Finn, der Kommunikator der Truppe. Ich habe absolut keine Ahnung, wie das passiert ist, da ich eigentlich damit gerechnet habe einen der drei oberen als Bookboyfriend zu wolle, aber irgendwann war mir einfach klar: "MEINS!" Mein Fazit: Ich glaube nach allem muss ich nicht mehr viel sagen, außer: LEST DIESE BÜCHER!😍

    Mehr
  • Gelungener Reihenauftakt und absolut lesenswert

    Das Geheimnis der Talente
    BeaRa

    BeaRa

    08. September 2016 um 10:11

    Cover: Das Cover ist anders und dadurch sehr auffällig. Es zeichnet sich durch eine schöne Farbgebung und Schriftart aus, aber es verzichtet auf Szenendarstellungen oder ein Model. Ich muss sagen, dass es mir – neben zahlreichen Empfehlungen auf diversen Bücherblogs – genau dadurch aufgefallen ist. Meine Meinung: Nach einer langen Vorlaufphase – Empfehlungen, einem ganz tollen Lesungsvideo, Blogreise, SuB-Aufenthalt – habe ich mich nun endlich den ersten Geheimnissen der Talente gewidmet und das hat sich wirklich gelohnt. „Im Herzen ein Volltreffer“ ist ein gelungener Reihenauftakt, man wird in die Geschichte hineingeführt, erfährt die notwendigen Hintergründe und es baut sich nach und nach eine Spannung auf, die auch eine riesige Neugier weckt wie es weiter geht. Das Ganze garniert mit tollen, vielleicht etwas eigenwilligen Charakteren, deren Entwicklung auch nochmal richtig neugierig macht und einer besonderen Storyline. An einigen Stellen konnte mich die Geschichte aber leider nicht ganz mitnehmen, da blieb ich noch zu sehr außen vor. Ansonsten lässt sie sich wahnsinnig toll lesen und macht einfach Spaß. Leseempfehlung: „Das Geheimnis der Talente – Im Herzen ein Volltreffer“ von Mira Valentin ist spannend, besonders, manchmal eigenwillig und macht definitiv Spaß. Es ist ein gelungener Reihenauftakt und absolut lesenswert! Diese Reihe werde ich definitiv weiter lesen.

    Mehr
  • Das Geheimnis der Talente - Teil 1

    Das Geheimnis der Talente
    SanNit

    SanNit

    04. September 2016 um 20:32

    Es ist eine sehr komplexe und detailreiche Geschichte. Was die Übersicht nicht immer einfach machte. Wir lernen die Welt der Talente kennen. Das sind 12 "Mann"Auch die Dschinn sind gleich mit dabei.Die bisherigen Grenzen zwischen Gut und Böse, werden sich durch Melek wohl etwas verschieben 😉Meleks Selbstverständlichkeit, die neuen Ereignisse zu akzeptieren, hat mich etwas gestört.Das Positive daran ist, das es für Melek auch nicht wirklich nachvollziehbar war.Die Rolle ihres Stalkers/einzigen Freund interessiert mich sehr und macht mich neugierig.Und die grünen Augen erst 😊Ich denke, das wird ein richtig großes Abenteuer. Und ich werde mich hineinstürzen.Der Schreibstil von Mira ist sehr angenehm.

    Mehr
  • Ein spannender Jugendroman um junge Talente

    Das Geheimnis der Talente
    Corpus

    Corpus

    19. July 2016 um 17:23

    Inhalt:Sie leben unerkannt zwischen uns. Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an. Die einen wollen dich beschützen, die anderen dich verführen. Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie entdeckt wird. Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sie im lokalen Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen die Menschheit es je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE. Und nun gehört Melek zu ihnen. Und es gibt kein Zurück. Meine Meinung:Dies ist ein spannender Jugendroman um junge Talente, den aber auch ältere Leser gut lesen können.Die Geschichte gefällt mir bisher sehr gut. Ich fand es überraschend, dass so eine Fantasygeschichte, wie man sie normalerweise nur aus England oder Amerika kennt, nun von einer deutschen Autorin geschrieben wurde und dass diese auch im regionalen Bereich spielt.Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr flüssig zu lesen und ist durchgehend von spannungsreichen Ereignissen durchzogen.Die Protagonisten waren sehr gut dargestellt, dass man eine sehr gute Vorstellung davon hatte, wie sie aussehen könnten.Ich bin gespannt, ob Erik - Meleks attraktiver "Stalker" - auch ein Talent entwickeln wird und falls ja, was für eines das sein wird.Es sieht ganz danach aus, dass ich diese Reihe auf jeden Fall weiter lesen werde, denn der erste Teil macht neugierig auf mehr.Mein Fazit:Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und wer spannende Lektüre mag, dem kann ich es nur empfehlen.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
  • Sehr empfehlenswert

    Das Geheimnis der Talente
    jaymixtape

    jaymixtape

    22. May 2016 um 15:31

    Das Gehemins der Talente - Im Herzen ein Volltreffer.Nachdem ich sehr viel Gutes über die Reihe der Talente gehört und gelesen habe, habe ich mich letzte Woche entschieden, dem ersten Band eine Chance zu geben und habe ihn mir direkt gekauft. Eigentlich hatte ich einige andere Bücher vorher lesen wollen, aber habe gestern doch mit den Talenten angefangen und es direkt beendet.Ich habe den Kauf definitiv nicht bereut.Worum es geht:Melek sieht sich selbst als Außenseiter. Sie ist nicht wie die anderen Mädchen und hat auch keine Freunde, wenn man von ihrem Schatten Erik absieht, der ihr irgendwie überall hinfolgt. Bei einem Basketballtraining wird der Talentscout Jakob auf sie aufmerksam und lädt sie zu einem exklusiven Fitnesskurs ein.Dadurch ändert sich vieles, denn ihr wird die Welt der Talente offenbart. Sie ist eine von ihnen.Mehr möchte ich an dieser Stelle auch nicht über den Inhalt verraten.Generell kann ich sagen, dass mich die Idee sehr überzeugt und fasziniert hat. Die Welt der Talente ist außergewöhnlich und durch den ersten Band erhält man einen sehr guten Einblick.Die Charaktere sind mir sehr sympathisch und liegen mir schon jetzt am Herzen. Besonders der Anführer Jakob. Des Weiteren mag ich die Charakterkonstellation und bin noch sehr gespannt, inwiefern sie sich verändert.Mira Valentins Schreibstil ist angenehm, flüssig und leicht zu lesen. Er hat mich direkt in die Geschichte mit hinein genommen.Fazit:Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Band 6 verzaubert ebenso wie seine Vorgänger mit unverwechselbaren Facettenreichtum ;-) Ein Wahnsinn

    Das Bündnis der Talente - Zwischen zwei Seelen
    Sandra251

    Sandra251

    16. May 2016 um 10:27

    Band 6 verzaubert ebenso wie seine Vorgänger mit unverwechselbaren Facettenreichtum ;-) Ein Wahnsinnsmix aus Realität und Fantasy **Grenzen sind nicht immer dazu da, überschritten zu werden…** "Das traditionelle Volksfest des »Grenzgangs« steht an und damit eine der größten Herausforderungen für die Armee der Talente. Denn Tausende ausgelassen feiernde Menschen bedeuten für die Dschinn nur eins – ihr persönliches Festmahl. Lediglich Melek wird von den Vorbereitungen ausgeschlossen und mit einer ganz anderen Aufgabe versehen. Sie muss ausgerechnet den einen Dschinn finden, der ihr am gefährlichsten ist, und den Spieß umdrehen: Diesmal soll sie diejenige sein, die ihn verführen wird…" ** So wird es von nun an immer sein: Wir wissen nie, wann wir uns zum letzten Mal in die Augen schauen. ** Ich muss zugeben, dass es mir immer schwerer fällt, diese Reihe zu rezensieren. Für mich bedeutet es immer ein Stück weit abzuschließen. Und das will ich eigentlich ganz und gar nicht ;-) Mira Valentins Schreibstil ist weiterhin einfach unglaublich, mitreißend und flüssig. Eigentlich könnte man das Buch in einem Rutsch durchlesen. Ich hingegen zwinge mich zum Schneckentempo, weil ich nicht weiß wann es weitergeht und ich so wenig Zeit wie möglich ohne die Reihe verbringen möchte. Das klingt total verrückt ich weiß, aber es ist nun mal so *lach* Auch der sechste Teil ist wie eine Reise durch das spannendste Labyrinth der Welt. Man was genau worauf es hinaus läuft und doch sind die einzelnen Wege dorthin voller Überraschungen und unvorhersehbar. Die einzelnen Charaktere und ihre Beziehungen zueinander haben sich so unglaublich entwickelt: Sie alle haben eine veränderte Ausstrahlung. die Talente sind immer noch auf Jakob fixiert und erfüllen immer noch ihre Pflicht. Aber in ihren Augen steht ein Glanz, der vorher noch nicht da war. Es ist ein Funke der Revolution, die Erik angezettelt hat. Sie haben angefangen, Dinge in Frage zu stellen. Aber im Grunde schleppt auch fast jeder von ihnen irgendeine Unfähigkeit mit sich herum: Die einen verstehen keine Telepathie, die anderen können kein Small-Think, wieder andere verlieren ihr Talent, sind komplett unbrauchbar als Liebestöter und verstricken sich in ihren eigenen zweideutigen Visionen. Sie sind talentiert und dennoch in all den Teilen der Reihe einfach menschlich geblieben. Alle bis auf Mike vielleicht. Nachdem seine wahre Identität enthüllt wurde bringt er einen Hauch mehr ... höhere Macht... mit ein. Der Umgang mit ihm hat sich auch sehr verändert, er bekommt nun mehr Respekt aber auch mehr Misstrauen. Genau wie bei Sylvia ist weiterhin unklar auf welcher Seite die beiden stehen und ob sie vielleicht ganz eigene Ziele verfolgen. Jakob mochte ich anfangs nur sehr wenig, weil er unnahbar und undurchschaubar war. Er hat sich nicht komplett verändert, aber er ist weicher geworden und weniger wie ein programmierter Soldat. Er glaubt mittlerweile mehr an Melek als sie selbst. sorgt sich um alle, was nicht nur Melek, sondern auch mir als Leserin gut tut, und er wirkt wie ein Fels in der Brandung, trotz der ein oder anderen Fehlentscheidung - die Bürde eines Anführers. Auch zwischen Tina, Joshua und Henry hat sich in den letzten Wochen etwas geändert und die Wettläuferin steckt nun in einer ähnlichen Situation wie anfangs Melek. Es ist immer noch keine Freundschaft entstanden, aber eine leichte Art der Zuneigung und des Verständnisses füreinander zwischen Melek und Tina ist schon fast greifbar. Melek wohnt mittlerweile bei Anastasia, da sie nicht mehr nach Hause kann. Die beiden lesen viel oder besser gesagt, liest Melek Anastasia vor. Melek ist ein unglaublich guter Mensch und ihrer Meinung nach ist es das Mindeste was sie als ihre neue Mitbewohnerin tun kann. Sie selbst entwickelt sich ebenfalls ständig weiter. Für mich war sie schon immer ein ganz wundervoller Mensch, der mir selbst sehr ähnlich ist. Ich weiß nicht woran es liegt, an meiner Empathie oder an einem unglaublichen Zufall, aber eigentlich ist es auch egal. Nicht alles muss man erklären können. Ich finde Melek ist auch in "Zwischen zwei Seelen" wieder unglaublich stark. Die hat ihr Zuhause verloren, Erik ist seit Wochen in der Gefangenschaft der Dschinn und Levian erreicht sie nur noch in ihren Träumen. Ständig muss sie aufpassen, nicht ihren Eltern zu begegnen, obwohl diese zum Greifen nah sind. Außerdem will Mahdi, der türkische General sie endgültig vernichten und an ihrem Schicksal als Faun führt kein Weg mehr vorbei, wenn sie sämtliche Leben retten will. Aber Melek steht immer noch aufrecht! Erik ist mittlerweile bereits seit fünf Wochen in der Gefangenschaft von Nayo. Sein Zustand hat sich so sehr verschlechtert, dass seine Gefängniswärterin bereits Angst hat, Melek könnte bei seinem Anblick ordentlich Ärger machen. Aber nach ihrem ausgehandelten Besuch, beginnt Erik wieder Lebenswillen zu schöpfen. Er lernt türkisch, trainiert und bereitet sich darauf vor, sich den Dschinn und vor allem Mahdi zu stellen. Auch er ist einfach unglaublich und immer noch unverändert ein wahrer Traummann♥ Ich mag Nayo tatsächlich, Mira hatte es schon voraus gesehen und hatte recht. Es ist schön, einem anderen Dschinn zu begegnen und mehr über ihre Art zu erfahren. Außerdem legt sie dieselbe sympathische, emotionale Art wie Levian an den Tag. Wer Levian mag, mag also auch Nayo ;-) Zu Levian: "Wenn ich an meinen Dschinn denke, dann sehe ich ihn immer als den feurigen Hengst vor mir, als den atemberaubenden Mann mit der Bronzestimme, als einen riesigen Zähnefletschenden Wolf. Und nun hat mein zerstörerischer Schwur ihn in eine Lage gebracht, die nichts mehr mit alldem zu tun hat. Der Schmerz den ich Levian zumute, ist schlimmer als alles andere. Niemand leidet so schrecklich wie er. Meine Seele schreit aus tiefster Verzweiflung: Nein! Ich weiß mittlerweile, wie es sich anfühlt, von meinem Anführer weggerissen zu werden. Ich weiß auch, was mit mir passiert, wenn ich von Erik getrennt werde. Wie sehr würde es wohl schmerzen, wenn mein Seelenzwilling zu Staub zerfällt? Das darf auf gar keinen Fall passieren. Dabei denke ich nicht an die Schmerzen, die ICH erleiden könnte“ Der abschließende Teil von "Das Bündnis der Talente" ist wieder absolut atemberaubend und im Herzen ein Volltreffer.Wir begleiten die Talente auf das traditionelle hessische Volksfest, den Grenzgang. Dieser ist so unglaublich gut beschrieben, dass ich auf jeden Fall zu 100% bereit bin 2020 selbst teilzunehmen. Außerdem gibt Mira Valentin den Talenten die Gelegenheit, als die Guten dazustehen, die sie sind. Im Normalfall begegnen die Menschen, aufgrund ihres Alibis, den Talenten mit Vorurteilen, aber das was Tina und Joshua gerade erleben, ist für ein Talent so ungewöhnlich wie ein ganzer Sommer ohne Dschinn und für mich als Leserin einfach absolut faszinierend. Zusätzlich macht Mira auf wichtige Themen wie Völkervereinigung und weit verzweigte Stammbäume aufmerksam. Sie stellt auch klar, dass Rassismus immer eine Frage der Einstellung ist und eine Frage der Betrachtungsweise. Außerdem wird niemand vergessen. Jeder der Protagonisten findet wieder seinen Platz und kleine Stellen zum Lachen, die die Stimmung auflockern und den Schreibstil noch angenehmer machen, gibt es auch wieder ( z.B. „Wir sind von Jackass“ oder Joshuas Taubheit für Finns Anklopfen, lustig verdrehte Liebesbotschaften und Sylvias neuer Job als Familientherapeutin. Das Ende des zweiten Taschenbuches bzw. des sechsten Teils der Reihe ist fantastisch geschrieben. Ein bunter Gefühlscocktail mit einem mehr oder weniger guten Nachgeschmack ;-) Rezension zu Band 1-3: http://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/Das-Geheimnis-der-Talente-Teil-1-3-1210800244-w/rezension/1227723373/ Rezension zu Teil 4:http://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/Das-B%C3%BCndnis-der-Talente-Die-Macht-des-Orients-Teil-4-Die-Talente-Reihe-1228633252-w/rezension/1229010874/

    Mehr
    • 5
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 11361
  • Spannender Auftakt

    Das Geheimnis der Talente
    ilona89

    ilona89

    08. May 2016 um 14:49

    (REZENSION) Das Geheimnis der Talente von Mira Valentin ** Sie leben unerkannt zwischen uns. Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an. Die einen wollen dich beschützen, die anderen dich verführen … ** Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie entdeckt wird. ** Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sich im lokalen Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit es je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE. Und nun gehört Melek zu ihnen. Und es gibt kein Zurück. ** Wenn man wählen kann zwischen tröstlicher Unwissenheit und beängstigendem Wissen, dann sollte man sich für das Wissen entscheiden. Dieses eBook habe ich mir gleich am Erscheinungstag geholt, da ich bereits seit längerem darauf sehnsüchtig gewartet habe. Zudem lese ich sehr gerne Fantasy - Romane, in denen Dschinn vorkommen (z.B. Flammenblut, Flammenmädchen). Leider weiß ich auch gar nicht so genau, warum ich mir so viel Zeit gelassen habe und das Buch erst jetzt gelesen habe! Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, da diese aus der Sicht der sympathischen Protagonistin Melek erzählt wird, in die man sich als Leser gut hineinversetzten kann. An sich ist sie nicht wirklich besonders, sondern eher durchschnittlich. Sie hat eher gute bis mittelmäßige Noten in der Schule, nur einen guten Freund und in ihrer Freizeit spielt sie Basketball. Als sie eines Tages von einem angeblichen Talentscout entdeckt und zu einem Treffen im Fitnessstudio eingeladen wird, ahnt sie noch nichts von der Armee der Jugendlichen, die sich "Talente" nennen und gegen die bösen Dschinn vorgehen, die einem Menschen mit nur einem Kuss Gefühle rauben können. Die Charaktere fand ich allesamt sehr gut ausgearbeitet. Jakob, der angebliche Talentscout entpuppt sich als der Anführer der Talente und hat etwas sehr geheimnisvolles an sich. Er wirkt zudem sehr unnahbar und vielleicht aufgrund seiner verschlossenen Art, weckt er in Melek Neugierde und bringt ihre Gefühle durcheinander. Aber auch die anderen "Talente" fand ich facettenreich und fand vor allem das Orakel, Sylvia am sympathischsten, da sie trotz einer harten Bürde, die sie zu tragen hat, immer noch das beste aus der Situation herauszuholen versucht. Erik, der beste Freund von Melek, der heimlich für sie Gefühle hegt, ist eig. mehr als nur treu ihr gegenüber, sondern viel mehr unglaublich anhänglich, sodass er nicht nur Melek, sondern auch mir manchmal auf die Nerven ging. Seine Sorge um sie fand ich dennoch berechtigt, auch wenn ich der Meinung bin, dass da mehr Eifersucht dahinter steckte, als wirklich die Angst, Melek könnte auf eine schiefe Bann geraten, in dem sie sich mit der mysteriösen Gruppe abgab oder dass ihr dabei etwas schlimmes zustoßen könnte. Ich glaube, ihm gefiel der Gedanke, dass die Protagonistin außer ihm keine Freunde besaß. Mit der neuen Situation, dass Melek nun so viel Aufmerksamkeit bekommt und neue Menschen kennen lernt, konnte er leider nicht so gut umgehen. Die Handlung fand ich soweit durchgehend spannend. Nach und nach werden Geheimnisse gelüftet, z.B. was es auf sich hat mit der abweisenden Art von Jakob oder was mich persönlich am meisten neugierig gemacht hat, war zu erfahren, was/wer hinter dem mysteriösen Eichhörnchen mit den grünen Augen steckt. Es schien nämlich immer so, als ob nur Melek es wahrnehmen und sehen konnte und die anderen bekamen davon nichts mit. Ich denke jedoch, dass die Handlung dennoch etwas ausbaufähig ist und dass die weiteren 5 Bände bestimmt noch viel mehr zu bieten haben. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker, sodass die Seiten nur so an einem vorbei fliegen. Die Beschreibungen fand ich immer treffend und detailliert und die Emotionen der Protagonisten waren immer passend dargestellt. Die Dialoge fand ich zudem oft sehr humorvoll, sodass ich über manche Sprüche schmunzeln musste. Die Idee, eine magische Welt zu erschaffen, die sich mittendrin in unserer abspielt, fand ich einfach nur genial! Vor allem die Dschinn, die in vielen Kulturen vertreten sind, und wir sie in Europa eher als den Teufel, oder Dämonen bezeichnen würden, haben es mir angetan. Ich lese nämlich sehr gerne düstere und mysteriöse Fantasy - Romane, in denen unsere Welt von bösartigen Wesen bevölkert wird. Die Idee, dass es "Talente" gibt, also Menschen, die gegen die Dschinn kämpfen, erinnerte mich ein bisschen an meine beiden Lieblingsreihen - "Die Chroniken der Unterwelt" und die "Die Chroniken der Seelenwächter", wobei ich die ein paar Parallelen nicht schlimm fand, da die Autorin genug eigene phantasievolle Elemente in ihr Buch hat einfließen lassen, die mich auf jeden Fall auf ganzer Linie überzeugen konnten. Nach diesem rundum tollen Auftakt der neuen Fantasy - Reihe bin ich sehr gespannt auf die weiteren Bände! Vor allem gefällt mir die Tatsache, dass die Taschenbuchausgabe gleich die Bände 1-3 enthält (das habe ich leider auch gerade erst gesehen) und das zweite Taschenbuch eben die weiteren 4-6 Teile zu einem Preis von 14,99 Euro. Da ich eig. Prints den eBooks bevorzuge möchte ich mir diese Taschenbücher noch unbedingt zulegen! "Ist es wirklich möglich, dass ich von einer Horde gruseliger Typen verfolgt werde? Ich bin doch nur eine unbedeutende Schülerin, die ziemlich gut mit Bällen umgehen kann. Wie um alles in der Welt sind sie auf mich aufmerksam geworden? Und noch wichtiger: Was wollen sie von mir?" Das Cover gefällt mir wirklich sehr! Ich mag die weiß - pinke Farbzusammensetzung sowie die schön verzierte Schrift! Für mich ist dieses Cover ein toller Eyecatcher, an dem man nicht einfach so ohne weiteres vorbei gehen kann! *mysteriös, geheimnisvoll, spannend* Mir hat der Auftakt der Reihe wirklich sehr gut gefallen! Ich bin mir sicher, dass ich auch die Folgebände lesen werde, da diese Bücher auf jeden Fall ein Suchtpotenzial haben! Ich vergebe heute 4 von 5 möglichen Blumen, da mich der Auftakt in jeder Hinsicht fesseln und unterhalten konnte, ich jedoch aber der Meinung bin, dass in den weiteren Teilen dieser Serie bestimmt noch vieles mehr auf uns zukommen wird und deshalb hebe ich mir die volle Punktzahlbewertung erst einmal auf und lasse etwas Luft nach oben! :) Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

    Mehr
  • Das Geheimnis der Talente

    Das Geheimnis der Talente
    sweetpiglet

    sweetpiglet

    07. May 2016 um 13:16

    Meine Meinung: Nach einer klaren Empfehlung von Jule habe ich mir das Taschenbuch von Mira Valentin geholt um endlich auch in die Welt der Talente abtauchen zu können. Die Autorin war mir unglaublich symphatisch und so musste ich zu greifen und mir die Welt der Talente genauer anschauen. Melek liebt das Basketball spielen, aber sie weis, dass sie damit niemals ihren Lebensunterhalt bestreiten wird, dennoch verfolgt sie ihre Leidenschaft mit vollem Herzen. Um so mehr freut es sie, dass der doch recht seltsame Talentscout sie auserwählt und zu einem Sondertraining einlädt. Melek fand ich als Hauptprotagonistin sehr interessant und gut dargestellt. Zwar konnte ich teilweise ihre Entscheidungen nicht nachvollziehen, mir ging es manchmal zu schnell und ruckartig. Natürlich ist es wichtig, damit die Handlung nicht stehen bleibt aber manches ging vielleicht doch etwas zu schnell. Schlussendlich war Melek selbst aber eine hinreißende Protagonistin, von der ich unbedingt mehr erfahren will. Die anderen Talente sind auch nicht ohne, jeder von ihnen hat seinen eigenen Charme und seinen eigenen Charakter. Besonders interessant fand ich das Orakel und ihre Visonen, sie ist einfach symphatisch und lebensfroh, trotz der schweren Bürde die sie trägt.  Das Universum rund um die Talente war unglaublich interessant und spannend. Ich finde hier hat die Autorin etwas tolles angefangen, von dem ich unbedingt mehr wissen will. Das Ende des ersten Teils ist dann doch recht offen und lässt genug Spielraum für Spekulationen, was noch passieren wird und wie sich die Personen weiter entwickeln. Fazit: Ein toller Auftakt von einer Urban Fantasy Geschichte die mal hier in Deutschland spielt und uns abtauchen lässt in die Welt der Talente. Die Protagonisten waren gut gezeichnet, nur teilweise konnte ich die schnellen Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen.

    Mehr
  • Achtung: Suchtgefahr

    Das Geheimnis der Talente
    Yunika

    Yunika

    24. April 2016 um 16:18

    Nachdem die liebe Anni-chan mir so lange zugeredet hatte, dass ich diese Reihe anfangen soll, weil sie so toll ist, habe ich mich irgendwann geschlagen gegeben und sie nun angefangen. Nun bin ich süchtig nach dieser Reihe, weil sie einfach toll ist <3 Die Idee hinter der Geschichte fand ich von Anfang an sehr interessant, denn so etwas hatte ich vorher noch nicht gehört gehabt. An sich fand ich die Umsetzung sehr gut und auf jeden Fall süchtig machend, aber mir ist ein bisschen zu wenig passiert. Jetzt muss man aber noch bedenken, dass es Teil eins von drei war, die das erste Taschenbuch ergeben. In der Welt der Talente konnte ich mich sehr gut zurecht finden und bin sehr gespannt, wie es weiter gehen wird. Sprachlich fand ich das Buch sehr gut. Der Stil ist nicht perfekt und genau das macht ihn besonders. Er ist rund und super zu lesen, aber auch mit einem Auge für Details. Er ist fesselnd und packend und gewinnt einen direkt, sodass man nur begeistert sein kann, Die Charaktere sind sehr vielschichtig und gut durchdacht. Jeder hat hier seine Rolle und diese nimmt er auch ein. Ein paar Ansichten sind gruselig und ich ahne, dass da so einiges noch auf die Leser zukommt. Die Charaktere haben Ecken und Kanten und das macht sie real. Dazu kommt, dass sich hier sehr an die Wirklichkeit gehalten wird und der Fokus nicht unbedingt auf dem Fantasyteil liegt. Zusammengefasst kann ich nur sagen: Ihr müsst die Reihe lesen. Sie hat alles, was eine gute Reihe braucht: vielschichtige Charaktere, eine einzigartige Handlung und eine absolut fesselnden Schreibstil. Einfach nur toll, wenn auch noch ein klein wenig Luft nach oben ist ;)

    Mehr
  • Ich bin ganz zerstört und überglücklich. Mira Valentins Bücher sind einfach der Wahnsinn!

    Das Bündnis der Talente - Das Erwachen der Faune
    Sandra251

    Sandra251

    22. April 2016 um 12:19

    Ich bin ganz zerstört und überglücklich. Mira Valentins Bücher sind einfach der Wahnsinn! Ich zähle schon die Tage bis Teil 6 😉 "Wenn du dich zwischen drei Gefühlen entscheiden musst, zerspringt dein Herz…* Nach den jüngsten Ereignissen ist die Armee der Talente eine andere geworden. Neue Gesichter, zerrüttete Hoffnungen und der Verlust einer Gabe erschweren ihnen den Alltag. Gerade im Angesicht des drohenden Besuchs aus den obersten Reihen ihrer Organisation hat Jakob alle Hände voll zu tun, um den Zusammenhalt der jungen Kämpfer nicht bröckeln zu lassen. Melek hat unterdessen noch größere Probleme: Die Dschinn sind aus ihrem Winterschlaf zurück und mit ihnen auch ihr ganz persönlicher, verführerischer Feind. Nun gilt es eine Entscheidung zu treffen…" in Arbeit... Rezension zu Band 1-3: http://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/Das-Geheimnis-der-Talente-Teil-1-3-1210800244-w/rezension/1227723373/ Rezension zu Teil 4:http://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/Das-B%C3%BCndnis-der-Talente-Die-Macht-des-Orients-Teil-4-Die-Talente-Reihe-1228633252-w/rezension/1229010874/

    Mehr
    • 2
  • Hoher Suchtfaktor

    Das Geheimnis der Talente
    Areti

    Areti

    23. March 2016 um 00:00

    Inhalt:Sie leben unerkannt zwischen uns. Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an. Die einen wollen dich beschützen, die anderen dich verführen. Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie entdeckt wird.Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sie im lokalen Fitnessclub bis an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE. Und nun gehört Melek zu ihnen. Und es gibt kein Zurück. ************************************************Melek hat immer geahnt, dass irgendetwas mit der Welt nicht stimmt. Eines Tages wird sie beim Sport von einem angeblichen Talentscout entdeckt, der sich kurze Zeit später als Anführer einer geheimen Armee entpuppt, bestehend aus 12 Jugendlichen mit besonderes Fähigkeiten. Die "Talente" kämpfen gegen mystische Gestaltwandler, die Dschinn, welche den Menschen durch einen Kuss ihre Gefühle aussaugen. Und Melek ist nun ein Teil der Truppe. Klar, dass dadurch nicht nur ihr gesamter Alltag, sondern auch ihr Gefühlsleben kräftig außer Kontrolle gerät.Meine Meinung:"Das Geheimnis der Talente - Teil 1" von Mira Valentin ist der Auftakt einer neuen Reihe, die ein sehr hohes Suchtpotential hat.Mir hat der erste Teil super gefallen.Diese Welt, die da entwickelt wird, ist einfach fantastisch.Man wird aus der Realität abgeholt und taucht in diese andere Welt ein und vergisst alles um sich herum. Einfach klasse.Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut. Er ist angenehm und sehr flüssig zu lesen.Die Geschichte wird aus Meleks Perspektive in Ich-Erzählung geschildert, sodass man sich gut in sie hinein versetzen und mit ihr mitfühlen und mitfiebern kann. Die einzelnen Figuren, die dort entwickelt werden, sind sehr gut ausgemalt. Man kann sich somit eine gute Vorstellung von ihnen machen - sowohl optisch als auch charakterlich.Kampf, Liebe, Freundschaft - zahlreiche Themen werden hier bedient.Es ist ein absolut spannendes und fesselndes Buch, das man einfach nicht aus der Hand legen mag und nahezu verschlingt.Ich bin gespannt, auf die nächsten Teile und freue mich schon, mehr von Mira Valentin zu lesen.Fazit:Ein absolut lesenswertes Debüt, das super spannend ist und einen sehr hohen Suchtfaktor hat!

    Mehr
  • Was für ein Talent wärt ihr?

    Das Geheimnis der Talente
    ElasSeitengeknister

    ElasSeitengeknister

    16. March 2016 um 07:51

    KurzbeschreibungSie leben unerkannt zwischen uns. Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an. Die einen wollen dich beschützen, die anderen dich verführen …Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt.Sie ist ein Niemand.Bis sie entdeckt wird.Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sie sich im lokalen Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE.Und nun gehört Melek zu ihnen.Und es gibt kein Zurück.HandlungMelek hat nie darüber Nachgedacht ob es etwas besonderes ist, das Sie beim Basketball immer den Korb trifft, Sie trainiert ja schließlich auch. Als eines Tages ein Talentscout die Mädchen-Basketball-Mannschaft der Schule aufsucht,beginnt Meleks Abenteuer. Denn Jakob ist gar kein Talentscout sondern entpuppt sich als Talent. Er ist der Anführer von 12 Talenten, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Menschen vor den Dschinns zu schützen, denn diese wollen den Menschen mit einem Kuss die Seele rauben. Melek schließt sich ihnen an und stürzt in ein neues Leben als Talent.Meine MeinungMir wurde das Buch von Izzy empfohlen.Das Buch war einfach nur klasse, der Schreibstil von Mira Valentin ist sehr angenehm sehr flüssig.Hätte das Buch in einem Rutsch durchlesen können, einfach toll. Ständig fragt man sich was passiert als nächstes und was hat es damit auf sich. Nach dem ich das Buch beendet hatte, hab ich direkt Teil 2 angefangen.Auch hab ich mir während des Lesens überlegt was ich für ein Talent wäre ;-)

    Mehr
  • weitere