Mira Valentin Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 40 Rezensionen
(38)
(13)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)“ von Mira Valentin

**Das Taschenbuch zur ersten BitterSweets-Reihe von Carlsen!** Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie von den Talenten entdeckt wird …
//Alle Bände der urbanen Fantasy-Bestseller-Reihe:
-- Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1) -- Das Bündnis der Talente (Die Talente-Reihe 2) -- Der Krieg der Talente (Die Talente-Reihe 3) -- Das Schicksal der Talente - Prequel//

Ich musste so viel lachen, dass die Leute im Zeug irgendwann doof geguckt haben. Herrlich!

— Shaylana

Ein gelungener Auftakt der Talente Reihe!

— Mina-Chan

Bislang noch nicht überzeugend, werde trotzdem weiterlesen und der Story noch eine Chance geben

— TatjanaVB

Tolle Fantasie-Geschichte mit Sucht-Faktor!

— MelusinesWelt

Sehr guter und spannender Auftakt dieser Reihe. Die Geschichte hat mich absolut mitgerissen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

— steinchen80

Fas Buch ist faszinierend - Christentum und Islam auf fantastische Art mit Mythen neu verbunden!

— KleinerKomet

Aufgrund der vielen guten Bewertungen habe ich mich rangewagt und muss sagen, es ist echt eine tolle Story! :)

— JennyTr

Tolle Geschichte mit einer eigensinnigen Protagonistin.

— annasbuecherkiste

Eigensinnige Protagonistin meets eine Welt voller Gefahren und Besonderheiten!

— Tiana_Loreen

Ich kann euch dieses Buch besten Gewissens ans Herz legen, lest es unbedingt und lasst euch in die magische Welt der Talente entführen! :)

— lenasbooklounge

Stöbern in Jugendbücher

Young Elites - Das Bündnis der Rosen

Leider kann ich einfach nciht mit Adelina warm werden

enchantedletters

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Super Buch mit überraschenden Handlungen.

cecilyherondale9

Die Gabe der Auserwählten

Für mich ist es das beste Buch dieser Reihe bisher! Ich liebe es!!! Kann den 4. Teil kaum erwarten.

Alina9714

Erwachen des Lichts

Einfach spannend und mitreißend

Leowl

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Dieses Buch ist einfach großartig. Nervenaufreibend, spannend und Leidenschaftlich. Ich warte sehensüchtig auf Band 3😍

Jojo0609

Scythe – Die Hüter des Todes

Der absolute Wahnsinn

msBlack99

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine epische und bildgewaltige Fortsetzung, die zeigt was High Fantasy genau bedeutet

    Die Wächter von Enyador (Enyador-Saga 2)

    Sandra251

    31. December 2017 um 14:39

    Eine epische und bildgewaltige Fortsetzung, die zeigt was High Fantasy eigentlich bedeutet"Die Prophezeiung hat sich offenbart und die Wächter sind auf dem besten Weg, Enyador zu einen. Doch Tristans Liebe zu der Elbenprinzessin Isora steht dem Frieden im Wege. Nicht nur die zerbrechlichen Bündnisse der vier Völker drohen daran zugrunde zu gehen, sondern auch die Einheit der Menschen untereinander. So stehen Tür und Tor offen für Verrat aus den eigenen Reihen – und die Schicksalsgöttin spinnt ihre dunkelsten Fäden."... in ArbeitVier Wächter. Vier Völker. Eine zerstörerische Liebe.

    Mehr
  • Phantastisch, lustig und dem typischen Teenager-Charme!

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    Shaylana

    19. November 2017 um 18:55

    Melek ist nicht unbedingt die Muster-Vorzeige-Türkin, die ihre Eltern gerne in ihr sehen wollen.Groß genug für eine Basketball-Karriere, noch kein Freund in Aussicht und dann kommt ein Talentscout auf sie zu. Dieser Talentscout ist jedoch niemand anderes als der attraktive Jakob, der sie in die Gruppe der Talente aufnimmt: Eine Armee bestehend aus Jugendlichen, die den Kampf gegen die übernatürlichen Dschinn aufgenommen haben. Jetzt muss Melek ihr geheimes Doppelleben irgendwie vor ihren Eltern und Mitschülern geheim halten. Zum Glück ist da ihr bester Freund Erik, der ihr zur Seite steht. Ich liebe Mira Valentins Bücher. Jedes einzelne hat mich gefesselt, seine authentischen Charaktere haben mich in ihren Bann gezogen und vor allem trifft sie immer wieder den Zahn der Zeit. Besonders ihre Charaktere und die Probleme mit denen sie sich herumschlagen, machen das Buch zu etwas ganz Besonderem.Ich habe das Buch auf einer Zugfahrt gelesen und musste immer wieder lachen (zum Vergnügen der anderen Mitreisenden ...). Melek hat nicht nur einen ziemlichen Galgenhumor, sie gerät auch immer wieder in die dämlichsten Situationen. Und wer kennt das Ganze nicht, aus seiner eigenen Teenagerzeit? Die Idee der Talente und der Dschinn in unserer Welt ist interessant und neu. Die ganze Organisation scheint auf jeden Fall noch mehr Geheimnisse zu verbergen und lässt genug Grübelpotential übrig für die folgenden Teile. Besonders interessant fand ich hier die Spielchen des Feindes. Am Ende weiß der Leser nicht, wem man eigentlich trauen kann. So blieb die Spannung stets erhalten und die Vorfreude auf den nächsten Teil steigt.Witzig, fantasievoll in unsere Welt übertragen, neuartige Ideen und vor allem die liebevollen Charaktere mit Ecken und Kanten haben Das Geheimnis der Talente zu einem besonderen Lesevergnügen gemacht. 

    Mehr
  • Spannender Beginn

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    Mina-Chan

    01. November 2017 um 11:03

    Hallo zusammen, Das ist nicht mein erstes Buch von Mira Valentin und es wird auch nicht das letzte sein. Ich war am Anfang skeptisch ob die Reihe was für mich ist, aber ich muss sagen sie gefällt mir sehr gut. Sie schreibt sehr flüssig und ich konnte gut in die Handlung abtauchen. Die Charaktere gefallen mir auch super. Und ich werde sicher nach der Lesechallenge noch die weiteren Teile lesen. MIRA , deine Bücher lösen eindeutig Fangirling - Alarm bei mir aus !

    Mehr
  • Ein spannender Jugendroman um junge Talente

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    Corpus

    06. October 2017 um 12:26

    Inhalt:**Das Taschenbuch zur ersten BitterSweets-Reihe von Carlsen!** Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie von den Talenten entdeckt wird …Meine Meinung:Ich habe zunächst die drei einzelnen ebooks des Geheimnisses der Talente gelesen, mittlerweile sind die drei als 1 ebook und hier als Taschenbuch zusammengefasst. Alle drei Teile haben mir gut gefallen.Dies ist ein spannender Jugendroman um junge Talente, den aber auch ältere Leser gut lesen können.Die Geschichte gefällt mir bisher sehr gut. Ich fand es überraschend, dass so eine Fantasygeschichte, wie man sie normalerweise nur aus England oder Amerika kennt, nun von einer deutschen Autorin geschrieben wurde und dass diese auch im regionalen Bereich spielt.Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr flüssig zu lesen und ist durchgehend von spannungsreichen Ereignissen durchzogen.Die Protagonisten waren sehr gut dargestellt, dass man eine sehr gute Vorstellung davon hatte, wie sie aussehen könnten.Ich war sehr gespannt, ob Erik - Meleks attraktiver "Stalker" - auch ein Talent entwickeln wird und falls ja, was für eines das sein wird. Die Auflösung hat mich sehr überrascht.Es sieht ganz danach aus, dass ich diese Reihe auf jeden Fall weiter lesen werde, denn der erste Band macht neugierig auf mehr. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen. Mein Fazit:Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und wer spannende Lektüre mag, dem kann ich es nur empfehlen.

    Mehr
  • Eins der emotionalsten Bücher des Jahres Es ist wundervoll und aufwühlend zugleich

    Der Mitreiser und die Überfliegerin

    Sandra251

    25. August 2017 um 00:04

    Eins der emotionalsten Bücher des Jahres Es ist wundervoll und aufwühlend zugleich ***Ist es Magie? Oder einfach nur das Leben?***  Klappentext: "Die Welt des 18-jährigen Milan gerät aus den Fugen, als seine Sandkastenfreundin Jo bei einem Kletterunfall ums Leben kommt. Doch dann fliegt ihm plötzlich ein weißer Wellensittich zu, der ihn ganz bewusst zum Zirkus Salto lockt. Dort lernt Milan die schöne, aber womöglich verrückte Trapezkünstlerin Julie kennen. Angezogen von ihrer sonderbaren Theorie über magische Menschen und Seelentiere reist Milan mit dem Zirkus und lernt: Es erfordert eine Menge Mut, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen. Oder Magie – ganz wie man es nimmt." Ladys and Gentlemen heute darf ich euch voller Stolz meine Rezension zu einem der emotionalsten Bücher den Jahres zeigen: "Der Mitreiser und die Überfliegerin"  Lasst euch von Mira Valentin in die Manege des Zirkus Salto entführen und lest die Geschichte des Mitreiser´s Milan und der wundervollen Überfliegerin Julie aus der Erzählperspektive der großartigen Autorin. Es erwartet euch eine spannende und aufregende Zeit, voller Trauer, Wut, Schmerz aber auch viel Mitgefühl, Liebe und Augenzwinkern. Die Zeit mit diesem Buch ist voller tiefgründiger Momente, denn es geht um Despression, ausgelöst durch den schmerzhaften Verlust einer geliebten Person. Lasst euch von Mira erzählen welche Höhen und Tiefen Milan erlebt und was für ein Mensch er dadurch wird Im Zirkus Salto ist gleichermaßen Platz für viele unterschiedliche Charaktere, die sich alle einen Platz in unseren Herzen sichern. Naja, außer den Vertretern vielleicht, die ständig hinter Milans her sind um ihm seine Magie zu stehlen. Leider haben sie das bereits bei vielen anderen Menschen erfolgreich getan. Denn ihre Strategie ist durchaus plausibel und genau deswegen so gefährlich.   Egal ob schwarzer Araber, furchteinflößender Tiger, verrückter Papagei, flinke Ratte oder kleiner Wellensittich - Tiere gibt es hier genug und Stars dieser Show präsentieren sich in erstaunlichen Facetten und kommen so der Realität erstaunlich nah. Auch Schauplätze gibt es einige zu sehen. Wir bewegen uns zwischen Milans Schloss, Tigerkäfigen, den Stallungen stolzer Araber und bunten Wohnwägen. Eine große Manege gibt es natürlich auch. Auch an Musik fehlt es nicht und ihr werdet eine wundervolle Verbindung zu "Spirit" erkennen, der unsere Protagonisten sehr stark prägt und stets begleitet. Seid ihr stark genug mit Milan & Julie die Herausforderung ihres Lebens zu bewältigen? Seid ihr bereit für Verlust, Trauer, Liebe, Leid und vor allem, seid ihr bereit den inneren Dämonen zu trotzen und glücklich zu werden? Dann kommt ihr an diesem Buch nicht vorbei. Der August wird uns verändern, denn er ist voller Emotionen, voller Leben... #Mitreiser#KindleStoryteller2017#StorytellerX

    Mehr
    • 2
  • Der Kampf gegen die gefühlslosen Dshinns beginnt

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    TatjanaVB

    14. July 2017 um 21:11

    Klappentext Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie von den Talenten entdeckt wird… Inhalt Jakob entdeckt Melek an ihrer Schule und lädt sie zum Probetraining ein. Das alles nur Fassade ist, stellt sich bereits früh, trotz alledem begibt sie sich vertrauenswürdig in seine Hände. Als sie von einer Welt erfährt, von der sie nichts wusste, ist sie Feuer und Flamme ihren neuen Freunden beim Kampf gegen die Dschinn zu unterstützen, auch wenn es heißt ihre Familie und Freunde anzulügen…  Fazit Bislang konnte mich die Story noch nicht ganz packen. Voran das liegt? Ich kann es nicht beschreiben. Irgendwie bin ich nicht warm geworden mit den Charakteren und dessen Welt. Trotzdem werde ich natürlich auch die Folgebände weiterlesen, bin schon fleißig bei Band 2….

    Mehr
  • Inspiration für Tattoos und Talente-Treffen - einfach toll

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    MelusinesWelt

    29. April 2017 um 08:45

    Und darum geht´s: Malek wohnt mit ihren Eltern in Deutschland und kann sehr gut Basketball spielen. Allein dieses Talent unterscheidet sie von ihren Mitschülerinnen. Auch sonst hat sie mit Beauty und Mädelskram nicht viel am Hut. Immer an ihrer Seite ist Eric. Ihre Beziehung haben die Beiden nie besprochen, aber er ist immer für sie da, ohne dass sie zusammen sind. Ein Talentscout bietet Malek beim Training einen Fortgeschrittenen-Kurs im Sportstudio an und Eric sowie auch ihre Eltern sind nicht sonderlich begeistert. Als Eric dann auch noch herausfindet, dass mit dem Talentscout etwas nicht stimmt, weicht er gar nicht mehr von Maleks Seite. Dabei hat der „Talentscout“ das gewisse Etwas und wunderschöne Augen. Was ein Outdoor-Training, Eichhörnchen und blaue Augen bedeuten, darfst du – wie immer – gern nachlesen…**FAZIT** Endlich kam ich dazu, die Talente-Reihe von Mira Valentin zu beginnen! Schon im Vorfeld habe ich viel von diesen Büchern, von Tattoos und Talente-Treffen gelesen und auch die Autorin habe ich schon persönlich getroffen. Beim Warten auf den verspäteten Flug von London habe ich spontan den ersten Teil begonnen. Danach konnte ich gar nicht mehr aufhören und habe im Flugzeug und Auto weitergelesen – und kann dir heute erzählen, warum es mir so gut gefallen hat! Zum einen lässt es sich sehr gut und leicht lesen und auch die Protagonistin Malek ist authentisch und ich konnte mich sehr gut hineinfühlen. Zum anderen fand ich es toll, dass die Geschichte nicht an einem exotischen Ort oder einer fernen Stadt spielt sondern hier, mitten in Deutschland. Das macht die Geschichte noch sympathischer und um vieles bildhafter. Da die Geschichte sich flott lesen lies, vergebe ich gerne 5 von 5 begabte Blumen!  Teil 2 habe ich bereits heruntergeladen und freue mich auf die Fortsetzung der Geschichte.Hier geht es zu der Rezension auf meinen (Bücher-)Blog: KLICKEure Biggi - MELUSINES WELT freut sich auf deinen Besuch!

    Mehr
  • Ein toller Auftakt

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    BonnieParker

    20. April 2017 um 11:11

    Die Reihe war mir schon öfter auf einigen Bildern begegnet. Ich fand den Klappentext sehr spannend und war nun sehr neugierig, was auf mich zu kommen würde. Als ich das Buch begann zu lesen hatte ich erst ein wenig zu tun rein zu kommen. Der Anfang ist relativ ruhig und hat sich für meinen Geschmack ein wenig gezogen. Aber das mag auch daran liegen, dass mir die Hauptprotagonistin Melek nicht sonderlich sympathisch war. Sie ist eine Jugendliche, die nicht gerade vor Enthusiasmus und Fröhlichkeit strotzt. Sie kam mir zeitweise sogar kalt und leer vor. Sie ist mehr eine Einzelgängerin und hat eigentlich nur ihren besten Freund Erik. Erik tat mir phasenweise sehr leid, denn er empfindet ehrliche Gefühle für Melek, auf die sie sehr wenig Rücksicht nimmt, obwohl sie weiß wie es um seine Zuneigung bestellt ist. Diese Konstellation machte es mir schwer wirklich auf Meleks Seite zu sein. Der Anführer der Talente hatte durchaus etwas mystisches und wirkte auf mich sehr anziehend. Er hat seine Vergangenheit, die ihn nicht loslässt. Aber es ist beeindruckend, welche Wirkung sein Talent auf die Gruppe hat. Über ihn hätte ich gern mehr gelesen, vielleicht auch etwas aus seiner Sicht. Das hätte ich mir spannend vorgestellt, denn die Geschichte ist komplett aus Meleks Sicht geschildert und wenn diese einem nicht ans Herz gewachsen ist, ist es etwas schwierig.Aber mit Fortschreiten der Handlung kam auch immer mehr Tempo in die Geschichte und es wurde richtig spannend. Nach ungefähr der Hälfte des Buches konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich wollte einfach nur wissen, was aus Erik wird und wie sich die ganzen Puzzleteile zusammenfügen würden. Es häufen sich die Ereignisse und es kommt zu Kämpfen, die auch ihre Opfer fordern und mich ziemlich bewegten. Der Abschluss des ersten Teils lässt einiges offen, ist ein toller Auftakt für diese Reihe und ich denke ich werde diese Geschichte auf jeden Fall weiterverfolgen.

    Mehr
  • Bildgewaltig und mitreißend! Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten

    Die Legende von Enyador

    Sandra251

    15. April 2017 um 17:11

    Bildgewaltig und mitreißend! Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten"Vier Königssöhne. Vier Wünsche. Ein Schicksal. Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus – und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben."Mira Valentin hat mit ihrem neuen Buch wieder eine bemerkenswerte Welt erschaffen, die komplett durchdacht und dadurch umso besser vorstellbar ist."Die Legende von Enyador" erzählt von vier Völkern, die sich bereits seit Jahrhunderten bekämpfen ohne dass es jemals einen eindeutigen Sieger gibt. Alles beginnt mit den Söhnen der vier Königreiche, die alle, um einander zu besiegen einem Zauberer das opfern sollten, was an ihnen das Beste war. So wurde der Prinz des Ostens, im Tausch gegen seinen unbeugsamen Willen, der erste Drache.Der Prinz des Nordens, opferte seine Schönheit, für die Unempfindlichkeit gegen das Feuer der Drachen und wurde zum Dämon.Der Prinz des Westens, opferte seine Liebe, seinen Humor und seine Lebenslust, wurde zum Elben und erhielt die Fähigkeit Schwerter zu schmieden, die die Haut der Dämonen durchdringen konnten und wurde unempfindlich gegen die Macht der tödlichen Dämonenblicke.Auch der letzte Menschen König schickte seinen Sohn, den Prinzen des Südens aus um mehr Macht zu Erlangen. Doch dieser Prinz war mutiger und sein Wille unbeugsamer, als der der anderen Prinzen und so beschloss er nicht seine Besten Eigenschaften aufzugeben. Als Belohnung für seine Standhaftigkeit und seinen Mut erhielt er einen Teil der Magie des Zauberers und die Aufgabe die Menschen Enyadors vor den anderen Völkern zu bewahren.Ich finde die Idee einfach großartig und den Schreibstil einfach mitreißend, beachtlich und spannend.Jedes Kapitel erzählt aus der Sicht einen anderen Protagonisten, so begleitet der Leser von Anfang an die Menschen Tristan, Kay und Agnes, lernt die Elben Isora und Istariel kennen und die Drachenmädchen Saphira und Shooks sowie den Dämonen Thul.Wie gewohnt erleben wir durch Mira Valentins Schreibstil einen wahren Gefühlscocktail. Was Tristan erlebt ist unglaublich grausam und aufregend zugleich, man beginnt gewisse Protagonisten abgrundtief zu hassen und entwickelt einen Beschützerinstinkt für andere. Einige Protagonisten entwickeln sich vom stillen Mäuschen zur starken Persönlichkeit und wieder andere entwickeln einfach beeindruckende Mächte. Was ich auch ganz besonders toll finde ist der absolute Liebling im Buch- der weiße Teufel Gweilo ;-) einfach genial, witzig und liebenswert.Beeindrucken ist auch, das Mira nicht irgendwelche Zaubersprüche in einer bisher unbekannten Sprache gewählt hat, sondern Worte, bei den man direkt sie Macht spürt, wenn man sie liest.Eine Legende die jeder kennt wird ebenfalls in ihrer Geschichte verwoben und neu erzählt. Eines der vier Völker bekommt eine ganz neue Rolle, die den Leser schockiert, unbegreiflich ist, dadurch schockiert und genau deshalb noch viel beeindruckender ist.Es gibt viele Schockmomente, Szenen die einem das Herz schmelzen lassen, Ereignisse in denen man selbst gerne zum Drachen werden würde, um alles zu verbrennen und Protagonisten die man ins Herz schließen kann. Die Beschreibungen sind Bildgewaltig und eindrucksvoll und wenn sich auch noch eine Autorin wie Mira Valentin mit der talentierten Illustratorin wie Lucy-Mae Tatzel und einem, nein DEM Coverdesigner Alexander Kopainski zusammen tut, dann ist es keine Frage mehr, ob man sich "Die Legende von Enyador" holt und die Geschichte lebt.

    Mehr
  • Talentifiziert – Welches Talent bist du?

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    Sabriiina_K

    28. March 2017 um 10:10

    Von der Talente-Reihe hatte ich bereits schon so einiges Gutes gehört, bin bisher aber irgendwie nie dazu gekommen sie zu lesen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass es eine Neuauflage mit einem super coolen Cover gibt! Die liebe Mira hat mir dann freundlicherweise ein E-Book und ein super cooles Armband zur Talente-Reihe geschickt und jetzt nach meinen Prüfungen konnte ich dann auch endlich in die Geschichte rund um Melek und die Talente eintauchen. Die Grundidee des Buches ist dabei einfach, aber wirklich äußerst gut umgesetzt. Ein Mädchen findet heraus, dass sie doch nicht so normal ist wie sie denkt (sie ist nämlich ein Talent) und wird in die Armee der Talente aufgenommen, wo sie gegen die Dschinn, die Gefühle verschlingen, kämpfen muss. Besonders gut fand ich wie viele Gedanken sich die Autorin um die Armee und die verschiedenen Begabungen gemacht hat. Die verschiedenen Talente haben alle ihre Vor- und Nachteile und ergänzen sich super gut untereinander. Kommen wir jetzt zur Story an sich. Der Einstieg ins Buch fiel mir wirklich sehr leicht, denn der Schreibstil war sehr angenehm und schön flüssig, sodass ich den Einstieg schnell finden konnte. In der Perspektive von Melek taucht der Leser zunächst in ihren ganz normalen Alltag ein und habt so Gelegenheit sie und ihr Leben ein bisschen näher kennenzulernen. Ich fand diese Einleitung wirklich sehr passend, da es sowohl Handlung gab, die die eigentliche Story eingeleitet hat, und zugleich hatte Melek Zeit einem ans Herz zu wachsen. Bei mir hat sie das auch von Anhieb geschafft! Ich finde sie als Protagonistin sehr sympathisch. Ich mag ihre Art und Weise wie sie denkt und handelt, bis auf wenn sie in den Kontakt zum anderen Geschlecht hat. Aber da agiert man ja auch nicht immer nachvollziehbar ;) . Sie ist ansonsten ein sehr schlagfertiges Mädchen, die im Leben gut alleine zurecht kommt, viel aus dem Bauch heraus entscheidet und alles andere als normal ist.Neben dem Kampf gegen die Dschinn muss Melek sich auch vor allem mit der Liebe und irgendwie auch mit dem Erwachsen werden herumschlagen. Denn da gibt es in dem Buch nämlich gleich drei männliche Charaktere, Jakob, Erik und Levian, die verschiedenstes Interesse an Melek zeigen. Ich fand diese Konstellation auf den ersten Blick ein bisschen zu viel des Guten. Aber wären es nur zwei Männer gewesen wäre es wieder diese typische Dreieckskiste. Jetzt ist es eine Viereckskiste :D Das muss man erst einmal schaffen, um die Geschichte so authentisch darzustellen wie die Autorin. :D Von den Charakteren her sind alle drei männlichen Charaktere natürlich von Grund auf verschieden. Mir hat Jakob persönlich am besten gefallen. Er war so distanziert und wirkte so unnahbar. Erik war mir hingegen einfach zu klettenmäßig unterwegs und Levian mir zu unergründlich. Neben den Protagonisten sind dem Leser natürlich noch einige andere Charaktere begegnet, da eine Armee ja selten nur aus sehr wenigen Personen besteht. Auch sie waren allesamt gut und in einem angemessenen Maß detailliert dargestellt. Gemeinsam mit der Armee erlebt Melek so einiges. Sie gerät immer wieder in aufregende Situationen, sodass im Buch durchaus an einigen Stellen ein hohes Maß an Spannung aufkommt. Ich konnte es dann immer kaum abwarten weiterzulesen! Durch die guten und eingängigen Beschreibungen habe ich mich stets mitten im Geschehen gefühlt und konnte mit Melek mitfühlen und auch mitfiebern. Alles in allem bin ich mit der Spannung und dem Verlauf der Geschichte echt zufrieden, ich hätte lediglich ein bisschen weniger Liebe und dafür noch mehr Spannung schön gefunden. Mein Persönliches Fazit:Die Geschichte rund um Melek und die Armee der Talente hat mir wirklich sehr gut gefallen! Die Charaktere waren allesamt sehr schön und vor allem sehr individuell und authentisch gestaltet und auch die Grundidee ist im Laufe der Geschichte auf eine sehr spannende Art umgesetzt worden. Mir stand die Liebe bei diesem Buch nur etwas zu sehr im Fokus. Trotzdem konnte mich das Buch von sich überzeugen! Ich gebe es zu: Ich bin talentifiziert und freue mich schon sehr auf die Folgebände „Das Bündnis der Talente“ und „Der Krieg der Talente“! <3 Ich vergebe für dieses Buch 4 von 5 möglichen Büchern!Diese und weitere Rezensionen befinden sich wie immer auf meinem Blog und meiner FB Seite:http://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/https://www.facebook.com/Sabrinas-B%C3%BCcherwunderland-1203991562958598/ Ich freue mich sehr wenn ihr vorbeischaut und gerne auch als Leser bleibt! 

    Mehr
  • Unverwechselbarer Facettenreichtum, ein Wahnsinnsmix aus Realität und Fantasy

    Das Bündnis der Talente (Die Talente-Reihe 2)

    Sandra251

    18. March 2017 um 14:22

    Unverwechselbarer Facettenreichtum, ein Wahnsinnsmix aus Realität und Fantasy, eine absolut atemberaubende Story und im Herzen ein Volltreffer **Die verführerischsten Wesen sind oftmals die gefährlichsten…** Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammenhält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt, jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Doch auch die anderen Talente haben es nicht leicht. Sie opfern ihr Leben für das Wohlergehen anderer, kämpfen bis zur Erschöpfung und trainieren bis zum Morgengrauen. Sie müssen gegen jegliche Gefahr gewappnet sein. Vor allem, wenn die Dschinn aus ihrem Winterschlaf wiederkehren und Melek auf eine harte Probe gestellt wird: Denn mit den Dschinn kommt auch ihr verführerischster Feind zurück … **Wenn sie ihren Winterschlaf halten, schläft die Gefahr mit ihnen. Doch mit dem erwachenden Frühling erwacht auch ihre Gier nach Gefühlen** Nach den jüngsten Ereignissen ist die Armee der Talente eine andere geworden. Neue Gesichter, zerrüttete Hoffnungen und der Verlust einer Gabe erschweren ihnen den Alltag. Gerade im Angesicht des drohenden Besuchs aus den obersten Reihen ihrer Organisation hat Jakob alle Hände voll zu tun, um den Zusammenhalt der jungen Kämpfer nicht bröckeln zu lassen. Melek hat unterdessen noch größere Probleme, wenn die Dschinn aus ihrem Winterschlaf zurück sind, kehrt mit ihnen auch ihr ganz persönlicher, verführerischer Feind zurück und es gilt eine schwere Entscheidung zu treffen… **Wenn du dich zwischen drei Gefühlen entscheiden musst, zerspringt dein Herz…** Außerdem steht das traditionelle Volksfest der »Grenzgangs« an und damit eine der größten Herausforderungen für die Armee der Talente, denn Tausende ausgelassen feiernde Menschen bedeuten für die Dschinn nur eins – ihr persönliches Festmahl. Lediglich Melek wird von den Vorbereitungen der Armee ausgeschlossen und mit einer ganz anderen Aufgabe versehen. Sie muss ausgerechnet den einen Dschinn finden, der ihr am gefährlichsten ist, und den Spieß umdrehen: Diesmal soll sie diejenige sein, die ihn verführen wird... ** So wird es von nun an immer sein: Wir wissen nie, wann wir uns zum letzten Mal in die Augen schauen. ** Mira Valentins Schreibstil ist einfach unglaublich, mitreißend und flüssig. Eigentlich könnte man das Buch in einem Rutsch durchlesen, aber man zwingt sich dieses Leseerlebnis so lange zu erhalten wie möglich. Es ist wie eine Reise durch das spannendste Labyrinth der Welt. Man was genau worauf es hinaus laufen muss und doch sind die einzelnen Wege dorthin voller Überraschungen und undurchschaubar. Dazu kommt dieser unglaublich Gefühlscocktail der jedes Gefühl enthält, dass ein fühlender Mensch empfinden kann. Im Bündnis der Talente entführt uns Mira Valentin in den Geheimnisvollen Orient, die Türkei. Die Talente lernen einen der obersten Generäle kennen und fürchten und die Autorin konzentriert sich hier ganz auf Themen wie Liebe und Verlust, Konsequenzen von Entscheidungen und die Bürde der Talente. Wir begleiten die Truppe auf das traditionelle hessische Volksfest, den Grenzgang und dieser ist so unglaublich gut beschrieben, dass ich auf jeden Fall bereit bin 2020 selbst teilzunehmen. Mira Valentin gibt den Talenten die Gelegenheit, als die Guten dazustehen, die sie sind. Im Normalfall begegnen die Menschen, aufgrund ihres Alibis, den Talenten mit Vorurteilen, aber das was Tina und Joshua gerade erleben, ist für ein Talent so ungewöhnlich wie ein ganzer Sommer ohne Dschinn. Zusätzlich macht Mira auf wichtige Themen wie Völkervereinigung und weit verzweigte Stammbäume aufmerksam. Sie stellt auch klar, dass Rassismus immer eine Frage der Einstellung ist und eine Frage des Blickwinkels. Außerdem wird niemand vergessen. Jeder der Protagonisten findet wieder seinen Platz und kleine Stellen zum Lachen, die die Stimmung auflockern und den Schreibstil noch angenehmer machen, gibt es auch wieder ( z.B. „Wir sind von Jackass“ oder Joshuas Taubheit für Finns Anklopfen, lustig verdrehte Liebesbotschaften und Sylvias neuer Job als Familientherapeutin. Die einzelnen Charaktere  und ihre Beziehungen zueinander haben sich unglaublich entwickelt: Sie alle haben eine veränderte Ausstrahlung. Die Talente sind immer noch auf Jakob fixiert und erfüllen immer noch ihre Pflicht, aber in ihren Augen steht ein neuer Glanz, der vorher noch nicht da war. Es ist ein Funke der Revolution, die Erik angezettelt hat. Sie haben angefangen, Dinge in Frage zu stellen. Aber im Grunde schleppt auch fast jeder von ihnen irgendeine Unfähigkeit mit sich herum: Die einen verstehen keine Telepathie, die anderen können kein Small-Think, wieder andere verlieren ihr Talent, sind komplett unbrauchbar als Liebestöter und verstricken sich in ihren eigenen zweideutigen Visionen. Sie sind talentiert und dennoch in all der Zeit einfach normale Menschen geblieben. Melek hat mit den Folgen ihrer Entscheidung zu kämpfen, Jakob ist fast unnahbar, aus Angst vor Sylvias Vision und Marie´s Schatten wird für Melek immer bedrückender. Erik zerbricht fast an der Last auf seinen Schultern und muss auf die Schlimmste Art und Weise erfahren, was die Liebe für ein böses Spiel mit ihm treibt. Sylvia kennt als Einzige den Weg des Schicksals, und erneut, rückt sie dadurch in den Fokus des Feindes. Jakob versucht seiner Aufgabe als Anführer gerecht zu werden und ist selbst hin und hergerissen. **Bevor Jakob in mein Leben kam, war ich ein fast normales Mädchen. Erst durch ihn, wurde ich von der Schülerin zum Talent und von der Basketballspielerin zum Volltreffer. Seither ist kein Tag vergangen, an dem ich nicht in Gefahr war** Für mich ist dieses Buch sehr emotional, ich habe viel mit den Protagonisten gelitten und die ein oder andere Träne vergossen, aber auch viele neue Erkenntnisse gewonnen. Ich würde kein einziges Wort ändern, da die Reihe dadurch noch viel beeindruckender ist. **Die Frage, die du dir in erster Linie stellen solltest, ist doch: Wessen Talent hat den meisten Einfluss auf dich? Das von Jakob? Das von Erik? Oder vielleicht doch das von Levian? Jeder von ihnen hat einen guten Grund, dich für sich zu beanspruchen. Du musst nur herausfinden, was genau sie von dir wollen. Und erkennen, was das wahre Gesicht der Liebe ist. Dann lässt das Schicksal seine Krallen von dir** Das ist wirklich High Fantasy und an Mira Valentin erkennt man ganz deutlich, dass auch deutsche Autoren mit Größen wie Stephenie Meyer. G.R.R Martin und J.K. Rowling mithalten können. Mein Fazit: Ein neuer mächtiger Feind gibt sich zu erkennen, Freundschaften erblühen von Neuem, Melek kämpft mit den Veränderungen und schrecklichen Alpträumen, Liebe zerbricht und es wird nicht mehr lange dauern, bis die Dschinn, wieder aus ihrem Winterschlaf erwachen. Band 2 der Talente-Reihe - Das Bündnis der Talente kann leicht mit Band 1 - Das Geheimnis der Talente mithalten und überzeugt durch geniale Kapitelüberschriften, ein einzigartiges Design, einem unbeschreiblich genialen Schreibstil, unterschiedliche, sowie sympathische Charaktere und die Vignetten sind,  für alle die talentifiziert wurden, Zeichen einer großartigen Gemeinschaft der Armee der Talente geworden ♥

    Mehr
  • Hat noch etwas Luft nach oben...

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    Kati87

    09. March 2017 um 19:23

    Schreibstil: Der Schreibstil von Mira Valentin ist leicht verständlich, das Buch flüssig geschrieben und lässt sich schnell lesen.Die Geschichte ist aus Sicht von Melek geschrieben.Meinung: Es handelt sich bei dem Buch um die Neuauflage der Talente-Reihe im eBook-Format. Der Einstieg fällt nicht schwer, die Autorin hält sich nicht mit unnötigen Details auf und es geht mehr oder weniger spannend los. Warum mehr oder weniger? Das ganze Buch ist ein auf und ab, von spannend zu ruhig zu fast schon ein bisschen langatmig. Allerdings vereint dieser Band die ersten drei 'kurzen' Geschichten der Talente-Reihe, also muss es dieses mehrfache auf und ab ja geben.Melek ist an sich ein sympatischer Charakter, man lernt sie als einen Menschen kennen, der gern für sich bleibt. Wäre da nicht ein gewisser Jemand, der ihr nur ungern von der Seite weicht. Sie scheint mir sehr schlagfertig und hat Durchsetzungsvermögen, was sie gern in mehr Situationen unter Beweis stellen könnte. Nicht alle Taten von ihr waren für mich gänzlich nachvollziehbar, besonders wenn es in die Richtung Männer ging. Mal abgesehen von ihrer Zerrissenheit, war sie als Protagonistin wirklich in Ordnung.Es gibt hier gleich drei männliche Protagonisten über die ich jetzt sprechen könnte. Jeder davon bekommt in einer der drei kurzen Geschichten einen immer größer werdenden Part. Ich hab nichts gegen Dreiecksgeschichten, wenn sie denn gut sind... aber noch einer mehr? Das ging für mich dann doch ein kleines Stück zu weit. Zum einen hätten wir da Jakob, den Anführer der Talente, für ihn Sympathie zu entwickeln... da hab ich mich etwas schwer getan. Er wirkt durch seine oftmals abweisende Art ein wenig kühl und auch wenn ich diese Art nachvollziehen kann, so konnte er mich von seinem Charakter nicht überzeugen. Der einzige Freund von Melek, Erik, war mir zu aufdringlich. Schon zu Beginn weicht er kaum von ihrer Seite, sein Beschützer-Verhalten in allen Ehren, aber das war einfach über das gesamte Buch zu viel des Guten. Dann hätten wir da noch Levian. Ich mag einfach die vermeintlich bösen und fast undurchschaubaren männlichen Parts und so habe ich mich schnell für Levian interessiert, dessen Charakter mich mit einigen Fragezeichen zurück gelassen hat.Die Nebencharaktere waren gut ausgebaut. Anfangs fand ich es etwas schwer bei der Flut an Charakteren hinterher zu kommen. Es sind nicht übermäßig viele, aber genug, um zu Beginn ein paar mal durcheinander zu kommen. Am Besten hat mir aus der Gruppe der Talente Sylvia gefallen, das kleine Orakel war mir sofort sympatisch. Es gibt auch einige Charaktere der Talente, die man zu wenig kennenlernt, bei denen man aber auch nicht das Bedürfnis verspürt mehr zu erfahren.Nicht alles an der Geschichte ist perfekt. Besonders was Jakob, Erik und Levian angeht. Man muss natürlich betrachten, dass es hier drei kurze Geschichten in einem Buch sind. Aber auch dann braucht es nicht drei männliche Parts, die die Protagonistin umwerben. Wobei einer davon ja mehr der wir dürfen das nicht tun-Fraktion angehört. Was dann schon wieder abgedroschen wirkte und das hat die Geschichte absolut nicht nötig. Mira Valentin schafft es in manchen Momenten die erwartete Spannung aufzubauen, was aber auch immer zu schnell wieder abflaut. Der Fokus dieses ersten Bandes lag für mich eindeutig zu sehr auf dem Liebesgerüst um die Protagonistin.Die Ideen der Autorin konnten mich schnell überzeugen. Ich fand die Begabungen interessant, die sich Mira Valentin für ihre Armee der Talente ausgedacht hat. Gern hätte ich noch mehr über diese Organisation erfahren, zu der mehrere Gruppierungen gehören, aber dies wurde nur am Rande angeschnitten. Ich sehe hier also noch Potenzial nach oben und hoffe, dass die Geschichte im nächsten Band vielleicht mehr auf die Gegenseite der Talente eingeht, denn offenbar sind die Dschinn ja nicht so böse wie es scheint. Außerdem bleibt mir sowieso nichts anderes übrig als weiterzulesen, da das Buch nicht so endet, wie ich es gern gewollt hätte. :)Fazit: Interessante Ideen, oftmals spannende Momente, ein für mich sehr unnötiges Liebes-Viereck, eine Protagonistin die mich nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte und dennoch eine unterhaltsame Geschichte.

    Mehr
  • bin begeistert - sehr empfehlenswert!

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    Sanny

    24. February 2017 um 07:23

    Das Cover wirkt auf mich sehr Geheimnisvoll. Ich mag, dass es recht dunkel und in lila gehalten ist. Es ist hübscher, als die alten Covers  (bei bittersweet erschienen - Jetzt im Impress Verlag). Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Die 684 Seiten vergingen doch recht schnell und ich mochte zeitweise meinen Ebook Reader gar nicht mehr aus der Hand legen. Es ist aus der Ich-Perspektive von Malek geschrieben, wodurch ich einen guten Eindruck von ihr und ihren Erlebnissen bekommen habe. Auch gefallen mir die tollen Kapitelüberschriften, welche einen kleinen Einblick bzw. Vorwarnung geben, was im Kapitel passiert. Ich merkte gleich, dass Malek nicht gewöhnlich ist. Sie wirkt stark und außergewöhnlich, sie will nicht das Standardleben. Mit ihren 16 Jahren kommt sie also durch Jakob, den Anführer, zu den Talenten. Die Charaktere haben mir allesamt sehr gefallen. Sie sind sehr durchdacht und authentisch. Besonders mochte ich neben Erik und Sylvia, aber auch Mike sehr, mit seinen Zitaten und seiner Art.  Die Idee der Story ist wirklich toll und auch die Umsetzung hat mir sehr gefallen. Auch die Dschinns, weshalb die erste Regel lautet: "Küssen verboten" passt hier sehr gut.Insgesamt ist alles gut durchdacht und wirkt daher auch sehr authentisch. Ich freue mich, auch bald die Folgebänder (Teil 2: Das Bündnis der Talente & Teil3: Der Krieg der Talente) zu lesen, denn ich brauche mehr von Malek und den Talenten.

    Mehr
  • Die Talente

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    Books-have-a-soul

    21. February 2017 um 08:14

    Die guten Bewertungen und die allgemeine Begeisterung vieler Blogger, haben mich überzeugt und neugierig auf diese Reihe gemacht. Die Covers passen untereinander sehr gut zusammen, sind allerdings eher nichtssagend. Der Klappentext dagegen ist gut mit dem Inhalt abgestimmt. Die Autorin hat einen einnehmenden, leicht verständlichen Schreibstil, der es mir leicht gemacht hat, in die Geschichte einzutauchen. In dieser Story haben wir sehr viele unterschiedliche, gut ausgearbeitete und authentische Charaktere. Melek ist mir eigentlich gleich recht sympathisch gewesen, obwohl im Laufe des Buches manche ihrer Handlungen und Entscheidungen sehr egoistisch wirken. Andererseits muss man ihr zugute halten, dass sie ehrlich ist und auf ihr Herz hört. Im Grunde ist sie ein liebevolles Mädchen, das in ein Liebesdreieck hineingerutscht ist, auch wenn ich ihre Gefühle manchmal nicht ganz nachvollziehen konnte. Jakob ist der Anführer der Talente und ich weiß nicht warum, aber ich kann ihn einfach nicht leiden. Er hat die Gabe, dass sich ihm alle beugen und seine Entscheidungen willenlos akzeptieren und obwohl er sich für alle einsetzt und kämpft, konnte ich mit seiner Art einfach nicht richtig warm werden. Erik dagegen finde ich absolut toll! Anfangs dachte ich noch, er wäre etwas nervig, da er Melek quasi nicht aus den Augen gelassen hat. Im Laufe der Story allerdings musste ich immer mehr seine Beharrlichkeit und Herzlichkeit bewundern. Er ist absolut zuverlässig, loyal und hat seinen eigenen Kopf, was mir richtig gut gefallen hat. Sylvia ist mit ihren 13 Jahren, das Nesthäkchen und wird oft unterschätzt. Sie ist mir schnell ans Herz gewachsen und ich bin sehr auf ihre weitere Entwicklung gespannt. Der Dschinn Levian ist gefährlich, schwer einzuschätzen und ich würde ihm auf keinen Fall trauen. Auch bei ihm bin ich gespannt, wie es weitergeht. Die Grundidee ist zwar nicht komplett neu, allerdings finde ich die Umsetzung und Darstellung absolut genial. Die Geschichte war durchwegs spannend, zwar hat mich dieses Liebesdreieck Jakob, Erik, Melek manchmal etwas genervt, aber die Autorin konnte die Hintergründe glaubhaft vermitteln. Vor allem gefällt mir sehr gut, dass man hier nicht das typische Traumpaar hervorstechen sieht, man hat keine Ahnung, wie es letztendlich ausgehen wird. Das hatte ich so in dieser Form noch nie. Ich habe zwar meinen Favoriten, aber ob er wirklich am Ende an Melek´s Seite sein wird, ist absolut unklar. Sylvia hat zwar eindeutig vorhergesagt, wie es sein sollte, aber auch das Schicksal lässt sich ändern. Fazit: „Das Geheimnis der Talente“ ist ein spannender Auftakt im Kampf gegen die Dschinn und ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen!

    Mehr
  • Wenn es dich einfach nicht mehr loslässt .

    Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)

    Lostcrow

    20. February 2017 um 23:00

    Worum geht es? ~Lass dich niemals auf den Mund küssen~ Melek´s Leben scheint ganz normal zu sein. Sie selbst liegt scheinbar genau im Durchschnitt der Normalität, ganz und gar. Bis auf ihre Körpergröße, damit sticht sie definitiv hervor. Melek´s Leben ist alles andere als aufregend. Und anders als die anderen Mädchen in ihrem Alter steht sie nicht auf Make Up, Bikini´s oder Jungs. Doch alles ändert sich als eines Tages ein junger Mann an sie heran tritt und ihr eines der tiefgründigsten Geheimnisse anvertraut. Sie ist ein Talent. Von diesem Tag an, ändert sich ihr Leben schlagartig. Sieht die Dinge mit anderen Augen. Und muss sich ihrem Schicksal stellen. Denn das Schicksal macht keine Fehler. Es ist ihr vorherbestimmt. ~Wenn man wählen kann zwischem tröstlicher Unwissenheit und beängstigendem Wissen, dann sollte man sich für das Wissen entscheiden~ Cover: Das Cover wurde anlässlich des Umzugs der Talente, von Bittersweet zu Impress, neugestaltet Von dem hellen Covern zu einem dunklerem Teint. Meiner Meinung nach sehr passend, denn so hell wie das alte erschien ist die Geschichte um Melek und Co definitiv nicht. Meinung: Also ich muss ehrlich gestehen, das ich das Buch anfangs garnicht lesen wollte XD Ich hatte nur Basketball und Talent gelesen und dann war es erstmal vorbei. *schäm* Ich war mir über die Tragweite der Geschichte ja überhaupt nicht im klaren. Wobei ich anfangs, Melek absolut nicht leiden konnte, habe ich es dann dennoch gelesen. Und wurde eines besseren belehrt. Mira Valentin erschuf eine Welt, welche nicht fernab in einem fernen Land oder einer fremden Welt spielt, sondern genau vor unserer Haustür. Es ist schon gruselig, wenn man sich das mal genauer überlegt :D Je länger ich im Buch verweilte, desto mehr konnte ich eine Bindung zu den Charakteren aufbauen. Die Talente, jeder mit seinen eigenen Fähigkeiten, sind gut durchdachte Charaktere. Obwohl so viele Persönlichleiten auftauchen, ist keine einzige Figur platt oder lieblosbeschrieben. Man verfolgt wirklich bei jedem Einzelnen die Entwicklung. Auch wenn sie Fehler machen, sie entwickeln sich von Kapitel zu Kapitel weiter. Ich konnte das Buch garnicht mehr weglegen. Viel zu spannend und mitreißend war das Abenteuer. Und dann noch diese Gefühlsachterbahn. Mira Valentin ist die erste Autorin, welche es geschafft hat, das ich mir teilweise gewünscht habe in das Buch zu steigen und diverse Charaktere einmal kräftig zu schütteln. Fazit:  Ein sehr gelungener Auftakt. Eine Geschichte die berührt und einen die Welt mit anderen Augen sehen lässt. Ich schaue mittlerweile jeder Katze die mir entgegenkommt in die Augen, aus Angst es könnte sich dabei um einen Dschinn handeln *hihi*

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks