Mira Valentin Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(19)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf“ von Mira Valentin

**Die verführerischsten Wesen sind immer die gefährlichsten…* Als Teil einer geheimen Armee besteht Meleks Alltag notgedrungen aus Lügen, Ausreden und falschen Geschichten. Das wäre bereits anstrengend genug, wenn es nur die Welt außerhalb der Talente betreffen würde, doch die 17-Jährige trägt noch ein weiteres Geheimnis mit sich und das hat ausgerechnet mit einem der verführerischen Feinde der Armee zu tun. Sich seinem Bann zu entziehen ist neben der Geheimhaltung ihrer regelmäßigen Treffen eins der schwierigsten Dinge, die Melek jemals tun musste. Aber ein Talent zu sein erfordert manchmal ungewöhnliche Entscheidungen…

Eine gute Fortsetzung, die neugierig auf die nächsten Bände macht

— Corpus

Ich liebe es und weiß gar nicht mehr was ich glauben soll und wen ich shippen soll

— MitternachtsSchatten

Ich hatte es vorher schon gefühlt. Doch nach diesem Teil weiß ich, das ich unsterblich in Jakob verliebt bin.

— Kaylie

Mitreißend, fesseld und einfach nur klasse

— Yunika

Es wird immer spannender und immer besser

— Areti

Im Herzen ein Volltreffer!

— Sandra251

Spannend bis zum Schluss!

— JeannasBuechertraum

Das bisher beste Buch der tollen Reihe. Spannend, fesselnd und ein wahrer Page-Turner.

— Lila-Buecherwelten

Prädikat: Lieblingsbuch der Reihe bisher!

— Anni-chan
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gute Fortsetzung der Talente Reihe

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    Corpus

    06. October 2017 um 11:24

    Inhalt:**Die verführerischsten Wesen sind immer die gefährlichsten…* Als Teil einer geheimen Armee besteht Meleks Alltag notgedrungen aus Lügen, Ausreden und falschen Geschichten. Das wäre bereits anstrengend genug, wenn es nur die Welt außerhalb der Talente betreffen würde, doch die 17-Jährige trägt noch ein weiteres Geheimnis mit sich und das hat ausgerechnet mit einem der verführerischen Feinde der Armee zu tun. Sich seinem Bann zu entziehen ist neben der Geheimhaltung ihrer regelmäßigen Treffen eins der schwierigsten Dinge, die Melek jemals tun musste. Aber ein Talent zu sein erfordert manchmal ungewöhnliche Entscheidungen…Meine Meinung:Auch der dritte Teil von "Das Geheimnis der Talente" konnte mich wieder überzeugen. Die Geschichte ging spannend weiter.Der Schreibstil war wieder flüssig und gut zu lesen.Ich war die ganze Zeit schon gespannt, ob und wenn ja was für ein Talent Erik bekommt. Die Auflösung hat mich überrascht.Fazit:Mir hat das Buch gut gefallen und ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Mehr
  • Fabelhafte Fortsetzung und genausogute Fantasy

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    Saphier

    01. July 2016 um 09:55

    Die letzten zwei Tage des Monats. Diese wollte ich wieder mal mit Spannung und Aufregung beenden. Den dritten Teil der Reihe hatte ich nicht auf dem SUB. Wobei, das ist bei eBooks noch lange kein Hindernis. Mit wenigen Klicken hatte ich das eBook auf dem Kindle und konnte anfangen zu lesen. In diesem dritten Band geht es weiter mit Melek und dem Kampf gegen die Dschinn. Sowohl Melek, als auch ich als Leserin gewöhnen sich allmählich an ihr Leben innerhalb der Armee. Inzwischen ist vieles vertraut und man findet sich schnell in der Geschichte wieder. Noch scheint die Armee aus diesen wenigen Mitgliedern zu bestehen. So ist es momentan auch. Doch dem Leser wird schnell klar gemacht, dass mehr dahintersteht. Zum ersten Mal wird mehr über die Hintermänner verraten. Dieses bisschen ist jedoch nicht genug. Dadurch wollte ich nur noch mehr erfahren. Die Handlung geht wie gewohnt flüssig weiter. Das eBook ist in kurzer Zeit gelesen. Es gibt viele Entwicklungen und auch Veränderungen. An das, dass ich im zweiten Teil noch fest geglaubt hatte, lässt mich jetzt verunsichert zurück. Ich war mir bei Levian, dem Dschinn, der sich Melek genährt hat, über einiges sicher. Jetzt schwanke ich regelrecht. Trotzdem will ich nicht glauben, dass er durch und durch böse ist. Ich will schleunigst rausfinden was sich da noch ergibt, denn noch bin ich nicht gänzlich umgestimmt worden. Im letzten Abschnitt stieg die Spannung sogar noch. Die Geschehnisse am Ende bieten eine gute Grundlage für die Fortsetzung. Jedoch habe ich ein kleines Problem. Ich mag Melek soweit. Sie trägt meinen Namen, so war sie mir von Anfang an sympathisch. Trotzdem bevorzuge ich Charaktere, die entschlossen sind und genau wissen was sie wollen. Melek schwankt mir da viel zu sehr. Zwar scheint sie sich nun zwischen den drei Jungs entschieden zu haben, aber dieses Mal bin ich selbst nicht zufrieden. Mit Jakob bin ich nicht warm geworden. Er ist der Anführer der Talente, nur kann er noch so sehr Führungsperson sein. Auch all seine anderen Eigenschaften konnten mich bisher nicht überzeugen. An erster Stelle muss er mir sympathisch sein. Ich muss mich im Zweifelsfall auf seine Seite schlagen und mir ihn an Meleks Seite wünschen. Nur soweit bin ich bei ihm noch nicht. Zwar hoffe ich, dass sich da noch was tut, doch kann ich das nicht heraufbeschwören.Abgesehen von dieser, zur Zeit Kleinigkeit, habe ich ein weiteres Mal ein großes Lesevergnügen hinter mir. Inzwischen gefällt mir die Reihe so sehr, dass ich mir nicht vorstellen könnte sie nicht weiterzuverfolgen. Mit jedem weiteren Teil will ich umso mehr wissen wie es weitergeht. Es wird immer aufregender und interessanter.BitterSweet und Impress widmen sich Geschichten, die das Leserherz begehrt. Sie stehen für Qualität und Lesespaß. Wie auch beim ersten und zweiten Teil, kann ich auch hier jedem eine Empfehlung mit auf den Weg geben. Fantasy ist nach wie vor eines meiner Lieblingsgenre. So lege ich großen Wert auf so ziemlich alles in diesem Bereich. Mira Valentin bietet ihren Lesern Fantasy vom Feinsten.Fazit: Ein eBook, dass sich in einem Rutsch liest. Langeweile kommt keine Sekunde auf. Der Begriff könnte beim Lesen gänzlich gestrichen werden. Die Autorin überzeugt mit ihrem fesselnden Schreibstil und ihrer spannenden Handlung. Fantasy-Leser dürfen diese Reihe nicht verpassen. Wobei, Leser von BitterSweet und Impress müssten wissen was ich meine.

    Mehr
  • Meleks dunkles Geheimnis holt sie ein...

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    MitternachtsSchatten

    30. June 2016 um 23:16

    Handlung: DasTeichfest naht immer weiter, doch Melek hat immer noch nicht die ganze Taktik ihrer Wiedersacher herausgefunden. Sie begibt sich in ein Spiel, das ihren Todbedeuten könnte, denn sie lässt sich mit dem Feind ein. Levian ist schön, unsagbar schön, doch sehr er das auch ist, so gefährlich ist er auch. Ein Leben steht auf dem Spiel und während Melek ihrs, für jemand anderen geben würde, suchen unheimliche Visionen immer wieder Sylvia heim. Schlimme Zeiten stehen der Armee bevor und noch weiß niemand so recht, was die Zeit und das Schicksal der Armee bringen wird.Fazit: Mira Valentin hat auch im dritten Teil nichts von ihrer lockeren Schreibart verloren. Sie wiegt uns damit in Sicherheit, baut dann Spannung auf und zerstört alle unsere Hoffnungen. Oft möchte ich Melek einfach nur schütteln und sie fragen "verdammt was tust du da?".  Grade in diesem Teil, lernen wir den Feind immer besser kennen. Levian, gefährlich und doch, für Melek unglaublich verführerisch. Sie lernt durch ihn, die Welt ihrer Feinde kennen. Ich mag Levian nicht :D Da bin ich aber eher selten mit, weil der Großteil sich dann doch für Levian entscheidet. Sie mögen alle das verbotene und das magische. Wie auch zu den Teile davor, kann ich euch nur empfehlen "lest es! lest es! lest es!"Die komplette Rezension findet ihr unter:www.mitternachtsschatten.blogspot.de

    Mehr
  • Einfach Perfekt

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    Kaylie

    25. May 2016 um 14:10

    Meine Meinung  Das lange warten hat ein Ende. Heute ist der dritte Teil der Talente-Reihe erschienen und deshalb will ich euch meine Rezension nicht vorenthalten. Worum geht es: Nachdem  Meleks Eltern ohne Vorwarnung das Training der Talente zusammen mit der Polizei beendet haben, wird es für Melek noch schwieriger. Nicht nur das sie sich mit ihren Eltern rumschlagen und ihre "Freundschaft" zum Dschinn Levian geheimhalten muss, nein jetzt steht auch noch das Leben des jüngsten Mitglieds Sylvia auf dem Spiel. Sie versucht alles um die Pläne der Dschinn zu erfahren auch wenn es heißt sich auf ein gefährliches Spiel mit Levian einzulassen und einen Ausschluss aus der Armee zu riskieren. Gerade als sie denkt, Levian vertrauen zu können wird sie bitter enttäuscht und plötzlich steht auch ihre Seele und ihr Leben auf dem Spiel... Das Cover: So wie auch schon beim ersten und zweiten Teil ist das Cover wieder in einem schönen Pink. Ich liebe es wenn man dem Cover treu bleibt. Fakten:  Diese Buch ist so wie auch schon die Vorgänger aus der Sicht von Melek geschrieben und schließt direkt an den zweiten Teil an. Da ich absolut verliebt in diese Reihe bin, konnte ich es kaum erwarten, endlich den dritten teil zu lesen. Es war ohne Zweifel eine Achterbahn der Gefühle. Erst jetzt wurde mir klar, wie gefährlich die Dschinn sind und das die Talente ihr Leben oder ihre Seele verlieren können *Taschentuchalarm*. Dem Leser wird keine Chance gegeben seine Gefühle  zu ordnen.  Die "Freundschaft" zwischen Levian und Melek vertieft sich und man fängt an ihn zu mögen, nur um ihn von jetzt auf gleich wieder zu hasse. Man leidet mit Eric und sitzt Minuten später mit offenen Mund vor dem Buch und kann kaum glauben was geschehen ist. Was mich besonders gefreut hat war, das wir einige "Mekob" Momente bekommen haben und ich bin definitiv Team Jakob <3. Liebe, Wut, Trauer, Schmerz, Angst sind nur ein paar Gefühle, die ich beim lesen dieses Buches verspürt habe.  Ich habe geheult, geflucht und geliebt. Dieses Buch ist der Wahnsinn.  Mein Fazit Teil drei ist für mich mein absoluter Favorit. Mira Valentin hat es geschafft mich wieder voll und ganz in die Welt der Talente zu entführen.  Ich bin war von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. So emotionale Ausbrüche wie beim lesen dieses Buches hatte ich schon lange nicht mehr. Ich glaube meine Nachbarn halten mich jetzt für Verrückt. Uns wurden viele Fragen beantwortet und auch ein neues Talent hat sich in die Armee eingefügt, wenn auch nicht so wie ich es erwartet hatt, nein es ist sogar noch besser. Neue Fragen geistern wieder durch meinen Kopf und ich weiß jetzt schon das es mich die nächsten Tage nicht loslassen wird. Ich muss wissen wie es weitergeht.

    Mehr
  • Urteil: Süchtig nach der Talent-Reihe

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    jaymixtape

    22. May 2016 um 20:07

    Worum gehts? Melek verstrickt sich immer weiter in ihre Lügen und ihre Geheimnisse. Jetzt hat sie nicht nur Geheimnisse vor ihren Eltern, sondern auch vor Jakob, dem Anführer der Talente, und damit vor der ganzen Armee. Dabei kann ihre beginnende Freundschaft mit einem ihrer Feinde Fluch oder Segen sein. Mit seiner Hilfe könnte sie die beschützen, die sie liebt, oder sie lässt sie alle ins Messer laufen.Meine Meinung:Handlung: Ich habe den dritten Teil gerade erst beendet und bin noch etwas geplättet. Die Handlung setzt wie zuvor auch sofort wieder ein. Schließlich braucht man auch keine neue Einführung, wenn man nach dem Beenden von Band 2 sofort den Band 3 anfängt. Allerdings gibt es im dritten Band wirklich nur wenig Momente, in denen man sich sammeln und Luft holen kann. Er ist sehr viel action- und gefühlsgeladener als die Vorgänger. Im Grunde sind die ersten drei Bände ja auch das erste Buch der Trilogie. Deswegen ist es ein würdiger Abschluss des ersten Teils. Ich will der Handlung an dieser Stelle nicht zu weit vorgreifen, deswegen belasse ich es dabei zu sagen, dass ich mit einen Entwicklungen nicht gerechnet habe. An verschiedenen Stellen gibt es interessante und wirklich nervenaufreibende Plottwists, die mir sehr gut gefallen und mich beizeiten auch ins Schwitzen gebracht haben.Die Charaktere:Die Konflikte spitzen sich auch zwischen unseren Charakteren immer weiter zu. Ich bin ein Fan der Charakterkonstellation und mag die Art und Weise, wie Mira mit den Spannungen zwischen den einzelnen Charakteren spielt. Es wird auf jeden Fall nicht langweilig, weil sich so viele neue Abgründe und Möglichkeiten auftun.Zeitweise wusste ich auch gar nicht, wie ich zu den einzelnen Handlungsträgern stehen soll. Nicht nur Melek hat eine Gefühlsachterbahn hinter sich, ich auch. Meine Meinungen haben sich im Laufe des letzten Parts definitiv einige Male geändert. Fazit:Ich bin dankbar, dass ich mir sofort den nächsten Band kaufen kann. Denn nach diesem packenden Finale des ersten Teils der Reihe will ich definitiv nicht warten.Bisher ist es mein liebstes Buch der Reihe.

    Mehr
  • Band 6 verzaubert ebenso wie seine Vorgänger mit unverwechselbaren Facettenreichtum ;-) Ein Wahnsinn

    Das Bündnis der Talente - Zwischen zwei Seelen

    Sandra251

    16. May 2016 um 10:27

    Band 6 verzaubert ebenso wie seine Vorgänger mit unverwechselbaren Facettenreichtum ;-) Ein Wahnsinnsmix aus Realität und Fantasy **Grenzen sind nicht immer dazu da, überschritten zu werden…** "Das traditionelle Volksfest des »Grenzgangs« steht an und damit eine der größten Herausforderungen für die Armee der Talente. Denn Tausende ausgelassen feiernde Menschen bedeuten für die Dschinn nur eins – ihr persönliches Festmahl. Lediglich Melek wird von den Vorbereitungen ausgeschlossen und mit einer ganz anderen Aufgabe versehen. Sie muss ausgerechnet den einen Dschinn finden, der ihr am gefährlichsten ist, und den Spieß umdrehen: Diesmal soll sie diejenige sein, die ihn verführen wird…" ** So wird es von nun an immer sein: Wir wissen nie, wann wir uns zum letzten Mal in die Augen schauen. ** Ich muss zugeben, dass es mir immer schwerer fällt, diese Reihe zu rezensieren. Für mich bedeutet es immer ein Stück weit abzuschließen. Und das will ich eigentlich ganz und gar nicht ;-) Mira Valentins Schreibstil ist weiterhin einfach unglaublich, mitreißend und flüssig. Eigentlich könnte man das Buch in einem Rutsch durchlesen. Ich hingegen zwinge mich zum Schneckentempo, weil ich nicht weiß wann es weitergeht und ich so wenig Zeit wie möglich ohne die Reihe verbringen möchte. Das klingt total verrückt ich weiß, aber es ist nun mal so *lach* Auch der sechste Teil ist wie eine Reise durch das spannendste Labyrinth der Welt. Man was genau worauf es hinaus läuft und doch sind die einzelnen Wege dorthin voller Überraschungen und unvorhersehbar. Die einzelnen Charaktere und ihre Beziehungen zueinander haben sich so unglaublich entwickelt: Sie alle haben eine veränderte Ausstrahlung. die Talente sind immer noch auf Jakob fixiert und erfüllen immer noch ihre Pflicht. Aber in ihren Augen steht ein Glanz, der vorher noch nicht da war. Es ist ein Funke der Revolution, die Erik angezettelt hat. Sie haben angefangen, Dinge in Frage zu stellen. Aber im Grunde schleppt auch fast jeder von ihnen irgendeine Unfähigkeit mit sich herum: Die einen verstehen keine Telepathie, die anderen können kein Small-Think, wieder andere verlieren ihr Talent, sind komplett unbrauchbar als Liebestöter und verstricken sich in ihren eigenen zweideutigen Visionen. Sie sind talentiert und dennoch in all den Teilen der Reihe einfach menschlich geblieben. Alle bis auf Mike vielleicht. Nachdem seine wahre Identität enthüllt wurde bringt er einen Hauch mehr ... höhere Macht... mit ein. Der Umgang mit ihm hat sich auch sehr verändert, er bekommt nun mehr Respekt aber auch mehr Misstrauen. Genau wie bei Sylvia ist weiterhin unklar auf welcher Seite die beiden stehen und ob sie vielleicht ganz eigene Ziele verfolgen. Jakob mochte ich anfangs nur sehr wenig, weil er unnahbar und undurchschaubar war. Er hat sich nicht komplett verändert, aber er ist weicher geworden und weniger wie ein programmierter Soldat. Er glaubt mittlerweile mehr an Melek als sie selbst. sorgt sich um alle, was nicht nur Melek, sondern auch mir als Leserin gut tut, und er wirkt wie ein Fels in der Brandung, trotz der ein oder anderen Fehlentscheidung - die Bürde eines Anführers. Auch zwischen Tina, Joshua und Henry hat sich in den letzten Wochen etwas geändert und die Wettläuferin steckt nun in einer ähnlichen Situation wie anfangs Melek. Es ist immer noch keine Freundschaft entstanden, aber eine leichte Art der Zuneigung und des Verständnisses füreinander zwischen Melek und Tina ist schon fast greifbar. Melek wohnt mittlerweile bei Anastasia, da sie nicht mehr nach Hause kann. Die beiden lesen viel oder besser gesagt, liest Melek Anastasia vor. Melek ist ein unglaublich guter Mensch und ihrer Meinung nach ist es das Mindeste was sie als ihre neue Mitbewohnerin tun kann. Sie selbst entwickelt sich ebenfalls ständig weiter. Für mich war sie schon immer ein ganz wundervoller Mensch, der mir selbst sehr ähnlich ist. Ich weiß nicht woran es liegt, an meiner Empathie oder an einem unglaublichen Zufall, aber eigentlich ist es auch egal. Nicht alles muss man erklären können. Ich finde Melek ist auch in "Zwischen zwei Seelen" wieder unglaublich stark. Die hat ihr Zuhause verloren, Erik ist seit Wochen in der Gefangenschaft der Dschinn und Levian erreicht sie nur noch in ihren Träumen. Ständig muss sie aufpassen, nicht ihren Eltern zu begegnen, obwohl diese zum Greifen nah sind. Außerdem will Mahdi, der türkische General sie endgültig vernichten und an ihrem Schicksal als Faun führt kein Weg mehr vorbei, wenn sie sämtliche Leben retten will. Aber Melek steht immer noch aufrecht! Erik ist mittlerweile bereits seit fünf Wochen in der Gefangenschaft von Nayo. Sein Zustand hat sich so sehr verschlechtert, dass seine Gefängniswärterin bereits Angst hat, Melek könnte bei seinem Anblick ordentlich Ärger machen. Aber nach ihrem ausgehandelten Besuch, beginnt Erik wieder Lebenswillen zu schöpfen. Er lernt türkisch, trainiert und bereitet sich darauf vor, sich den Dschinn und vor allem Mahdi zu stellen. Auch er ist einfach unglaublich und immer noch unverändert ein wahrer Traummann♥ Ich mag Nayo tatsächlich, Mira hatte es schon voraus gesehen und hatte recht. Es ist schön, einem anderen Dschinn zu begegnen und mehr über ihre Art zu erfahren. Außerdem legt sie dieselbe sympathische, emotionale Art wie Levian an den Tag. Wer Levian mag, mag also auch Nayo ;-) Zu Levian: "Wenn ich an meinen Dschinn denke, dann sehe ich ihn immer als den feurigen Hengst vor mir, als den atemberaubenden Mann mit der Bronzestimme, als einen riesigen Zähnefletschenden Wolf. Und nun hat mein zerstörerischer Schwur ihn in eine Lage gebracht, die nichts mehr mit alldem zu tun hat. Der Schmerz den ich Levian zumute, ist schlimmer als alles andere. Niemand leidet so schrecklich wie er. Meine Seele schreit aus tiefster Verzweiflung: Nein! Ich weiß mittlerweile, wie es sich anfühlt, von meinem Anführer weggerissen zu werden. Ich weiß auch, was mit mir passiert, wenn ich von Erik getrennt werde. Wie sehr würde es wohl schmerzen, wenn mein Seelenzwilling zu Staub zerfällt? Das darf auf gar keinen Fall passieren. Dabei denke ich nicht an die Schmerzen, die ICH erleiden könnte“ Der abschließende Teil von "Das Bündnis der Talente" ist wieder absolut atemberaubend und im Herzen ein Volltreffer.Wir begleiten die Talente auf das traditionelle hessische Volksfest, den Grenzgang. Dieser ist so unglaublich gut beschrieben, dass ich auf jeden Fall zu 100% bereit bin 2020 selbst teilzunehmen. Außerdem gibt Mira Valentin den Talenten die Gelegenheit, als die Guten dazustehen, die sie sind. Im Normalfall begegnen die Menschen, aufgrund ihres Alibis, den Talenten mit Vorurteilen, aber das was Tina und Joshua gerade erleben, ist für ein Talent so ungewöhnlich wie ein ganzer Sommer ohne Dschinn und für mich als Leserin einfach absolut faszinierend. Zusätzlich macht Mira auf wichtige Themen wie Völkervereinigung und weit verzweigte Stammbäume aufmerksam. Sie stellt auch klar, dass Rassismus immer eine Frage der Einstellung ist und eine Frage der Betrachtungsweise. Außerdem wird niemand vergessen. Jeder der Protagonisten findet wieder seinen Platz und kleine Stellen zum Lachen, die die Stimmung auflockern und den Schreibstil noch angenehmer machen, gibt es auch wieder ( z.B. „Wir sind von Jackass“ oder Joshuas Taubheit für Finns Anklopfen, lustig verdrehte Liebesbotschaften und Sylvias neuer Job als Familientherapeutin. Das Ende des zweiten Taschenbuches bzw. des sechsten Teils der Reihe ist fantastisch geschrieben. Ein bunter Gefühlscocktail mit einem mehr oder weniger guten Nachgeschmack ;-) Rezension zu Band 1-3: http://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/Das-Geheimnis-der-Talente-Teil-1-3-1210800244-w/rezension/1227723373/ Rezension zu Teil 4:http://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/Das-B%C3%BCndnis-der-Talente-Die-Macht-des-Orients-Teil-4-Die-Talente-Reihe-1228633252-w/rezension/1229010874/

    Mehr
    • 5
  • Empfehlenswertes Buch

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    Yunika

    29. April 2016 um 08:44

    Die ersten drei Teile der Talente Reihe ergeben das erste Taschenbuch der Reihe. Diesen Teil fand ich bisher sogar am besten der drei ersten Teile der Talente reihe und es mich sehr berührt. Auch hier schließt sich die Handlung direkt an die des zweiten Bandes direkt an. Diesen Teil fand ich sehr spannend, denn  hier ging es richtig zur Sache. Schwerpunktmäßig liegt die Handlung nämlich auf den Kampfvorbereitungen und dem Kampf gegen die Dschinn selber. Hier kam dann auch das unausweichliche und ich bin gespannt, wie sich alles in den anderen, weiteren Teilen entwickeln wird. Sprachlich war das Buch, wie die anderen beiden Teile davor auch, sehr gut. Die Autorin hat ihren eigenen Schreibstil, was die Reihe zu etwas besonderem macht. Die Sprache ist genau richtig für Melek und es passt einfach. Ich kaufe Melek wirklich jedes Wort ab. Mir gefällt es noch immer sehr, dass alles hier sehr realistisch wirkt. Auch die Charaktere finde ich weiterhin klasse. Man bekommt einen sehr guten Eindruck von den Charakteren und hat sie mittlerweile sehr gut kennen gelernt.  Mir gefällt es auch sehr, dass man genauso einen guten Eindruck über die Dschinn bekommt und das diese nicht bedingungslos die Bösen sind. Die Geschichte finde ich sehr tiefgründig und sehr gut durchdacht. Es werden hier sehr viele Aspekte aufgegriffen, die einen zum Nachdenken anregen. Die Erklärung haben Hand und Fuß und ergeben Sinn, sodass die Geschichte realistisch wirkt. Es werden theologische aufgegriffen und auch das innere des Menschen selber. Bisher war dieses Teil der Reihe mein Highlight und ich werde auf jeden Fall weiter lesen. Die Reihe ist tiefgründig und hat alles, was eine gute Reihe ausmacht. Sie reißt einen mit und lässt einen nicht mehr los. Absolut zu empfehlen.

    Mehr
  • Ich bin ganz zerstört und überglücklich. Mira Valentins Bücher sind einfach der Wahnsinn!

    Das Bündnis der Talente - Das Erwachen der Faune

    Sandra251

    22. April 2016 um 12:19

    Ich bin ganz zerstört und überglücklich. Mira Valentins Bücher sind einfach der Wahnsinn! Ich zähle schon die Tage bis Teil 6 😉 "Wenn du dich zwischen drei Gefühlen entscheiden musst, zerspringt dein Herz…* Nach den jüngsten Ereignissen ist die Armee der Talente eine andere geworden. Neue Gesichter, zerrüttete Hoffnungen und der Verlust einer Gabe erschweren ihnen den Alltag. Gerade im Angesicht des drohenden Besuchs aus den obersten Reihen ihrer Organisation hat Jakob alle Hände voll zu tun, um den Zusammenhalt der jungen Kämpfer nicht bröckeln zu lassen. Melek hat unterdessen noch größere Probleme: Die Dschinn sind aus ihrem Winterschlaf zurück und mit ihnen auch ihr ganz persönlicher, verführerischer Feind. Nun gilt es eine Entscheidung zu treffen…" in Arbeit... Rezension zu Band 1-3: http://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/Das-Geheimnis-der-Talente-Teil-1-3-1210800244-w/rezension/1227723373/ Rezension zu Teil 4:http://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/Das-B%C3%BCndnis-der-Talente-Die-Macht-des-Orients-Teil-4-Die-Talente-Reihe-1228633252-w/rezension/1229010874/

    Mehr
    • 2
  • Eine unglaublich spannende und sehr gelungene Fortsetzung

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    Areti

    13. April 2016 um 22:43

    Inhalt: **Die verführerischsten Wesen sind immer die gefährlichsten…** Als Teil einer geheimen Armee besteht Meleks Alltag notgedrungen aus Lügen, Ausreden und falschen Geschichten. Das wäre bereits anstrengend genug, wenn es nur die Welt außerhalb der Talente betreffen würde, doch die 17-Jährige trägt noch ein weiteres Geheimnis mit sich und das hat ausgerechnet mit einem der verführerischen Feinde der Armee zu tun. Sich seinem Bann zu entziehen ist neben der Geheimhaltung ihrer regelmäßigen Treffen eins der schwierigsten Dinge, die Melek jemals tun musste. Aber ein Talent zu sein erfordert manchmal ungewöhnliche Entscheidungen… Meine Meinung: Wird diese Sucht jemals ein Ende nehmen? Diese Buchreihe ist einfach nur unglaublich spannend, fesselnd und grandios! "Das Geheimnis der Talente (Teil 3) - Gefährlich wie ein Wolf" war noch besser und spannender als die ersten beiden Teile und ich dachte schon nach Teil 2, dass es einfach nicht mehr besser werden kann. Aber das war ein großer Irrtum. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und sogar den Schlaf dafür geopfert. Man konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Wie schon in den ersten beiden Teilen setzt sich hier der angenehme und flüssige Schreibstil fort, der es einem sehr leicht macht, sich in die Welt der Talente hinein zu versetzen, mit Melek und all den anderen Charakteren mitzufühlen und mitzufiebern. Man lernt die Welt der Talente, die Geschichte, die dahinter steckt und auch die Dschinn, deren Feinde, immer besser kennen, bildet Sympathien, rätselt, hofft und bangt. Wem kann man wirklich trauen, wer spielt nur mit einem? Was steckt hinter all den Geheimnissen, die sowohl die Talente als auch die Dschinn umgeben? Und welche neuen Talente werden sich bilden? Das Buch ist einfach nur faszinierend und macht Lust auf mehr. Fazit: Eine sehr gelungene Fortsetzung der ersten beiden Teile der Talente-Reihe, die absolut lesens- und empfehlenswert ist und unglaublich süchtig macht. Ich kann es kaum erwarten, noch mehr aus der Talente-Reihe zu lesen.

    Mehr
  • überraschend & packend - toller Abschluss und Türöffner für die Fortsetzung

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    hexe2408

    17. March 2016 um 10:10

    „Gefährlich wie ein Wolf“ ist der dritte Band der Talente-Reihe und sollte nicht ohne Vorwissen gelesen werden, da es schwer wird, die Zusammenhänge und Hintergründe zu verstehen. Mit diesem Buch ist die „Das Geheimnis der Talente“ Trilogie abgeschlossen, ab Teil vier geht es mit „Das Bündnis der Talente“ weiter. Meine Rezension kann Spoiler in Bezug auf die ersten beiden Bücher enthalten. Alle, die trotzdem gern eine kleine Meinung zur Trilogie haben möchten, den kann ich sagen, dass ich die Geschichten verschlungen habe. Ein angenehmer Schreibstil, spannende Entwicklungen und facettenreiche Figuren machen die Bücher, in meinen Augen, sehr lesenswert.   Für Melek ist in der letzten Zeit vieles kompliziert geworden. Ihr Leben ist aufgebaut auf einem Lügennetz, in dem alles trotzdem noch zusammen passen muss, um nicht aufzufliegen. Melek muss dafür auf einige Dinge verzichten, schlechte Meinungen über sich selbst akzeptieren und unkommentiert lassen. Und als wäre das alles noch nicht schlimm genug, verdreht ihr auch noch der Feind den Kopf. Eine Zwickmühle, in der man sich genau überlegen muss, auf welche Seite man sich stellt.   Die Geschichte schließt sich nahtlos an den Vorgängerband an. Da ich die Bücher direkt nacheinander gelesen habe, brauchte ich aus der Welt gar nicht wieder auftauchen und hatte natürlich auch alle Zusammenhänge parat. Es geht spannend weiter, der dritte Teil ist temporeicher, dramatischer und überraschender, als die anderen beiden und daher ein toller Abschluss für den ersten Teil der Reihe.   Der Schreibstil bleibt sehr angenehm, flüssig und mitreißend. Durch die anschaulichen Beschreibungen kann man sich die Schauplätze und Figuren gut vorstellen und bekommt einen intensiven Einblick in die Welt, in der Melek sich bewegt. Es wird immer wieder magisch, aber nicht weniger gefährlich. Die Fähigkeiten der Dschinn sind faszinierend und gleichzeitig beängstigend, da es nur schwer ist, sich aus ihren Fängen wieder zu befreien. Meleks Nähe zum Feind gibt uns, als Lesern, die Möglichkeit, noch mehr über die Dschinn zu erfahren, über ihre Pläne und Ziele, über die Möglichkeiten und Unterschiede. Aber es bringt sie auch in unglaublich schwierige Situationen, da sie ihrer Truppe von den Begegnungen nichts sagen kann und bald selbst nicht mehr weiß, wie sie sich noch verhalten soll. Den Talenten steht ein wichtiges Ereignis bevor, das als Wendepunkt dienen wird. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und verlangen der ganzen Gruppe alles ab. Zeit für Privatleben bleibt da kaum. Doch so intensiv und ausführlich die Planung auch läuft, die Ereignisse lassen sich nicht aufhalten. Als Leser macht man sich auch viele Gedanken, was passieren könnte, der Verlauf der Handlung ist dann aber doch überraschend.   Auch die Entwicklung der Figuren ist spannend zu verfolgen. Levian hat bereits im zweiten Band eine wichtige Rolle gespielt, seine Position in diesem Buch ist noch mal eine ganz andere. Von ihm und seinem Handeln hängt viel ab und doch hat niemand der Talente einen wirklichen Einfluss auf ihn. Ein großer Unsicherheitsfaktor, der besonders Melek stark beschäftigt. Auch Erik durchläuft eine enorme Wandlung. Ich mag ihn persönlich sehr gern, er ist ein toller Charakter und bekommt nun eine angesehenere Stellung. Seine Entwicklung wird viel verändern und man darf gespannt sein, was da noch auf ihn und die anderen zukommt. Wenn man Melek von Beginn der Trilogie bis hier hin betrachtet, dann kann man auch bei ihr feststellen, dass sie sich stark verändert hat. Sie ist an ihrer Aufgabe gewachsen und auch wenn sie nicht immer weiß, welche Reaktion die richtige ist, so bemüht sie sich doch, den besten Weg zu finden. Ihr werden reichlich Steine vor die Füße gelegt und trotzdem gibt sie nicht auf, fasst neuen Mut, schöpft weiter Kraft und geht voran, zum Wohle der Gemeinschaft. Durch die Ich-Perspektive ist man wieder nah bei ihr und so wird ihre Weiterentwicklung besonders deutlich. Meistens zeigt sie ihre Emotionen nicht so offen, wie man es sich manchmal wünschen würde, aber der Blick in ihr Innenleben zeigt, dass viele Gefühle da sind, die sie beschäftigen und bewegen. Sie bemüht sich, mehr auf ihre Mitmenschen einzugehen und ihnen nicht so bewusst vor den Kopf zu stoßen. Dass man es nicht allen Recht machen kann, ist ihr zwar bewusst, macht ihr aber manchmal sehr zu schaffen. Und ich bin überzeugt davon, dass Meleks Weg an dieser Stelle noch lange nicht zu Ende ist.   Die Einblicke, die man in die Welt der Talente bekommt, werden noch tiefgründiger. Man erfährt etwas über die Hintergründe, die Vernetzung und die lange Vergangenheit, die die Talente schon haben. Ich fand es total spannend hier intensiver einzutauchen, da man so die Handlung noch besser einordnen kann und es auch den Figuren selbst Erklärungen gibt, was es mit ihren Aufgaben auf sich hat. Auch an dieser Stelle werden wieder einige neue Fragen aufgeworfen, die hoffentlich in den folgenden Büchern beantwortet werden.   Eine tolle Fortsetzung, die gleichzeitig ein toller Abschluss der ersten Trilogie ist. Es ist viel passiert, man hat schon vielfältige Informationen erhalten und die Figuren intensiv kennen gelernt. Ihr Weg ist geebnet, aber leicht wird es sicher nicht. Ich bin neugierig, wie es im Bündnis der Talente weiter gehen wird und welche Überraschungen noch auf uns warten.   Vielen Dank für das bereitgestellte Rezensionsexemplar im Rahmen der Leserunde bei Lovelybooks!

    Mehr
  • Grandiose Fortsetzung, die sich ganz auf die Liebe und deren Verlust konzentriert. Sehr emotional

    Das Bündnis der Talente - Die Macht des Orients

    Sandra251

    13. March 2016 um 18:11

    Grandiose Fortsetzung, die sich ganz auf die Liebe und deren Verlust konzentriert. Sehr emotional und tief berührend! "Wenn sie ihren Winterschlaf halten, schläft die Gefahr mit ihnen. Doch mit dem erwachenden Frühling erwacht auch ihre Gier nach Gefühlen" "Melek ist schon lange kein gewöhnliches Mädchen mehr. Bis eben noch eine Außenseiterin, steckt sie nun mitten in einer Armee, deren Bündnis die Menschheit zusammen hält. Jede ihrer Entscheidungen beeinflusst den Lauf der Welt. Und jedes ihrer Gefühle kann sie zerrütten. Im Herzen ist sie ein Volltreffer. Aber wem gehört ihre Seele? Sie opfern ihr Leben für das Wohlergehen von anderen, kämpfen bis zur Erschöpfung und trainieren bis zum Morgengrauen. Doch im Krieg gegen die verführerischsten Wesen der Welt müssen sie vor allem eins können: den eigenen Gefühlen nicht unterliegen. Wer das nicht kann, der verliert alles, was ihn ausmacht. Die Bürde der TALENTE. Melek weiß das. Aber Wissen ist nicht genug." Allein dieser Klappentext löst wieder Adrenalinschübe aus - einfach der Wahnsinn! In Teil 4 der Talente - Reihe entführt uns Mira Valentin in den Geheimnisvollen Orient, die Türkei. Die Talente lernen einen der obersten Generäle kennen und fürchten. Melek hat mit den Folgen ihrer Entscheidung zu kämpfen, Jakob ist fast unnahbar, aus Angst vor Sylvias Vision und Marie´s Schatten wird für Melek immer größer. Erik zerbricht fast an der Last auf seinen Schultern und muss auf die Schlimmste Art und Weise erfahren, was die Liebe für ein böses Spiel mit ihm treibt. Sylvia kennt als Einzige den Weg des Schicksals, und erneut, rückt sie dadurch in den Fokus des Feindes. Jakob versucht seiner Aufgabe als Anführer gerecht zu werden und ist selbst hin und hergerissen. Die Autorin konzentriert sich hier ganz auf Liebe und Verlust, Konsequenzen von Entscheidungen und die Bürde der Talente. "Bevor Jakob in mein Leben kam, war ich ein fast normales Mädchen. Erst durch ihn, wurde ich von der Schülerin zum Talent und von der Basketballspielerin zum Volltreffer. Seither ist kein Tag vergangen, an dem ich nicht in Gefahr war" Für mich ist dieser Teil sehr emotional, ich habe viel mit den Protagonisten gelitten und die ein oder andere Träne vergossen. Aber ich würde kein einziges Wort ändern, da die Reihe dadurch noch viel beeindruckender ist. Das ist wirklich High Fantasy! "Die Frage, die du dir in erster Linie stellen solltest, ist doch: Wessen Talent hat den meisten Einfluss auf dich? Das von Jakob? Das von Erik? Oder vielleicht doch das von Levian? Jeder von ihnen hat einen guten Grund, dich für sich zu beanspruchen. Du musst nur herausfinden, was genau sie von dir wollen. Und erkennen, was das wahre Gesicht der Liebe ist. Dann lässt das Schicksal seine Krallen von dir" Ein neuer mächtiger Feind gibt sich zu erkennen, Freundschaften erblühen von Neuem, Melek kämpft mit den Veränderungen und schrecklichen Alpträumen, Liebe zerbricht und es wird nicht mehr lange dauern, bis die Dschinn, wieder aus ihrem Winterschlaf erwachen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung Reihe! Rezension zu "Das Geheimnis der Talente 1-3": http://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/Das-Geheimnis-der-Talente-Teil-1-3-1210800244-w/rezension/1227723373/

    Mehr
  • ..das Ende des Geheimnisses

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    JeannasBuechertraum

    08. March 2016 um 23:37

    Inhalt Melek ist nun Teil der Talente Armee und damit Teil des Kampfes gegen die Dschinn. Doch das Schicksal hat mehr für sie geplant und das weiß nicht nur das 13-jährige Orakel Sylvia, auch die 16-Jährige Melek spürt das sie ihrem Gespür folgen muss. Das sie dadurch zum Dorf-Flittchen wird und mehr als ein Herz bricht war ihr dabei jedoch nicht klar. Die Geheimnisse umgeben sie immer mehr wie Rauchschwaden bis alles über ihr zusammenbricht. Immer und immer wieder. Doch sie wäre nicht Melek wenn sie es nicht schaffen würde alles immer noch etwas schlimmer zu machen - zu ihrem Leidwesen und das aller anderen.. Meinung Der Inhalt klingt jetzt erstmal etwas düsterer als das Pinke Titelbild es vermuten lässt - und ich kann euch versprechen ihr werdet auch genug Gründe zum lachen und verlieben finden, aber es wird eben keine entspannte Kitsch-Storry. Hier geht es richtig ab und das mein ich Wortwörtlich! Es haben mich hier mehr als eine überraschende Wendung erwartet und ich bin immernoch unfassbar begeistert wie toll dabei immer wieder die kulturellen, sozialen und religiösen aspekte eingearbeitet werden! ICH LIEBE ES! Und als Kirche obendrauf darf man dann noch mit erleben wie schön sich die Charaktäre weiter entwickeln. Ich persöhnlich bin ja der absolute Erik-Fan! (#TeamErik <3) Aber auch Jakob ist einfach ein Genuss beim lesen! Diese vielen Momente die ich hier mit erleben durfte waren einfach echt wundervoll. An dieser Stelle hören dann die meisten Bücher auf aber wir dürfen uns noch auf mindestens 6 weitere Teile freuen!! Und heute Abend direkt auf den 4ten!! Um 00:00 Uhr gehts los - und das ist echt neh absolute premiere das ich dafür extra wachbleibe - das soll schon was heißen ;) Ich kann diese Reihe ehrlich nur empfehlen! Die nimmt einen mit und lässt einen Teil der Gruppe werden. Ich als geistlicher Tierflüsterer und Kumpane von Mike kann euch nur an Herz legen mit zu lesen und euch anzuschließen. Finn, Nadja, Erik & Co. freuen sich schon auf euch :)

    Mehr
  • So ein tolles Buch

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    CaraRo

    22. February 2016 um 21:43

    Zum Cover bleiben mir nicht mehr viele Worte, da es fast genauso aussieht wie die Cover von Teil 1 und 2. Ich finde es schön, wenn auch Pink nicht meine Lieblingsfarbe ist.Fertig mit Teil 3 und emotionales Wrack... Das waren verdammt viele Höhen und Tiefen und noch mehr Tiefen. Eine einzige Achterbahnfahrt, bei der der Wagen mitten drin einfach mal zwei oder mehr Meter abgesackt ist, um dann langsam wieder nach oben zu fahren und kaum ist er da, springt ein Geisterbahn-Monster davor und küsst mich ...  Ich fand das Buch einfach nur mega toll. Trotz der vielen Tiefen, die ja nur Tiefen waren, weil sie mich so geschockt haben. Es passiert so viel Unerwartetes und es treten viele neue Seiten an den Charakteren zum Vorschein, manche mehr manche weniger erfreulich, doch die meisten machte es nur noch sympathischer. Ein Charakter war dabei, der mich ziemlich überrascht hat, ich kann in dem einen Fall noch nicht einmal sagen, ob positiv oder negativ. Die Entwicklung im Fall Erik gefällt mir auf jeden Fall.  Ich kann Teil 4 kaum erwarten.

    Mehr
  • Das bisher beste Buch einer tollen Reihe

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    Lila-Buecherwelten

    10. February 2016 um 23:53

    Inhalt: Als Teil einer geheimen Armee besteht Meleks Alltag notgedrungen aus Lügen, Ausreden und falschen Geschichten. Das wäre bereits anstrengend genug, wenn es nur die Welt außerhalb der Talente betreffen würde, doch die 17-Jährige trägt noch ein weiteres Geheimnis mit sich und das hat ausgerechnet mit einem der verführerischen Feinde der Armee zu tun. Sich seinem Bann zu entziehen ist neben der Geheimhaltung ihrer regelmäßigen Treffen eins der schwierigsten Dinge, die Melek jemals tun musste. Aber ein Talent zu sein erfordert manchmal ungewöhnliche Entscheidungen… Meine Meinung: Zum Cover habe ich mich schon bei den ersten beiden Teilen geäußert, deshalb hier nur kurz. Ich finde die Farbgebung hübsch, allerdings insgesamt ein wenig zu schlicht. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Der Schreibstil von Mira Valentin gefällt mir sehr gut. Sie schreibt flüssig und so mitreißend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will. Die Sprache wirkt nicht gestelzt, sodass man geradezu durch die die Seiten fliegt und das Buch schneller zu Ende gelesen hat als einem lieb ist. Bei den ersten beiden Teilen hatte ich bemängelt, dass mir die Protagonistin Melek nicht so wirklich sympathisch ist, weil sie ihre Gefühle nicht zulässt und mir immer vorkam, als hätte ein Dämon sie in die Finger bekommen... Doch dieses Mal war es zum erstmals anders. Im dritten Band der Reihe hatte ich jetzt das Gefühl, dass sie auch ein Herz hat und ihre Emotionen endlich offener (auch für den Leser) zeigt. Das hat mich sehr positiv überrascht und mir Melek ein ganzes Stück näher gebracht. Ihre Gefühle für Jakob haben sich zwar für meinen Geschmack etwas zu schnell entwickelt, doch inzwischen finde ich sie plausibel dargestellt. Tatsächlich erwische ich mich immer wieder dabei wie ich seufzend dasitze, wenn Melek wieder von ihrer Liebe spricht und ich wünsche mir ehrlich ein Happy End für die beiden. Tja, ob sie das wohl bekommen werden, ist eine der großen Fragen für die Folgebände. Denn im dritten Teil der Reihe ist so viel passiert, dass man das nicht mit Gewissheit sagen kann. Sehr viel hat sich im Laufe des Buches geändert und mehr als einmal war ich über die Entwicklungen mehr als überrascht. Mira Valentin hat es mehrmals geschafft unvorhergesehene Wendungen einzubauen, die mich als Leser gefesselt haben und mit offenem Mund haben dasitzen lassen. Das Buch war vor allem deshalb spannend von der ersten bis zur letzten Seite und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Das Ende von "Gefährlich wie ein Wolf" lässt mich sehnsüchtig zurück, weil ich unbedingt sofort wissen will wie es weitergeht! Kryptische Andeutungen, wer wessen Schicksal ist und dass großes Unheil geschehen wird, wenn sich die Figuren darüber hinwegsetzen, erzeugen einen wahren Cliffhanger und lassen den Leser nach mehr lechzen. Vor allem weil ich mir in diesem Fall wirklich sehnlichst wünsche, dass das Schicksal sich täuscht... Fazit: Ich fand die "Talente-Reihe" bisher schon immer sehr gut, doch der dritte Band ist in meinen Augen der bisher beste. Spannung, überraschende Wendungen und überzeugende Gefühle haben mich gefesselt und begeistert. Eine tolle Idee, die fantastisch umgesetzt wurde. Ich will definitiv noch viel mehr von den Talenten lesen!

    Mehr
  • Rezension: Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    Das Geheimnis der Talente - Gefährlich wie ein Wolf

    Anni-chan

    10. February 2016 um 03:20

    Kurzbeschreibung   **Die verführerischsten Wesen sind immer die gefährlichsten…* Als Teil einer geheimen Armee besteht Meleks Alltag notgedrungen aus Lügen, Ausreden und falschen Geschichten. Das wäre bereits anstrengend genug, wenn es nur die Welt außerhalb der Talente betreffen würde, doch die 17-Jährige trägt noch ein weiteres Geheimnis mit sich und das hat ausgerechnet mit einem der verführerischen Feinde der Armee zu tun. Sich seinem Bann zu entziehen ist neben der Geheimhaltung ihrer regelmäßigen Treffen eins der schwierigsten Dinge, die Melek jemals tun musste. Aber ein Talent zu sein erfordert manchmal ungewöhnliche Entscheidungen… (Quelle und Bild-Copyright: Carlsen Bittersweet)   Äußere Erscheinung   Das Cover hat sich auch beim dritten Band nicht sonderlich verändert. Die rote Mitte ist nach unten gewandert und statt der Zwei prankt eine Drei in der unteren linken Ecke. Ich bin nach wie vor ein Fan der Cover und freue mich schon auf die Bände 4, 5 und 6, die blau werden.   Meine Meinung   Dass ich Miras Schreibstil liebe, ist nach zwei vorhergegangenen Bänden wirklich kein Geheimnis mehr. Man wird von der ersten Seite an gefesselt und kann nicht mehr aufhören. Und man will es auch gar nicht. Melek beschreibt ihre Geschichte so, als würde man am liebsten die ganze Zeit an ihren Lippen hängen und zuhören. (Zur Info: Ich schreibe diese Rezension um 3:09 Uhr in der Früh. Am Erscheinungstag. Ich habe erst vor 3 Stunden mit dem Lesen begonnen.)   Die Handlung knüpft wieder direkt am zweiten Band an, was natürlich logisch ist, in Anbetracht der Tatsache, dass Band 3 eigentlich nur das letzte Drittel des ersten Buch es ist. Es wird spannender, actionreicher und um einiges emotionaler als in den Vorgängern und es gibt Stellen, da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen oder irgendwen schlagen soll.   Ich für meinen Teil hasse und liebe Mira Valentin zugleich. Dafür, dass sie uns so ein wunderbares Finale für das erste Buch geschrieben hat, in dem so viele Schockmomente und Plottwists eingewebt sind, dass ich am liebsten jetzt sofort auf der Stelle mit dem vierten Band beginnen würde.   Denn, Leute, jetzt geht der Spaß erst richtig los. Das gesamte erste Buch ist bloß der Anfang, die Einführung in die Handlung. Und in diesem Teil passiert so viel, um die ersten beiden Teile in den Schatten zu stellen. Ich habe absolut keinen Zweifel daran, dass die Fortsetzungen, die uns das nächste halbe Jahr versüßen werden, noch viel besser werden.   Fazit   Prädikat: Lieblingsbuch der Reihe bisher. Ich würde sehr, sehr gerne meine Favorit-Bewertung aussprechen, aber dann kann ich ja bei den nächsten Bänden nicht mehr aufstocken, also bleibt es bei 5 Schmetterlingen.   Bewertung   5/5   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2016/02/rezension-das-geheimnis-der-talente-3.html

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks