Die Legende von Enyador

von Mira Valentin 
4,7 Sterne bei66 Bewertungen
Die Legende von Enyador
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

libraryfairys avatar

Tolle Fantasygeschichte, in einer interessanten Welt mit tollen, sympathischen Charakteren.

SonjaRoehm-Reimanns avatar

Eine spannende, gut nachvollziehbare Geschichte, die Lust auf mehr macht.

Alle 66 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Legende von Enyador"

Vier Königssöhne. Vier Wünsche. Ein Schicksal.
Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus ... und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743117600
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:19.09.2017
Teil 1 der Reihe "Enyador"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne49
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    E
    Elisabeth_Kahlevor einem Monat
    Sagenhafter Beginn

    Ich bin komplett begeistert. Mira Valentin weiß wie man ein Fesselndes Buch schreibt. Ihr flüssiger Schreibstil und die permanente Spannung macht es einem kaum möglich das Buch aus der Hand zu legen. Der menschenkönig ist mir zwar absolut unsympathisch aber das ist hoffentlich so gewollt.  1 Tag und ich habe das Buch durchgesuchtet.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Shaaniels avatar
    Shaanielvor 2 Monaten
    Ganz tolle Welt💕😍

    🌳🐲Rezensionsexemplar🐲🌳
    (unbezahlte Werbung)
    -Zur Verfügung gestellt von Mira Valentin-

    🐲🌳🐲Die Legende von Enyador🐲🌳🐲
    -Enyador-Saga 1-

    Autorin: Mira Valentin
    Verlag: BoD-Books on Demand
    Preis: 12,99€, Taschenbuch
    Seiten: 384 Seiten
    ISBN: 978-3743117600
    Alter: ab 12 Jahre
    Erscheinungsdatum: 19. September 2017

    4 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐

    🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳
    Inhaltsangabe:
    Entnommen von: www.bod.de
    Vier Königssöhne. Vier Wünsche. Ein Schicksal.
    Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus ... und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.
    🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳
    Weitere Informationen:
    https://www.bod.de/buchshop/die-legende-von-enyador-mira-valentin-9783743117600
    🐲
    https://www.bod.de/buchshop/catalogsearch/result/index/?q=Mira+Valentin&cont_id=1716116
    🐲
    https://www.bod.de/buchshop/catalogsearch/result/index/?q=Enyador-Saga&bod_issue=Enyador-Saga&c_filter%5Bbod_print_variant%5D=1#products
    🐲
    https://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/Die-Legende-von-Enyador-1440116985-w/
    🐲
    https://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Valentin/
    🐲
    http://www.mira-valentin.de/
    🐲
    https://www.facebook.com/regina.kasmayr
    🐲
    https://www.facebook.com/TalenteReihe/
    🐲
    https://www.instagram.com/miravalentin/
    🐲
    https://www.facebook.com/Booksondemand/
    🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳🐲🌳
    Hey ihr Süßen💕
    Wer auf Drachen steht, wird dieses Buch lieben. Es ist mein erstes Buch von Mira und es hat mir wirklich richtig gut gefallen. Sie hat einen leichten Schreibstil, ich bin nur so durch die Seiten und die Handlung gerast. Ich konnte das Buch einfach kaum aus der Hand legen. Ich habe es in einem Rutsch durch gelesen und würde dabei wirklich gut unterhalten. Miras Welt Enyador mochte ich sehr, denn ich konnte mir diese Welt vor meinen geschlossenen Augen vorstellen. Es war sehr detailliert und toll geschrieben. Ein wenig mehr Drachen hätte ich mir dennoch gewünscht, einfach mehr von allem. Aber ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil und habe da so ein Gefühl, als ob dieser noch um einiges besser werden könnte. Ich liebe übrigens dieses Cover, wirklich ganz toll. Ich möchte auch die wenigen Bleistift Zeichnungen im Buch, sowie die Karte von *Enyador*. Es gibt ein paar wenige Szenen die eher ab 16 aufwärts sind, aber ich denke es ist ein wirklich gutes Jugend Fantasy Buch! Es ist sehr schade, daß es schon zu Ende ist, aber sobald es geht werde ich definitiv den zweiten Teil lesen. Mal sehen wie viele Teile mich denn noch erwarten werden! Ich kann auf jeden Fall nicht genug von Enyador und all seinen Charakteren und Wesen bekommen. Mira Valentin, hat es geschafft alt bewährtes, mit ihrem ganz eigen Charakter und Charme ganz neu zu erzählen und zu beschreiben. Was möchte man mehr. Bin gespannt was mich in der Welt von Tristan erwarten wird! Ganz lieben Gruß
    Sonja/Shaaniel

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Kikis_Buecherkistes avatar
    Kikis_Buecherkistevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schon auf den ersten Seiten hat es mich gepackt und nicht losgelassen.
    Ich brauche dringend Band 2!!!

    Inhalt:
    Vier Königssöhne.
    Vier Wünsche.
    Ein Schicksal.

    ***

    Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus – und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.

    Bei diesem Buch handelt es sich um TEIL 1 einer vierteiligen Serie.

    Mein Eindruck:
    Das Buch lag jetzt schon einige Zeit (um genauer zu sein, seit dem Erscheinen des Buches) auf meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher) und jetzt, nach dem ich es beendet habe, muss ich sagen, es lag definitiv zu lange dort.

    Schon nach den ersten Seiten hat mich das Buch gefangen und nicht mehr losgelassen. Mira Valentin hat hier eine fantastische Welt geschaffen, die ich bisher selten so gelesen habe. Durch den wunderschönen Schreibstil der Autorin wirkt das Buch, als ob es lebendig wäre, fast zum Greifen nah und riss mich einfach mit.

    Es hat hier wirklich an nichts gefehlt. Toller Schreibstil, gut durchdachte Charaktere, die authentisch sind, ein Spannungsbogen der Extraklasse und eine greifbare Welt, in die man hineintauchen kann. Absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    61
    Teilen
    monika_schulzes avatar
    monika_schulzevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein absolutes Muss in jedem Fantasy-Regal.
    Wow, dieses Buch hat mich wirklich geflasht

    Inhalt:

    „Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus – und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.“

    Jedes Jahr findet in den Menschendörfern eine Auslese statt. Die Elben suchen nach den stärksten jungen Männern für ihre Armee. Dort müssen sie als Sklaven gegen die Dämonen kämpfen. Diese haben sich die Drachen zum Untertan gemacht und möchten, genau wie die Elben, Herrscher über Enyador werden.

    Doch eines Tages nehmen die Elben den Waisenjungen Tristan mit. Dieser hat nicht vor, sich von den Elben versklaven zu lassen und begehrt gegen diese auf. Das setzt eine ungeahnte Kettenreaktion in Gang, die alle Völker in ganz Enyador betrifft und die Würfel des Schicksals noch einmal neu mischt … .

    Meine Meinung:

    Eigentlich hatte ich ja nur vor, kurz in das Buch hineinzulesen, einfach nur aus Lust und Laune. Doch schon der Prolog, der die Vorgeschichte von Enyador in Form einer Legende erzählt, hat mich sofort fasziniert. Ich wollte unbedingt wissen, was es mit den Völkern Enyadors auf sich hat. Deshalb las ich noch etwas weiter und lernte Tristan und seine Ziehfamilie kennen, darunter auch seinen Bruder, den Magier Kay und seine Schwester Agnes. Das Schicksal dieser jungen Menschen hat mich sofort mitgerissen und so konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Die Protagonisten sind wirklich alle sehr unterschiedlich und haben doch etwas Besonderes an sich, sei es spezielle Fähigkeiten oder einfach liebenswerte Charaktereigenschaften. Nicht jeder davon war mir sofort sympathisch, aber jeder hatte genug Potenzial, um sich zu entwickeln und dieses wird durchaus genutzt, was ich immer besonders toll finde. Dabei gefiel es mir besonders gut, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, aber immer in der 3. Person. Trotz allem kamen die Gefühle immer bei mir an und ich konnte mich in die verschiedenen Personen hineindenken und mit ihnen fühlen. Diese Protagonisten bleiben definitiv im Kopf und das, obwohl es einige sind.

    So lernt man auch die verschiedenen Spezien in Enyador kennen. Mira Valentin erfindet hier keine neuen Fantasygestalten, schreibt diesen aber durchaus neue Eigenschaften zu und verbindet alle zu einer gemeinsamen Geschichte. Ich fand es grandios, wie die Autorin alle Fäden miteinander verband und die Schicksale aller Wesen verknüpfte. Ich liebe es, wenn alles zusammengehört und –passt und bei dieser Geschichte ist wirklich alles schön rund und ein roter Faden zieht sich durch die gesamte Story. Hier ist wirklich alles genau durchdacht, vom Anfang, bis zum (vorläufigen) Ende.

    Dabei ist die Geschichte durchweg spannend. Man weiß nie genau, was den Charakteren als nächstes passiert oder welcher Darsteller als nächstes in die Story verwickelt wird. Vom Anfang bis zum Ende klebte ich an den Seiten, weil ich einfach so gefangen war von den ganzen Ereignissen, weil ich wissen wollte, was als nächstes kam oder wie sich die Protagonisten weiterentwickeln würden. In Enyador gibt es wirklich so viel zu entdecken, dass es keine Seite langweilig wird und man einfach so dahinliest, ohne mitzubekommen, wie schnell die Seiten verfliegen. Es war fast so, als wäre ich wirklich nach Enyador gereist, denn ich habe kaum noch etwas um mich herum wahrgenommen, so tief steckte ich in der Geschichte und wollte auch nicht mehr daraus auftauchen.

    Dazu trägt auch der Schreibstil seinen Teil bei, denn er ist schön flüssig und locker, aber trotzdem fantasievoll und einige Orte werden wirklich detailreich erzählt, so dass ich wirklich alles vor mir sah. Dieses Buch ist definitiv eine super Vorlage für einen Film, der sicher (unter anderem) sehr bildgewaltig werden würde. Doch auch eine gute Prise Humor steckt in dieser Fantasystory, denn wo sonst gibt es eine weiße Ziege, die einen Magier rettet und ihm meckernd den richtigen Weg zeigt?!

    Leider kam das Ende viel zu schnell, denn ich möchte einfach nur weiterlesen und mich mit den Protagonisten auf die Suche nach ihrem Schicksal machen. Es bleibt nämlich weiterhin spannend und ich freu mich unglaublich auf den 2. Band.

    Fazit:

    Mit „Die Legende von Enyador“ hat Mira Valentin wirklich ein grandioses Fantasywerk geschaffen. Die Welt ist richtig gut durchdacht und hat mich gleich mit dem Prolog richtig fasziniert. Mit ihrem Schreibstil lässt die Autorin ihr bildgewaltiges Enyador direkt vor mir erscheinen, so dass ich vollständig darin versunken bin und kaum noch etwas um mich herum wahrgenommen habe. Auch die Protagonisten und die verschiedenen Spezies haben mich total fasziniert. Jede hat etwas Besonderes, Einzigartiges und Ungewöhnliches und bleibt im Kopf. Ich liebe die Charaktere, den Schreibstil, das Worldbuilding … einfach alles! Ein absolutes Muss in jedem Fantasy-Bücherregal!

    Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    StMoonlights avatar
    StMoonlightvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Gewaltig: Gewaltig spannend! Absolutes MustRead für alle (High)Fantasyliebhaber.
    Vier Völker

    Angezogen wurde ich von dem schönen Cover. Es hat mich total neugierig gemacht, in was für eine Welt mich der Künstler dort blicken lässt. Und als Drachenfan kam ich einfach nicht daran vorbei. So viel sei vorweg verraten: Es hat sich gelohnt!

    Nach einem kurzen Prolog, einem Rückblick in die Vergangenheit, der sehr wichtig ist, um die Geschichte zu verstehen, geht es direkt in die eigentliche Geschichte:

    Die Elben haben die Herrschaft an sich gerissen und unterjochen die Menschen, dazu sammeln sie die ältesten und kräftigsten Jungen jedes Dorfes - jedes Jahr aufs Neue. Um Diese Menschenkinder sollen den Feind der Elben besiegen: den Drachen. Die Drachen wiederum plagen sich mit Dämonen, die versuchen sie zu unterwerfen. Jeder kämpft daher für seine eigenen Interessen. Um die Erstgeborenen und eigenen Kinder zu schützen, kaufen Menschen sich Waisenkinder. Eines von ihnen ist auch Tristan. Der Plan seiner Pflegefamilie geht auf und er wird von den Elben verschleppt und damit befindet sich der Leser mitten in einer spannenden Geschichte voller Kämpfen, Mut, Freundschaft, Humor, Liebe und Spannung. Aber auch voller Missgunst, Brutalität und Rachegelüsten. Der Waisenjunge widersetzt sich den Elben und löst damit eine alte Prophezeiung aus, die hätte nicht gewaltiger sein können...

    Nach und nach lernt der Leser einen neuen Charakter kennen, der etwas erzählt. Insgesamt gibt es so fünf Ebenen, denn (fast) jedes Kapitel wird aus der Sicht eines anderen Protagonisten erzählt. Mag jetzt viel klingen, aber tatsächlich ist es total übersichtlich und auch spannend, da man so die gleiche Situation aus mehreren Perspektiven betrachtet. (Als kleine Hilfestellung steht am Anfang steht der Name des jeweiligen Erzählers.)

    Mira Valentins Schreibstil ist einfach wunderbar. (Wären doch nur alle Fantasyromane so geschrieben. Über die „dicken Brecher“ könnte man einfach so fliegen. ;)) Alles ist flüssig, obwohl typische Fantasybegriffe verwendet werden, gerät der Leser hier nicht durch unglückliche Satzstellungen oder Formulierungen ins Stocken. Trotz allem ist die Dramaturgie gegeben und alles bleibt spannend.  

    Was ich immer total blöd finde: Ich lese eine total spannende Geschichte, die immer rasanter wird und deren Ende ich entgegenfiebre und dann, ohne Vorwarnung, ist das Buch zu Ende. Nicht falsch verstehen, ich liebe Cliffhänger - aber nur, wenn ich weiß, dass es einen Folgeband gibt. Leider weisen weder Buchtitel, noch darauf hin. Erst am Ende der Geschichte stand auf einmal: „Ende des ersten Teils“. Darüber habe ich mich doch sehr geärgert, denn ich dachte, es würde sich um einen abgeschlossenen Roman handeln. Wie gut das der zweite Teil bereits erschienen ist. Leider konnte ich nirgends herausfinden wie viele Bände es werden sollen. Da es aber bereits Zusatzmaterial gibt, wird den Leser da wohl noch einiges erwarten. Ich bin gespannt.

    ~°~ Fazit ~°~

    Diese Legende bietet einfach alles was es für einen guten Fantasyroman braucht: Fantastische Protagonisten mit verschiedenen Charakterzügen, eine stimmige Handlung, jede Menge Spannung (auch durch überraschende Wendungen) und dazu einen flüssigen Schreibstil. Aller verpackt in einem wunderschönen Cover. Was will man mehr? Richtig: Band 2. ;-)

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Mel_Amanyars avatar
    Mel_Amanyarvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Mira findet für alles wunderbare Formulierungen, die die Bilder am laufenden Band in meinen Kopf zauberten.
    Wunderbare Formulierungen, die die Bilder am laufenden Band in meinen Kopf zauberten.

     Das Buch hat mich von Anfang an gefangen genommen und mich durch die Seiten und Kapitel gezogen. Miras Schreibstil ist einfach klasse. Sie findet für alles wunderbare Formulierungen, die die Bilder am laufenden Band in meinen Kopf zauberten.

    Ich habe es regelrecht durchgesuchtet und durch den schönen Schreibstil ergab sich ein wunderbarer Lesefluss, den ich nur ungern abends, um des Schlafens willen, unterbrochen habe. Man sagt ja eigentlich "Schlaf wird überbewertet", aber als Mama hat man sowieso schon chronischen Schlafmangel ;-) und ich bin gerade erst dabei es so langsam wieder zu normalisieren.

    Durch den Prolog wusste man sofort in was für einer Welt man sich bewegen würde, aber dennoch gab es genügend Spielraum für Überraschungen und an Spannung mangelte es definitiv nie.

    Besonders schön fand ich den roten Faden, der sich durch die Geschichte zog. Für mich waren das die Geschwister Tristan, Kay und Agnes. Wobei Tristan als Waisenkind nur von Kays und Agnes Eltern aufgenommen wurde, um ihn dann anstatt Kay als Erstgeborenen also Blutzoll abzugeben. Ihre Wege trennen sich, aber finden sie auch wieder zueinander?

    Als ich erfuhr, dass in dieser Geschichte Drachen eine Rolle spielen, gab es für mich ja kein Halten mehr. Diese Geschichte musste von mir gelesen werden. Allerdings erhielt ich den Hinweis, dass es "besondere" Drachen seien. Nunja, was soll ich sagen...*räusper*...sie SIND besonders. Aber WIE, das kann ich Euch leider nicht verraten, es würde spoilern und das versuche ich ja möglichst zu vermeiden.

    Also bleibt Euch wohl nichts übrig als es selbst zu lesen ;-)

    Einen Ausschnitt habe ich aber noch für Euch, der mich tatsächlich zum Lachen gebracht hat, obwohl die Situation total ernst war.

    =================================================

    Doch erst als jemand nachdrücklich >>Nun lass ihn doch los!<< brüllte, bemerkte Tristan, dass seine Zähne immer noch in dessen Hand verbissen waren. Er öffnete seinen Kiefer und gab sie frei. Angewidert wischte er sich das Blut vom Kinn.

    Jareds narbiges Gesicht taucht über ihm auf. Ein amüsiertes Grinsen stand darin. >>Du Tier!<<, urteilte er spöttisch.

    =================================================

    Ich vergebe total begeisterte ⭐⭐⭐⭐⭐

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    thora01s avatar
    thora01vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr spannender und berührender High Fantasy Roman
    Vier Gattungen und eine Legende - spannender Fantasyroman

    Inhalt/Klappentext:
    Vier Königssöhne. Vier Wünsche. Ein Schicksal.
    Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus … und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.

    Meine Meinung:
    Wundervoller Auftakt der Enyador-Saga. Dieses Buch hat mich sofort in den Bann gezogen. Der Schreibstil sagt mir sehr zu. Er ist leicht zu lesen und lässt einigen Gedankenspielraum für den Leser. Ich konnte mich sofort in die Geschichte hineinversetzen. Die verschiedenen Charaktere fand ich sehr spannend. Sie sind alle sehr unterschiedlich und haben ihre ganz eigenen Macken. Der Aufbau der Geschichte ist sehr spannend. Ich mag es sehr, wenn eine Story aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Der Werdegang der verschiedenen Protagonisten werden in einer sehr spannenden und actionreichen Weise erzählt. Ich hatte  ein wenig Schwierigkeiten die ganzen verschiedenen Stränge im Blick zu behalten. Die Zusammenführung der Stränge war für mich ein kleines Meisterstück der Autorin. Der Abschluss ist sehr spannend und macht Lust sich sofort auf den nächsten Teil zu stürzen.

    Mein Fazit:
    Toller Einstieg. Ich fand die Charakterkonstellationen sehr interessant. Für mich ist die Reihe schon eine Must Read für Fantasyliebhaber.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Sillests avatar
    Sillestvor 10 Monaten
    Grandioser Start in eine Welt voller Magie und faszinierender Wesen

    Ich bin eigentlich kein großer Fan von High Fantasy und so hatte ich von vorn herein schon ein völlig falsches Bild von dem, was mich hier in dieser Geschichte erwarten würde.

    Und was hat mich erwartet? Eine besondere Welt, voll mit Magischen Wesen, Kriegen, aufregenden Käpfen und Magie. Ja, ich bin durchaus positiv überrascht worden.

    Von der ersten Seite an, schaffte es die Autorin, mich für ihre Welt zu begeistern. Ich war sofort mitten in der Geschichte und konnte das Buch vor lauter Spannung kaum aus der Hand legen. Ich finde es fantastisch, wie die vielen einzelnen Handlungsstränge der Protagonisten hier durchdacht, erzählt und immer wieder miteinander verwoben werden.

    Alles Charaktere wurden wunderbar ausgearbeitet, das komplette Geschehen, sowie die erschaffene Welt sind vollkommen faszinierend und ließen die Seiten nur so dahinfliegen.

    Fazit: Die Legende von Enyador ist vielschichtig. Es regt die Fantasie beim Lesen an und schafft eine tolle Grundlage. Und für all diejenigen, die mit dem Genre der High Fantasy auch so hadern, wie ich, kann ich nur wärmstens empfehlen, sich an diese Geschichte zu wagen. Mir bleibt jetzt nur noch, relativ bald Band 2 zu lesen, damit ich meine Neugierde über das weitere Geschehen schnell befriedigen kann und euch eine dringende Empfehlung für diese Story auszusprechen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lubig2s avatar
    Lubig2vor einem Jahr
    Kurzmeinung: http://aliswerk.blogspot.de/2017/11/die-legende-von-enyador-rezension.html
    turbulent, mitreißend, abgründig, traurig, lustig -- also alles, was ein Buch braucht!

    Im Prolog tauchen wir ein in eine alte Überlieferung, die erzählt, warum die Welt heute von Elben, Dämonen und Drachen beherrscht wird und warum die Menschen nicht viel mehr als Sklaven sind.

    Bei diesen Menschen fängt die Geschichte dann an. Wir lernen das Dorf Burksmeade kennen und damit direkt die ungeheuerliche Antwort darauf, warum Waisen so willkommen sind und warum sie so viel besser genährt sind wie die leiblichen Kinder der Dorfbewohner.
    Hier ist der Autorin ein wahrlich schrecklicher Twist gelungen, der die Abgründe der menschlichen Seele sichtbar machen. Und doch, so unsäglich sie auch ist, ist die Vorgehensweise nachvollziehbar...

    Tristan wird mit einigen anderen aus dem Dorf von den Elben zum Kriegsdienst eingezogen und damit regt sich eine alte Prophezeiung. Tristan findet den Mut und die Kraft sich den Elben nicht bedingungslos zu unterwerfen. Dafür muss er mit vielen Schmerzen bezahlen. Er findet unter den anderen Sklaven Freunde und gemeinsam geben sie sich Kraft.

    Wir begleiten Kay, der sich mit dem Schicksal seines Ziehbruders nicht abfinden will.
    Wir leiden mit Agnes in den Verliesen der Elben. Wir krümmen uns mit Tristan vor Schmerzen bei den Schikanen der Elben.

    Und so verspinnen sich die Fäden und am Ende fahnden wir nach der verlorenen Prophezeiung.

    Der Autorin gelingt es meisterlich die Spannung bis zum Schluss zu halten und den Leser neugierig auf den zweiten Teil zu machen.

    Fazit:
    Wer High Fantasy mit sympathischen Charakteren mag, ist hier genau richtig!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kirja_Fairys avatar
    Kirja_Fairyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannender Auftakt mit vielen wunderbaren Elementen :)
    Spannender Auftakt mit vielen wunderbaren Elementen :)

    Handlung

    Enyador wird von vier Völkern bewohnt. Vier Königssöhne tragen ihre Wünsche vor und leben mit den Konsequenzen. Elben, Drachen, Dämonen und Menschen kämpfen um die Macht im Land und beherrschen sich gegenseitig zum Krieg. Tristan, ein Waisenjunge, welcher als Sklave der Elben in den Krieg ziehen soll, widersetzt sich den Elben. Durch seine Handlung löst er verschiedene Ereignisse heraus und eine alte Prophezeiung nimmt ihren Weg zur Erfüllung. Werden sie es schaffen?

    Meinung

    Enyador ist mein zweiter Favorit aus dem Leseherbst! Die Reise mit Tristan und seinen Gefährten hat mir sehr gefallen.

    Das Buch selbst ist aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Der Leser reist mit Tristan, Agnes und Kay durch die Geschichte. Man lernt verschiedene Ebenen und Persönlichkeiten kennen und sieht so wie facettenreich Enyador und seine Bewohner sind.

    Mira hat einen sehr flüssigen Schreibstil, die Seiten verfliegen regelrecht. Ich finde die Kombination, die geschaffen wurde ergänzt sich wunderbar.

    Fazit

    Enyador ist eine wunderbare Welt und die Figuren sind vielfältig und bunt. Ich freue mich, dass es eien Fortsetzung gibt und kann jedem Fantasy-Liebhaber einen Tauchgang in die Geschichte empfehlen. Es war eine Bereicherung 

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks