Verrückt nach L.U.C.A.S.

von Miranda J. Fox 
4,7 Sterne bei10 Bewertungen
Verrückt nach L.U.C.A.S.
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Linumes avatar

eine leichte, romantische aber auch interessante Geschichte!

anna1911s avatar

etwas langatmiger Anfang, dann jedoch um so grandioser!!!!!

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Verrückt nach L.U.C.A.S."

Als die siebzehnjährige Teresa dem geheimnisvollen Lucas in einer dunklen Gasse begegnet, ist sofort klar, dass mit dem Jungen etwas nicht stimmt. Diesen Eindruck können auch seine engelsgleichen Gesichtszüge nicht mindern. Doch einmal in seine faszinierenden Augen geblickt, erscheint es ihr unmöglich, sich Lucas' Anziehungskraft zu entziehen, und dabei zeigt er sich nicht gerade von der nettesten Seite. In dem Glauben, die Begegnung würde ein Einzelfall bleiben, tritt die Schülerin in der darauffolgenden Woche ihre erste Schicht in der Psychiatrie ihres Vaters an ... und trifft Lucas wieder. Als Patienten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752858556
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:288 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:20.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Linumes avatar
    Linumevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: eine leichte, romantische aber auch interessante Geschichte!
    eine leichte Geschichte mit viel Liebe

    Erscheinungsdatum: 17.12.2017

    339 Seiten

    Eine leichte Geschichte über zwei Jugendliche, die Liebe und auch die Hindernisse, die es manchmal zu überwinden gilt. 

    Teresa, 17 Jahre alt, arbeitet nebenher in der Psychiatrie, in der ihr Vater Direktor ist. 
    Als sie mit ihren Freunden abends in ein Pub geht, lernt sie durch Zufall Lucas kennen. Und spürt direkt die Anziehungskraft, die von ihm ausgeht. Da Lucas nicht zu der freundlichen Sorte gehört, denkt sie, dass sie ihn wohl kein zweites Mal treffen wird. 
    Doch dann begegnet sie ihm. Als Patient. In der Klinik ihres Vaters. 

    Wie entwickelt sich die Bekanntschaft der beiden? Oder entwickelt sich überhaupt was? Und warum ist Lucas Patient in einer Psychiatrie? 

    Die Charaktere sind liebevoll gestaltet. Teilweise nervt Teresa mit ihrer naiven Art, passt aber zu ihrem Alter. Lucas entwickelt sich doch zu einem netten jungen Mann, der aber wohl ein Geheimnis hat. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, die Geschichte stimmig. 

    Also wer eine leichte Liebesgeschichte für zwischendurch möchte, ist hier genau richtig! Aber schaut, dass ihr Band 2 direkt da habt. Der Cliffhanger am Schluss ist nicht schön ;)


    Kommentieren0
    36
    Teilen
    Luna0501s avatar
    Luna0501vor 4 Monaten
    Eine zauberhafte Dilogie!

    Miranda J. Fox brachte eine Dilogie über eine wirklich verrückte Story heraus. Denn als Teresa im "Cats" den unnahbaren und abgöttisch attraktiven Lukas kennen lernt, ahnt sie noch nicht, wo sie ihm als nächstes über den Weg laufen wird. In der Psychiatrie ihres Vaters. Lukas ist krank, doch selbst sein grausames Schicksal und die damit verbundenen Albträume können die junge Frau nicht davon abhalten, sich restlos zu verlieben. Was passiert? Ob Lukas sie an sich ran lässt, und welche Überraschungen die Autorin noch in petto hat, müsst ihr selbst erfahren. Ich kann auf jeden Fall behaupten das es nicht langweilig wird. Zumal im zweiten Teil den beiden nochmal heftige Probleme von außen bevor stehen, und das zu ihren eigenen dazu. Denn der Cliffhänger im ersten Teil ist richtig fies und ich war mehr als froh, gleich beide Bände lesen zu können.

    Manchmal tue ich mich schwer mit Büchern, in denen Menschen mit speziellen Krankheiten vor kommen. Das liegt einfach daran, dass daraus oft unrealistische Geschichten mit Wundern gemacht werden, die so nicht immer möglich sind. Miranda J. Fox macht das nicht. Sie zeigt uns die harte Realität, was Lukas, und vor allem auch die Verbindung zwischen einer Praktikantin und einem Patienten, angeht. Und trotzdem ist in diesem Buch so viel Hoffnung, so viel Emotion und eine intensive Verbindung zwischen zwei jungen Menschen, dass einem das Herz aufgeht. Ich hab wirklich viele Gefühlslagen durch gemacht und konnte mich nicht lösen.

    Teresa ist reif für ihr Alter und doch ein wenig naiv und auch ein bisschen kindisch. Sie ist 17 und ich kann sie sehr gut nachvollziehen, da dieses Wesen einfach typisch für ihr Alter ist. Sie trifft gute und auch schlechte Entscheidungen, ist manchmal ein bisschen vorhersehbar und doch mag ich Teresa. Denn ihr Charakter und ihr Denken, in jedem Menschen erstmal das gute zu sehen und jeden gleich zu behandeln, finde ich sehr bewundernswert.

    Lukas hat eine sehr harte Schale, was man bei seiner Vergangenheit auch gut verstehen kann und seine Mauern sind so dick, das es sehr schwer ist, da durch zu kommen. Er trägt ständig eine Maske aus Sarkasmus und Überheblichkeit, und trotzdem geht ihm Teresa irgendwie ans Herz. Was ich an ihm besonders liebe ist die Tatsache, dass er absolut ehrlich ist. Wenn er etwas los werden möchte, was seine wahren Gefühle und seine Gedanken an geht und ihm auch wirklich wichtig ist, das sein Gegenüber das weiß, spricht er es einfach ehrlich aus ohne rum zu drucksen. Sein gutes Herz und die Art, wie er wichtige Personen schützen will, ist so liebenswert und hart zur gleichen Zeit. Ich war baff.

    "Verrückt nach L.U.K.A.S." und "Verrückt nach T.E.R.E.S.A."  ist eine Dilogie erzählt aus der Sicht von Teresa. Die Schreibweise der Autorin ist fesselnd und leicht, gespickt mit sarkastischem Humor und frechen Dialogen, ernst, aber auch aufgelockert durch eine wunderschöne Liebesgeschichte. Ab und zu gab es ein paar kleinere Längen, da schon sehr detailliert erzählt wird und der Handlungsstrang noch etwas verstrickt mit einem Nebencharakter ist. Aber ich konnte die Bücher trotzdem schnell beenden.

    Wer auf intensive Liebesgeschichten mit dramatischen Wendungen und ein paar überraschend schockierenden Ereignissen steht, ist hier genau richtig.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SanNits avatar
    SanNitvor 8 Monaten
    Verrückt nach L.U.C.A.S

    Dieses Jugendbuch hat mir sehr gut gefallen.
    Es behandel ein sehr ernstes Thema und ich finde, die Autorin hat es in eine sehr schöne Geschichte verpackt.
    Das Kennenlernen, bei dem der erste Eindruck mal so gar nicht nett ist, über das langsame und auch zarte Kennen lernen, vermischt mit dem schulischen Tagesablauf, bis zum, für mich naheliegendem Ende, hat für mich alles gepasst. Nun bin ich sehr gespannt auf den nächsten Teil.
    Ich hoffe sehr, das der zweite Band aus seiner Sicht geschrieben ist, da mich Lucas Gefühlswelt brennend interessiert. Ein wenig konnten wir durch Teresa schon erkennen. Auch sie hat mir sehr gut gefallen. Sie ist sehr einfühlsam und versucht jeden Menschen auf gleiche Art und Weise zu behandeln. Das ist eine sehr schöne Eigenschaft.
    Ich empfehle die Geschichte gerne weiter.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    pikkuosmos avatar
    pikkuosmovor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals so ein Buch lesen würde das mich so umhaut!
    Verrückt, tiefgründig und total fazinierend...

    Der Inhalt
    Nach dem Teresa von New York wieder in ihre alte Heimatstadt zieht, ist sie froh. Sie ist wieder bei ihrem Vater, der Psychologe ist und in seiner eigenen Anstalt arbeitet. Als Teresa abends mit einer Freundin ins Cat geht, trifft sie nicht nur ihre alte Clique sondern auch einen sonderbaren Typen. Lucas. Er ist unglaublich hübsch, doch nicht so nett wie er aussieht.

    Teresa tritt die folgende Woche darauf bei ihren Vater als Arbeitskraft, neben ihrer Schule auf und so sieht sie Lucas wieder von den sie dachte sie würde ihn nur einmal sehen. Denn er ist Patient in der Psychatrie.....

    Meine Meinung

    Ich liebe die Bücher von Miranda J. Fox (Der beste Freund meines Bruders und der letzte Versuch) so konnte ich an diesen Buch nicht vorbei. Man kommt ab Anfang an sofort rein und kann Teresa verstehen, warum sie zurück zu ihrem Vater gezogen ist und was sie einzigartig macht, sie lässt sich auf jede Art von Mensch ein und macht sich keine Vorurteile, sowie sie einen Haufen Geduld hat. Lucas ist stark (In vielen hinsichten) er hat vieles durchgemacht... Ich habe zum ersten Mal von der Krankheit "Parasomnie" was unglaublich interessant war, da diese auch gut erklärt wurde. Das Buch ließt sich wie ein Kinofilm, spannend, gefühlvoll und es hat Hintergrund... Es ist keine einfach so mal geschriebene Liebesgeschichte sondern eine die Tiefgründig ist und einen auch über vieles Nachdenken lässt.

    Ich liebe es und kann es euch nur empfehlen! Viel Spaß beim Lesen :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buechermomentes avatar
    Buechermomentevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Meine Güte was für eine faszinierende und tiefgründige Geschichte...
    Tiefgründig und fesselnd

    Meine Güte was für eine faszinierende und tiefgründige Geschichte... ich bin total von der Rolle. Mein Herz liegt brach und ich bin fix und fertig. Ok nicht wirklich aber echt nah dran.

    Die Figuren von Lucas und Teresa werden einfühlsam und interessant beschrieben und dargestellt. Ich mag es wenn man den Figuren Zeit lässt sich kennenzulernen. Das ist hier perfekt gelungen, ich bin neugierig und sehr gespannt wie sich die Beiden entwickeln.

    Der Schluss des ersten Teils hat mich mit wirren Gedanken und derben KopfKino zurückgelassen. Nun heißt es warten auf die Fortsetzung. Ich bin sehr gespannt und harre der Dinge die sich die Autorin noch einfallen lässt.

    Definitiv absolut empfehlenswert.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    BrinaWes avatar
    BrinaWevor 10 Monaten
    Psychiatrie und eine ungewöhnliche Liebe


    MEINUNG:
    Nach einigen Jahren kehrt die Protagonistin Teresa wieder in die Heimat zu ihrem Vater zurück, nachdem sie sich mit ihrer Mutter nicht mehr verstanden hat. Ihre Freunde trieft sie nach ihrer Ankunft im "Cats", wo sie auch einem unbekannten jungen Mann trifft. Trotzdem seiner abstoßenden Art findet sie ihn ziemlich anziehend, aber wer ist es?
    Als die Autorin Miranda J. Fox verkündete, dass es bald wieder ein neues Buch geben wird, bin ich Feuer und Flamme gewesen. Ich liebe die Bücher Autorin und kann sie nur empfehlen. Daher bin ich schon sehr gespannt gewesen auf "Verrückt nach L.U.C.A.S". Danke, dass ich dieses Buch wieder Vorablesen durfte.
    Über den Schreibstil brauche ich nicht viel zu erzählen, denn er ist wie bei ihren anderen Büchern ausgezeichnet. Er bringt den Leser ziemlich schnell ins Buch hinein und lässt ihn am Ende wieder aus. Das Cover ist wunderbar gestaltet worden. Zu erkennen sind zwei Personen, die ich als die Charaktere aus dem Buch deuten würde. Jedenfalls so würde ich sie mir vorstellen. Ein besonderer Hingucker ist die "Wolke" aus Blautönen auf dem weißen Hintergrund. Die Gestaltung des Covers passt wieder zum neuen Schema von Miranda J. Fox.
    Die Geschichte um Teresa und Lucas wurde spannend erzählt. Gefesselt hat mich, wie sich die beiden sich kennengelernt haben und später auch wiedersahen. Dieses Treffen ist im realen Leben deutlich unwahrscheinlich, aber in "Verrückt nach L.U.C.A.S" wunderbar erzählt.
    Aber, es kann auch alles ganz schnell anders kommen. Was genau, erfahrt ihr in diesem Buch "Verrückt nach L.U.C.A.S".


    CHARAKTERE:
    Teresa ist ein Scheidungskind, welches ihre Heimat und ihre Freunde verlassen musste nach der Trennung ihrer Eltern. Ihr Vater hatte durch die Arbeit in der Psychiatrie kaum Zeit für seine eigene Tochter. Trotzdem ist Teresa ein herzensguter Teenager, denn sie sieht alle Menschen gleich.
    Lucas hatte eine ziemlich schreckliche Kindheit. Einen Säufer als Vater und eine Mutter, die sich unterdrücken ließ und keinen Ausweg fand. Nachdem er mehrmals versuchte seinen Vater umzubringen, landete er in der Psychiatrie. Nun plagen ihn schreckliche Albträume, wo er zum Tier wird.


    FAZIT:
    Die Geschichte wurde wieder sehr authentisch dargestellt und bringt viel Spannung und Spaß am Lesen mit. Ich habe sie beim Testlesen einfach nur verschlungen und konnte überhaupt nicht aufhören. Daher kann ich diesem Buch nur eine Leseempfehlung geben und mich bei der Autorin bedanken für dieses tolle Werk.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    iris_knuths avatar
    iris_knuthvor 10 Monaten
    So viel Tiefgang

    Dieses Geschichte ging mir echt an Herz. Sie ist was ganz besonders
    und ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. 
    Das Ende war gemein, aber lässt einen total hibbelig auf den zweiten Teil warten. 


    Das Cover ist einfach klasse und passt gut zur Story. 
    Auch der Titel und der Klappentext macht einen neugierig. 
    Der Schreibstil ist locker und leicht. 
    Das Thema ist echt mal was anderes und nichts für schwache Nerven. So was kannte ich auch noch nicht vorher bzw habe ich noch nicht gelesen. Mich hat es sehr mitgenommen. 


    Die Charaktere sind super ausgewählt. Und im Laufe der Story erfahren wir hier einiges über Lucas und Teresa. Ihre "Beziehung" ist für beide nicht einfach. 


    Von Anfang bis Ende war ich mitten in der Story und konnte sie nicht beiseite legen. 
    Voller Sehnsucht warte ich nun auf den zweiten Teil. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    anna1911s avatar
    anna1911vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: etwas langatmiger Anfang, dann jedoch um so grandioser!!!!!
    Kommentieren0
    Secretlifeofsophias avatar
    Secretlifeofsophiavor 2 Monaten
    jutta_2202s avatar
    jutta_2202vor 5 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks