Verrückt nach T.E.R.E.S.A.

von Miranda J. Fox 
4,3 Sterne bei6 Bewertungen
Verrückt nach T.E.R.E.S.A.
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

pikkuosmos avatar

eine gute Fortsetzung!

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Verrückt nach T.E.R.E.S.A."

Zwei Monate sind vergangen und noch immer ist Teresa damit beschäftigt, ihre seelischen Wunden zu verarzten. Bis eines Tages Clara vor der Tür steht und ihr die Möglichkeit bietet, aus ihrem Exil ins Institut zurückzukehren. Für Teresa könnte es keine besseren Neuigkeiten geben. Endlich kann sie Lucas zur Rede stellen, doch der hat sich verändert und er scheint ihr auch nicht die ganze Wahrheit über sich erzählt zu haben. Als sich die Missgeschicke im Institut häufen, sucht Teresa Trost bei ihrem charmanten Arbeitskollegen Ben. Doch kann der ihr Herz genauso erobern wie Lucas?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752867473
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:364 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:31.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    pikkuosmos avatar
    pikkuosmovor 2 Monaten
    Kurzmeinung: eine gute Fortsetzung!
    Verrückt nach....

    Verrückt nach T.E.R.E.S.A.
    Miranda J. Fox
    Roman
    ISBN: 978-17174540003
    Preis: 12,95 bei 400 Seiten

    Es ist die Fortsetzung von Verrückt nach L.U.C.A.S.
    Zwei Monate später ist Teresa noch immer damit beschäftigt ihre Wunden heilen zulassen. Bis Clara vor ihrer Tür steht und sgat das sie wieder ins Institut zurück darf. Nun kann sie Lucas endlich zur Rede stellen. Doch er hat sich verändert und anscheind nicht alles über sich erzählt. Teresa ist enttäuscht und tröstet sich mit Ben ihren Arbeitskollegen. Doch kann er für sie so werden wie es Lucas war?

    Meine Meinung: Ich finde es ist eine gelungene Fortsetzung, an manchen Stellen, finde ich sind eine Dinge zu kurz geraten, doch in allem ist das Buch gut! Ich habe mich echt über die Fortsetzung gefreut und war auch dem entsprechend schnell durch. Was aber auch an den Schreibstil von Fox liegt da man dort einfach durchrasen kann! Die Charakter haben einen guten Fortschritt gemacht und das Ende ist sehr überraschend!

    Ich kann das Buch nur empfehlen und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    iris_knuths avatar
    iris_knuthvor 3 Monaten
    Eine etwas andere Liebe

    Leider ist der zweite Teil nicht so toll wie der erste. 

    Irgendwie hat mir was gefehlt, aber was es genau ist,
    weiß ich nicht so genau. 
    Aber er knüpft gleich an dem ersten Teil an. Was mir sehr gefallen hat. So ist man gleich wieder drin. Den es ist ein wenig her,
    das ich Band eins gelesen habe. 

    Das Cover gefällt mir richtig gut. Es passt zum ersten. Genau so wie
    der Titel. Und der Klappentext macht neugierig. 
    Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Wir lesen das Buch aus der Sicht von Teresa. Gerne hätte ich aber auch Lucas seine Gedanken gelesen. Gerade was seine Albträume angeht. 

    Die Sache mit Ben fand ich von Anfang an sehr komisch. Ich habe ihn einfach nicht getraut. Seine Art war schon komisch. Wir lernen ihn hier von vielen Seiten kennen. 
    Aber mehr zu ihm, erfahrt ihr dann im Buch. 

    Lucas ist weiter in Behandlung. Und die beiden nähern sich doch wieder an. Aber beide sind sehr vorsichtig. Aber gegen Gefühle kann man anscheint nichts machen. 

    Ich bin sehr gespannt neues von der Autorin zu lesen. 

    ( gelesen über KU ) 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Luna0501s avatar
    Luna0501vor 4 Monaten
    Eine zauberhafte Dilogie!

    Miranda J. Fox brachte eine Dilogie über eine wirklich verrückte Story heraus. Denn als Teresa im "Cats" den unnahbaren und abgöttisch attraktiven Lukas kennen lernt, ahnt sie noch nicht, wo sie ihm als nächstes über den Weg laufen wird. In der Psychiatrie ihres Vaters. Lukas ist krank, doch selbst sein grausames Schicksal und die damit verbundenen Albträume können die junge Frau nicht davon abhalten, sich restlos zu verlieben. Was passiert? Ob Lukas sie an sich ran lässt, und welche Überraschungen die Autorin noch in petto hat, müsst ihr selbst erfahren. Ich kann auf jeden Fall behaupten das es nicht langweilig wird. Zumal im zweiten Teil den beiden nochmal heftige Probleme von außen bevor stehen, und das zu ihren eigenen dazu. Denn der Cliffhänger im ersten Teil ist richtig fies und ich war mehr als froh, gleich beide Bände lesen zu können.

    Manchmal tue ich mich schwer mit Büchern, in denen Menschen mit speziellen Krankheiten vor kommen. Das liegt einfach daran, dass daraus oft unrealistische Geschichten mit Wundern gemacht werden, die so nicht immer möglich sind. Miranda J. Fox macht das nicht. Sie zeigt uns die harte Realität, was Lukas, und vor allem auch die Verbindung zwischen einer Praktikantin und einem Patienten, angeht. Und trotzdem ist in diesem Buch so viel Hoffnung, so viel Emotion und eine intensive Verbindung zwischen zwei jungen Menschen, dass einem das Herz aufgeht. Ich hab wirklich viele Gefühlslagen durch gemacht und konnte mich nicht lösen.

    Teresa ist reif für ihr Alter und doch ein wenig naiv und auch ein bisschen kindisch. Sie ist 17 und ich kann sie sehr gut nachvollziehen, da dieses Wesen einfach typisch für ihr Alter ist. Sie trifft gute und auch schlechte Entscheidungen, ist manchmal ein bisschen vorhersehbar und doch mag ich Teresa. Denn ihr Charakter und ihr Denken, in jedem Menschen erstmal das gute zu sehen und jeden gleich zu behandeln, finde ich sehr bewundernswert.

    Lukas hat eine sehr harte Schale, was man bei seiner Vergangenheit auch gut verstehen kann und seine Mauern sind so dick, das es sehr schwer ist, da durch zu kommen. Er trägt ständig eine Maske aus Sarkasmus und Überheblichkeit, und trotzdem geht ihm Teresa irgendwie ans Herz. Was ich an ihm besonders liebe ist die Tatsache, dass er absolut ehrlich ist. Wenn er etwas los werden möchte, was seine wahren Gefühle und seine Gedanken an geht und ihm auch wirklich wichtig ist, das sein Gegenüber das weiß, spricht er es einfach ehrlich aus ohne rum zu drucksen. Sein gutes Herz und die Art, wie er wichtige Personen schützen will, ist so liebenswert und hart zur gleichen Zeit. Ich war baff.

    "Verrückt nach L.U.K.A.S." und "Verrückt nach T.E.R.E.S.A."  ist eine Dilogie erzählt aus der Sicht von Teresa. Die Schreibweise der Autorin ist fesselnd und leicht, gespickt mit sarkastischem Humor und frechen Dialogen, ernst, aber auch aufgelockert durch eine wunderschöne Liebesgeschichte. Ab und zu gab es ein paar kleinere Längen, da schon sehr detailliert erzählt wird und der Handlungsstrang noch etwas verstrickt mit einem Nebencharakter ist. Aber ich konnte die Bücher trotzdem schnell beenden.

    Wer auf intensive Liebesgeschichten mit dramatischen Wendungen und ein paar überraschend schockierenden Ereignissen steht, ist hier genau richtig.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    L
    Lealea30vor 3 Tagen
    jutta_2202s avatar
    jutta_2202vor 5 Monaten
    Secretlifeofsophias avatar
    Secretlifeofsophiavor 6 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks