Miranda July The First Bad Man

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The First Bad Man“ von Miranda July

A New York Times bestseller A Guardian literary highlight for 2015 A Huffington Post 'One to Watch' in 2015 'Astounding' LENA DUNHAM, creator of Girls and author of Not That Kind of Girl 'The First Bad Man brings together all of July's talents - it's a book that must be read, a book that must be purchased - in duplicate - one for you, one for a friend. Don't think you can loan this book - you'll never get it back' A. M. HOMES, author of This Book Will Save Your Life and May We Be Forgiven The first novel by the filmmaker, artist and bestselling author Miranda July confirms her as a spectacularly original, iconic, and important voice today, and a writer for all time. The First Bad Man is dazzling and unforgettable. (Quelle:'E-Buch Text/19.02.2015')

Stöbern in Romane

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • Der Kloß

    The First Bad Man
    walli007

    walli007

    27. December 2015 um 10:29

    Alles, was Cheryl nervt, sitzt ihr wie ein Kloß im Hals. Sie sucht deswegen sogar einen Arzt auf. Mit Anfang vierzig git es eine ganze Menge, was einen nerven kann. Aber ihren Haushalt hat Cheryl durchorganisiert. Da wird kein Besteckteil zu viel benutzt, kein Ganz umsonst gemacht. Welch Schreckensszenario bedeutet da das Konzept Besuch. Cheryl bekommt die 21-jährige Tochter ihrer Arbeitgeber aufgedrängt und wird dieses schreckliche, unsaubere und schlecht gelaunte Gör nicht wieder los. Eine grauselige Situation bis Cheryl entdeckt, dass die aggressiven Kabbeleien mit Clee den Kloß im Hals zum Verschwinden bringen.  Durch positive Besprechungen neugierig geworden auf das Buch stellt sich die Frage, ob man positiven Besprechungen immer trauen sollte. Jedenfalls sollte man hier eine sehr offene und progressive Einstellung zum Lauf der Dinge mitbringen. Und selbst wenn man diese aufbringen kann und möchte, ist es schwierig hier irgendjemandem Sympathie entgegen zu bringen. Die Autorin, die wenn man die Veröffentlichen über sie richtig interpretiert, eigentlich mehr eine ganzheitliche Performance-Künstlerin ist, schöpft hier aus dem Vollen ihres Provokationspotentials. Zutage tritt ein großer Ideenreichtum, der aber leider einiges an Widerwillen und Ekel verursacht. Cheryl scheint eine gänzlich verfehlte Existenz zu sein, die es schließlich sogar schafft, auch Clee, eine widerwärtig Halberwachsene zu entsorgen, um schließlich zurück in ihre durchorganisierte Einsamkeit zu finden und dabei doch zu zweit zu sein.  Man könnte dieses Buch als Fortschrittlich und Weltoffen ansehen, es könnte aber auch passieren, dass man durch die Seiten fliegt, um es möglichst schnell hinter sich zu bringen und dann sofort zu vergessen. 

    Mehr