Miranda Kenneally Racing Savannah: Hundred Oaks Series, Book 4

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Racing Savannah: Hundred Oaks Series, Book 4“ von Miranda Kenneally

They're from two different worlds. He lives in the estate house, and she spends most of her time in the stables helping her father train horses. In fact, Savannah has always been much more comfortable around horses than boys. Especially boys like Jack Goodwin—cocky, popular and completely out of her league. She knows the rules: no mixing between the staff and the Goodwin family. But Jack has no such boundaries. With her dream of becoming jockey, Savannah isn't exactly one to follow the rules either. She's not going to let someone tell her a girl isn't tough enough to race. Sure, it's dangerous. Then again, so is dating Jack.. Praise for Miranda Kenneally: "Kenneally's books have quickly become must-reads."—VOYA "Fresh, fearless, and totally romantic."—Sarah Ockler, bestselling author of Twenty Boy Summer and Bittersweet on Stealing Parker
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Miranda Kenneally hat es mal wieder geschafft.

    Racing Savannah: Hundred Oaks Series, Book 4
    ColourfulMind

    ColourfulMind

    22. January 2014 um 15:47

    Inhalt: Savannahs großer Traum ist es, als Jockey an Pferderennen teilzunehmen. Doch als Tochter eines einfachen Stallarbeiters scheint dieser Traum weit entfernt. Auf der Farm der reichen Goodwins erhält Savannah zum ersten Mal die Chance sich zu beweisen. Einzige Bedingung: Sie muss sich von dem unverschämt charmanten Sohn des Hausherren Jack fernhalten. Meine Meinung: Miranda Kenneally hat es mal wieder geschafft. Sie erzählt eine neue Geschicht vor dem Hintergrund der Hundred Oaks High School mit ganz viel Teenagernöten und natürlich einer ordentlichen Portion Liebesdrama! Dieses mal ist die Protagonistin die 17-jährige Savannah, ein armes Mädchen, das auf der Farm der reichen Goodwins mit ihrer Familie zu arbeiten beginnt. Sie ist eine unglaublich sympathische und starke weibliche Protagonistin. Ich hatte sie sofort in mein Herz geschlossen und habe es sehr genossen, das Geschehen aus ihrer Perspektive zu verfolgen. Mit ihr haben wir wieder einmal ein junges Mädchen, das versucht sich in einem von Männern dominierten Gebiet zu beweisen. Der Jockey-Sport. Und auch in diesem Teil der Hundred-Oaks-Reihe schafft es die Autorin wieder, mit ihren starken und unabhängigen Protagonistinnen zu begeistern! Aber natürlich darf auch die obligatorische Liebesgeschichte nicht fehlen. Schon in den Vorgängern habe ich es genossen, dass Miranda Kenneally ihre Romanzen nicht nach dem typischen 0815-Schema gestaltet. Denn die Hauptfigur verliebt sich nicht immer gleich unsterblich in den richtigen und es ist nicht gleich alles Friede-Freude-Eierkuchen. Und auch dieses Mal fällt sie ein wenig aus dem Muster. Denn der Held in "Racing Savannah" ist kein Held. Ich meine hey, ich wollte dem Kerl zwischendurch wirklich eine runterhauen. Denn er ist nicht der Traummann in schillernder Rüstung, der ohne wenn und aber für seine Auserwählte einsteht. Dieses Love-Interest ist anfangs egoistisch und verletzend. Und muss erst lernen, zu sich selbst zu finden und für das, was er will einzustehen. Das hat ihm als Charakter eine ordentliche Schippe an Tiefe eingebracht und macht ihn für mich um einiges sympathischer und authentischer. Denn von perfekten Traummännern habe ich wirklich genug gelesen. Natürlich ist "Racing Savannah" immer noch ein Jugendbuch unter vielen und tut auch nicht wirklich viel, um an Besonderheit herauszustechen. Aber hey, seien wir mal ehrlich. Warum lieben wir als Leser denn diese romantischen, teilweise kitschigen und äußerst dramatisch gestalteten Jugendbücher? Bestimmt nicht, weil sie so außergewöhnlich und ernst sind. Man kann einfach für ein paar Lesestunden abschalten und sich in seine Jugend zurückträumen bzw. davon träumen, dass es uns noch einmal genauso ergeht. Und das schafft "Racing Savannah". Es ist romantisch, bringt zu theatralischen Seufzen, pubertären Kichern und mitfiebern. Ein schönes Jugendbuch.

    Mehr