Mireille Guiliano Warum französische Frauen nicht dick werden

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(4)
(1)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warum französische Frauen nicht dick werden“ von Mireille Guiliano

Ah, Paris! Sie sitzen in einem Café auf einem der breiten Boulevards, essen eine Brioche und trinken eine Café au lait, oder Sie genießen ein kühles Glas Champagner - wundervoll! Ist Ihnen schon aufgefallen, wie gertenschlank die Französinnen bei diesem Lebensstil bleiben? Wie machen sie das bloß? Et voilà! Endlich wird das Geheimnis gelüftet: Mireille Guiliano, wohnhaft in Paris und New York, weiht uns ein in die Kunst genussvollen Essens und Trinkens, ohne dick zu werden. Und das Beste: Sie müssen nicht einmal auf Schokolade verzichten ... Garçon, encore un verre! (Quelle:'Flexibler Einband/17.09.2013')

Ich mochte dieses Buch. Ich liebe allerdings auch Frankreich. Ich fand es sehr kurzweilig.

— Mariel
Mariel

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz amüsant, aber nichts wirklich Neues

    Warum französische Frauen nicht dick werden
    Felice

    Felice

    22. August 2016 um 21:15

    Ich habe mir das Buch wegen des Titels gekauft, denn ich fragte mich, wie die Französinnen, die  im Schnitt wirklich schlank sind und sich von Baguette, Croissants und Pain au Choclat ernähren und abends leckere Dreigangmenues verspeisen, ihre Figur halten und das ohne sportbegeistert zu sein. Ich habe z.B. noch nie von einer "Fitnesswelle" gehört, die aus Frankreich stammt...Die Lektüre des Buchs hat mich insofern etwas enttäuscht, weil die Autorin eigentlich allgemein bekannte "Grundregeln" beschreibt, die eher für Amerikanerinnen überraschend sein mögen als für uns, zumal sie die Ernährungsumstellung an den Beispielen ihrer amerikanischen Bekannten erklärt, wo es einen nicht wundert, dass sie "Tipps" brauchen. Auch dass sie aus Erfahrung spricht, nämlich als Jugendliche bei einem Schuljahr in den USA aus der Form geraten zu sein und mit welchen Mitteln sie wieder zu ihrer schlanken Figur gefunden hat, zeigt die eigentliche Zielgruppe.Ein paar interessante klingende Rezepte gibt es, die man durchaus nachkochen oder backen kann, aber insgesamt rate ich auf jeden Fall interessierten Leserinnen, denn es ist schon eher auf Frauen ausgerichtet, vorher mal reinzulesen, ob es den Erwartungen entspricht.

    Mehr
  • macht Lust auf Frankreich und französische Küche.

    Warum französische Frauen nicht dick werden
    Mariel

    Mariel

    16. March 2016 um 09:43

    Ich mochte dieses Buch. Ich liebe allerdings auch Frankreich. Ich fand es sehr kurzweilig.