Miriam Borgermans

 5 Sterne bei 2 Bewertungen

Neue Bücher

Annabelleke - Das allerfrechste Kind der Welt

Neu erschienen am 10.01.2019 als Hörbuch bei HÖRCOMPANY.

Alle Bücher von Miriam Borgermans

Neue Rezensionen zu Miriam Borgermans

Neu

Rezension zu "Annabelleke. Das allerfrechste Kind der Welt" von Miriam Borgermans

Ein sehr humorvolles Vorlese-Buch für Klein und Groß!
Lia48vor 3 Monaten

INHALT:
Kann jemand zehn Mal frecher sein, als das allerfrechste Kind, das du kennst? Geht das überhaupt? Nach diesem Kinderbuch wirst daran keinerlei Zweifel mehr haben, denn Annabelleke ist tatsächlich "das allerfrechste Kind der Welt"!
Egal ob sie dabei das Haus unter Wasser setzt (zum Glück haben die Eltern wegen ihr eine "spezielle Katastrophenschutz-Versicherung abgeschlossen!), oder den braven Mitschüler Diederik in die große Teigschüssel des Bäckers steckt - mit einem so frechen Kind wie Annabelleke, wird es niemals langweilig!
Das finden auch ihre Eltern, die schon lange klein beigeben und Annabelleke jeden Wunsch sofort von den Augen ablesen. Denn Annabelleke ist schließlich ein ganz besonderes Kind, das es jederzeit locker mit einer Pippi Langstrumpf oder einem Michel aus Lönneberga aufnehmen könnte!

"Weil es in diesem Buch um das allerfrechste Kind der Welt geht, stehen hier wirklich freche Dinge drin. Darum dürfen es NUR die richtig lieben und braven Kinder lesen, denen es nicht im Traum einfallen würde, solche Sachen wie Annabelleke zu machen"...


MEINUNG:
Bei diesem Buch hat es mir die Inhaltsbeschreibung sofort angetan. Denn wer würde sich schon freiwillig "das frechste Mädchen der Welt" entgehen lassen wollen!? Tatsächlich hat Miriam Borgermans mit dem Mädchen Annabelleke eine äußerst freche Protagonistin erschaffen, deren kleinere und größere Abenteuer die Autorin humorvoll zu schildern weiß. Und genau diese überaus verrückten und gleichzeitig lustigen Einfälle, sind für mich das Besondere an diesem Buch! Egal ob Klein oder Groß - Lachen ist hier beinahe vorprogrammiert!
Liebhaber von Pippi Langstrumpf oder Michel aus Lönneberga, werden auch die freche Annabelleke sehr schnell in ihr Herz schließen und sie nicht so schnell wieder loslassen!
Die Inhalte sind teilweise fiktiv angehaucht und mit einem Augenzwinkern zu sehen. Annabelleke werden keine Grenzen gesetzt, die Eltern haben sich schon längst mit ihrer "Besonderheit" arrangiert und erfüllen ihr immer und sofort jeden Wunsch - welches Kind träumt nicht manchmal davon? Aber träumen ist hier erlaubt...
Das Buch ist in mehrere ganz kurze Geschichten geteilt, die ein wenig aufeinander aufbauen (einige Personen kommen mehrmals vor), aber auch unabhängig voneinander lesbar sind.
Sprachlich gesehen ist das Buch eher einfach und kindgerecht geschrieben.
Die Illustrationen sind vielfältig gestaltet - mal sehr einfach gehalten und dann wieder etwas komplexer. Mir persönlich gefallen sie gut. Vor allem die großen Gesichter sind toll illustriert und spiegeln die Gefühle der Personen anschaulich wieder.

Der Verlag empfiehlt das Buch für Kinder von 6-11 Jahren zum Vor- und Selberlesen. Zum Selberlesen möchte ich hierbei anmerken, dass das Buch zwischendurch immer wieder auch mal schwerer erkennbare Schriften beinhaltet, mit denen Erstleser (je nach Erfahrung) evtl. Schwierigkeiten haben könnten (z.B. sehr krakelige Kinderschrift, Schreibschrift, usw.). Deshalb würde ich die Geschichten eher zum Vorlesen einsetzen und sie dabei aber auch schon 5-jährigen Kindern zutrauen.

Fazit: Ein unglaublich humorvolles Kinderbuch für Klein und Groß, das sich besonders gut zum Vorlesen eignet. Eine absolute Leseempfehlung für "Das frechste Mädchen der Welt" und 5/5 Sterne!

Kommentieren0
118
Teilen

Rezension zu "Annabelleke - Das allerfrechste Kind der Welt" von Miriam Borgermans

Rezension zu "Annabelleke - Das allerfrechste Kind der Welt"
kathrineverdeenvor 8 Monaten

Denk an das frechste Kind, das du kennst.
Okay, da fällt mir sofort mein eigenes ein. Denk an das allerfrechste Kind, das du kennst. Jap, wieder.
Und dann denk an jemanden … der noch ZEHN Mal frecher ist. Nie im Leben!!! Das geht doch gar nicht! Das muss mir Miriam Borgermans die Autorin des Kinderbuches „Annabelleke – Das allerfrechste Kind der Welt“ erst einmal beweisen. In diesem Buch sollen wir also ein Kind begegnen, das frecher ist als alle, die wir kennen und jemals kennenlernen werden, wenn uns Lesern hier nicht zu viel versprochen wird.

Ich platzte vor Neugierde, als ich von dieser Geschichte erfahren habe, weil ich gespannt war, aus welcher Perspektive dieses freche Kind betrachtet wird. Denn Kinder können den Alltag schon sehr anstrengend machen. Besonders, wenn sie selbstbewusst und lebhaft sind. Aber manchmal frage ich mich schon, ob wir in unserer Gesellschaft unseren Kindern nicht zu schnell einen Stempel aufdrücken, weil wir selbst in Muster gepresst wurden, ohne es zu bemerken. Und sind es nicht gerade diese aufgeweckten und lebendigen Kinder, die mühelos durch ihr Leben gehen? Gerade weil mich Themen wie diese oft beschäftigen, ging ich sehr wissbegierig an diese Geschichte heran.

Da mein Sohn im Moment mit großer Begeisterung Hörbüchern lauscht, wählten wir für diese Geschichte die gesprochene Variante. In insgesamt 85 min und 15 in sich geschlossenen Episoden, lernen wir Zuhörer in „Annabelleke – Das allerfrechste Kind der Welt“ ein sehr aufgewecktes Mädchen kennen, welches ungern die Regeln der Gesellschaft und auch die ihrer Eltern befolgt. Zugegeben, ihre Eltern haben längst resigniert und Annabelleke bekommt eigentlich alles, was sie möchte – Hauptsache sie gibt Ruhe. Und während wir Leser von der sehr talentierten Sprecherin Julia Nachtmann durch die Geschichte geführt werden, erfahren wir schnell, warum es wirklich besser ist, dem kleinen Mädchen nachzugeben.

Zu Beginn dachte ich noch: Ach komm – das macht doch jedes Kind! Oder: Sie ist eben selbstbewusst … Doch irgendwann zeigt Annabelleke den Zuhörern, was wirklich in ihr steckt. Für meinen Sohn und mich war Annabellekes Ideenreichtum sehr amüsant und überaus unterhaltsam. Für die Eltern, Lehrer und Mitschüler nicht. Auch wenn diese oftmals eine nicht ganz so nette Reaktion von Annabelleke provoziert haben.

Darf man diese Geschichte mit dem frechen Inhalt allen Kindern erzählen oder vorlesen? Oder nur den braven, die solche Sachen wie Annabelleke niemals tun würden? Nein. Auch die lebhaften und aufgeweckten Kinder dürfen den Abenteuern von dem frechsten Kind der Welt lauschen. Denn schon Astrid Lindgren sagte: Lass dich nicht unterkriegen, sein frech und wild und wunderbar! Und das ist auch Annabelleke.

„Annabelleke – Das allerfrechste Kind der Welt“ von Miriam Borgermans ist eine wunderbare, fröhlich freche Geschichte, die nicht nur für kleine Zuhörer sehr unterhaltsam ist. Auch Erwachsene haben an diesem Hörbuch ihren Spaß und kommen ins Grübeln, ob das eigene Kind vielleicht doch gar nicht sooooo frech ist, wie man immer gedacht hat.


https://kathrineverdeen.de/

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks