Miriam Broicher

 3.1 Sterne bei 16 Bewertungen
Autorin von Tor zum Schattenland, Das Geheimnis der Elfen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Miriam Broicher

Miriam Broicher, geboren 1990, lebt mit ihrer Familie in Köln. 2004 erschien ihr erstes Buch "Invasion der Schneemänner", als sie gerade 13 Jahre alt war. 2007 folgte "Das Geheimnis der Elfen" und im Herbst 2009 ihr aktueller Roman "Tor zum Schattenland". Im Frühjahr 2010 machte sie ihr Abitur und im Herbst startete sie ihr Deutsch und Englisch Studium an der Universität zu Köln.

Alle Bücher von Miriam Broicher

Tor zum Schattenland

Tor zum Schattenland

 (15)
Erschienen am 01.10.2009
Das Geheimnis der Elfen

Das Geheimnis der Elfen

 (1)
Erschienen am 15.12.2006
Invasion der Schneemänner

Invasion der Schneemänner

 (0)
Erschienen am 01.09.2004

Neue Rezensionen zu Miriam Broicher

Neu
Schlehenfees avatar

Rezension zu "Tor zum Schattenland" von Miriam Broicher

Fantasy für Einsteiger
Schlehenfeevor 4 Jahren

Lea ist ein ganz normales Mädchen, allerdings mit einem Unterschied: Nur sie trägt das Mal. Eines Tages führt ein Fremder sie an einen fernen und magischen Ort, eine Welt, in der es sie noch gibt: Feen und Elfern, Drachen und Einhörner. Aber so schön dieser Ort ist, so viele Gefahren birgt er auch: Um ihre entführte Familie zu befreien, muss Lea sich auf eine lange und gefährliche Reise begeben. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als nach Köln zurückzukehren – bis sie sich verliebt.

Hinter einem geheimnisvollen weißen Cover verbirgt sich mit „Tor zum Schattenland“ ein einfacher, auf Jugendliche zugeschnittener Fantasyroman der jungen Autorin Miriam Broicher.

Heldin Lea handelt manchmal etwas naiv und stolpert in ein paar Ereignisse, die etwas plump wirkten.
Der Spannungsbogen bleibt relativ flach: Nach der Einführung des Landes Arkanus steht Lea und ihren Begleitern ein langer Marsch ins Schattenland vor, wo der Showdown schnell und unspektakulär abgehandelt wird, für meinen Geschmack viel zu kurz, nach dem langen Weg dorthin.
Die Familie war relativ schnell schon verschwunden, man erfährt leider kaum etwas darüber, wie es ihnen ergeht. Lea wird es schon richten....

Es gibt noch eine völlig überflüssige Nebenhandlung mit Leas Teenie-Freundinnen, die mich eher genervt hat und wie gesagt, sie war völlig überflüssig.
Was die fantastischen Wesen angeht: Es wirkte auf mich, als ob die Autorin sich bemüht hat, möglichst alle bekannten Fantasywesen zu vereinen (Elfen, Feen, Einhörner, Goblins, Trolle, Drachen, Meerjungfrauen, Harpyien usw.), wobei das Land Arkanus mit einer Auswahl davon ausreichend versorgt wäre. Zusätzlich hat Miriam Broicher noch einige Wesen erfunden, beispielsweise die Krolls. Dies und die fantasievolle Namensgebung hat mir gefallen, mehr als die zahlreichen anderen Wesen.

Im Großen und Ganzen ist Tor zum Schattenland als eine Einführung in die High Fantasy für junge Leser zu sehen, für Erwachsene und Fantasy-Fans bleibt das Buch hinter den Erwartungen zurück.

Kommentieren0
5
Teilen
myrainbowbubbles avatar

Rezension zu "Tor zum Schattenland" von Miriam Broicher

Rezension zu "Tor zum Schattenland" von Miriam Broicher
myrainbowbubblevor 7 Jahren

Inhalt:
Lea ist ein ganz normales Mädchen, allerdings mit einem Unterschied: Nur sie trägt »das Mal«. Eines Tages führt ein Fremder sie an einen fernen und magischen Ort, eine Welt, in der es sie noch gibt: Feen und Elfen, Drachen und Einhörner. Aber so schön dieser Ort ist, so viele Gefahren birgt er auch: Um ihre entführte Familie zu befreien, muss Lea sich auf eine lange und gefährliche Reise begeben. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als nach Köln zurückzukehren bis sie sich verliebt...

Gestaltung:
Ich mag das Cover. Hauptsächlich wegen den grünen Augen die aus dem weißen Gesichtsumriss herausstechen. Die Titelschrift ist nicht ganz so schön, wegen der merkwürdigen Zacken, die dem ganzen so eine düstere Stimmung geben :/

Meine Meinung:
Meine Meinung zu dem Buch ist gespalten, denn es gab sowohl positive als auch negative Punkte. Der Schreibstil der Autorin war gur, jedoch konnte ich nicht richtig in die Geschichte reinfinden, was etwas schade ist, da die Handlung sehr spannend war. Lea war eine abenteuerlustige und auch mutige Hauptfigur und war mir damit auf Anhieb sympathisch, die versprochene Liebesgeschichte hingegen konnte ich leider nicht nachvollziehen, da sie erst relativ am Ende auftaucht, ich habe in dem Punkt mehr erwartet und wurde in der Hinsicht leider enttäuscht und auch andere Sachen waren für mich leider nicht ganz nachvollziehbar was meinen Lesefluss leider gestört hat.
Die andere Welt ist echt fantasievoll beschrieben und das Mittelalterliche verleiht dem ganzen die perfekte Atmossphäre für die Handlung und das Geschehen im Buch.
Es gab zwei Handlungstränge von denen einer Lea im "Schattenland" verfolgte und der andere ihre zwei Freundinnen in der realen Welt. Ich fand das insofern gut, da man trotz der Zeitveränderung zwischen den Welten, dass Geschehen gleichzeitig verfolgen konnte.

Fazit:
Leider nicht ganz mein Ding, aber für manche bestimmt ein super Buch :)

Gestaltung: ♥♥♥♥ (4/5)
Inhalt: ♥♥♥ (3/5)

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Tor zum Schattenland" von Miriam Broicher

Rezension zu "Tor zum Schattenland" von Miriam Broicher
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Lea ist ein ganz normales Mädchen. Eigentlich. Wäre da nicht das Mal auf ihrer Wange, das sie zu etwas macht, von dem sie selbst noch nichts weiß: der Auserwählten, die dazu bestimmt ist, die magische Parallelwelt Arkanus zu retten.Nach ihrem Geburtstag und nach einigen seltsamen Dingen, gelangt sie schließlich dorthin. Sie muss eine Aufgabe erfüllen, die neimand kennt, und an ihrer Seite stehen die Ritter der Guten.
Auf ihrem Weg treffen sie allerhand magische Wesen, einige sind gut, andere weniger. Auf den ersten Blick mag es ein wenig viel auf einmal sein, mir jedoch gefällt die Vielfalt.

Die Orte gefallen mirsehr, ich konnte mir die Welt richtig gut vorstellen. Manche Figuren sind etwas blass gebliebe bzw erst zu spät wichtig geworden und die Liebesgeschichte kam etwas zu kurz. Dafür gefällt mir aber die Sprache ausgesprochen gut.

Das Ende klingt nach einem zweiten Teil, ich bin gespannt, ob es einen geben wird. Lese würde ich ihn auf jeden Fall.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Am 2. April beginnt die Leserunde zu meinem Roman "Tor zum Schattenland". Die drei besten, konstruktivsten, ehrlichsten, kreativsten Rezensionen bekommen eine signierte Ausgabe meines Debutromans (Invasion der Schneemänner) geschenkt. Mitmachen kann man hier: http://www.lovelybooks.de/gruppe/564603630/leserunde_zu_tor_zum_schattenland/ Ich freue mich auf euch! =) =) =) Gibt es Wünsche zu der Leserunde? Oder Anregungen?
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
Danke, das habe ich auch schon gemacht. ;) Zwar nicht in der Gruppe aber in anderen.
Zum Thema
Hallo ihr Lieben, ich würde gerne eine Leserunde zu meinem Buch "Tor zum Schattenland" starten. Vorher würde ich aber gerne wissen, ob daran überhaupt Interesse besteht :) Lieben Gruß :)
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Miriam Broicher im Netz:

Community-Statistik

in 35 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Miriam Broicher?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks