Miriam C. Förster Mhou

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mhou“ von Miriam C. Förster

„Mhou“ ist die seelenvolle Geschichte eines Straußenkükens, das sich aus seiner Eierschale heraus tapfer ins Leben kämpft und nach alter Straußentradition seinen Namen erhält. Mhou geht zusammen mit anderen Sträußchen in den Kindergarten, lernt Freunde kennen, erlebt bunte Abenteuer, hört spannende Geschichten, macht einen Ausflug nach Straußterreich und reist sogar bis auf die Insel Strallorca. Als Mhou sich als Jugendlicher in das Straußenmädchen Claudia verliebt, schließt er gegen alle Erwartungen Freundschaft mit seinem Erzfeind und Rivalen Straußenspotter, der ein Eigenleben in der Gruppe führt und den zunächst niemand leiden mag. Ein faszinierendes Buch für Mädchen und Jungen, Kleine und Große, über Begegnung und Freundschaft, Leben und Abenteuer.

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mhou" von Miriam C. Förster

    Mhou
    Buecherstapel

    Buecherstapel

    30. December 2009 um 09:48

    Die sehr junge Autorin schreibt sehr lebendig und flüssig. Leider vermenschlicht sie ihr Straußenjunges, etwas, das ich an Tiergeschichten gar nicht mag. Ich möchte nicht zuerst Kindern eine Geschichte mit vermenschlichten Tieren vorlesen, um ihnen dann kurze Zeit später erklären zu müssen, wie ein Haustier oder ein elternloses von Hand aufgezogenes Tier aufgrund seiner Art und seiner Instinkte gehalten werden muss.

    Mehr