Miriam Covi

 4.6 Sterne bei 281 Bewertungen
Autorin von Sommer in Atlantikblau, Träume in Meeresgrün und weiteren Büchern.
Autorenbild von Miriam Covi (©Fotostudio Susanne Clemens)

Lebenslauf von Miriam Covi

Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für zwei Dinge: Schreiben und Reisen. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin führte sie von 2005 bis 2008 nach New York, wo sie ihre Großstadt-Erlebnisse im Weblog „Mitten in Manhattan“ auf der Website der BRIGITTE festhielt. Von den USA aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok. Zur zweiten Heimat wurde für die Autorin allerdings die kanadische Ostküstenprovinz Nova Scotia, in der sie viele Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbringen durfte und wo sie auch heutzutage regelmäßig versucht, in der Natur vom Großstadttrubel abzuschalten – und zu schreiben.

Alle Bücher von Miriam Covi

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Sommer in Atlantikblau (ISBN: 9783453422131)

Sommer in Atlantikblau

 (83)
Erschienen am 10.04.2018
Cover des Buches Träume in Meeresgrün (ISBN: 9783453423756)

Träume in Meeresgrün

 (65)
Erschienen am 11.05.2020
Cover des Buches Sommer unter Sternen (ISBN: 9783453422711)

Sommer unter Sternen

 (61)
Erschienen am 13.05.2019
Cover des Buches Storchenhelfer (ISBN: 9783426516423)

Storchenhelfer

 (22)
Erschienen am 04.05.2015
Cover des Buches Eine Lüge, die Liebe, meine Familie und ich (ISBN: 9783426216385)

Eine Lüge, die Liebe, meine Familie und ich

 (22)
Erschienen am 04.04.2017
Cover des Buches Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich (ISBN: 9783426438114)

Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich

 (20)
Erschienen am 24.08.2016

Neue Rezensionen zu Miriam Covi

Neu

Rezension zu "Träume in Meeresgrün" von Miriam Covi

Leider mehr Drama als Wohlfühlfaktor
Furbaby_Momvor 6 Tagen

Nachdem die Autorin mich bereits mit ihren Romanen "Sommer in Atlantikblau" und "Sommer unter Sternen" begeistert hatte, ging ich mit hohen Erwartungen an dieses im Mai 2020 beim Heyne Verlag erschienene Werk heran. Aufgrund des in wunderschönen, hellen Farben gestalteten und ganz im maritim-sommerlichen Look gehaltenen Covers von "Träume in Meeresgrün" sowie basierend auf dem Klappentext, hatte ich mir eine Wohlfühlgeschichte zum Entspannen und Träumen erhofft. 

Die 34-jährige Amelie ist seit Jahren unglücklich verliebt in Lars, den Freund ihrer Schwester Nele…der gemeinsam mit ihrer Familie einen Urlaub in Kanada verbringt. Als wäre dies nicht unangenehm genug, leidet Amelie zudem immer noch unter einem tragischen Verlust, der ihr Leben vor 13 Jahren komplett aus der Bahn geworfen hat. Zu allem Überfluss stellt sich heraus, dass ihr Vater über viele Jahre hinweg ein schwerwiegendes Geheimnis gehütet hat, das nun mit aller Gewalt an die Oberfläche drängt. Und dann ist da auch noch der attraktive Hobby-Musiker Callum, der so gar nicht Amelies Typ ist, ihr aber dermaßen unter die Haut geht, dass sie beginnt, ihr Leben neu zu überdenken und sich aus ihrem Schneckenhaus zu wagen.

Der Schreibstil von Miriam Covi besticht durch realistische Dialoge und kreative, bildreiche Metaphern, die den Lesern einen perfekten Einblick in die Gedankenwelt ihrer Figuren geben. Eine besondere Auszeichnung hat die ungemein atmosphärische Darstellung der Location verdient. Lunenburg ist mehr als nur das Backgroundsetting zur Handlung - man spürt in jeder Zeile, dass die Autorin ein großer Fan dieser Region ist. Es würde mich nicht wundern, wenn das idyllische kanadische Hafenstädtchen in Zukunft einen Tourismus-Boom erleben würde! Von den bunten Holzhäuschen über die kleinen, urigen Geschäfte bis hin zum Hafen mit seinen Segelbooten und den herzlichen Einwohnern – man ist beim Lesen gedanklich vor Ort und es herrscht Urlaubsfeeling pur.

Mit den Figuren wurde ich nur bedingt warm. Insbesondere in der ersten Hälfte der Handlung erschien mir das verhuschte, duckmäuserische Verhalten von Amelie, aus deren Perspektive erzählt wird, völlig übertrieben. Auf gefühlt jeder zehnten Seite bricht sie in Tränen aus und/oder stolpert in jemanden hinein. Dem sympathischen Callum gegenüber reagiert sie so unreif und patzig, dass man sich fremdschämt. Ihre permanente Selbstgeißelung und ihr deprimierendes Selbstmitleid nervten mich ziemlich. Hier wäre weniger mehr gewesen. Selbiges gilt für zahlreiche, mit negativen Assoziationen und Emotionen behafteten Elemente des Plots. Mir ist bewusst, dass auch traurige Momente zum Leben (und folglich zu Romanen darüber) gehören. Doch hier erschien es mir, als hätte sich die Autorin zum Ziel gesetzt, auf Krampf eine ganz besonders tiefgründige Geschichte zu verfassen. Abgesehen von einer alles andere als harmonischen Familiendynamik geht es alle paar Seiten um Themen wie Tod, Trauer(-bewältigung), Schuld und Reue, Krankheiten (Krebs, Alzheimer, Schlaganfälle, …), Wut und Frustration. Das wiederum hat mich frustriert. Positiv überrascht war ich davon, wie früh das Familiengeheimnis gelüftet wurde. In der zweiten Hälfte des Werks ist mir vor allem Callum ans Herz gewachsen, der ebenfalls kein leichtes Leben gehabt hat bisher, aber ganz anders damit umgeht als Amelie. Weiterhin gefiel mir gut, dass Musik eine bedeutende Rolle spielte in der Story.

Fazit: Größtenteils tragisch bis bittersüßer Familienroman, der sich erst kurz vor knapp zur Romanze entwickelt. All dies jedoch vor traumhafter Kulisse.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Träume in Meeresgrün" von Miriam Covi

Eine Liebe in Kanada
ChrisBuchwurmvor einem Monat

Ich lese unheimlich gerne im Bett, aber nach 50 Seiten fallen mir meistens die Augen zu... Dieses Buch hat es geschafft, dass ich schon um 20 Uhr ins Bett gegangen bin, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Mein Mann sagte nur: "gehst du wieder ins Bett heulen?" - jaaa, ich habe zwischendurch ein bisschen geweint, die Geschichte hat bei mir einen gewissen Nerv getroffen und mich bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Zu Beginn fand ich die Schüchternheit der Hauptfigur Amelie ein bisschen anstrengend, aber ihre Entwicklung ist toll beschrieben und Amelie ist mir immer mehr ans Herz gewachsen.


"Träume in Meeresgrün" ist ein wunderschöner Sommerroman, bei dem mir die Sprache, die Figuren und die Schauplätze sehr gut gefallen haben! Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung (und jetzt muss ich erst einmal schauen, was Miriam Covi sonst noch so geschrieben hat....)

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Träume in Meeresgrün" von Miriam Covi

top!
buchbloggerin_vor einem Monat

Inhalt

Amelie Ludwig freut sich sehr auf den Familienurlaub im malerischen Nova Scotia. Was gibt es Schöneres, als mehrere Wochen in der wilden Natur zu verbringen, umgeben von kilometerlangen Stränden und kunterbunten Holzhäusern? Der perfekte Ort, um ihr gebrochenes Herz und die Erinnerung an einen schweren Schicksalsschlag für eine Weile zu vergessen. Doch kaum an der kanadischen Atlantikküste angekommen, begegnet Amelie dem attraktiven Callum, der zusammen mit seinem verrückten Hund alles daran setzt, ihr Herz zu erobern. Amelie zögert: Ist sie schon bereit, sich neu zu verlieben? Als sie ganz überraschend auf ein Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie stößt, ist ihr Gefühlschaos perfekt – und Amelie muss sich entscheiden, wo ihr Herz hingehört.

Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich sehr gefreut. Das beeinflusst meine Meinung jedoch in keiner Weise.

Cover

Mir gefällt, dass das Cover optisch zu den anderen Büchern von Miriam Covi passt, sich aber dennoch von der anderen Reihe abhebt. Die Holzoptik finde ich total passend für die Location am Meer und ist außerdem praktisch, weil so mögliche Macken am Buch nicht so auffallen. Denn dieses Buch liest man natürlich auch gerne am Strand (habe ich auch gemacht) und in der Standtasche kann man kleine Dellen an den Ecken natürlich nicht vermeiden. Dank dieses Vintage Looks fällt das aber gar nicht so auf und man muss sich nicht so ärgern. Auch ansonsten gefällt mir das Cover super gut. Ich mag die Farben sehr gerne, weil sie auch zum Inhalt passen und finde den maritimen Look wirklich wunderschön.

Meine Meinung 

Mir hat die Umgebung von Lunenburg sehr gefallen. Sie wurde so malerisch und romantisch beschrieben, dass ich am liebsten selbst sofort dorthin reisen würde. Das Ferienhaus wurde auch so liebevoll und detailliert beschrieben, dass ich alles genau vor Augen hatte. Dass dahinter noch viel mehr steckte, wurde erst viel später deutlich.
Es war zunächst schwierig, alle Zusammenhänge zu verstehen, aber als ich alle Figuren einordnen konnte, fand ich schnell in die Geschichte rein. Das mit Lars ist ein echtes Problem und Amelie tut mir wirklich leid, dass sie in dieser unangenehmen Situation war. Doch zum Glück trifft sie im Laufe des Buchs ja auf Callum, der das Blatt wendet.
Callum wird so toll beschrieben. Er scheint ein echter Traum von Mann zu sein und man kommt so manches mal ins Träumen. Er ist so sympathisch und kommt rüber wie der typische Surfer. Und tatsächlich ist er das ja auch. Dass er auch noch leidenschaftlich gerne segelt, passt auch total gut und tut der Geschichte auch gut. Dieses Hobby bringt eine tolle Abwechslung in die Geschichte und hat mich echt begeistert. Auch dass sich Amelies Blick darauf mit der Zeit verändert hat, war super.
Ich finde es super süß, wie Amelie sich um ihren Vater sorgt. Er ist mir total sympathisch und irgendwie ein total süßer Papa. Dagegen fand ich Amelies Schwester vor allem zu Beginn sehr unsympathisch. Zum Glück hat sich das mit der Zeit gelegt. Das große Geheimnis der Familie, das recht früh aufgedeckt wurde, hat mich sehr überrascht. Als Amelie Knuth im Café getroffen hat, konnte man es schon ahnen, aber davor hätte ich nie gedacht, dass so etwas hinter der Andeutung aus dem Klappentext steckt.
Mir hat es sehr gefallen, dass sich Callum und Amelie mit der Zeit immer mehr aus ihrer Vergangenheit erzählt haben. Beide haben Erschreckendes hinter sich und helfen sich nun gegenseitig. Der Umgang hat mir sehr gefallen.
Die Geschichte hatte unglaublich viele Handlungsstränge. Es gab die Familiengeschichte um Knuth, dann die Vergangenheit der Eltern, die Problematik um Nele und Lars, das Goldschmieden und natürlich die Liebesgeschichte um Callum und Amelie. Die Kombination aus allem hat mich wirklich begeistern können, denn es wurde nie langweilig und immer wieder hat man etwas spannendes, überraschendes erfahren.
Besonders gefallen haben mir aber die Hobbys von Amelie und Callum – das Goldschmieden und das Segeln und die Art und Weise wie dort ihre Erfahrungen von früher eingebracht wurden. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und obwohl es für eine Strandlektüre recht dick war, hat es sich super toll lesen lassen.Für mich ein Buch, das definitiv mit Romanen von Autoren wie Sarah Morgan, Petra Hülsmann oder Cecelia Ahern mithalten kann!

Daher von mir 5 Sterne

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Träume in Meeresgrün

»Wenn dir eine Brise Meeresluft ins Gesicht weht, ist es Zeit, dem Glück eine Chance zu geben«

Für den neuen Roman »Träume in Meeresgrün« von Miriam Covi suchen wir insgesamt 20 Romance Leser für die Leserunde mit Lust auf Meer.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

»Wenn dir eine Brise Meeresluft ins Gesicht weht, ist es Zeit, dem Glück eine Chance zu geben«

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde. »Träume in Meeresgrün« von Miriam Covi erscheint am 11. Mai 2020 und wir laden schon jetzt zu einer gemeinsamen Leserunde ein. Wir suchen insgesamt 20 Leserinnen und Leser mit einer Vorliebe für Romance und Lust auf MEER.

Aufgabe: Schreibe uns deinen Eindruck zur Leseprobe »Klick hier« (Verlagsseite) UND warum du gerne mitlesen möchtest

Wenn dir eine Brise Meeresluft ins Gesicht weht, ist es Zeit, dem Glück eine Chance zu geben

Amelie Ludwig freut sich sehr auf den Familienurlaub im malerischen Nova Scotia. Was gibt es Schöneres, als mehrere Wochen in der wilden Natur zu verbringen, umgeben von kilometerlangen Stränden und kunterbunten Holzhäusern? Der perfekte Ort, um ihr gebrochenes Herz und die Erinnerung an einen schweren Schicksalsschlag für eine Weile zu vergessen. Doch kaum an der kanadischen Atlantikküste angekommen, begegnet Amelie dem attraktiven Callum, der zusammen mit seinem verrückten Hund alles daran setzt, ihr Herz zu erobern. Amelie zögert: Ist sie schon bereit, sich neu zu verlieben? Als sie ganz überraschend auf ein Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie stößt, ist ihr Gefühlschaos perfekt – und Amelie muss sich entscheiden, wo ihr Herz hingehört.

Wir sind schon sehr auf eure Bewerbungen und die gemeinsame Leserunde gespannt und freuen uns auf euch!

397 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Sommer unter Sternen

Du und ich und immer Meer

Willkommen zu einer neuen Leserunde!
Heute erscheint der neue Roman »Sommer unter Sternen« von Miriam Covi.
Bewerbt euch jetzt für eines der 20 Rezensionsexemplare und schaut, wohin euch diese Auszeit führen kann. Wird Ella diese Chance nutzen?
Greift nach den Sternen und macht gleich mit!

Autoren oder Titel-Cover
Als die Hamburger Konditorin Ella Altenburger von ihrem Ehemann verlassen wird, schlägt ihre beste Freundin Maggie vor, dass Ella und ihre Zwillingstöchter ein paar Wochen lang in das Ferienhaus von Maggies Eltern auf Fire Island ziehen. Bei ihrem letzten Besuch auf der Insel vor New York war Ella ein Teenager, doch auch mit sechsunddreißig wird sie erneut von Fire Islands Charme verzaubert. Der Zauber verpufft allerdings rasch, als sie im Ferienhaus Nathan Goodman antrifft: Maggies rebellischer älterer Bruder, ein gefeierter Sternekoch, hat sich dort einquartiert und begrüßt Ella und ihre Kinder alles andere als freundlich. Nur langsam klären sich die Fronten zwischen Ella und Nathan, der auch einen Grund zu haben scheint, warum er auf die Insel geflüchtet ist. Peu à peu beginnt er, sich mit seinem köstlichen Essen in Ellas Herz zu kochen – und das, obwohl sie schon einmal unglücklich in Nathan verliebt war. Könnte ihr verwundetes Herz eine weitere Enttäuschung verkraften? Oder steht diesmal alles unter einem guten Stern?


Autoren oder Titel-Cover
Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für zwei Dinge: Schreiben und Reisen. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin führte sie 2005 nach New York. Dort verliebte sie sich nicht nur in ihren Mann, sondern auch in die Insel Fire Island mit ihren Bollerwagen und endlosen Stränden. Von den USA aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok, und auch dort arbeitet Miriam Covi weiterhin an neuen Romanen.

www.miriamcovi.de 

Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, den neuen Roman »Sommer unter Sternen« von Miriam Covi gemeinsam in der Leserunde zu lesen. Wir vergeben dafür 20 Rezensionsexemplare in Print.  

Welchen Eindruck habt ihr von der Leseprobe, was gefällt euch daran?

518 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Nele75vor einem Jahr

Hier meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Miriam-Covi/Sommer-unter-Sternen-1812097727-w/rezension/2228115286/

Herzlichen Dank für dieses tolle Gute-Laune-Sommer-Buch....freue mich schon jetzt auf das nächste Buch, vor welcher Kulisse auch immer.....
Cover des Buches Sommer in Atlantikblau

Folge dem Ruf der Wellen und du findest dein Glück!

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde mit Miriam Covi. Wir stellen euch im Rahmen der Leserunde ihren neuen Titel »Sommer in Atlantikblau« vor. Seid ihr auch neugierig, was es mit dem mürrischen Connor auf sich hat?
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!


Autoren oder Titel-Cover
Als Lotte Seliger mit ihrer Mutter und ihren zwei Schwestern eine Reise nach New York antritt, ahnt sie nicht, was sie erwartet: Auf dem Rückflug muss die Maschine notlanden und die vier Seliger-Frauen sitzen an der kanadischen Ostküste fest. Lotte weiß nun nicht, ob sie es rechtzeitig zu ihrer Hochzeit nach Deutschland schaffen wird. Doch das ist noch nicht alles: Das Flughafenhotel ist ausgebucht und ausgerechnet ein mürrischer Typ namens Connor bietet Lotte und ihrer Familie Hilfe an. Lotte verliebt sich auf Anhieb in die malerische Landschaft am Atlantik und in das „Mapletree Bed & Breakfast“, wo sie unterkommen. Der Aufenthalt in Kanada könnte dank Blaubeermuffins, Strandspaziergängen und Muschelsuppe unverhofft schön werden, wenn Lotte nicht ständig von ihrer Familie auf Trab gehalten würde – und von dem schroffen Connor mit den unverschämt blauen Augen. Warum ist er ihr gegenüber bloß so unfreundlich? Als Lotte an einem stürmischen Nachmittag in Lebensgefahr gerät, ist ausgerechnet er zur Stelle …

Leseprobe via Amazon (Blick ins Buch)

Autoren oder Titel-Cover
Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für zwei Dinge: Schreiben und Reisen. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin führte sie von 2005 bis 2008 nach New York, wo sie ihre Großstadt-Erlebnisse im Weblog „Mitten in Manhattan“ auf der Website der BRIGITTE festhielt. Von den USA aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok. Zur zweiten Heimat wurde für die Autorin allerdings die kanadische Ostküstenprovinz Nova Scotia, in der sie viele Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbringen durfte und wo sie auch heutzutage regelmäßig versucht, in der Natur vom Großstadttrubel abzuschalten – und zu schreiben.


Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, diesen Roman von Miriam Covi  »Sommer  in Atlantikblau« zu lesen.  Wir vergeben dafür 20 Bücher als Rezensionsexemplar in Print. 

Aufgabe: Schreibe uns deinen Eindruck zur Leseprobe und warum du mitlesen möchtest.

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

404 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks