Miriam Covi

 4.7 Sterne bei 171 Bewertungen
Autorin von Sommer in Atlantikblau, Sommer unter Sternen und weiteren Büchern.
Miriam Covi

Lebenslauf von Miriam Covi

Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für zwei Dinge: Schreiben und Reisen. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin führte sie von 2005 bis 2008 nach New York, wo sie ihre Großstadt-Erlebnisse im Weblog „Mitten in Manhattan“ auf der Website der BRIGITTE festhielt. Von den USA aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok. Zur zweiten Heimat wurde für die Autorin allerdings die kanadische Ostküstenprovinz Nova Scotia, in der sie viele Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbringen durfte und wo sie auch heutzutage regelmäßig versucht, in der Natur vom Großstadttrubel abzuschalten – und zu schreiben.

Neue Bücher

Sommer unter Sternen

 (32)
Neu erschienen am 13.05.2019 als Taschenbuch bei Heyne.

Sommer unter Sternen: Roman

 (1)
Neu erschienen am 13.05.2019 als Sonstige Formate bei Heyne Verlag.

Alle Bücher von Miriam Covi

Sortieren:
Buchformat:
Sommer in Atlantikblau

Sommer in Atlantikblau

 (69)
Erschienen am 10.04.2018
Sommer unter Sternen

Sommer unter Sternen

 (32)
Erschienen am 13.05.2019
Storchenhelfer

Storchenhelfer

 (21)
Erschienen am 04.05.2015
Eine Lüge, die Liebe, meine Familie und ich

Eine Lüge, die Liebe, meine Familie und ich

 (20)
Erschienen am 04.04.2017
Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich

Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich

 (20)
Erschienen am 24.08.2016

Neue Rezensionen zu Miriam Covi

Neu

Rezension zu "Sommer unter Sternen" von Miriam Covi

Sommer unter Sternen - das Vorgängerbuch "Sommer in Atlantikblau" war bei weitem besser
Lese_gernevor 2 Tagen

Die Hamburgerin Ella wird von ihrem Thomas Mann verlassen und ihre Freundin Maggie schlägt ihr vor mit ihren Zwillingstöchtern Paula und Clara für ein paar Wochen in ihr Ferienhaus auf die Insel Fire Island zu ziehen. Seit Ella das letzte Mal auf dieser Insel war sind Jahre vergangen. Da waren sie und Maggie noch achtzehnjährige Teenager. Doch als Ella beim Ferienhaus ankommt ist die Freude nicht mehr so groß. Denn Maggies Bruder Nathan hat sich dort überraschenderweise einquartiert und ist nicht gerade von der Störung begeistert. Doch langsam scheinen sich die Fronten zu klären und Nathan, der ein gefeierter Sternekoch ist, begeistert Ella mit seinen köstlichen Gerichten. Dabei wird Ella bewusst, dass sie als Teenager unsterblich in Nathan verliebt war. Doch die Enttäuschung mit Thomas ist noch ganz frisch.


*******************************************

Wenn ich ehrlich bin, hat mir das Vorgängerbuch "Sommer in Atlantikblau" bei weitem besser gefallen. Leider konnte ich mich dieses Mal mit der Hauptprotagonistin Ella gar nicht identifizieren. Ella ist in ihrer Mutterrolle voll aufgegangen. Ist selbst recht bequem geworden. Alles technische hat sie an Thomas abgewälzt und für ihre Steuererklärung hat sie sich noch nie interessiert. Wegen der Hormonbehandlung hat ihre Figur gelitten. Das ist immer eine gute Ausrede: Nur wegen der Schwangerschaft bin ich aufgegangen wie ein Hefekloß. Der Friseurbesuch wurde nicht mehr regelmäßig gemacht und für schicke Kleidung hat sich Ella auch keine Zeit mehr genommen. Hauptsache die Zwillinge können Glitzerhaarreifen und zuckersüße Haarspangen tragen. Für diese Einkäufe gab es wohl jede Menge Gelegenheiten. Denn leider haben die Zwillinge Paula und Clara im Buch auch nicht gerade zur Sympathie beigetragen. Viele Dinge haben in Wut- und Schreianfälle bzw. in Ewig-Diskussionen geendet und die Kinder haben im Buch anstrengende Charakterzüge gezeigt. Mir kam es irgendwie vor, wie wenn die Autorin hier dieses Mal ihr eigenes anstrengendes Mutterdasein schildern wollte. Schließlich hat sie selbst zwei fünf- und sechsjährige Kinder. Die Mutter von heute hat es ja so schlecht. Von wegen. Die Mütter von früher würden einen Lachkrampf bekommen wenn sie mitbekommen würden über welche Banalitäten die heutigen Mütter (trotz Fertig-Babynahrung und Einwegwindeln) gestresst sind. Früher hat man mit kleinen Kindern keinen zehnstündigen Flug gemacht sondern ist für den Urlaub in die Berge gefahren in einem nicht klimatisierten Auto. Kein vollklimatisiertes Flugzeug. Die Kinder haben sich Tage vorher über diesen Urlaub gefreut und nicht auf dem Flughafen einen Schreikrampf bekommen. Wenigstens wurde das Buch im letzten Drittel zu dem, was es sein sollte. Nämlich ein Liebesroman und das Hauptaugenmerk war nicht mehr nur auf Paula und Clara gerichtet. Auch wenn ich mich nochmals wiederhole. "Sommer in Atlantikblau" war bei weitem eine besser Geschichte. Wer selbst in der Mutterrolle aufgeht und sich selbst zur Löwenmutter mutiert wird vielleicht in Ella eine Gleichgesinnte finden und dafür vollstes Verständnis haben. Ich finde das jammern auf hohen Niveau und würde jeder jammernden Mutter wünschen nur mal 100 Jahre vorher zu leben. Keine Mutter hatte damals Zeit sich wöchentlich mit gleichgesinnten Müttern zum Frühstück zu treffen und zu jammern wie schlimm es ist nur zuhause zu sitzen. Die Cafés sind vormittags voll von Frauengruppen mit Babys. Ikea lässt grüßen. Wo steht denn geschrieben, dass man nach dem Mutterschutz nicht wieder arbeiten darf um Abwechslung ins Leben zu bekommen? Die Mütter haben damals für die heutigen Impfstoffe gekämpft. Nur deshalb muss heute kein Kind mehr an Masern und Tuberkulose sterben. Die Krankheiten sind so gut wie ausgerottet und werden durch die Besserwisserei der heutigen Helikoptereltern wieder gefährlich werden. 

Beim nächsten Buch würde ich mir wünschen, dass man auf das eingeht, als das das Buch auch bezeichnet ist. Nämlich mehr auf die Liebesgeschichte und nicht der Leidensweg einer völlig gestressten Mutter von zwei verwöhnten Zwillingstöchtern, die nur das ausstrahlen was ihnen anerzogen wurde. Unfassbares Benehmen in der Öffentlichkeit und leichtsinnige Beschädigung von fremden Eigentum.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Sommer unter Sternen" von Miriam Covi

Sommerlicher Urlaubsroman mit Wohlfühlcharakter
sommerlesevor 3 Tagen

Miriam Covis neuer Sommerroman "Sommer unter Sternen" erscheint am 13.5.2019 im Heyne Verlag.


Die Hamburger Konditorin Ella, Mutter von dreijährigen Zwillingen, wird von ihrem Mann Thomas wegen einer jüngeren Nachbarin verlassen. Nach dem ersten Schock nimmt sie das Angebot ihrer Freundin Maggie an, die sie mit den Zwillingen in das Ferienhaus von Maggies Familie nach Fire Island einlädt. Als Ella mit ihren Kindern dort ankommt, stellt sie fest, dass sich auch Nathan, Maggies Bruder und ein erfolgreicher Sternekoch, im Haus aufhält. Beide sind wenig begeistert von der Anwesenheit des anderen, immerhin können sie sich darauf einigen, dort einigermaßen friedlich zusammen zu wohnen.


In diesem Roman geht es neben sommerlicher Urlaubsromantik mit der herrlichen Strandkulisse von Fire Island unweit von New York auch um die Thematik von allein erziehenden Frauen und die Problematik von Stress in der Arbeitswelt. Während sich Nathan Ella mit seinen Kochkünsten annähert, entwickelt sich eine Freundschaft, die durchaus in eine Liebesbeziehung hinauslaufen kann. Doch Ella hat gerade die Trennung hinter sich und möchte sich mit ihren Zwillingen ein eigenes Leben aufbauen.


Während man Ella und ihre Situation zur Zeit ihrer Trennung miterleben kann, erfährt man auch ihre liebevolle Beziehung zu ihren Zwillingen Paula und Clara. Wie jede Mutter gibt Ella ihr Bestes, bleibt stark für ihre Töchter und möchte ihnen einen wundervollen Urlaub bieten.
Nach und nach ändert sich dann der Blickwinkel und es entwickelt sich dann zu einer interessanten Liebesgeschichte.

Miriam Covi zeigt ihre unterschiedlichen Charakteren mit ihren besonderen Eigenarten und man wird schnell mit ihnen vertraut. Besonders die sympathische Ella wird in ihrer persönlichen Entwicklung gut dargestellt, die anfängliche Unsicherheit durch die Trennung überwindet sie allmählich und merkt, dass sie ihr Leben mit den Zwillingen auch allein gestalten kann. Nathan hat auch seine Probleme, unter seiner rauhen Art ist er ein liebenswerter Mensch, seine Schwester Maggie ist für Ella der Notanker und Fels in der Brandung, denn dank ihr konnte die kleine Familie diesen wundervollen Urlaub erleben.

Obwohl Ellas Mann Thomas ja für die Trennung verantwortlich ist, erfährt man Details aus seinem Leben, die ihn in einem anderen Licht erscheinen lassen. Insgesamt sorgen die besonderen Lebensveränderungen der Familie auch für einen erweiterten Horizont, der Toleranz und Verständnis verlangt.

Ella hat sich mir mit ihren Torten ins Herz gebacken, ihr handwerkliches Geschick und ihre Leidenschaft für die verschiedenen Arbeitsgänge werden spürbar, genauso wie Nathans wunderbare Gerichte, die er im Ferienhaus zubereitet. Schon daher passen beide Protagonisten sehr gut zusammen.

Nebenbei werden neben der lockeren Urlaubsatmosphäre auch die Schwierigkeiten in der Arbeitswelt angesprochen, der Leistungsdruck von Köchen wird nachvollziehbar aufgezeigt und man bekommt Verständnis für Sterneköche, die aus diesem Zwang ausbrechen.


Miriam Covi hat ihre Story mit einem mitreißenden und sehr natürlichen Schreibstil dargelegt, sie baut eine realitisch klingende Geschichte auf und kann damit wundervoll unterhalten.


Man fühlt sich mitgenommen auf dieser Reise, erlebt die Probleme von Ella und Nathan hautnah mit und kann eine bunte Mischung aus Unterhaltung, romantischer Stimmung und Urlaubsatmosphäre genießen, die sehr glaubhaft und natürlich erscheint.


Dieser Roman ist für mich eine rundum gelungene Urlaubslektüre mit passendem Strandfeeling, Sommer, Sonne, gewürzt mit etwas Romantik.

Kommentare: 1
41
Teilen

Rezension zu "Sommer unter Sternen" von Miriam Covi

Sommerurlaub für die Seele
Lhiannon3vor 4 Tagen

Schon dieses wunderschöne Cover spricht Bände! Wer dann die erste Seite aufschlägt, wird die Geschichte wahrscheinlich nicht mehr zuschlagen bis er/sie die letzte Seite verschlungen hat (und selbst dann fällt es noch schwer). Ein fantastisches Buch, dessen Geschichte man am Ende weiterspinnt um sich noch nicht endgültig von den Charakteren, die einem wirklich ans Herz gewachsen sind, verabschieden zu müssen. Dies war mein erster Roman von Miriam Covi und er hat mich dazu gebracht mir (ohne den Klappentext zu lesen) einen weiteren Roman von ihr zu kaufen und auf jeden Fall auch jedes ihrer zukünftigen Bücher zu genießen. Wer nach Sommer,Sonne und ein bisschen Urlaub für die Seele sucht wird hier fündig!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Du und ich und immer Meer

Willkommen zu einer neuen Leserunde!
Heute erscheint der neue Roman »Sommer unter Sternen« von Miriam Covi.
Bewerbt euch jetzt für eines der 20 Rezensionsexemplare und schaut, wohin euch diese Auszeit führen kann. Wird Ella diese Chance nutzen?
Greift nach den Sternen und macht gleich mit!

Autoren oder Titel-Cover
Als die Hamburger Konditorin Ella Altenburger von ihrem Ehemann verlassen wird, schlägt ihre beste Freundin Maggie vor, dass Ella und ihre Zwillingstöchter ein paar Wochen lang in das Ferienhaus von Maggies Eltern auf Fire Island ziehen. Bei ihrem letzten Besuch auf der Insel vor New York war Ella ein Teenager, doch auch mit sechsunddreißig wird sie erneut von Fire Islands Charme verzaubert. Der Zauber verpufft allerdings rasch, als sie im Ferienhaus Nathan Goodman antrifft: Maggies rebellischer älterer Bruder, ein gefeierter Sternekoch, hat sich dort einquartiert und begrüßt Ella und ihre Kinder alles andere als freundlich. Nur langsam klären sich die Fronten zwischen Ella und Nathan, der auch einen Grund zu haben scheint, warum er auf die Insel geflüchtet ist. Peu à peu beginnt er, sich mit seinem köstlichen Essen in Ellas Herz zu kochen – und das, obwohl sie schon einmal unglücklich in Nathan verliebt war. Könnte ihr verwundetes Herz eine weitere Enttäuschung verkraften? Oder steht diesmal alles unter einem guten Stern?


Autoren oder Titel-Cover
Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für zwei Dinge: Schreiben und Reisen. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin führte sie 2005 nach New York. Dort verliebte sie sich nicht nur in ihren Mann, sondern auch in die Insel Fire Island mit ihren Bollerwagen und endlosen Stränden. Von den USA aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok, und auch dort arbeitet Miriam Covi weiterhin an neuen Romanen.

www.miriamcovi.de 

Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, den neuen Roman »Sommer unter Sternen« von Miriam Covi gemeinsam in der Leserunde zu lesen. Wir vergeben dafür 20 Rezensionsexemplare in Print.  

Welchen Eindruck habt ihr von der Leseprobe, was gefällt euch daran?

Letzter Beitrag von  BeaSurbeckvor 4 Stunden
Zur Leserunde

Folge dem Ruf der Wellen und du findest dein Glück!

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde mit Miriam Covi. Wir stellen euch im Rahmen der Leserunde ihren neuen Titel »Sommer in Atlantikblau« vor. Seid ihr auch neugierig, was es mit dem mürrischen Connor auf sich hat?
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!


Autoren oder Titel-Cover
Als Lotte Seliger mit ihrer Mutter und ihren zwei Schwestern eine Reise nach New York antritt, ahnt sie nicht, was sie erwartet: Auf dem Rückflug muss die Maschine notlanden und die vier Seliger-Frauen sitzen an der kanadischen Ostküste fest. Lotte weiß nun nicht, ob sie es rechtzeitig zu ihrer Hochzeit nach Deutschland schaffen wird. Doch das ist noch nicht alles: Das Flughafenhotel ist ausgebucht und ausgerechnet ein mürrischer Typ namens Connor bietet Lotte und ihrer Familie Hilfe an. Lotte verliebt sich auf Anhieb in die malerische Landschaft am Atlantik und in das „Mapletree Bed & Breakfast“, wo sie unterkommen. Der Aufenthalt in Kanada könnte dank Blaubeermuffins, Strandspaziergängen und Muschelsuppe unverhofft schön werden, wenn Lotte nicht ständig von ihrer Familie auf Trab gehalten würde – und von dem schroffen Connor mit den unverschämt blauen Augen. Warum ist er ihr gegenüber bloß so unfreundlich? Als Lotte an einem stürmischen Nachmittag in Lebensgefahr gerät, ist ausgerechnet er zur Stelle …

Leseprobe via Amazon (Blick ins Buch)

Autoren oder Titel-Cover
Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für zwei Dinge: Schreiben und Reisen. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin führte sie von 2005 bis 2008 nach New York, wo sie ihre Großstadt-Erlebnisse im Weblog „Mitten in Manhattan“ auf der Website der BRIGITTE festhielt. Von den USA aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok. Zur zweiten Heimat wurde für die Autorin allerdings die kanadische Ostküstenprovinz Nova Scotia, in der sie viele Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbringen durfte und wo sie auch heutzutage regelmäßig versucht, in der Natur vom Großstadttrubel abzuschalten – und zu schreiben.


Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, diesen Roman von Miriam Covi  »Sommer  in Atlantikblau« zu lesen.  Wir vergeben dafür 20 Bücher als Rezensionsexemplar in Print. 

Aufgabe: Schreibe uns deinen Eindruck zur Leseprobe und warum du mitlesen möchtest.

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

Zur Leserunde

Lust auf einen humorvollen Liebesroman?

Dann seid ihr herzlich zu dieser Leserunde zu "Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich" von Miriam Covi eingeladen.
Bewerbt euch direkt, denn wir sind schon jetzt gespannt auf Eure Meinungen zum Buch!

E-Book Leserunde


Mika ist ein westfälisches Landei und hatte nie vor das Dörfchen Elmendorf bei Gütersloh zu verlassen. Doppelhaushälfte, Familie und Bürojob - mehr brauchte es nicht für Mikas Glück. Bis ihr Verlobter sie kurz vor der Hochzeit sitzen lässt, ihr Arbeitgeber Insolvenz anmeldet und unverhofft ihr gutaussehender, weltgewandter Exfreund Sebastian in Elmendorf auftaucht... und sie während eines One-Night-Stands schwängert. Dumm nur, dass Sebastian in Rom lebt. Kurz entschlossen packt Mamma Mika ihre Koffer und folgt ihm in die Ewige Stadt. Das Chaos kann beginnen, denn Schwangerschaftshormone, Eifersucht und das römische Dolce Vita machen Mika ganz schön zu schaffen...

Leseprobe

Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon als Kind ihre Leidenschaft fürs Schreiben. Ihr erster Roman, im Alter von fünf Jahren geschrieben, wurde nie veröffentlicht. Zahlreiche unveröffentlichte Werke folgten, so dass Miriam hauptberuflich Fremdsprachenassistentin wurde und nach New York City zog, wo sie ihre Erlebnisse im Weblog »Mitten in Manhattan« auf der Internetseite der Zeitschrift »Brigitte« festhielt. Gemeinsam mit ihrem Mann lebte sie einige Zeit in Berlin, bevor das Paar aus beruflichen Gründen nach Rom zog. Wenn ihre zwei kleinen Töchter sie kurz in Ruhe denken lassen, schreibt Miriam immer noch Romane, inzwischen nicht mehr nur für die Schreibtischschublade. Mehr über Miriam Covi findet man bei Facebook (www.facebook.com/miriamcoviautorin) und auf ihrer Homepage (www.miriamcovi.de), wo sie über ihr Leben als schreibende Mutter im Ausland bloggt.


Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in humorvollen Liebesromanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Das Buch gibt es als digitales Leseexemlar wahlweise im mobi oder epub Format

Bewerbungsaufgabe: Schildert uns Euren Eindruck zur Leseprobe

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.
T
Letzter Beitrag von  tanlin_11vor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Miriam Covi im Netz:

Community-Statistik

in 227 Bibliotheken

auf 61 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks