Miriam Covi

 4.6 Sterne bei 130 Bewertungen
Autorin von Sommer in Atlantikblau, Storchenhelfer und weiteren Büchern.
Miriam Covi

Lebenslauf von Miriam Covi

Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für zwei Dinge: Schreiben und Reisen. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin führte sie von 2005 bis 2008 nach New York, wo sie ihre Großstadt-Erlebnisse im Weblog „Mitten in Manhattan“ auf der Website der BRIGITTE festhielt. Von den USA aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok. Zur zweiten Heimat wurde für die Autorin allerdings die kanadische Ostküstenprovinz Nova Scotia, in der sie viele Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbringen durfte und wo sie auch heutzutage regelmäßig versucht, in der Natur vom Großstadttrubel abzuschalten – und zu schreiben.

Alle Bücher von Miriam Covi

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Miriam Covi

Neu

Rezension zu "Sommer in Atlantikblau" von Miriam Covi

Nova Scotia - Ein Traum
Lesezeichenfeevor 15 Tagen

Fee erzählt vom Buch

Lotte Seeliger darf mit ihrer Mutter und ihren 2 Schwestern für ein paar Tage nach New York. Tante Charlie hat die Reise noch vor ihrem Tod gebucht. Auf dem Rückweg bricht in Island ein Vulkan aus und so landen sie an der kanadischen Ostküste.

Fees Meinung

Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es sieht so maritim aus, was mich gleich dafür einnahm. Auch der Klappentext passt wunderbar dazu. Ich finde das Buch ist optisch rundum schön und hat eine 1 verdient.

Schreibstil

Am Anfang hatte ich etwas Probleme, war dann aber schnell gefangen von der Geschichte, sodass ich sie in 2 Tagen ausgelesen hatte und das bei knapp 440 Seiten. Trotzdem bin ich der Meinung, die Autorin hätte die Geschichte auch in weniger Seiten erzählen können. Teilweise wurde alles fast minütlich geschildert was in Nova Scotia passierte.  Dadurch zog sich das ganze in die Länge. Teilweise gab es auch humorvolle Stellen in der Story.

Die Lovestory

Also ich finde, dass diese vorhersehbar war und ich hätte schon spätestens nach der Hälfte genauestens sagen können, wie es ausgeht und so traf es dann auch ein. Sie war zu romantisch, zu gewollt und dazu die vielen, vielen Zufälle, die auch Tante Charlie betreffen. Nein, damit verrate ich nichts. 

Die Charaktere

Lotte mag ich von Anfang an und ihre Tante Charlie auch. Ich war auch sofort Tante Charlies Meinung, was Lottes Leben anbelangt. Lottes Familie wird so nach und nach auch sympathisch und die Charaktere in Nova Scotia mochte ich auch sofort. Einzig, dass Lotte so schrecklich tollpatschig dargestellt wird, fand ich etwas schade. Teilweise fand ich es zu viel.

Lokalkolorit

Volle Punktzahl. Das Tourismusministerium sollte Miriam Covi Provision bezahlen, denn das war so schön, so herrlich vorgestellt, dass ich unwillkürlich sofort die Koffer packen möchte und dort Urlaub machen. Hätte ich eine Reise – egal wohin – gewonnen, würde ich jetzt sagen, ich möchte genau nach Nova Scotia. Die Beschreibungen habe ich sehr genossen und ich hab auch gleich nachgesehen, ob das mit dem gleichen Breitengrad zu Italien auch stimmt. Also echt, ich hätte gewettet, dass das nicht stimmt. 

Die Geschichte selbst

Sie klingt erst mal total unwahrscheinlich und dann die vielen Zufälle. Aber ich kann mir das alles genau so vorstellen, allerdings nicht ganz so gehäuft, aber ohne wäre es langweilig gewesen.

Sonstiges

Die Geschichte wird aus Lottes Sicht erzählt, manchmal wie ein Liebesroman in einem Liebesroman. Das ist kursiv gedruckt.

Fees Fazit

Am Anfang dachte ich 3 Sterne zu geben, irgendwann war ich bei 4 Sternen angelangt. Es war ja teilweise fast minütlich aufgezeichnet, was Lotte erlebt hat. Aber ich habe mir überlegt, wenn ich 440 Seiten in 2 Tagen ausgelesen habe, dann hat der Liebesroman 5 Sterne verdient. Von mir, der Lesezeichenfee, gibt es eine klare Empfehlung. Eventuell befindet sich ja noch ein weiteres Buch der Autorin in meinem SUB, denn ich werde gerne weitere Geschichten von Miriam Covi lesen.

Kommentieren0
54
Teilen

Rezension zu "Sommer in Atlantikblau" von Miriam Covi

Diese Geschichte verzaubert
glitzerfee22vor 3 Monaten

Sommer in Atlantikblau von Miriam Covi

 

Inhalt:

 

Eigentlich sollten es nur ein paar Tage in New York werden. Doch auf den Rückflug, plant das Schicksal einen anderen Weg. So landen Lotte Seeliger, ihre 2 Schwestern und ihre Mutter in einem Provinzörtchen namens Nova Scotia an der kanadischen Ostküste. In einem liebevoll geleiteten Bed and Breakfast kommen die Damen unter. Normalerweise sollte sich Lotte auf ihre bevorstehende Hochzeit konzentrieren, wäre da nicht der gutaussehende aber auch äußerst mürrische Connor, der ihr ständig über den Weg läuft...

 

Meine Meinung:

 

Als ich die ersten Seiten von „Sommer in Atlantikblau“ begonnen habe, wusste ich sofort, Miriam Covi holt mich aus meiner Leseflaute raus. So war es dann auch und ich konnte mich nicht mehr von ihrer Geschichte trennen. In zwei Tagen habe ich die 445 Seiten regelrecht verschlungen!!

 

Es ist nicht nur der flüssige und bildliche Schreibstil der mich für sich gewinnen konnte. Sondern auch die liebevoll gestalteten Charaktere, die alle ihren Charme und Persönlichkeit haben. Man schließt die Personen schnell ins Herz.

Der kleine kanadische Ort hat mich dann vollends verzaubert. Noch nie hatte ich dieses starke Bedürfnis einen Ort im realen Leben sehen zu wollen. Was natürlich an der ausgesprochenen Wortgewalt der Autorin liegt. Denn ohne diese liebevollen Beschreibungen wäre es wohl ein Ort wie jeder andere geworden. 

 

Die Geschichte an sich ist zwar vorhersehbar, trotzdem gab es einige überraschende Wendungen und vor allem die Aussprachen unter der Familie Seeliger, haben mich sehr berührt.

Bei dieser Geschichte habe ich gelacht, geweint und einige „Hach-Momente“ erlebt. Dieses Gefühl, was Miriam Covi auf mich mit ihrer Schreibe übertragen hat, hat mich erstaunt. Man spürte die Zerwürfnis, die Unsicherheit aber auch das Knistern und die Liebe, als wenn man selbst gerade in dieser Situation wäre. Wie ihr merkt, konnte ich  komplett darin versinken.

 

Viele (Glücks-)Momente machen diese Geschichte so liebenswert. Ein wenig Kitsch gehört natürlich auch dazu und vielleicht wird das nicht jeder mögen, aber für mich hat genau das in „Sommer in Atlantikblau“ reingepasst.

 

 

Fazit:

 

 

Wer eine Geschichte mit viel Herz lesen möchte, sollte sich „Sommer in Atlantikblau“ von Miriam Covi nicht  entgehen lassen. Hier stimmt einfach das komplette „Drumherum“. Ich verspreche euch „Diese Geschichte verzaubert"!!!

 


Kommentieren0
5
Teilen
M

Rezension zu "Sommer in Atlantikblau" von Miriam Covi

Schoene Geschichte
Muschelvor 4 Monaten

Dieser Roman hat mich ganz gut unterhalten. Die Geschichte selbst ist wirklich schoen, nur im mittleren Teil hat es sich etwas gezogen. Und die Hauptprotagonistin war wir ein wenig zu regelmaessig zu durch den Wind als sie sich verliebte. Aber dennoch lohnt sich die Geschichte. Sie ist einfach nur schoen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Folge dem Ruf der Wellen und du findest dein Glück!

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde mit Miriam Covi. Wir stellen euch im Rahmen der Leserunde ihren neuen Titel »Sommer in Atlantikblau« vor. Seid ihr auch neugierig, was es mit dem mürrischen Connor auf sich hat?
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!


Autoren oder Titel-Cover
Als Lotte Seliger mit ihrer Mutter und ihren zwei Schwestern eine Reise nach New York antritt, ahnt sie nicht, was sie erwartet: Auf dem Rückflug muss die Maschine notlanden und die vier Seliger-Frauen sitzen an der kanadischen Ostküste fest. Lotte weiß nun nicht, ob sie es rechtzeitig zu ihrer Hochzeit nach Deutschland schaffen wird. Doch das ist noch nicht alles: Das Flughafenhotel ist ausgebucht und ausgerechnet ein mürrischer Typ namens Connor bietet Lotte und ihrer Familie Hilfe an. Lotte verliebt sich auf Anhieb in die malerische Landschaft am Atlantik und in das „Mapletree Bed & Breakfast“, wo sie unterkommen. Der Aufenthalt in Kanada könnte dank Blaubeermuffins, Strandspaziergängen und Muschelsuppe unverhofft schön werden, wenn Lotte nicht ständig von ihrer Familie auf Trab gehalten würde – und von dem schroffen Connor mit den unverschämt blauen Augen. Warum ist er ihr gegenüber bloß so unfreundlich? Als Lotte an einem stürmischen Nachmittag in Lebensgefahr gerät, ist ausgerechnet er zur Stelle …

Leseprobe via Amazon (Blick ins Buch)

Autoren oder Titel-Cover
Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für zwei Dinge: Schreiben und Reisen. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin führte sie von 2005 bis 2008 nach New York, wo sie ihre Großstadt-Erlebnisse im Weblog „Mitten in Manhattan“ auf der Website der BRIGITTE festhielt. Von den USA aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok. Zur zweiten Heimat wurde für die Autorin allerdings die kanadische Ostküstenprovinz Nova Scotia, in der sie viele Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbringen durfte und wo sie auch heutzutage regelmäßig versucht, in der Natur vom Großstadttrubel abzuschalten – und zu schreiben.


Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, diesen Roman von Miriam Covi  »Sommer  in Atlantikblau« zu lesen.  Wir vergeben dafür 20 Bücher als Rezensionsexemplar in Print. 

Aufgabe: Schreibe uns deinen Eindruck zur Leseprobe und warum du mitlesen möchtest.

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

Zur Leserunde

Lust auf einen humorvollen Liebesroman?

Dann seid ihr herzlich zu dieser Leserunde zu "Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich" von Miriam Covi eingeladen.
Bewerbt euch direkt, denn wir sind schon jetzt gespannt auf Eure Meinungen zum Buch!

E-Book Leserunde


Mika ist ein westfälisches Landei und hatte nie vor das Dörfchen Elmendorf bei Gütersloh zu verlassen. Doppelhaushälfte, Familie und Bürojob - mehr brauchte es nicht für Mikas Glück. Bis ihr Verlobter sie kurz vor der Hochzeit sitzen lässt, ihr Arbeitgeber Insolvenz anmeldet und unverhofft ihr gutaussehender, weltgewandter Exfreund Sebastian in Elmendorf auftaucht... und sie während eines One-Night-Stands schwängert. Dumm nur, dass Sebastian in Rom lebt. Kurz entschlossen packt Mamma Mika ihre Koffer und folgt ihm in die Ewige Stadt. Das Chaos kann beginnen, denn Schwangerschaftshormone, Eifersucht und das römische Dolce Vita machen Mika ganz schön zu schaffen...

Leseprobe

Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon als Kind ihre Leidenschaft fürs Schreiben. Ihr erster Roman, im Alter von fünf Jahren geschrieben, wurde nie veröffentlicht. Zahlreiche unveröffentlichte Werke folgten, so dass Miriam hauptberuflich Fremdsprachenassistentin wurde und nach New York City zog, wo sie ihre Erlebnisse im Weblog »Mitten in Manhattan« auf der Internetseite der Zeitschrift »Brigitte« festhielt. Gemeinsam mit ihrem Mann lebte sie einige Zeit in Berlin, bevor das Paar aus beruflichen Gründen nach Rom zog. Wenn ihre zwei kleinen Töchter sie kurz in Ruhe denken lassen, schreibt Miriam immer noch Romane, inzwischen nicht mehr nur für die Schreibtischschublade. Mehr über Miriam Covi findet man bei Facebook (www.facebook.com/miriamcoviautorin) und auf ihrer Homepage (www.miriamcovi.de), wo sie über ihr Leben als schreibende Mutter im Ausland bloggt.


Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in humorvollen Liebesromanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Das Buch gibt es als digitales Leseexemlar wahlweise im mobi oder epub Format

Bewerbungsaufgabe: Schildert uns Euren Eindruck zur Leseprobe

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.
T
Letzter Beitrag von  tanlin_11vor 2 Jahren
Zur Leserunde

Liebe Feelings-Ladies und Lovelybooker,

jetzt startet die Leserunde zu "Storchenhelfer", dem neuen gefühlvollen Roman von Miriam Covi. Sie wird die Runde begleiten und steht euch für alle Fragen zur Verfügung.

 

Hilly Seebeck will alles: Einen Ehemann, eine erfolgreiche Karriere und glückliche Kinder. Zu dumm, dass ihr Langzeitfreund sich wegen seiner schwangeren Sekretärin von ihr trennt. Doch Hilly ist fest entschlossen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Ihre Karriere läuft gut, und das Kind  kann sie auch ohne Mann bekommen – wozu gibt es schließlich Kinderwunsch-Kliniken? Und in ihrem attraktiven Nachbarn Mick ist auch rasch  ein Kandidat gefunden, der sich als Vater in spe ausgeben könnte …

Von Miriam Covi sind außerdem bei Knaur eBook folgende Titel bereits erschienen: »Landei - was dagegen?« in der Anthologie »Stadt, Land, Lust« und das eSerial »Eine Lüge, die Liebe, meine Familie und ich«.

Macht mit bei unserer Leserunde und gewinnt ein Exemplar von  Miriam Covis "Storchenhelfer". Am 13. Februar 2015 verlosen wir unter allen Teilnehmern 15 eBook-Freiexemplare.

Liebe Grüße,

Miriam Covi und Barbara von Feelings *emotional ebooks

 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Miriam Covi im Netz:

Community-Statistik

in 188 Bibliotheken

auf 48 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks