Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich

von Miriam Covi 
4,4 Sterne bei19 Bewertungen
Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buchfluestern82s avatar

Ungewöhnlicher Liebesroman mit vielen Verwirrungen und Eifersucht. Die perfekte Ferienlektüre!

T

Eine humorvolle Liebesgeschichte, die ein paar schöne Lesestunden verspricht.

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich"

Humorvoller, chaotischer Liebesroman in der romantischen Stadt Rom von Miriam Covi! Mika ist ein westfälisches Landei und hatte nie vor das Dörfchen Elmendorf bei Gütersloh zu verlassen. Doppelhaushälfte, Familie und Bürojob - mehr brauchte es nicht für Mikas Glück. Bis ihr Verlobter sie kurz vor der Hochzeit sitzen lässt, ihr Arbeitgeber Insolvenz anmeldet und unverhofft ihr gutaussehender, weltgewandter Exfreund Sebastian in Elmendorf auftaucht... und sie während eines One-Night-Stands schwängert. Dumm nur, dass Sebastian in Rom lebt. Kurz entschlossen packt Mamma Mika ihre Koffer und folgt ihm in die Ewige Stadt. Das Chaos kann beginnen, denn Schwangerschaftshormone, Eifersucht und das römische Dolce Vita machen Mika ganz schön zu schaffen... feelings-Skala (1=wenig, 3=viel): Humor:3 Gefühl: 2, Erotik: 1 »Mein Ex, die ewige Stadt und ich« von Miriam Covi ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserem Blog: http://feelings-ebooks.de/. Genieße jede Woche eine neue Geschichte - wir freuen uns auf Dich!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426438114
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:345 Seiten
Verlag:Feelings
Erscheinungsdatum:24.08.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buchfluestern82s avatar
    Buchfluestern82vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ungewöhnlicher Liebesroman mit vielen Verwirrungen und Eifersucht. Die perfekte Ferienlektüre!
    Die perfekte Sommerferienlektüre!

    Was hab ich gelacht, mitgelitten und mich aufgeregt! Die Protagonisten sind so gut beschrieben, dass ich am Ende des Romans das Gefühl hatte, sie wirklich zu kennen. Die beiden grossen Themen des Buchs sind Schwangerschaft und Eifersucht, verbunden in einer schnellen Geschichte, die immer mal wieder eine Überraschung bereit hält.

    Für mich ist "mein Ex, die ewige Stadt und ich" die perfekte Sommerferienlektüre. Im Strandstuhl liegen, einen kühlen Drink in der Hand und ein gutes, lustiges und chaotisches Buch ... so steht der Erholung nichts mehr im Weg!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Die-weins avatar
    Die-weinvor 2 Jahren
    Perfekt zum Abtauchen, Wegträumen und ab und an auch zum Schmunzeln.

    Als Mika feststellt, dass sie schwanger ist, verläuft ihr Leben gerade nicht unbedingt in geordneten Bahnen. Ihren Ex-Freund erwischte sie kurz vor der Hochzeit mit einer anderen, ihren Job verlor sie nachdem der Arbeitgeber Insolvenz anmelden musste und der Vater des Kindes, Sebastian, lebt momentan in Italien. Sebastian kennt sie zwar schon sehr lange, denn er war ihre erste große Liebe, aber er ist der Sohn einer Diplomatin und wuchs in einer völlig anderen Welt auf als Landei Mika, die ihr kleines Dorf nie verlassen hat. Sie packt kurzerhand die Koffer, reist nach Rom um ihm von der Schwangerschaft zu erzählen und stellt schließlich fest, dass es in einer italienischen Großstadt auch sehr lebenswert sein kann.


    Obwohl mir bereits beim Lesen des Klappentextes in etwa klar war, wie diese Geschichte enden würde, wollte ich sie nur allzu gerne lesen, alleine schon wegen dem Handlungsort Italien. Gerade in den tristen Monaten ist das immer eine sehr willkommene Abwechslung. Bereits nach wenigen Seiten hat es diese Geschichte dann geschafft, mich zu begeistern und in seinen Bann zu ziehen.

    Mika ist eine wundervolle Protagonistin, da mit ihr definitiv keine Langeweile aufkommt. Stellenweise wirkten ihre Handlungen zwar etwas unüberlegt oder voreilig, aber sie ist so jemand, der generell zuerst auf sein Herz hört und den Verstand dann ganz gerne mal kurzzeitig ausschaltet. Dennoch ist sie intelligent und hatte sich bisher einfach wenige Gedanken über ihr Leben gemacht. Ihren Eltern gehört eine Gärtnerei, weshalb sie nie großartig verreisen konnten und da ihre Freundinnen allesamt in der näheren Umgebung leben, fühlt sich Mika immer pudelwohl in ihrem beschaulichen Dorf.

    Sebastian wirkte mir dagegen beinahe schon etwas zu perfekt. Er ist der Traum aller Schwiegermütter, erfolgreich und bei allen beliebt. Ich mochte ihn zwar ganz gerne, aber ab und zu hätte ich ihn mir einfach etwas frecher oder schlagfertiger gewünscht. Es fehlte so ein bisschen das i-Tüpfelchen oder ein kleiner Makel, aber das ist sicherlich subjektiv.

    Ich habe das Lesen dieser Geschichte, trotz der vorhandenen Vorhersehbarkeit, unheimlich genossen. Man fliegt regelrecht durch die Seiten und hat das Gefühl, Mika sowie ihre Familie bereits seit vielen Jahren zu kennen. Insbesondere über ihre Mama, die mit der Worterkennung am Handy absolut nicht klarkommt, habe ich stellenweise Tränen gelacht. Sebastians Persönlichkeit wäre noch etwas ausbaufähig, aber alle anderen Charaktere fand ich sehr authentisch und passend.

    Was mir besonders gut gefiel, waren die Beschreibungen Roms. In der dunklen Jahreszeit kam solch eine Geschichte, bei der man ständig das Gefühl hat vor Ort zu sein, genau richtig. Man kann schon sehr gut nachvollziehen, was Mika so fasziniert an dieser Stadt und merkt auch, dass sie nach und nach viel aufgeschlossener wird, was das Thema Reisen sowie Umzüge angeht.

    Mein Fazit:

    Ein humorvoller Beziehungsroman, der mich trotz seiner Vorhersehbarkeit bis zum Ende fesseln konnte. Perfekt zum Abtauchen, Wegträumen und ab und an auch zum Schmunzeln. Lediglich beim werdenden Vater hätte ich mir ein paar mehr Ecken und Kanten gewünscht, aber darüber kann man durchaus hinwegsehen und die wundervolle Kulisse macht das auch wieder wett.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    T
    tanlin_11vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine humorvolle Liebesgeschichte, die ein paar schöne Lesestunden verspricht.
    Elmendorf bei Gütersloh oder Rom?


    Die Autorin Miriam Covi entführt die Leser ihres Romans „Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich“ in die Welt der liebenswerten Mika, die ihr geliebtes Elmendorf nie verlassen wollte.

    Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel erzählen, nur so viel verrate ich:
    Mika ist auf dem Land groß geworden und kann sich ein anderes Leben nicht vorstellen. Als sie neben ihrem Verlobten auch noch ihre Arbeit verliert und Weihnachten in der Dorfkneipe ihren Exfreund Sebastian bzw. ihre nie vergessene große Liebe wieder sieht, werden ihre Pläne sehr schnell in Frage gestellt. Grund dafür ist der weihnachtliche One-Night-Stand mit Sebastian, der nicht ohne Folgen geblieben ist. Aus diesem Grund packt Mika ihre Koffer und macht sich auf den Weg nach Rom zu Sebastian, um ihm von ihrer Schwangerschaft zu berichten…
    Wenn ihr wissen wollt, wie Mika und Sebastian in der Dorfkneipe wieder zueinander finden, wie Mika mit ihrer Schwangerschaft umgeht, was Sebastian von dieser Neuigkeit hält und welche Überraschungen in Rom sonst noch auf die Beiden warten, dann müsst ihr dieses Buch unbedingt selber lesen.

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und ist sehr humorvoll. Darüber hinaus schafft die Autorin es im Laufe der Handlung die Emotionen des Lesers zu wecken.

    Die Charaktere werden gut dargestellt und sind liebevoll ausgearbeitet. Sie besitzen individuelle Eigenschaften und wirken sehr real. Besonders Mikas Handlungen, Empfindungen und Reaktionen werden sehr detailliert beschrieben und wirken sehr menschlich. So kann der Leser sich sehr schnell in ihre Situation hineinversetzen und empfindet mit ihr. 

    Besonders gut haben mir allerdings die Beschreibungen der Orte und der Lebensweise in Italien gefallen. Durch die detaillierten und bildlichen Beschreibungen hatte ich während dem Lesen sehr schnell anschauliche Bilder vor Augen und habe mich nach Rom versetzt gefühlt.
    Das Ende des Buches gefällt mir gut und rundet die Geschichte sehr schön ab. 

    Fazit:
    Eine humorvolle Liebesgeschichte, die ein paar schöne Lesestunden verspricht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    KZoesches avatar
    KZoeschevor 2 Jahren
    Humorvoller Liebes-Schwangerschafts-Roman

    Ich habe diese wirklich sehr humorvolles Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Ich konnte nicht mehr davon lassen. Wirklich lustig wurden die Höhen und Tiefen von Mikas Liebesleben und Schwangerschaftsleben beschrieben. Ich konnte teilweise nur lachen. Ich habe auch oft an meine eigenen Schwangerschaften gerne dabei zurück gedacht. Natürlich ist das Buch auch was für jemanden, der noch nicht schwanger war;) Auch die Beschreibungen von Rom und den Personen vor Ort waren so autentisch, dass mein Kopfkino fast von alleine lief. Diese Buch zeigt Gegensätze ziehen sich an und wenn man sich wirklich traut, dann kann es funktionieren. Auch nach anfänglichen Schwierigkeiten.

    Ich kann nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Ich werde mich gleich mal nach mehr Büchern der Autorin umschauen :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor 2 Jahren
    ein Roman, der mir viel Freude bereitet hat

    Kurzbeschreibung
    Humorvoller, chaotischer Liebesroman in der romantischen Stadt Rom von Miriam Covi!
    Mika ist ein westfälisches Landei und hatte nie vor das Dörfchen Elmendorf bei Gütersloh zu verlassen. Doppelhaushälfte, Familie und Bürojob - mehr brauchte es nicht für Mikas Glück. Bis ihr Verlobter sie kurz vor der Hochzeit sitzen lässt, ihr Arbeitgeber Insolvenz anmeldet und unverhofft ihr gutaussehender, weltgewandter Exfreund Sebastian in Elmendorf auftaucht... und sie während eines One-Night-Stands schwängert. Dumm nur, dass Sebastian in Rom lebt. Kurz entschlossen packt Mamma Mika ihre Koffer und folgt ihm in die Ewige Stadt. Das Chaos kann beginnen, denn Schwangerschaftshormone, Eifersucht und das römische Dolce Vita machen Mika ganz schön zu schaffen...
    (Quelle: Feelings)

    Meine Meinung
    Bisher war mir die Autorin Miriam Covi vollkommen unbekannt. Umso neugieriger war ich auf ihren Roman „Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich“. Das Cover sowie der Klappentext haben mich angesprochen und so begann ich gespannt mit dem Lesen.

    Mika war mir sehr sympathisch. Sie bezeichnet sich selbst als Dorfdrossel. Männern kann Mika nur schwer vertrauen, wurde sie doch von ihrem Ex ziemlich enttäuscht. Leider ist Mika aber auch sehr eifersüchtig. Dass der One-Night-Stand mit Sebastian nicht ohne Folgen geblieben ist, ist zunächst ein Schock für Mika. Im Ausland war Mika selbst noch nie.
    Sebastian ist Mikas Jugendliebe. Er ist komplett anders als Mika. Ihm fällt es schwer sesshaft zu werden, hat schon sehr viele Orte gesehen. Von der Art her mochte ich Sebastian sehr gerne, er ist liebenswert und fürsorglich.

    Die anderen Charaktere des Romans sind der Autorin ebenso gut gelungen. Es gibt hier welche, die man gerne mag und welche, die man am liebsten verfluchen würde. Die Mischung ist wirklich toll.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kommt hier sehr gut voran. Es geht zudem sehr humorvoll zu, ich hatte hier wirklich Spaß beim Lesen.
    Geschildert wird das Geschehen komplett aus der Sicht von Mika. Das hat zur Folge, dass man sie sehr gut kennenlernt und sich in sie hineinversetzen kann.
    Die Handlung selbst ist klasse. Es geht hier sehr turbulent zu. Mika ist ja eine ziemlich chaotische junge Frau, immerhin taucht plötzlich ihre Jugendliebe wieder auf und dann ist sie auch noch schwanger. Liebe ist hier ein zentrales Thema in der Geschichte.
    Hinzu kommt hier der tolle Schauplatz mit Italien, genauer Rom. Man kann sich die Stadt sehr gut vorstellen.

    Das Ende ist schon irgendwie vorhersehbar. Aber auch wenn man es erahnen kann, es passt gut zur Gesamtgeschichte und macht sie letztlich rund.

    Fazit
    Abschließend gesagt ist „Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich“ von Miriam Covi ein Roman, der mir viel Freude bereitet hat.
    Vorstellbar gezeichnete Charaktere, ein humorvoller leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, in der die Liebe großgeschrieben wird und die vor einer wirklich tollen Kulisse spielt, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.
    Durchaus lesenswert!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    biancaneve66s avatar
    biancaneve66vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nette, vorhersehbare Herz-Schmerz-Story
    Aus der Provinz in die weite Welt

    Im Leben läuft nicht immer alles nach Plan – oft ist das gar nicht so schlecht. Auch Mikas Lebensweg zwischen Reihenhaus und Arbeitsplatz wird durch eine unangenehme Überraschung in ganz andere Bahnen als erwartet gelenkt. Und plötzlich findet sie, die nie auch nur einen Fuß aus ihrem Heimatland gesetzt hatte, sich schwanger in Rom wieder.
    Die Geschichte liest sich recht nett, und die Ich-Erzählerin Mika kann zum Glück auch über sich selber lachen, wenn sie sich wieder einmal in eine komische Situation manövriert hat. Dennoch – ihre Naivität und ständige Eifersucht werden mit der Zeit doch recht anstrengend, zumal sie selber ohne schlechtes Gewissen flirtet.
    Miriam Covi verfasst dieses Buch in sehr einfachem Stil, was teilweise auch zu sprachlichen Wiederholungen führt. Eine sympathische Lektüre bietet der Roman aber allemal – nicht nur für Italienfans!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    schafswolkes avatar
    schafswolkevor 2 Jahren
    Ein humorvoller Roman über Neuanfänge, Schwangerschaft und die Liebe

    Wie konnte es nur so weit kommen? Mika, die nie ihr Dorf verlassen wollte, findet sich schwanger in Italien wieder. Und Schuld daran ist nur der olle Mistelzweig im Dorfkrug, denn dort ist Mika über ihre Jugendliebe Sebastian gestolpert. Wer kann denn ahnen, dass so ein harmloser Kuss gleich in Italien endet?

    Die Geschichte von Mika ist turbulent und chaotisch, denn plötzlich ist da wieder diese eine große Liebe namens Sebastian. Aber kann das Ganze eine Zukunft haben? Mika will nicht ins Ausland und Sebastian nicht nach Deutschland.

    Der Schreistil ist locker und schnell zu lesen. Man merkt das Miriam Covi einige Zeit in Italien verbracht hat, denn beim Lesen fühlt man sich ganz schnell an einen anderen Ort versetzt.
    Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und auch wenn Mika nicht immer ganz unkompliziert ist, so muss man sie doch mögen.

    "Mein Ex, die ewige Stadt und ich" bekommt von mir 4 Sterne.

    Kommentieren0
    162
    Teilen
    _zeilenspringerin_s avatar
    _zeilenspringerin_vor 2 Jahren
    Tolle Atmosphäre, starke Charakterentwicklung

    Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen.
    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm und ich bin schnell in die Geschichte reingekommen. Außerdem werden die Handlungsorte recht bildhaft und teils sehr ausführlich beschrieben, so dass man sich hier gut an den jeweiligen Ort hinein versetzen kann. Als Italien-Fan habe ich mich darüber ganz besonders gefreut, was nicht zuletzt daran lag, dass ich einige der Schauplätze bereits selbst gesehen habe und so schöne Erinnerungen geweckt wurden.

    Erzählt wird aus der Sicht von Mika, so dass man sich recht gut in sie hineinversetzen kann. An für sich war sie für mich eine sympathische Protagonistin, deren chaotische Ader mir ganz besonders Spaß gemacht hat. Aber manchmal ist sie mir auch ziemlich auf die Nerven gegangen mit ihrer naiven teils auch weinerlichen Art. Zum Glück macht sie im Laufe der Geschichte eine enorme Entwicklung durch, die ich auch größtenteils realistisch fand.
    Aufgrund der eingeschränkten Erzählperspektive blieben die übrigen Charaktere recht blass, was ich aber nicht schlimm finde. Das wesentliche wird vermittelt und man kann sich die Figuren ausreichend vorstellen und der Handlung  immer gut folgen.

    Alles in allem hat mir die Geschichten ein paar schöne Lesestunden beschert, auch wenn hier für meinen Geschmack manchmal etwas zu dick aufgetragen wurde.


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Almeris avatar
    Almerivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Italien Schwanger Diplomat
    Eine schöne Geschichte!!!

    Ich durfte das Buch von Miriam Covi für eine Blogtour lesen. Ich habe mir aber selber schon vor einiger Zeit das Buch gekauft, weil mich einfach der Buchtitel und das Cover, wie auch der Klappentext,  irgendwie angesprochen haben. Und es war eine Geschichte, die man wirklich flüssig und reibungslos lesen konnte. Die Autorin hat einen sehr leichten Schreibstil, den man super gut folgen kann. Da ich selbst dreifache Mutter bin, habe ich mich wirklich in die Rolle von Mikka rein versetzen können. Das Schlecht werden morgens und die Eifersuchtsszenen, liebt mich mein Mann noch, oder bin ich ihm zu Fett geworden, all die Fragen und noch mehr sind mir wieder, wie der Protagonistin auch, durch den Kopf gegangen. Es wird dazu noch in einer sehr schönen Handlungsstadt, Rom, Ewige Stadt, erzählt. Man konnte also zu der kalten Jahreszeit etwas in ein wärmeres Land eintauchen. Ich war durchweg begeistert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sxndy_03s avatar
    Sxndy_03vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: habe die Geschichte sehr genossen !
    Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich

    Mika ist ein echtes Landei-sie hat noch nie ihr Heimatort Gütersloh verlassen und lebte mit ihrem Verlobten in einer Doppelhaushälfte und hatte einen gut bezahlten  Bürojob..

    Doch dann bricht alles zusammen : ihr verlobter betrügt sie und ihr Arbeitgeber meldet Insolvenz an..

    Als dann an der Weihnachtsfeier ihre Jugendliebe Sebastian trifft, kann sie ihm nicht wieder stehen ,was zu einer ungewollten Schwangerschaft führt. Blöd nur das Sebastian ihn Rom lebt und auf keinen fall zurück nach Gütersloh will. Kurzentschlossen macht sie Mika auf den Weg nach Rom zu dem Vater ihres ungeborenen Kindes.

     

    Mann erlebt in der Geschichte den Verlauf von Mika´s Schwangerschaft und wie sich Simon und Mika sich langsam wieder näher kommen . Es wird aus der Sicht von Mika erzählt. mich erstaunt es wie aus Mika am Ende ein derart Weltoffener Mensch geworden ist , was aber das Buch perfekt abrundet.

    Fazit: Tolles Buch, allerdings haben mich die Streitereien wegen Mikas Eifersucht ein wenig genervt deswegen 1-Stern abzug.

     

     

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    Lust auf einen humorvollen Liebesroman?

    Dann seid ihr herzlich zu dieser Leserunde zu "Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich" von Miriam Covi eingeladen.
    Bewerbt euch direkt, denn wir sind schon jetzt gespannt auf Eure Meinungen zum Buch!

    E-Book Leserunde


    Mika ist ein westfälisches Landei und hatte nie vor das Dörfchen Elmendorf bei Gütersloh zu verlassen. Doppelhaushälfte, Familie und Bürojob - mehr brauchte es nicht für Mikas Glück. Bis ihr Verlobter sie kurz vor der Hochzeit sitzen lässt, ihr Arbeitgeber Insolvenz anmeldet und unverhofft ihr gutaussehender, weltgewandter Exfreund Sebastian in Elmendorf auftaucht... und sie während eines One-Night-Stands schwängert. Dumm nur, dass Sebastian in Rom lebt. Kurz entschlossen packt Mamma Mika ihre Koffer und folgt ihm in die Ewige Stadt. Das Chaos kann beginnen, denn Schwangerschaftshormone, Eifersucht und das römische Dolce Vita machen Mika ganz schön zu schaffen...

    Leseprobe

    Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon als Kind ihre Leidenschaft fürs Schreiben. Ihr erster Roman, im Alter von fünf Jahren geschrieben, wurde nie veröffentlicht. Zahlreiche unveröffentlichte Werke folgten, so dass Miriam hauptberuflich Fremdsprachenassistentin wurde und nach New York City zog, wo sie ihre Erlebnisse im Weblog »Mitten in Manhattan« auf der Internetseite der Zeitschrift »Brigitte« festhielt. Gemeinsam mit ihrem Mann lebte sie einige Zeit in Berlin, bevor das Paar aus beruflichen Gründen nach Rom zog. Wenn ihre zwei kleinen Töchter sie kurz in Ruhe denken lassen, schreibt Miriam immer noch Romane, inzwischen nicht mehr nur für die Schreibtischschublade. Mehr über Miriam Covi findet man bei Facebook (www.facebook.com/miriamcoviautorin) und auf ihrer Homepage (www.miriamcovi.de), wo sie über ihr Leben als schreibende Mutter im Ausland bloggt.


    Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in humorvollen Liebesromanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

    Das Buch gibt es als digitales Leseexemlar wahlweise im mobi oder epub Format

    Bewerbungsaufgabe: Schildert uns Euren Eindruck zur Leseprobe

    Viel Spass

    *** Wichtig ***

    Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
    Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
    Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.
    T
    Letzter Beitrag von  tanlin_11vor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks