Miriam Elia

 4.2 Sterne bei 39 Bewertungen

Neue Bücher

Wir gehen in eine Ausstellung

Neu erschienen am 26.09.2018 als Hardcover bei Kunstmann, A.

Alle Bücher von Miriam Elia

Wir gehen in eine Ausstellung

Wir gehen in eine Ausstellung

 (0)
Erschienen am 26.09.2018
Diary of Edward the Hamster

Diary of Edward the Hamster

 (0)
Erschienen am 30.08.2012

Neue Rezensionen zu Miriam Elia

Neu
Literaturcocktails avatar

Rezension zu "Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990 - 1990" von Miriam Elia

Bewertung zum Buch
Literaturcocktailvor 20 Tagen

Das Tagebuch wurde auf dem Flohmarkt gefunden und von Miriam und Ezra Elia veröffentlicht.

Ich bin sehr froh, dass ich Einblick in das Tagebuch von Edward nehmen durfte, denn das Leben von Edward ist mehr als spannend. Das Tagebuch schildert acht Monate aus der Sicht eines Hamsters.

Edward ist alles andere als normal. Er ist eingesperrt im Käfig, aber er nimmt seine Umwelt bewusst wahr, er philosophiert und macht sich Gedanken über das Leben.
Er ist der Boss in seinem Umfeld!
Er wirkt arrogant, egoistisch und zynisch, was seinen Charakter aus macht.

Das Buch richtet sich an Leser die Spaß an Humor, schwarzen Humor und Ironie haben, denn Edward ist sehr direkt und übertreibt in seinen Beobachtungen.


Ein gelungenes und empfehlenswertes Buch. Es ist ein wahrer Schatz im Bücherregal.

Kommentare: 1
1
Teilen
I-heart-bookss avatar

Rezension zu "Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990 - 1990" von Miriam Elia

Ich halte mich kurz, denn...
I-heart-booksvor 3 Jahren

... schliesslich ist es auch die Story.

Klein aber oho ist der Umfang. Die Story um Edward den Hamster mag nicht umfangreich sein, aber wer hätte gedacht, dass man in so wenigen Seiten so viel schwarzen Humor packen kann.

Wer nichts mit dieser Art Humor anfangen kann, sollte es vielleicht nicht lesen. Allen Anderen sei gesagt: UN-BE-DINGT LE-SEN!!!! :D

Kommentieren0
21
Teilen
Krinkelkrokens avatar

Rezension zu "Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990 - 1990" von Miriam Elia

"Werde das Rad nicht mehr benutzen."
Krinkelkrokenvor 4 Jahren

Liebe Kürbisgeister, es ist unglaublich: der Oktober ist schon wieder halb vorbei, bevor wir zu unserem zweiten Halloween-Special-Post kommen! Dank der Frankfurter Buchmesse, grandiosen Lesungen, diversen Geburtstagen, Schwangerschaften und nahendem Semesterstart hatten wir von Kathrineverdeen alle Hände voll zu tun - dafür erwarten euch nun aber auch jede Menge tolle Berichte und Neuigkeiten. Heute gibt es eine nicht ganz so gruselige Rezension, sondern eine humoristisch-morbide Buchvorstellung für alle, die sich herbstlich einstimmen wollen oder die ein wirklich tolles Geschenk suchen. Wir haben diesen Geheimtipp nun schon oft verschenkt und dabei jedes Mal einen Volltreffer gelandet. Der Protagonist dieses besonderen Werkes mischt jede Partygesellschaft auf und bringt auch den letzten Griesgram zum Schmunzeln.
Ach ja, und: Haltet ab jetzt am besten Ausschau nach versteckten Kürbissen in allen Halloween-Beiträgen, denn am Ende unseres Specials gibt es natürlich - wie versprochen - eine Überraschung für euch! Pick a Boo!

Und nun stellen wir euch mit Augenzwinkern dieses literarische
Juwel vor. Es handelt sich um einen jener Schätze, die man immer wieder lesen möchte, die erheitern und nachdenklich stimmen, die unterhalten und inspirieren und die sich wundervoll als Gastgeschenk oder Geburtstagspräsent eignen, weil sie einerseits kurzweilig und erschwinglich sind - aber andererseits ideell unbezahlbar. Der Protagonist und Schriftsteller im gleichnamigen Wunderwerk nennt sich Edward - und ist ein Hamster. 

Seine Tagebuchaufzeichnungen ("Das Tagebuch von Edward dem Hamster, 1990-1990") sind ebenso brillant wie simpel: Banalitäten des Alltags und tiefgründige philosphische Lebensweisheiten über das Leben in Gefangenschaft und im Allgemeinen werden auf eine Art und Weise beleuchtet, die den Leser erleuchtet zurücklässt. Gefunden wurde dieses bahnbrechende Werk in einem Hamsterkäfig auf einem Londoner Garagenflohmarkt - und veränderte die Buch- und Bloggerwelt. In einem Vorwort von M. E. Nagerstein, einem Dozenten für Hamsterlinguistik und -philisophie der Universität Mausachusetts heißt es: "Edward ist nicht einfach nur ein Hamster. Edward ist eine Geisteshaltung." Diesem Fazit schließen wir uns einstimmig an und weisen nun auf ein paar Sätze des Autors hin, die mehr über dessen Buch aussagen, als wir es jemals mit Worten könnten (hier geht es zur Leseprobe: KLICK) - aber zum Glück nicht zu viel verraten.

Edwards Käfigsituation ist - bei aller Komik - tatsächlich nicht nur tragisch, sondern auch auf uns Menschen übertragbar:
Wie widersprüchlich unsere Wünsche nach Sicherheit, Bequemlichkeit, Abenteuer und Individualität sind, wird durch Edwards Verhalten reflektiert. Stimmungsvoll-puristische Schwarz-Weiß-Grafiken unterstützen die tragikomischen Tagebuchskizzen und geben dem Leser die Möglichkeit, ganz in das intensive Leben des Nagers einzutauchen. Die unterhaltsame Lektüre (die wahre Autorenschaft hinter Edward liegt beim britischen Grafiker-Geschwisterpaar Miriam und Ezra Elia) dauert bei 96 Seiten nicht sehr lang - bleibt aber umso länger im Gedächtnis. Das kleine Büchlein lässt bibliophile Herzen höher schlagen und darf in keinem Regal fehlen. Unbedingt anschauen!
 
"Das Tagebuch von Edward dem Hamster, 1990-1990" von Miriam und Ezra Elia
Hardcover: 96 Seiten
Verlag: S. Fischer
Erscheinungsdatum: 19. August 2013 (3. Auflage)
ISBN: 978-3-596-51310-9

Kommentare: 2
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks