Neue Bücher

Manchmal braucht man Gummibärchen
 (1)
Neu erschienen am 22.08.2018 als Taschenbuch bei TRIAS.

Alle Bücher von Miriam Fuz

Miriam FuzWie machst du das eigentlich? So (über)lebe ich mit drei Kleinkindern: Erprobte Ratschläge für jeden Tag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wie machst du das eigentlich? So (über)lebe ich mit drei Kleinkindern: Erprobte Ratschläge für jeden Tag
Miriam FuzManchmal braucht man Gummibärchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Manchmal braucht man Gummibärchen
Manchmal braucht man Gummibärchen
 (1)
Erschienen am 22.08.2018

Neue Rezensionen zu Miriam Fuz

Neu
Iris_Hells avatar

Rezension zu "Manchmal braucht man Gummibärchen" von Miriam Fuz

Hör auf dein Bauchgefühl
Iris_Hellvor 9 Tagen

Wie der Titel des Ratgebers schon verrät: Thema ist das Leben mit Kleinkindern. Jeden Tag. Wo es rund läuft, ist guter Rat meist überflüssig. Doch manche Situationen im zwar schönen, aber auch turbulenten Leben mit kleinen Kindern laufen nicht immer rund: morgendliches Anziehen, Verabschiedungsdramen im Kindergarten, Aufräumen, das allgegenwärtige Thema Süßigkeiten, Trotzphasen mit funkensprühenden Terrorzwergen und und und.


Hier setzt die Autorin, als Dreifachmutter mittendrin im Kleinkindtrubel, an. Familienratgeber ähneln gelegentlich einem Oberlehrer, der erhobenen Zeigefingers Verhaltensregeln predigt. Anders ausgedrückt: Besserwisserisch und aufdringlich.

Dieser Ratgeber ist weder besserwisserisch noch aufdringlich. Der Autorin gelingt es mit Charme, einer Portion Selbstironie und unverblümter Offenheit eine Wohlfühlatmosphäre zu zaubern. Sympathisch, angenehm unaufdringlich, zeigt sie Lösungswege, lässt gleichzeitig Optionen offen, damit Konflikt im besten Fall gar nicht erst entsteht, gibt praxiserprobte Tipps, wenn es doch mal funkt. Miriam Fuz möchte nicht die eigene Meinung überstülpen, vielmehr bietet sie Denkanstöße, animiert dazu, dem eigenen Bauchgefühl zu vertrauen und individuelle Ideen zu entwickeln, die in jeder Familie anders aussehen können und lässt Fünfe auch mal grade sein. Allein das Wissen, dass es andernorts ähnliche Situationen gibt, kann für die LeserInnen schon immens beruhigend sein.

Ob man das Buch in einem Schwung oder Kapitel anlassbezogen liest: Jede einzelne Seite macht Spaß. Eine Kernaussage versteckt sich bescheiden in einem der ersten Kapitel: Genießt das Chaos, wenn ihr das nur irgendwie könnt. Denn irgendwann kommt die Zeit, in der eure Kleinen kaum noch zuhause sind und schließlich ausziehen werden. Der liebevolle Umgang mit den Kindern – und auch mit sich selbst als Mutter – schwingt in diesen und allen anderen Zeilen mit. Am Ende des Tages sollen alle, ob groß oder klein, glücklich und zufrieden einschlafen. Die Lektüre fühlt sich an wie ein Erfahrungsaustausch, ein Dialog auf Augenhöhe. Genau das soll das Buch sein: ein Gespräch bei Latte Macchiato und Cappuccino mit einer guten Freundin.

Der Ratgeber ist ein wunderbares Angebot an jede Mutter mit Kindern im Alter von 0 bis 7, egal ob Einzelkind- oder Mehrfachmutter, wobei auch Mütter von älteren Kindern Denkanstöße finden können.

Fazit: Lesen. Unbedingt!

Kommentieren0
1
Teilen
orfe1975s avatar

Rezension zu "Wie machst du das eigentlich? So (über)lebe ich mit drei Kleinkindern: Erprobte Ratschläge für jeden Tag" von Miriam Fuz

Hilfreiche Tipps und Tricks einer Mutter für Mütter
orfe1975vor 6 Monaten

Cover:

Das Foto mit den Füßen der Familie und der handschriftliche Titel sind passend für den Einblick in den Familienalltag und die persönlichen Tipps der Autorin hierzu. Der Untertitel fasst den Buchinhalt treffend zusammen. Farblich finde ich das Türkis nicht sehr ansprechend, es lässt das Buch etwas unscheinbar wirken, so dass ich im Laden leider nicht drauf aufmerksam geworden wäre. Als Taschenbuch mit etwas dickeren Seiten ist die Gestaltung optimal für ein Ratgeberbuch, das man ins Regal stellen und immer mal wieder hervorholt.

Inhalt:

Miriam Fuz ist Mutter von 3 Söhnen im Alter von 1, 3 und 5 Jahren. Ihr Mann ist oft unterwegs und so muss sie den Alltag mit den Kindern oft alleine bewältigen. Oft ist sie von anderen Müttern gefragt worden, wie sie dies schafft. In ihrem Buch hat sie daher die wichtigsten Fragen und ihre Antworten - sozusagen die FAQ der Mütter - zusammengestellt.

Mein Eindruck:

Bereits beim Aufschlagen fiel mir positiv das Inhaltsverzeichnis auf: Die Kapitel sind thematisch geordnet und umfassen jeden Themenbereich von Müttern: Essen, Kinderbesuch, Schlafen, Aufräumen, Erziehung und Trotzphasen, Kita, Kindergeburtstage, die wichtigsten Tipps bei Krankheiten uvm. Aber auch das Thema dass die Mutter sich auch um sich kümmern muss, durch Rückbildung, Sport, Zeit für sich und Freunde treffen, wird aufgegriffen.
Der Titel "Wie machst Du das eigentlich?" zeigt bereits, dass dies kein allumfassender Ratgeber mit erhobenen Zeigefinger ist. Vielmehr liest sich das Buch wie ein Gespräch, das man mit einer anderen Mutter beim Kaffee hat, wärhend die Kinder spielen. So stellt man z. B. die Frage: "Ich habe das Problem, dass mein Kind nachts nicht alleine einschlafen kann. Wie hast Du das bei Deinen eigentlich gemacht?" Und die Autorin fasst ihre wichtigsten Erfahrungswerte für einen zusammen. Immer mit dem Vermerk, dass es für sie funktioniert hat. Man kann es nun ausprobieren oder lassen. Vielleicht funktioniert es, vielleicht auch nicht. Denn: jedes Kind, jedes Elternteil und jede Familie ticken anders und das sollte man immer berücksichtigen. Und das ist der Punkt, der mir sehr gut gefallen hat. Ich habe schon einige Ratgeber zum Thema Kindeserziehung gelesen, aber die Tipps in diesem Buch kommen unverkrampft daher. Ich entdeckte, dass ich einige Tipps bereits umsetzte, andere für uns nichts sind und ich einige mal ausprobieren sollte. Und selbst, wenn meine Tochter oft anders tickt als die Jungs der Autorin, so hatte ich durch den lockeren Ton der Autorin immer das Gefühl, dass es okay so ist, wie es ist. Besonders hilfreich empfand ich das Kapitel über die Rückbildung, denn dort werden Tipps gegeben, die mir bisher keine Hebamme und kein Arzt in der Form gegeben hat: Daumen hoch!

Frau Fuz hat den großen Komplex typischer Mütterthemen kompakt auf den Punkt gebracht und mit einer feinen Prise Humor gewürzt zusammengefasst. Auch die Mutter selbst kommt nicht zu kurz und am Ende jedes Kapitels werden die wichtigsten Aussagen noch einmal in Stichworten in einer Übersicht genannt. So hat man die Antworten alle auf einen Blick beim Nachschlagen.

Fazit:

Praxiserprobte Tipps einer Dreifachmutter zum Lesen, Schmunzeln, Nachschlagen

Kommentieren0
1
Teilen
thoresans avatar

Zum Inhalt (Klappentext):

"Wie machst du das eigentlich, wenn deine Kinder pausenlos über dein gekochtes Essen schimpfen? Und wenn sie trotzig schreiend am Boden liegen oder das Anziehen in einem riesigen Drama endet? Und wie bringst du drei kleine Kinder alleine ins Bett abends?"

Miriam Fuz hat 3 Söhne im Alter von 1, 3 und 5 Jahren und bekommt diese Fragen fast jede Woche gestellt. Trotz des Kleinkind-Trubels ist sie meistens recht entspannt.

Nun hat sie ihre Geheimtipps und Routinen, die ihr Leben unheimlich erleichtern, in einem Ratgeber aufgeschrieben. Dabei beschönigt sie nichts und erzählt auch unverblümt von den Tagen, an denen sie direkt nach dem Frühstück die Bettzeit der Kinder herbeisehnt.

"Wie machst du das eigentlich?" enthält auch Ideen zum ewigen Streitthema Süßigkeiten, Survival-Tipps für den täglichen Kampf in Küche und Haushalt, Anregungen für das abendliche Einschlaf-Ritual sowie viele topaktuelle Themen, die Mütter von Kleinkindern beschäftigen.

Über die Autorin:

Miriam Fuz wurde 1981 in Karlsruhe geboren und lebt in einem kleinen Dorf in Baden-Württemberg. Sie ist ausgebildete Redakteurin, verheiratet und hat drei Söhne (geboren 2012, 2014 und 2016), die zumindest meistens ganz entzückend sind.

Während der Elternzeit mit ihrem Jüngsten kam ihr die Idee, einen Ratgeber zu schreiben, der das wirkliche Mama-Leben abbildet. Sie will anderen Müttern damit Mut machen, nicht immer alles perfekt im Griff haben zu wollen.

Das Buch entstand, während die Großen im Kindergarten waren (9 - 14 Uhr) und der Kleinste das Wohnzimmer verwüstet hat, sowie abends.

Weitere Informationen über Marion Fuz findet ihr unter:

www.freude-am-wort.de

Allgemeine Informationen zum Buch:

"Wie machst du das eigentlich?" ist 2017 bei Amazon erschienen und umfasst 187 Seiten. Es ist als Taschenbuch zum Preis
 von 9,99 Euro sowie als Kindle Edition zum Preis von 4,99 Euro erhältlich und richtet sich an Mamas mit 1, 2 oder mehreren Kindern, die sich über neue Ideen und Impulse für den Alltag mit ihren Kindern freuen. Erfrischend-ehrlich und ohne den Anspruch, der Weisheit letzter Schluss zu sein.

Meine Gedanken zum Buch:

Ratgeber für Mütter gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Ich bin selbst Mutter von 2 Kindern und habe daher schon einige gelesen. Vor der Geburt des ersten Kindes waren es besonders viele und auch während der ersten 3 bis 4 Jahre der Großen habe ich Ratgeber für Mütter zu Hauf verschlungen. Nach den ersten Jahren der Routine habe ich es dann aufgegeben. Als Mutter wächst man mit seinen Aufgaben und lernt, auf sein Bauchgefühl und seine Intuition zu hören. Die meisten Ratgeber sind zudem nicht wirklich nah an der Realität geschrieben, beschönigen sie doch meist den Alltag mit Kindern.

Nun wurde ich auf das Buch "Wie machst du das eigentlich?" von Miriam Fuz aufmerksam. Es verspricht ein Ratgeber für Mütter zu sein - jedoch ein Ratgeber der anderen Art, realitätsnah, humorvoll, einfach mitten aus dem Leben gegriffen. So wurde ich neugierig und habe es gelesen.

Miriam Fuz ist selbst Mutter dreier Kinder - das ist schon mal eine gute Voraussetzung um über das Leben in der Familie zu schreiben ;)

Sie beschäftigt sich in Ihrem Buch unter anderem mit Themen wie "Essen und Kinder - ein Thema für sich", "Survival-Tipps für den täglichen Kampf in der Küche", "Erziehungsfragen", "Alltägliche Themen", "Das neue Baby ist da".

In jedem Kapitel lässt sie den Leser ein stückweit an ihrem Familienleben teilhaben. Sie berichtet von Situationen, die einem das Mutterherz erwärmen, aber auch von den vielen wirklich fiesen, nervraubenden Szenarien die einem im Alltag mit Kind begegnen. Miriam Fuz hat viele, tolle Tipps und Tricks auf Lager an denen sie ihre Leser teilhaben lässt. Ich musste wirklich oft schmunzeln. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, es nicht mit einer Autorin, sondern mit einer Freundin zu tun zu haben, mit einer Freundin, die mir von Ihrem Alltag erzählt, nichts schönredet und all die Themen aufgreift, die mich als Mutter beschäftigen. Sehr oft habe ich einfach nur beim lesen zustimmend genickt und vor mich hingemurmelt "ooooh ja, das kenne ich nur all zu gut". Für mich als inzwischen erprobte Mehrfachmama war es einfach schön zu lesen, das es letztendlich doch bei allen Familien gleich abläuft und das es endlich mal jemanden gibt, der dies auch öffentlich ausspricht. Für Erstlingsmamas ist das Buch eine wertvolle Sammlung bewährter und überaus kreativer Tipps und Tricks einer Mama. Zum Ende eines jeden Kapiteln sind die wichtigsten Punkte noch einmal kurz zusammengefasst.

Was mir persönlich wirklich sehr symphatisch ist, Miriam Fuz gehört nicht zu den oftmals vertretenen Übermüttern. Sie erzieht ihre Kinder zu verantwortungsbewussten, höflichen Menschen und unterstützt sie stets in ihrer Selbständigkeit.

Einige Stellen möchte ich gerne zitieren - sie gefallen mir besonders gut:

"Bietet euren Kindern Hilfe zur Selbsthilfe an. Zeigt und erklärt ihnen, wie die Welt funktioniert. Wenn sie etwas ausprobieren möchten und es ist nur irgendwie möglich, lasst es zu. Wenn sie alleine zum Kindergarten laufen oder auf den Spielplatz möchten, wenn sie alleine Kartoffeln schälen oder einen Kuchenteig machen möchten - lasst es zu, wenn es einigermaßen machbar ist. Auch wenn ihr Angst habt. Übt vielleicht in kleinen Schritten mit ihnen. Lasst sie zuerst zwei Minuten alleine auf dem Spielplatz, dann fünf, dann zehn. Übt jedes Mal die Regeln, die für den Spielplatzbesuch alleine gelten, aber macht es irgendwie möglich".

"Durch Erklären, Vertrauen, Ermutigen macht ihr eure Kinder stark und bereit für die Welt. So gebt ihr euren Kindern das Selbstbewusstsein, das sie in der heutigen Zeit brauchen. Bremst sie nicht, bemuttert sie nicht zu sehr. Schenkt ihnen Freiheit und sie kommen immer wieder gerne zu euch".

"Ihr macht es, wie es für euch passt und sich richtig anfühlt. Andere sollten eure Situation nicht beurteilen, da bei ihnen in der Familie sicherlich andere Voraussetzungen herrschen und jedes Kind unterschiedliche Bedürfnisse hat. Hört auf euer Bauchgefühl. Wie soll das denn falsch sein, wo ihr nur das Beste für eure Kinder wollt"?

Das sind einige der Stellen die mich als intuitiv handelnde Mutter berühren und bestärken. Darin bestärken, das wir Mütter einfach toll sind und jede es richtig macht, wenn sie nur auf ihr eigenes Bauchgefühl hört. Und wenn es mal brenzlig werden sollte, hat Miriam viele tolle und gut umsetzbare Tipps auf Lager. Für mich eines der wenigen Bücher, die jede Mutter gelesen haben sollte. Daumen hoch und 5 Sterne dafür von mir.

Kommentieren0
86
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MiriamFuz_Autorins avatar

Gewinne 1 von 15 Rezensionsexemplaren! 

Wer bin ich? 

Ich bin Miriam, 36 und habe drei kleine Jungs im Alter von 1, 3 und 5 Jahren. In meiner Elternzeit habe ich das Buch geschrieben und freue mich, dass die ersten Rückmeldungen zu meinem "Ratgeber ohne erhobenen Zeigefinger" sehr positiv sind. Ich würde mich freuen, wenn das Buch noch etwas bekannter wird und starte daher diese Buchverlosung.

Worum geht es in dem Buch? 


Ein hilfreicher Ratgeber für alle Mamas mit 1, 2 oder mehr Kindern, die sich über neue Ideen und Impulse für den Alltag mit ihren Kindern freuen. Erfrischend ehrlich und ohne den Anspruch, der Weisheit letzter Schluss zu sein. 

"Wie machst du das eigentlich, wenn deine Kinder pausenlos über dein gekochtes Essen schimpfen? Und wenn sie trotzig schreiend am Boden liegen oder das Anziehen in einem riesigen Drama endet? Und wie bringst du drei kleine Kinder alleine ins Bett abends?"

Miriam Fuz hat 3 Söhne im Alter von 1, 3 und 5 Jahren und bekommt diese Fragen fast jede Woche gestellt. Trotz des Kleinkind-Trubels ist sie meistens recht entspannt.

Nun hat sie ihre Geheimtipps und Routinen, die ihr Leben unheimlich erleichtern, in einem Ratgeber aufgeschrieben. Dabei beschönigt sie nichts und erzählt auch unverblümt von den Tagen, an denen sie direkt nach dem Frühstück die Bettzeit der Kinder herbeisehnt.

Die Erziehung kleiner Kinder ist immer mit einer gewissen Portion Wahnsinn verbunden. Man braucht viele gute Ideen und ein extrem dickes Fell, um abends nicht total erschöpft auf die Couch zu fallen.

Miriam Fuz weiß aus eigener Erfahrung, dass man mit einem Standard-Ratgeber oft nicht weiterkommt und dann mit der Frage zurückbleibt, ob man die einzige Mama weit und breit ist, bei der die Strategien von der Stange nicht funktionieren.

"Wie machst du das eigentlich?" enthält auch Tipps zum ewigen Streitthema Süßigkeiten, Survival-Tipps für den täglichen Kampf in Küche und Haushalt, das Special "keine Eifersucht aufs neue Baby" sowie viele andere topaktuelle Themen, die Mütter von Kleinkindern beschäftigen.

Den Abschluss bildet das Interview mit einem renommierten Kinderarzt. Es beleuchtet den Kleinkind-Alltag noch einmal aus der Sicht des Experten.

Eine Leseprobe findet Ihr bei Amazon (Link, bitte anklicken).

Bitte verratet mir einen guten Grund, warum ihr das Buch gerne lesen möchtet - dann nehmt ihr automatisch an der Verlosung teil.

Bedingungen

- Ich schicke jedem Gewinner ein Taschenbuch zu (innerhalb D und Europas).

- Mit der Teilnahme verpflichtet ihr euch, mir eine Rezension zu meinem Buch zu schreiben und auf Lovelybooks und mindestens einer weiteren Plattform zu veröffentlichen. Dafür danke ich euch auch herzlich und hoffe sehr, dass euch mein Buch gefallen wird.


Alles Liebe,

Miriam 

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Miriam Fuz wurde am 18. Januar 1981 in Deutschland geboren.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks