Manchmal braucht man Gummibärchen

von Miriam Fuz 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Manchmal braucht man Gummibärchen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Iris_Hells avatar

Der Ratgeber gibt wertvolle Tipps für Eltern von kleinen Kindern (0-7); für Eltern mit größeren Kindern bietet er aber ebenso Ideen.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Manchmal braucht man Gummibärchen"

Wie machst du das eigentlich? Echte Geheimtipps für den turbulenten Alltag mit Kleinkindern

Dass Kinder nicht immer so "funktionieren", wie man es gerade gern hätte, weiß jede Mutter. Und doch fragt man sich manchmal, ob man die einzige Mama weit und breit ist, bei der die Strategien von der Stange nicht funktionieren.
Miriam Fuz, Mama von 3 kleinen Jungs, kennt den alltäglichen Familien-Wahnsinn und die Themen, die Mütter von Kleinkindern beschäftigen: das Streitthema Süßigkeiten, die Dramen um das richtige Outfit und das niemals endende Aufräumen bis hin zum Einschlafritual.
Hier verrät sie ihre besten Tricks, die das Leben mit Kindern unheimlich erleichtern - humorvoll und ehrlich, herrlich pragmatisch und unkonventionell!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783432107615
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:176 Seiten
Verlag:TRIAS
Erscheinungsdatum:22.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Iris_Hells avatar
    Iris_Hellvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Der Ratgeber gibt wertvolle Tipps für Eltern von kleinen Kindern (0-7); für Eltern mit größeren Kindern bietet er aber ebenso Ideen.
    Hör auf dein Bauchgefühl

    Wie der Titel des Ratgebers schon verrät: Thema ist das Leben mit Kleinkindern. Jeden Tag. Wo es rund läuft, ist guter Rat meist überflüssig. Doch manche Situationen im zwar schönen, aber auch turbulenten Leben mit kleinen Kindern laufen nicht immer rund: morgendliches Anziehen, Verabschiedungsdramen im Kindergarten, Aufräumen, das allgegenwärtige Thema Süßigkeiten, Trotzphasen mit funkensprühenden Terrorzwergen und und und.


    Hier setzt die Autorin, als Dreifachmutter mittendrin im Kleinkindtrubel, an. Familienratgeber ähneln gelegentlich einem Oberlehrer, der erhobenen Zeigefingers Verhaltensregeln predigt. Anders ausgedrückt: Besserwisserisch und aufdringlich.

    Dieser Ratgeber ist weder besserwisserisch noch aufdringlich. Der Autorin gelingt es mit Charme, einer Portion Selbstironie und unverblümter Offenheit eine Wohlfühlatmosphäre zu zaubern. Sympathisch, angenehm unaufdringlich, zeigt sie Lösungswege, lässt gleichzeitig Optionen offen, damit Konflikt im besten Fall gar nicht erst entsteht, gibt praxiserprobte Tipps, wenn es doch mal funkt. Miriam Fuz möchte nicht die eigene Meinung überstülpen, vielmehr bietet sie Denkanstöße, animiert dazu, dem eigenen Bauchgefühl zu vertrauen und individuelle Ideen zu entwickeln, die in jeder Familie anders aussehen können und lässt Fünfe auch mal grade sein. Allein das Wissen, dass es andernorts ähnliche Situationen gibt, kann für die LeserInnen schon immens beruhigend sein.

    Ob man das Buch in einem Schwung oder Kapitel anlassbezogen liest: Jede einzelne Seite macht Spaß. Eine Kernaussage versteckt sich bescheiden in einem der ersten Kapitel: Genießt das Chaos, wenn ihr das nur irgendwie könnt. Denn irgendwann kommt die Zeit, in der eure Kleinen kaum noch zuhause sind und schließlich ausziehen werden. Der liebevolle Umgang mit den Kindern – und auch mit sich selbst als Mutter – schwingt in diesen und allen anderen Zeilen mit. Am Ende des Tages sollen alle, ob groß oder klein, glücklich und zufrieden einschlafen. Die Lektüre fühlt sich an wie ein Erfahrungsaustausch, ein Dialog auf Augenhöhe. Genau das soll das Buch sein: ein Gespräch bei Latte Macchiato und Cappuccino mit einer guten Freundin.

    Der Ratgeber ist ein wunderbares Angebot an jede Mutter mit Kindern im Alter von 0 bis 7, egal ob Einzelkind- oder Mehrfachmutter, wobei auch Mütter von älteren Kindern Denkanstöße finden können.

    Fazit: Lesen. Unbedingt!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks