Miriam Koch Keentied

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Keentied“ von Miriam Koch

Keentied (plattdeutsch für "Keine Zeit"), so nennt man an der Nordseeküste die Sanderlinge, diese kleinen, flinken Vögel, die rastlos am Wassersaum Nahrung suchen. So ein Zugvogel ist der Held in Miriam Kochs neuem Bilderbuch. Keentied hat es immer eilig, ist immer unterwegs. Und obwohl er sich nie von seiner goldenen Taschenuhr trennt, kommt er oft vor lauter Eifer zu spät. So auch zum wichtigsten Termin überhaupt: Die anderen Sanderlinge sind ohne ihn zu ihrer Reise zu den Brutplätzen aufgebrochen, sodass er zunächst allein und verzweifelt zurückbleibt. Doch dann nimmt er allen Mut zusammen und versucht, das Beste aus seiner Situation zu machen. Nach etlichen Abenteuern erkennt er, dass er auch allein sein Leben meistern kann. Es gelingt ihm zwar nicht, die Zugvögel einzuholen, dafür erfährt er aber viel über sich selbst. Und als er am Ende zur Ruhe kommt, trifft er ganz unverhofft das Glück seines Lebens. Miriam Koch entführt den Betrachter in ihrer neuen Geschichte über das Glück wieder ans Meer. Man meint die Brandung zu hören und den Wind zu spüren und kehrt ausgeruht und glücklich von dieser Bilderreise zurück

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diese Reihe macht richtig viel Spaß! Leseempfehlung!

Larii-Mausi

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Lustig und leicht naiv wie eh und jeh

Engelmel

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Götterspass mal ganz anders !

lesemaus1981

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Keentied" von Miriam Koch

    Keentied
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    21. April 2011 um 12:40

    Vor drei Jahren hat Miriam Koch ihr wunderbares und erfolgreiches Buch „Fiete Anders“ veröffentlicht, ein Bilderbuch über jenes Schaf, das sich danach sehnt , einen Ort und ein Leben zu finden, wo anders richtig ist und nicht falsch, so wie er es bisher kennen gelernt und was ihn so einsam gemacht hat. Von dieser großen Sehnsucht getrieben, folgt er Dingen, die so aussehen wie er - und er scheut auch eine große Reise nicht. Und er findet das Ziel seiner Träume und den Ort seiner Sehnsucht. Miriam Kochs außergewöhnliches Bilderbuch war damals eine Liebeserklärung an die Nordsee und eine Ermutigung für alle, die sich ein wenig anders finden. Diese Liebe zur Nordsee und die Ermutigung seinen eigenen Weg zu gehen und das Glück zu suchen, ist auch das Thema des zweiten Bilderbuchs von Miriam Koch, das sie 2010 unter dem Titel „Keentied oder die Kunst ins Glück zu fliegen“. Keentied ist ein kleiner Sanderling, ein Zugvogel, der die Sommerzeit gewöhnlich in der arktischen Tundra verbringt und dort seine Jungen aufzieht. Keentied hat den Aufbruch seiner Freunde nach Norden verpasst, und er versucht, ihnen nachzufliegen. Er begegnet Möwen, die ihn bedauern, landet auf einem Schiff, verfängt sich dort in Netzen, wird von einer Maus befreit und landet nach einer langen Irrfahrt wieder dort, wo er aufgebrochen war. Er sieht den Leuchtturm, die Dünen und den Steg. Und auf dem Steg wartet ein anderer Sanderling auf ihn – das Glück ist vollkommen. In der Zeitung ist zwei Wochen eine kleine Meldung abgedruckt: „Ein Vogelpaar der Sanderlinge ist den Sommer über an der Nordseeküste geblieben und brütet vier Eier aus – der Standort wird zum Schutz der Vögel aber nicht verraten.“ Ein wunderschönes Buch, dem leider nicht der Erfolg seiner Vorgänger beschieden ist.

    Mehr