Großer Bruder: Eine sinnliche TABU Sexgeschichte

von Miriam Lenz 
1,0 Sterne bei1 Bewertungen
Großer Bruder: Eine sinnliche TABU Sexgeschichte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

DrunkenCherrys avatar

Belanglose Pornografie ohne Sinnlichkeit auf Papier gebannt. Muss man nicht lesen.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Großer Bruder: Eine sinnliche TABU Sexgeschichte"

Eines Tages erwische ich Kyle dabei, wie er es sich schamlos in seinem Computersessel besorgt. Dass sich der Anblick meines splitternackten Stiefbruders für immer in mein Hirn einbrennen wird, ist eine Sache. Was mich allerdings viel mehr schockiert, ist die Tatsache, dass er währenddessen an meinem getragenen Höschen schnüffelt. Was zur Hölle denkt er sich bitte dabei? Ich bin sprachlos. Aufgewühlt. Peinlich berührt. Auf unerklärliche Weise wahnsinnig angetörnt. Vielleicht hätte ich nie durch das Schlüsselloch spähen sollen. Aber jetzt ist es zu spät. In dieser Nacht muss ich es mir über eine Stunde lang besorgen, um mein Verlangen halbwegs zu bändigen. Nach diesem Vorfall kann nichts mehr so werden, wie es einmal gewesen ist. Aber vielleicht ist es vom Schicksal auch gar nicht so vorhergesehen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01N5Y7KDT
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:51 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:07.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    DrunkenCherrys avatar
    DrunkenCherryvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Belanglose Pornografie ohne Sinnlichkeit auf Papier gebannt. Muss man nicht lesen.
    Wenn jede Sinnlichkeit fehlt...

    Wenn jede Sinnlichkeit fehlt, sollte man mit diesem Schlagwort nicht bereits im Titel hausieren gehen.
    Ich hatte prickelnde Erotik erwartet, habe jedoch nur belanglose Pornografie bekommen. Der Schreibstil ist absolut plump und die Sexszenen richtig billig. Außerdem hatte ich irgendwie den Eindruck, dass es sich hier um die Fantasien eines Mannes handelt, der unter einem weiblichen Pseudonym veröffentlicht. Bei einer Autorin erwartet man einfach etwas anderes als stumpfen Porno. Aus der Grundidee an sich hätte man nämlich etwas wesentlich reizvolleres gestalten können.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks