Miriam Mann

 4.8 Sterne bei 36 Bewertungen
Autor von Lilli Luck, Lilli Luck und weiteren Büchern.
Autorenbild von Miriam Mann (©Blumrich / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Miriam Mann

Miriam Mann wurde in Göttingen geboren, wuchs in Norddeutschland und Südafrika auf, studierte anglistische und angewandte Linguistik in Berlin und Sydney und lebt heute mit ihrer Familie zwischen Berlin und Potsdam.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Miriam Mann

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Lilli Luck (ISBN:9783791500232)

Lilli Luck

 (29)
Erschienen am 19.02.2018
Cover des Buches Lilli Luck (ISBN:9783791500355)

Lilli Luck

 (4)
Erschienen am 19.02.2018
Cover des Buches Johnny Bonk & Rocketboy (ISBN:9783848920563)

Johnny Bonk & Rocketboy

 (1)
Erschienen am 13.03.2015
Cover des Buches Lilli Luck (ISBN:9783791500874)

Lilli Luck

 (0)
Erschienen am 20.08.2018
Cover des Buches Johnny Bonk & Rocketboy (ISBN:9783848960231)

Johnny Bonk & Rocketboy

 (0)
Erschienen am 13.03.2015
Cover des Buches Johnny Bonk und Techman (ISBN:9783848920631)

Johnny Bonk und Techman

 (0)
Erschienen am 26.02.2016
Cover des Buches Isi & Jin. Ferien mit Flaschengeist (ISBN:9783848920792)

Isi & Jin. Ferien mit Flaschengeist

 (0)
Erschienen am 03.03.2017
Cover des Buches Isi & Jin (ISBN:9783867372602)

Isi & Jin

 (1)
Erschienen am 31.03.2017

Neue Rezensionen zu Miriam Mann

Neu

Rezension zu "Lilli Luck" von Miriam Mann

DIE MYTHEN UM MAGISCHE MEERWESEN
Osillavor 2 Monaten

Ein Mädchen, welches in einem Leuchtturm wohnt und eine magische Lampe mit geheimnisvollem kleinen Büchlein geschenkt bekommt verspricht eine spannende Geschichte.

Die Autorin und die Illustratorin:
Miriam Mann ist in ihrem Leben schon viel herum gekommen. Sie wurde in Göttingen geboren, wuchs in Norddeutschland sowie Südafrika auf und studierte in Berlin und Sidney. Ihr Studium der anglistischen und angewandten Linguistik bereitete sie dabei auf ihre schriftstellerische Tätigkeit vor. Inzwischen sind bereits drei Teile der "Lilli Luck" Reihe erschienen.
Annika Sauerborn ist eine Illustratorin aus Mainz am Rhein. Nachdem sie 2010 ihr Design-Studium abschloss, zeichnet sie nun in ihrem eigenen Atelier unter dem Namen Frau Annika für verschiedene Kinder- und Jugendbücher, Comics, Magazine, Plakate, Kalender und einiges mehr.

Inhalt:
„Lilli Luck wohnt mit ihrer Familie in einem echten Leuchtturm. Jeden Abend erzählt ihre Urgroßmutter den Geschwistern von sagenumwobenen Seeungeheuern und magischen Meeresbewohnern. Lilli weiß natürlich, dass die Geschichten nur erfunden sind. Doch dann entdeckt sie in einer alten Lampe das Tagebuch eines früheren Leuchtturmwärters, und kurz darauf beginnt das Meer zu kichern. Hat Lilli etwa die magische Gabe der Leuchtturmwärter geerbt?“ (Klappentext)

Kritik und Fazit
Das Cover ist sehr kreativ. Da sieht man Lilli, wie sie sich aus einem runden Guckloch lehnt, im Hintergrund schwimmen all die von der Oma erwähnten magischen Wasserwesen und die Tiere des Meeres. Die beiden Welten (Land und Meer) gehen regelrecht ineinander über.
Die farbigen Illustrationen im Buch sind auch etwas ganz besonderes, denn sie sind alle blaustichig gehalten und nehmen somit das Thema des Meeres nochmals auf. So ist auch über den Figuren ein Blaufilter gelegt.

Die Geschichte deckt viele Themen ab. Da geht es um Freundschaft, um gegenseitiges Misstrauen hervorgerufen durch Missverständnisse, um das normale Familienleben und um magische Momente mit Klabautermännern und Meerwesen. Somit setzt sich die Geschichte aus einigen Erzählsträngen zusammen. Da ist das neue Mädchen Sara, welches sich unnahbar verhält, ein Unruhestifter, der nachts im Gehege der Schildkröte sein Unwesen treibt und die Schuhe der Schwester stiehlt. Und dann bekommt Lilli auch noch eine magische Lampe, mit welcher das Meer zu ihr zu sprechen scheint.
Diese vielen Handlungselemente sorgten meiner Meinung nach ein wenig dafür, dass zu wenig echte Spannung aufgebaut werden konnte, da einfach zu viele Dinge nur kurz angerissen wurden.

Es handelt sich bei dem ersten Band noch nicht um eine typische Meerjungfrauengeschichte, sondern um eine Geschichte mit Elementen aus diesem Mythos. Ich selbst fand die Handlung nett, sie hätte aber gerne noch etwas spannender sein können.
Dennoch, meine Tochter war begeistert von "Lilli Luck" und möchte unbedingt auch alle Folgebände der Reihe vorgelesen bekommen. Und sie gehört zur Zielgruppe des Buches, also ist ihre Meinung die, auf die es ankommt. "Lilli Luck" ist ideal für alle Leseratten mit einem Hang zur Meereswelt geeignet.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Lilli Luck" von Miriam Mann

Gelungene Fortsetzung einer magischen Kinderbuchreihe
Nicoles-Leseeckevor 7 Monaten

Danke für das zur Verfügung gestellte Lese-Exemplar


📜 Unsere Meinung
Ein neues Abenteuer mit Lilli Luck erwartete uns, diesmal war sie auf der Suche nach einem Klabautermann.
Gewohnt leicht und flüssig im Schreibstil, machten wir uns mit Lilly auf die Suche, wir erfuhren von Piratengeisterschiffen, unterhielten uns mit Nixen und Feen und erfuhren auch sonst so manche Neuigkeit rund um das Leben im Meer.
Die Darstellung wie gewohnt bildlich, untermalt durch bunte Illustrationen.
Die Schriftgrösse auch Erstlesern angepasst, die Kapitel auch zum Vorlesen nicht zu lang. Die Sprache leicht und verständlich - Kapitelüberschriften als Kurzvorschau herausgehoben.
Botschaften wie wichtig Freundsxhaft ist und was man zusammen alles erreichen kann, vermitteln kindgerechte Werte.
🐚
Altersempfehlung ab 8 Jahre
🐚
📜  Unser Fazit
Magische Wesen und tolle Freunde haben uns auch im zweiten Teil der Reihe verzaubert - eine Kinderbuchreihe für die wir super gerne eine Lese-Empfehlung aussprechen.

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Lilli Luck" von Miriam Mann

Ein weiteres Abenteuer für die Leuchtturmwärterin
Myra-Melodyvor 8 Monaten

„Da wird ja die Robbe im Meer verrückt“ lautet der Titel des zweiten Buches von Miriam Mann über die kleine Leuchtturmwärterin Lilli Luck. Nachdem das Mädchen im ersten Band ihre Bestimmung als neue Beschützerin der Meereswesen gefunden hat, darf sie nun ihre Sommerferien genießen. Die Handlung setzt kurze Zeit nach dem Ende des ersten Bandes ein. Lilli rätselt noch immer über die Bedeutung der kleinen Perle, welche sie von der Nixe geschenkt bekommen hat. Doch viel Zeit zum Grübeln bleibt ihr nicht; im Meer geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. Außerdem hat sich ein neuer Gast für das Leuchtturmzimmer angemeldet. Herr Beckwart-Schröder hat nicht nur einen seltsamen Namen, sondern benimmt sich auch so. Die ganze Zeit blättert er in alten Papieren und seufzt. Auch im Leuchtturm gehen merkwürdige Dinge vor sich. Ständig rumpelt es in scheinbar leeren Zimmern und überall findet Lilli neuerdings Kandiszucker…

Die Geschichte ist wieder wunderschön geschrieben. Sie entführt erneut ans Meer in den Leuchtturm der Lucks. Alle Figuren, welche man schon im ersten Band lieb gewonnen hat, tauchen wieder auf. Außerdem schließt sich Theo der Gruppe an, welcher zu Beginn von den Kinder nicht sonderlich gemocht wird. Die meiste Zeit geht es jedoch um Lilli und Sara, welche versuchen, dem Geheimnis des Leuchtturmwärters auf die Spur zu kommen. Ihre Erkundungen wechseln sich dabei immer wieder mit dem Familienleben im Leuchtturm und Uromas Geschichten ab.

Mittelpunkt des Buches ist dieses Mal ein Klabautermann. Das fand ich zu Beginn etwas ungewöhnlich, besonders, da sich die Handlung des ersten Bandes um eine Nixe dreht und ich wieder mit etwas ähnlichem gerechnet hatte. Die Figur des Klabautermanns war mir persönlich neu, das sie mir in dieser Form noch nicht begegnet ist. Ich war positiv überrascht, wie gut sich der kleine Kerl schließlich in die Handlung einfügte und mit seiner Art zu einem ganz eigenen Teil der Geschichte wurde.

Die Handlung an sich ist wieder spannend aufbereitet und ließ sich dadurch sehr flüssig lesen. Die Illustrationen sind wunderschön und genau an den richtigen Stellen eingefügt. Unklarheiten aus dem ersten Buch wurden aufgeklärt, allerdings sind weitere Fragen aufgeworfen worden, welche die Spannung bis zu Lillis nächstem Abenteuer erhalten.

Der zweite Band von Lilli Luck hat mir sehr gut gefallen. Die Idee ist wundervoll und wurde von der Autorin weiter vertieft zu einem spannenden Buch verarbeitet. Ich bin gespannt, wie es mit Lilli weiter geht.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Lilli Luck (ISBN:undefined)

Meeres-Magie mit Lilli Luck!

Lernt »Lilli Luck: Vernixt und zugenäht« von Miriam Mann in einer tollen Leserunde über Freundschaft, Familie und magische Wesen kennen.
Bewerbt euch direkt für eines der Rezensionsexemplare.

Lesealter: 8-10 Jahre ca.
Schon lange lebt Lillis Familie in einem rot-weißen Leuchtturm. Jeden Abend erzählt Uroma von Piraten, Nixen und sagenhaften Zauberschätzen. Und seit Lilli entdeckt hat, dass sie wundersame Meeresbewohner sehen und verstehen kann, fragt sie sich, ob doch etwas dran ist an der Geschichte von der magischen Gabe der Leuchtturmwärter.







Miriam Mann wuchs in Norddeutschland und Südafrika auf. Sie studierte anglistische und angewandte Linguistik in Berlin und Sydney und arbeitete viele Jahre als Übersetzerin. Mit ihrer Familie lebt sie in der Nähe von Berlin.

Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben Lilli Luck kennenzulernen.  Wir vergeben dafür 20 Bücher in Print als Rezensionsexemplar. 

Aufgabe: Wie ist dein Eindruck zum Klappentext & warum möchtest du mitlesen?


Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

204 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Maunzerlevor 2 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks