Miriam Meckel Das Glück der Unerreichbarkeit

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Glück der Unerreichbarkeit“ von Miriam Meckel

Im Zeitalter von Handys, Email und Internet plädiert Miriam Meckel für ein bewusstes Abschalten der digitalen Zeitdiebe, die unser Leben ungefragt bestimmen.

„Wo bist du gerade?“ – Handy, E-Mail, Internet sind digitale Zeitdiebe und Hausbesetzer, die unser Leben ungefragt erobern. Wir lieben und brauchen sie, aber wir können nicht ständig auf Standby sein. Das frisst Energie und ist auch fürs Klima schädlich – vor allem für das zwischenmenschliche. Miriam Meckel macht eine Bestandsaufnahme: Zerstören die neuen Kommunikationstechnologien unsere Identität und unsere Beziehungen? Werden wir durch sie schneller, produktiver und effizienter? Oder simsen und mailen wir uns orientierungs- und besinnungslos?

Stöbern in Sachbuch

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

Die Entschlüsselung des Alterns

Ein tolles Sachbuch - leicht verständlich, fundiert und sehr interessant.

HensLens

Planet Planlos

sehr informatives Sachbuch über den Klimawandel

Vampir989

Hass ist keine Meinung

Glaubt nicht alles, was man euch erzählt. Vor allem nicht, was das Internet euch erzählt! Bleibt skeptisch und setzt euer Gehirn ein.

DisasterRecovery

LYKKE

Ein Buch, dass lykkelig macht. Ich kann es euch nur ans Herz legen. Mir hat es sehr gefallen!

KleineNeNi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Glück der Unerreichbarkeit" von Miriam Meckel

    Das Glück der Unerreichbarkeit

    damentennis

    09. April 2010 um 23:48

    ob günter wallraff, wenn er denn mit familie in urlaub fährt, das auch undercover tut, also mit decknamen und falschen pässen, und die teenie-tochter dann genervt die augen verdreht und sagt: "boah papa, du hast urlaub!", darüber sprach ich schon mehrfach mit freund michael wildberg,natürlich ohne jedes ergebnis (außer guter laune). mit der meckelmiri ist das ähnlich, wie ich mit ebendem und ebendiesem ergebnis letztens entdeckte. sie kann im leben nichts tun, ohne dass gleich ein buch daraus entwächst. das handy schellt - zack, schon hat die meckelmiri, diese wonderwoman der medienbranche, ein buch auf dem markt: übers handyschellen, die moderne, den menschen und... nein: über sich. aber das wort handy kommt dann vor. wenn die meckelmiri nachdenkt, und das tut sie wahrscheinlich furchtbar oft, dann kommen da prima dinge bei rum, die allerdings nicht in diesem buch stehen. hier stehen andere tolle sachen drin, wahrscheinlich alles abfallprodukte eines leben wie dem der meckelmiri: morgens aufstehen, schön sein, mehreren arbeiten gleichzeitig nachgehen und abends das buch fertig haben. lauter anekdoten stehen da drin, die die meckelmiri und die meckelmiriesken frauen - und männer! - dieser welt so erleben. ein wenig bin ich foh, nicht die meckelmiri zu sein. so ein streß immer! jeder gedanke manifestiert sich in buchseiten, gnadenlos ist ein solches leben. das führt zum zusammenbruch! warnen die ärzte. aber der zusammenbruch führt doch auch nur wieder zum buch! warnt damentennis. weniger die meckelmiri, als die leser. weil an die wieder keiner denkt. wie denn auch, bei all der andauernden buchproduziererei? was der meckelmiri in ihrem glamourleben, das bestimmt kein glamourleben ist (üble nachrede von mir), weil sie mit beiden, mindestens mit einem bein aber auf dem boden geblieben ist, noch so alles erlebt, lesen sie in weiteren büchern. sie kann wohl nicht anders.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks