Miriam Rademacher

 4.6 Sterne bei 217 Bewertungen
Miriam Rademacher

Lebenslauf von Miriam Rademacher

Miriam Rademacher, Jahrgang 1973, wuchs auf einem kleinen Barockschloss im Emsland auf und begann früh mit dem Schreiben. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Osnabrück, wo sie an ihren Büchern arbeitet und Tanz unterrichtet. In den letzten Jahren hat sie zahlreiche Kurzgeschichten, Fantasy-Romane, Krimis und ein Kinderbilderbuch veröffentlicht. Ihre eigene Jugendbuchreihe, Talisman, wird regelmäßig um einen weiteren Band ergänzt. Ihre Krimi-Reihe um den Tanzlehrer Colin Duffot erzählt mit Witz und Charme von Hobby-Detektiven in Mittelengland und ihren skurrilen Fällen. Ihr Märchen, Krebs in Knoblauch, gewann 2012 das "Goldene Kleeblatt gegen Gewalt", einen internationalen Literaturpreis.

Neue Bücher

Der Tanz des Mörders

Neu erschienen am 12.11.2018 als Hörbuch bei Carpathia Verlag.

Der Tanz des Mörders

Neu erschienen am 01.11.2018 als Hörbuch bei Carpathia Verlag.

Talisman und das tote Dorf

Erscheint am 31.01.2019 als Hardcover bei Fuchs, Monika.

Banshee Livie (Band 3): Sterben für Profis

 (9)
Neu erschienen am 12.10.2018 als Taschenbuch bei Sternensand Verlag.

Alle Bücher von Miriam Rademacher

Sortieren:
Buchformat:
Die Farben des Mörders

Die Farben des Mörders

 (31)
Erschienen am 19.07.2016
Der Drink des Mörders

Der Drink des Mörders

 (30)
Erschienen am 14.10.2017
Der Tanz des Mörders

Der Tanz des Mörders

 (30)
Erschienen am 01.07.2015
Die Melodie des Mörders

Die Melodie des Mörders

 (17)
Erschienen am 10.10.2018
In den Wänden

In den Wänden

 (13)
Erschienen am 07.11.2014
Banshee Livie (Band 3): Sterben für Profis

Banshee Livie (Band 3): Sterben für Profis

 (9)
Erschienen am 12.10.2018

Neue Rezensionen zu Miriam Rademacher

Neu
G

Rezension zu "Die Melodie des Mörders" von Miriam Rademacher

Aufregung in der Weihnachtszeit
Gisevor einem Tag

Pfarrer Jasper ist mitten bei den Proben für das Krippenspiel, als sein Organist vor der Orgel ermordet wird. Zusammen mit dem Tanzlehrer Colin macht er sich auf die Suche nach dem Täter. Was hat dieser Mord mit dem Selbstmord einer jungen Frau vor 23 Jahren zu tun? Und welche Rolle spielen die Künstlerkommune von damals und die kürzlich stattgefundene Tombola, die einige Wochen vor dem Krippenspiel stattfand?

Bereits zum vierten Mal lässt Autorin Miriam Rademacher ihr Detektiv-Quartett mit Colin, Jasper, Lucy und Norma rätseln, was hinter einem Mordfall steckt. Diesmal wird sogar ein Quintett daraus, denn ihnen schließt sich die kleine Mady an. Doch das Schöne ist, man kann jederzeit in die Geschichte einsteigen, jeder Band ist in sich abgeschlossen und kann für sich gelesen werden.

Für mich war dies der zweite Band um die taffen, aber auch ein bisschen kauzigen Hobby-Detektive, die eindeutig besser ermitteln können als die Polizei vor Ort. Erneut durfte ich mich am Sprachwitz der Autorin und an der Situationskomik vieler Ereignisse wie auch am Reigen der Weihnachtslieder erfreuen, die jedes Kapitel überschreiben, und dabei eifrig nach versteckten Hinweisen suchen, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Wobei die liebevolle Atmosphäre (so richtig das, was man sich als „cosy“ vorstellt) unbedingt zu erwähnen sei. Und genau passend in die (Vor-)Weihnachtszeit, aber nicht nur!

Eindeutig allen Krimifreunden zu empfehlen, die es nicht allzu blutig brauchen, dafür aber viel Wert legen auf die Personen des Buches sowie die weiteren Umstände der Geschichte. Von mir gibt es auf jeden Fall wieder alle fünf möglichen Sterne! 

Kommentieren0
0
Teilen
Gartenfee007s avatar

Rezension zu "Die Melodie des Mörders" von Miriam Rademacher

Die Melodie des Mörders
Gartenfee007vor 3 Tagen

Darum geht es (Klappentext):


Viele Jahre auf dem Tanzparkett haben Tanzlehrer Colin Duffot zu einem ausgezeichneten Beobachter gemacht, 
der in den Bewegungen seiner Mitmenschen lesen kann wie in einem Buch – das behaupten wenigstens seine Freunde Norma und Jasper. Zusammen mit der quirligen Krankenschwester und dem schrulligen Pfarrer hat er als Hobby-Detektiv schon mehrere Mordfälle in dem kleinen Dorf in Mittelengland gelöst, in dem er eigentlich seinen Vorruhestand genießen wollte.
Doch von Ruhe kann auch in der Vorweihnachtszeit nicht die Rede sein: Während einer Krippenspielprobe kommt der Organist der kleinen Kirchengemeinde gewaltsam zu Tode und Jasper ruft Colin zu Hilfe, um den Mörder zu finden. Auf den ersten Blick scheint der Mord etwas mit einer einige Monate zurückliegenden Tombola zu tun zu haben, über die das Mordopfer kurz vor seinem Tod sprechen wollte. Doch was für eine Rolle spielt die ominöse Künstlerkommune, der Mordopfer und potentielle Täter in den Neunzigern angehörten?

Meine Meinung:

Jasper und Colin müssen wieder einen Fall lösen! Werden sie es schaffen??? Wird natürlich nicht verraten ;) 
Der Krimi von Miriam Rademacher hat mir wieder großes Vergnügen bereitet.
Der Schreibstil ist lustig, aber an den richtigen Stellen auch ernst. Die Buchseiten flogen nur so dahin, es war so abwechslungsreich,  man musste einfach immer weiterlesen.
Die Personen und auch alle Handlungsorte wurden so gut beschrieben, das man sich alles sehr lebhaft vorstellen konnte.
Es machte richtig Spaß zu raten: Wer ist der/die Täter/in?
Am Ende kommt dann die Lösung ;)
Hoffentlich gibt es ein baldiges Wiedersehen!!

Kommentieren0
4
Teilen
SchwarzeFees avatar

Rezension zu "Die Melodie des Mörders" von Miriam Rademacher

Ein ermittelnder Tanzlehrer
SchwarzeFeevor 4 Tagen

"Die Melodie des Mörders" ist das erste Buch für mich aus der Reihe um den ermittelnden Tanzlehrer Colin gewesen, so bleibt mir als erstes zu erwähnen, dass man auch ohne Vorkenntnisse der vorigen Bände der Reihe sehr gut mitlesen kann.

Colin ist Tanzlehrer und lebt in einem englischen Dorf. Dort geschah vor 23 Jahren ein Todesfall in einer Künstlerkommune und nun, kurz vor Weihnachten wird der Organist der Kirchengemeinde mit einer Orgelpfeife erschlagen. Dieser war in jungen Jahren auch in der Kommune ansässig. Der Priester Jasper schaltet seinen Freund Colin ein, der im Dorf als Tanzlehrer tätig ist und seit einer Weile ebenso als Privatermittler.

Nun ermitteln wir also mit Colin, kommen dem Mörder und dem Motiv immer näher und haben ebenso Einblick in sein Privatleben, welches zum Beispiel eine viel jüngere Freudin beinhaltet.

Das Ganze ist mit einigem Humor geschrieben, leicht und locker zu lesen, die Figuren sind für mich allesamt ganz sympathisch und die Geschichte schlüssig und spannend.

Ich bin gut unterhalten worden, der Krimi hat mir genau das geboten, was ich erwartet hatte. Sehr schön für zwischendurch!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MiriamRs avatar
Ein weihnachtliches Krimi-Vergnügen: Die Melodie des Mörders


Es ist wieder soweit: Der vierte Colin- Duffot-Krimi ist da, und dieses Mal wird es weihnachtlich. Der Carpathia Verlag und ich laden alle Colin-Fans und jene, die es vielleicht werden wollen, zu einer Leserunde ein.

Die Fälle bauen nicht aufeinander auf, es ist nicht nötig, die ersten drei Bände gelesen zu haben.

Für den vierten Colin-Duffort-Krimi verlosen wir 15 Printexemplare und 15 E-Books unter den Bewerbern.

Achtung: Um Missverständnissen vorzubeugen, gebt bei eurer Bewerbung bitte an, ob ihr für ein Printexemplar, ein E-Book oder egal welche Form in den Lostopf hüpft. Nur so kann verhindert werden, dass jemand ein E-Book gewinnt, zu dem er gar keinen Reader besitzt. (Obwohl wir das Buch auch gern als pdf verschicken).

Klappentext:

Viele Jahre auf dem Tanzparkett haben Tanzlehrer Colin Duffot zu einem ausgezeichneten Beobachter gemacht, der in den Bewegungen seiner Mitmenschen lesen kann wie in einem Buch - das behaupten wenigstens seine Freunde Norma und Jasper. Zusammen mit der quirligen Krankenschwester und dem schrulligen Pfarrer hat er als Hobby-Detektiv schon mehrere Mordfälle in dem kleinen Dorf in Mittelengland gelöst, in dem er eigentlich seinen Vorruhestand genießen wollte. 

Doch von Ruhe kann auch in der Vorweihnachtszeit nicht die Rede sein: Während einer Krippenspielprobe kommt der Organist der kleinen Kirchengemeinde gewaltsam zu Tode und Jasper ruft Colin zur Hilfe, um den Mörder zu finden. Auf den ersten Blick scheint der Mord etwas mit einer einige Monate zurückliegenden Tombola zu tun zu haben, über die das Mordopfer kurz vor seinem Tod sprechen wollte. Doch was für eine Rolle spielt die ominöse Künstlerkommune, der Mordopfer und potentielle Täter in den Neunzigern angehörten?

Bewerbt euch, wenn ihr Freude an eher unblutigen und schrägen Krimis habt. Wir freuen uns auf eine schöne und lustige Leserunde. 



Zur Leserunde
SternensandVerlags avatar
Ihr mögt humorvolle Urban Fantasy? Mit einer etwas anderen Protagonistin? Dann ist "Banshee Livie" genau das Richtige für euch. :-) Wir veranstalten zu Band 1 eine Leserunde und Autorin Miriam Rademacher wird sich gerne mit euch über ihr Buch austauschen. Insgesamt gibt es 15 Rezensionsexemplare als E-Book (mobi/epub). Achtung, dies ist kein Gewinnspiel, wir nehmen nur ernsthaft interessierte Leser in die Leserunde auf, welche am Ende auch eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks verfassen. 

Über das Buch: 

Autoren oder Titel-Cover- Genre: Urban Fantasy
- Seitenzahl: 370
- Band ist in sich abgeschlossen, aber Teil einer Reihe.

Klappentext:
So hat sich Livie ihren Tod nicht vorgestellt. Sie bekommt einen Job, der aus Heulen und Scharade besteht, einen altklugen Kollegen mit sexy Stimme, aber ohne Gesicht und eine staubige Dachkammer ohne Internetanschluss. Livie ist jetzt die Banshee von Schloss Harrowmore und hat in ihrer Rolle als Schutzgeist die Aufsichtspflicht über eine der tollpatschigsten Familien Englands. Als dann auch noch ein nachtragender Dämon auftaucht, um eine uralte Rechnung zu begleichen, ist Livies Tod endgültig aufregender als es ihr Leben jemals war.


Bewerbungen:

Wenn das Buch euer Interesse geweckt hat, dürft ihr euch sehr gern für eines der 15 E-Book-Exemplare (mobi/epub) bewerben. Bitte bei der Bewerbung angeben, welche Version ihr auf eurem Reader lest.
-> Beantwortet die Frage, was ihr euch vom Buch und der Leserunde erwartet und wieso ihr euch für dieses Buch interessiert. Je ausführlicher, desto besser. :-) 

Gewinnverkündung: 

Wer ein Rezensionsexemplar gewonnen hat, erfahrt ihr am 31. Oktober direkt hier auf Lovelybooks in der Leserunde. Dann müsstet ihr uns eine Mail schreiben und mit Annahme eures Exemplars bestätigen, dass ihr sofort mit dem Lesen starten könnt.  

Start: 

Die Leserunde startet am 1. November.

Ende: 

Bis 25. November müssen alle Teilnehmer ihre Rezensionen bei Amazon und Lovelybooks eingestellt haben. 

Bedingungen: 

  • Aktive Teilnahme an der Leserunde innerhalb des Zeitraums vom 1.-25. November 2018.
  • Aktives Posten in den einzelnen Leseabschnitten.
  • Einstellen einer abschliessenden Rezension bei AMAZON und (!!) LOVELYBOOKS.
  • ACHTUNG: Abgreifer werden von der Leserunde ausgeschlossen und wir behalten uns vor, das E-Book in diesem Fall in Rechnung zu stellen.
Zur Leserunde
MiriamRs avatar

Der Carpathia Verlag und ich laden alle Krimifans zu einer Leserunde ein.

Dazu verlosen wir 15 Printexemplare und 15 E- Books unter den Bewerbern. Als kleiner Vorgeschmack findet sich auf der Verlagseite eine Leseprobe.

http://www.carpathia-verlag.de/programm/krimi/der-tanz-des-moerders/

Klappentext:

Irgendwann verstummte er und starrte auf das geronnene Blut auf Hals und Bluse, starrte auf die Mordwaffe, die noch immer in Mrs Summers' Gehörgang steckte. Der rote Zeiger stand auf Huhn. Mrs Summers' seltener Ohrschmuck war ein Bratenthermometer, das tief in ihren Schädel eingedrungen war, und die gut zehn Zentimeter lange Metallspitze kratzte vermutlich gerade an einer Gehirnwindung... 

Ein Dorf in Mittelengland, zwei Morde und ein ungewöhnliches Ermittlertrio: Die alte Mrs Summers sitzt eines Morgens tot im Sessel, ein Bratenthermometer im Gehörgang. Im Wald wird ein unbekanntes Mädchen gefunden, erschlagen mit einem Fleischklopfer.

Ex-Tanzlehrer Colin, Pfarrer Jasper und die kleinwüchsige Krankenschwester Norma haben eine ganz eigene Idee, wie man den ominösen Küchenutensilienmörder findet:

Man bringt ihm das Tanzen bei...

 

Wir freuen uns auf viele motivierte Mitleser.

Autorin: Miriam Rademacher

Verlag: Carpathia Verlag

 

 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Miriam Rademacher wurde am 31. August 1973 in Sögel (Deutschland) geboren.

Miriam Rademacher im Netz:

Community-Statistik

in 198 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 17 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks