Miriam Rademacher Sternschnuppenregen

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(7)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sternschnuppenregen“ von Miriam Rademacher

Theda, die junge Tochter eines Bauern, erlebt auf dem Jagdschloss des Kurfürsten eine Welt, von der sie nie zu träumen gewagt hatte. Eines Nachts, als der Himmel vom Sternschnuppenregen erhellt wird, kommt es zu einer folgendschweren Begegnung und Thedas Leben ändert sich schlagartig. Verzweifelt macht sie sich auf die Suche nach dem Kurfürsten und begegnet ihrer wahren Liebe. Doch wie wird der Kurfürst reagieren? Hat ihre Liebe eine Chance?

leichte Lektüre für zwischendurch, ohne großen Anspruch

— Nachtschwärmer
Nachtschwärmer

Spannend und in einem schönen Stil wird hier die Geschichte eines jungen Mädchens erzählt, die ihren Platz im Leben sucht und es dabei alles andere als einfach hat. Einen Stern Abzug, weil mir das Buch so kurz erschien und ich so gerne noch mehr über Theda gelesen hätte. Aber es gibt ja hoffentlich bald eine Fortsetzung. Besonders interessant sind für historisch Interessierte die beschriebenen Örtlichkeiten, die zwar nicht namentlich aufgeführt werden, aber doch recht einfach wiederzuerkennen sind. Das gibt dem Lesevergnügen noch einen besonderen Reiz.

— Kaffeesuechtige
Kaffeesuechtige

Eine schöne Novelle für Zwischendurch.

— Lisa_Liest
Lisa_Liest

Eine Geschichte wie ein Märchen, die mich mit einem Lächeln auf den Lippen zurückgelassen hat

— annlu
annlu

Sternschnupperegen erzählt von einem jungen und temperamentvollen Mädchen auf der beschwerlichen Suche, nach ihrem Platz in der Welt.

— TatjanaNikisch
TatjanaNikisch

Stöbern in Historische Romane

Die Stadt des Zaren

spannender historischer Roman über die Entstehung von St.Petersburg

Vampir989

Die Salbenmacherin und die Hure

Besonders gefallen hat, mir dass das mittelalterliche Nürnberg so mit Leben ausgefüllt wurde, dass es fast real wirkte.

Euridike

Das blaue Medaillon

Spannender Historienroman mit kleinen Schwächen

Sorko

Marlenes Geheimnis

Marlenes Geheimnis ist ein Roman in dem man sich fallen lassen kann. Er geht ans Herz, lässt uns lächeln und berührt zugleich tief.

Binea_Literatwo

Möge die Stunde kommen

für mich eine Steigerung zu Band 5

Gartenkobold

Die letzten Tage der Nacht

Wundervoll gelungener Wechsel zwischen Fiction und historischer Wahrheit - das ganze fesselnd erzählt

markusros

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gelungenes Abenteuer

    Sternschnuppenregen
    Kaffeesuechtige

    Kaffeesuechtige

    22. May 2015 um 07:25

    Spannend und in einem schönen Stil wird hier die Geschichte eines jungen Mädchens erzählt, die ihren Platz im Leben sucht und es dabei alles andere als einfach hat. Einen Stren Abzug, weil mir das Buch so kurz erschien und ich so gerne noch mehr über Theda gelesen hätte. Aber es gibt ja hoffentlich bald eine Fortsetzung. Besonders interessant sind für historisch Interessierte die beschriebenen Örtlichkeiten, die zwar nicht namentlich aufgeführt werden, aber doch recht einfach wiederzuerkennen sind. Das gibt dem Lesevergnügen noch einen besonderen Reiz.

    Mehr
  • Leserunde zu "Sternschnuppenregen (Alea Deseo)" von Miriam Rademacher

    Sternschnuppenregen
    michaela_harich

    michaela_harich

    Ihr Lieben! Ich möchte euch ganz herzlich zur Leserunde zu "Sternschnuppenregen" von Miriam Rademacher einladen. Verlost werden 15 eBooks und unter allen Rezensenten werden 3 Printbücher der Novelle verlost. Die Autorin selbst und auch die Lektorin werden aktiv an der Leserunde teilnehmen. Schreibt uns bitte hier, warum ihr teilnehmen wollt,  und ihr wandert direkt in den Lostopf. Ich freu mich =)

    Mehr
    • 78
  • Glückliches Ende

    Sternschnuppenregen
    Mariposa93

    Mariposa93

    21. April 2015 um 18:10

    Theda lebt auf einem Bauernhof und muss hart arbeiten. Beim Kurfürsten darf sie für einige Tage dienen. Als sie ihn persönlich trifft, passiert etwas unerwartetes. Er schläft mit ihr. Theda wird schwanger und weiß, dass sie nicht bei ihrer Familie bleiben kann. Sie haut ab, zusammen mit einer Zigeuner Familie. Der älteste Sohn ist Theda sehr sympathisch und schnell verlieben sich die beiden. Doch Theda hat ein anderes Ziel. Sie will zum Kurfürsten, damit ihr Kind gut aufwachsen kann. Der Kurfürst nimmt sie auf und möchte sie verheiraten an einen fetten unansehnlichen Mann. Zwar kommt Milan, der Zigeuner Junge sie besuchen, aber er möchte, dass Theda das bessere Leben für ihr Kind bevorzugt. Der Kurfürst erfährt von Thedas leid und beschließt ihr noch mals zu helfen. Er verheiratet Theda und Milan und schenkt ihnen ein Haus mit Hof für das Kind. Diese Geschichte ist wirklich süß. Theda ist ein dummes Mädchen, dass gerne mehr erleben möchte. Doch die Konsequenzen sind hart. Sie hat sehr viel Glück, dass ihr geholfen wird.

    Mehr
  • Das Bauernmädchen und der Kurfürst

    Sternschnuppenregen
    Lisa_Liest

    Lisa_Liest

    30. March 2015 um 14:09

    Die 16-jährige Theda wächst bei ihren Eltern auf einem Bauernhof auf. Zu ihren Aufgaben dort gehört das Melken der Kühe und das Ausmisten der Ställe. Eines Tages muss der Vater Milch in das Jagdschloss des Kurfürsten und Theda hat das Glück, mitfahren zu dürfen. Da eines der Dienstmädchen krank wird, soll Theda für sie einspringen.  Nach ein paar Tagen bei einem Sternschnuppenregen denkt Theda überhaupt nicht nach und macht einen Fehler, der Folgen haben wird. Als sie das nächste Mal zum Jagdschloss gehen will, ist der Kurfürst nicht mehr da. Auf der Suche nach ihm, lernt Theda Milan kennen, ihre erste große Liebe. Doch wie wird sich alles entwicken? Die Protagonistin Theda macht während ihrer Reise eine Wandlung. Sie wird von einer frechen Göre zu einer reiferen junge Frau und stellt sich ihren Vorurteilen.  Auch die anderen Personen in dieser Novelle sind sehr sympatisch. Am liebsten habe ich Lisbeth gewonnen. Wer das ist? Das müsst ihr selbst herausfinden. Nachdem ich in die Sprache gefunden habe, ging der Lesevorgang echt schnell. Innerhalb von 1,5 Stunden war ich durch. Die Novelle ist so leicht geschrieben, dass man sie gut lesen kann. Die Novelle hat mir gut gefallen. Sie hat den Charakter eines Märchens und erinnerte mich ein wenig, nur ein klitzekleines bisschen, an Aschenputtel. Das werdet ihr verstehen, wenn ihr sie lest.  -> eine wunderbare Novelle für Zwischendurch Ich freue mich schon auf die Fortsetzung! (:

    Mehr
  • Erstens kommt es anders...

    Sternschnuppenregen
    vroniii

    vroniii

    24. March 2015 um 01:15

    Theda, die junge Tochter eines Bauern, erlebt auf dem Jagdschloss des Kurfürsten eine Welt, von der sie nie zu träumen gewagt hatte. Eines Nachts, als der Himmel vom Sternschnuppenregen erhellt wird, kommt es zu einer folgendschweren Begegnung und Thedas Leben ändert sich schlagartig. Verzweifelt macht sie sich auf die Suche nach dem Kurfürsten und begegnet ihrer wahren Liebe. Doch wie wird der Kurfürst reagieren? Hat ihre Liebe eine Chance? Ich habe ziemlich schnell in die tolle Novelle von Miriam Rademacher gefunden. Durch die schöne Wortwahl habe ich mich gleich in eine längst vergangene Zeit versetzt gefühlt. Dabei war der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen. Thedas Herkunft und Familie werden gut umschrieben. Theda ist eine "freche Göre" die ihren Vater mit Leichtigkeit um den kleinen Finger wickelt. Bei den kleinen Zweikämpfen mit ihrer strengen Mutter musste ich schmunzeln. Während Theda anfangs wie ein vorlautes und neugieriges Mädchen wirkt, wird sie im Laufe der Geschichte irgendwie reifer und stellt sich sogar ihren eigenen Vorurteilen. Auch die Schauplätze, wie z.B. das Jagdschloss, wurden bildlich beschrieben. Auf der Suche nach dem Kurfürsten begegnet Theda vielen anderen Personen. Diese Personen werden nicht so ausführlich wie Theda umschrieben, trotzdem passen sie wunderbar in die Geschichte. Finden Theda und der Kurfürst ihr Happy End oder hat das Leben eine andere Überraschung für Theda vorgesehen? Lest es selbst! Von mir gibt es ne ganz klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Der Kurfürst und das Mädchen

    Sternschnuppenregen
    annlu

    annlu

    23. March 2015 um 17:59

    Theda, die sechzehnjährige Tochter eines Bauern, bekommt die Chance auf dem Jagdschloss des Kurfürsten zu arbeiten. Dabei kommt sie diesem näher, was einige Folgen mit sich zieht. Damit möchte ich meine Zusammenfassung des Inhaltes schon beenden, da das Buch nicht sehr lang ist und ich keine Inhalte vorausnehmen möchte. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere bekommen trotz ihrer Fehler eine Chance auf ihr Glück. Dabei werden diese Fehler und Probleme nicht einfach übergangen, sondern sind ihnen sehr wohl bewusst. Das hat mir die Geschichte sehr sympathisch gemacht. Das Ganze hat für mich eher einen Märchencharakter - war sehr nett zu lesen und hat mich mit einem Lächeln zurückgelassen.

    Mehr
  • Auch Kurfürsten haben ein Herz

    Sternschnuppenregen
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    22. March 2015 um 15:03

    Theda ist eine taffe junge Frau die versucht das Beste aus ihrem Leben zu machen.Ihr Wunsch das Jagdschloss mal aus der Nähe zu sehen wird schneller Realität als ihrer Mutter lieb ist. Sie findet Arbeit im Schloss und ist froh Geld verdienen zu können,doch eines Abends trifft sie der Kurfürsten und ihr Leben gerät ausser Kontrolle und es kommt wie es kommen muss. Magd trifft Prinz ,doch   glücklich werden beide nicht , denn der Standesunterschied ist viel zu groß.Und so unerfahren wie Thelda   war  ist sie  gleich  schwanger geworden und sie verliert alles,doch sie läßt sich nicht unterkriegen .Theda hat es  geschafft   ihren Kurfürsten zu finden   und er  hilft ihr sogar ,was für damalige Zeiten  ja nicht unbedingt üblich war. Nunja der  ausgesuchte Bräutigam für Thelda   ist ja ein ziemlicher Snob  und  ihr  wird  klar das sie sich ihr weiteres Leben so nicht vorstellen kann und will.Doch was tun? Auch Milans Liebesgeständnis  hilft ihr  in dieser Situation nicht weiter .Wird die Liebe oder die Vernunft siegen? Wie  entscheidet der Kurfürst  ihr weiteres Leben? Ich denke   er ist   mit seiner Lebenssituation auch nicht zufrieden ,aber  auch als Adeliger kann man nicht immer seinem Herzen folgen .Und so beschließt er  wenigstens Theda zu ihrem Glück zu verhelfen. Der Kurfürst  hat ein gutes Herz und   seine Überraschung für Thelda und sein Kind   fand ich sehr gelungen und  auch sehr romantisch . Ein doch  recht  überraschendes Ende das mir sehr gut gefallen hat.Könnte mir vorstellen das der Kurfürst  auch weiterhin ein Auge auf Thelda und Familie hat. Auf wenigen Seiten   wurde eine schöne zu Herzen gehende Geschichte  erzählt,die ruhig   etwas länger hätte sein dürfen .Doch gelang es der Autorin  auch  so einen   mit zu nehmen  in diese mittelalterliche Welt deren Dandesdünkel   zwar  fast ein Leben ruiniert hat ,aber durch die Kraft der Liebe  und des verantwortungsbewußten  Kurfürsten ist es  letztendlich doch  zu einem Happy End gekommen .

    Mehr