Miriam Skovo Mania: Versteinertes Herz

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mania: Versteinertes Herz“ von Miriam Skovo

Rache. Unbarmherzige, gnadenlose Rache. Nur noch dieser Gedanke beherrscht Mania, nachdem sie von ihrem einstigen Geliebten schmerzhaft in die Hölle zurückbefördert worden ist.
Erfüllt von blindem Hass schwört sie sich eines: Carissimi und all die anderen Engel müssen fallen, während der Himmel hinter finsterer Dunkelheit verschwinden soll. Koste es, was es wolle.
Ihr Vorhaben führt Mania auf einen dunklen Pfad, der nicht nur ihr Leben zu verschlingen droht. Durch das Schließen gefährlicher Bündnisse kommt sie ihrem Ziel immer näher, während Caris versucht, sie aufzuhalten.
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, in dem das Leben aller Engel auf dem Spiel steht. Was wird nun gewinnen? Das Licht oder die Dunkelheit?

Eine richtige Gefühlsachterbahn mit einem nicht zu erahnenden Ende! <3

— Buecher-Eulen

Für alle die mal etwas neues und unterhaltsames lesen wollen, kann ich diese Dilogie nur empfehlen.

— BooksofFantasy
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine richtige Gefühlsachterbahn mit einem nicht zu erahnenden Ende! <3

    Mania: Versteinertes Herz

    Buecher-Eulen

    12. April 2018 um 18:43

    Meine Meinung: In dieser Fortsetzung erleben wir die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Mania und Carissimi, da sich die Wege der beiden durch eine Täuschung von Erzengel Gabriel getrennt haben – Caris kann sich nämlich nicht mehr an Mania erinnern! Durch diese Zurückweisung lässt Mania ihrer inneren Dämonin immer mehr Entscheidungsfreiheit, da diese die schmerzlichen Gefühle unterdrückt und einen Weg einschlägt, der ihrer Meinung nach richtig ist für die Prinzessin der Hölle: sie sucht einen Weg alle Engel zu vernichten und den Himmel in die Dunkelheit zu stürzen. Einzug und allein Caris könnte Mania zur Vernunft bringen, doch mit jeder Sekunde, in der er sich nicht erinnern kann, gewinnt die innere Dämon in mehr an Stärke und drängt Manias wahre Gefühle weiter zurück. Ich war sehr gespannt auf diesen zweiten Teil, denn der Erste hat mich schon absolut begeistert! Wir als Leser können Mania dabei beobachten, wie sie mit dem Schmerz Caris verloren zu haben umgeht und das ist niiiicht guuuuut. Denn ihre innere Dämonin ist alles andere als gerecht, freundlich und hilfsbereit! Auch fand ich es in diesem Band sehr gut, djenganze Geschichte auch aus Caris‘ Sicht miterleben zu können. So bekommt der Leser noch mal einen anderen Blickwinkel und merkt erst, wie sehr der Zauber, welche ihm seine Erinnerungen nimmt, zu schaffen macht. Dadurch wird insgesamt eine noch höhere Spannung aufgebaut, denn wird er sich erinnern? Oder muss er am Ende doch Mania töten um die Zerstörung des Himmels aufzuhalten? Ich persönlich hätte mir eine etwas stärkere Ausarbietung des inneren Kampfes von Mania (Dämonin gegen menschliche Seite) gewünscht, damit der Leser noch mehr das Ausmaß an Problematik und Dramatik begreift. Doch das ist nur eine kleine Anmerkung, denn auch so ist die Geschichte spannend und das Ende ein runder Abschluss dieser Dilogie (mehr verrate ich ganz einfach aus Spoiler-gründen nicht *hihi*) <3 Schreibstil: Miriam Skovo bleibt ihrem Schreibstil in diesem zweiten Band treu, was mich sehr freut, denn ich persönlich habe beim Lesen das gefühl, dass sie sehr locker schreibt und nicht alles „kaputt-denkt“ (wie man so schön sagt) 😀 Somit war jede Seite für mich ein Lese-Vergnügen! <3 Cover: Dieses Cover gefällt mir sogar noch besser als das vom ersten Teil <3 Es zeigt die wichtigsten Elemente der Geschichte und ist noch dunkler, allerdings mit mehr Licht durchzogen – das passt einfach richtig gut zu Handlung in diesem zweiten Teil der Dilogie <3 Fazit: Insgesamt ist es toller abschluss dieser Dilogie <3 Es geht bergauf und bergab, mal romantisch, mal traurig und mal richtig spannend – man ist gefesselt, denn man kann bis kurz vorm Schluss nicht erahnen, wie die Autorin diese Geschichte enden lässt! <3 http://buecher-eulen.de

    Mehr
  • Toller Abschluss der Dilogie mit viel Spannung

    Mania: Versteinertes Herz

    Phoenicrux

    29. March 2018 um 20:44

    Cover:Alles ist düsterer und bewölkter als man es vom ersten Cover kennt. Das Gesicht des Mädchens ist zur Hälfte eine Dämonenfratze und ihr Blick wirkt bedrohlicher. Die Dunkelheit umschließt sie wie ein dunkler Nebel. Das erste Cover mochte ich etwas mehr, auch wenn man auf diesem hier den Engel Carissimi sieht.Erster Eindruck:Der Sichtwechsel zwischen Mania und Carissimi haben mich den Protagonisten näher gebracht. Die Geschichte ging dadurch mehr in die Tiefe. Ich habe schnell zurück in die Geschichte gefunden und bin gut mitgekommen bei den Erzählungen.Protagonisten:Carissimi ist voller Hass, hat aber auch Zweifel an dem was er tun soll. Man merkt diesen Zwiespalt in ihm, den eigentlich ist er loyal, aber hinterfragt die Dinge und handelt nicht blind.Mania und er haben ebenfalls die gleiche Eigenschaft, das sie beide sehr stur sein können.Sie trägt unheimlich viel Schmerz in sich und unterdrückt diesen, bis es irgendwann mal zu viel für sie wird.Die Erzengel leben nach ihren eigenen Regeln und man merkt das sie ihre eigenen Ziele verfolgen und dafür ihre Regeln auch grosszügig interpretieren.Meine Meinung:Abwechslungsreich und spannend. Mania und Carissimi lernt man noch besser kennen, durch die andere Seite die sie von sich zeigen. Ihr Alter hat man trotz der Erfahrungen die sie gemacht haben oft noch stark gespürt, aber das hat mich nicht gestört da es dem Buch etwas normales gab. Der Autorin ist es gelungen einen schönen Abschluss ihrer Dilogie zu schreiben, die die ein oder andere Überraschung parat hielt.

    Mehr
  • Manias Rache

    Mania: Versteinertes Herz

    Cadness

    20. March 2018 um 14:15

    In „Mania: Versteinertes Herz“ stehen die Rache von Mania, die Veränderung des Gleichgewichts und der innere Kampf der Charaktere im Vordergrund. Obwohl seit dem Lesen vom ersten Band schon einige Zeit vergangen ist, habe ich sehr schnell in die Handlung zurückgefunden.Mania hat sich durch die vorherigen Geschehnisse immens verändert. Sie ist noch impulsiver und skrupelloser geworden und schmiedet ununterbrochen Rachepläne. Ihren Feinden bringt sie, wie gewohnt, das Fürchten bei. Auch kommt ihre sarkastische Ader nicht zu kurz. Aber auch Caris hat an der Vergangenheit zu knabbern und versucht, seine verloren gegangenen Erinnerungen zurückzugewinnen. Beide befinden sich in einem stetigen inneren Kampf, was richtig und was falsch ist und auf welcher Seite sie stehen sollen.„Das, was ich gerade getan habe, wird der Anfang vom Ende sein.“Die Handlung verlief sehr rasend und einige Situationen überschlugen sich förmlich, was mir manchmal zu viel des Guten war und es mir schwer gemacht hat, komplett in das Geschehen abtauchen zu können. Auch hätte ich mir manche Szenen gerne etwas detaillierter und ausgebauter gewünscht, um mir ein besseres Bild von der jeweiligen Umgebung machen zu können. Ebenfalls sorgte die schnell wechselnde Gefühlslage der Charaktere dafür, dass ich mich nicht immer in sie hineinversetzen konnte. Dafür punktete die Autorin wie gewohnt mit einem sehr leichten Schreibstil.Fazit: Wer den ersten Band von Mania gelesen und gemocht hat, wird um das Finale gar nicht drum herum kommen. Auch wenn dieser Teil in meinen Augen etwas schwächer ist, hatte ich trotzdem einige angenehme Lesestunden und bedanke mich bei der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

    Mehr
  • Endlich ging es mit Mania nachdem schockierenden Ende von Band 1 weiter....

    Mania: Versteinertes Herz

    BooksofFantasy

    17. March 2018 um 09:34

    Am Anfang dauerte es eine Weile bis ich wieder in der Geschichte drin war aber dann konnte mich Miriam wieder mit ihrem flüssigen und frechen Schreibstil an Buch fesseln. Auch das Cover hat wieder vollends meinen Geschmack getroffen. Wie es in einem Buch über Himmel und vor allem Dämonen üblich ist, jagt eine Intrige die nächste und deshalb flaute die Spannung nicht einmal ab. Hier war der Plot wieder richtig gut von Miriam durchdacht. Wer Mania's Ende vom ersten Teil kennt, kann sich natürlich denken, dass auch die Action nicht zu kurz kommt, denn Mania ist richtig wütend und ich liebe es!Das Ende war wirkich eine richtige Überraschung und ich muss sagen auch wenn es ein tolles Ende war so hätte ich mir insgeheim das erste mal einen anderen Ausgang gewünscht aber das ist nur mein persönliches Empfinden.Die Fortsetzung rund um Mania und Carissimi ist Miriam wieder hervortagend gelungen. Ich fand ihn sogar ein bisschen besser als seinen Vorgänger. Fazit:Für alle die mal etwas neues und unterhaltsames lesen wollen, kann ich diese Dilogie nur empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks