Neuer Beitrag

Berlin_Verlag

vor 2 Jahren

Elfrieda von Riesen ist eine umjubelte Konzertpianistin, reich, berühmt, verheiratet mit dem Mann, den sie liebt. Ihre Schwester Yoli ist pleite, geschieden und schläft unfehlbar mit den falschen Männern. Unterschiedlicher könnten zwei Schwestern nicht sein. Und doch gibt es niemanden, dem sie näher stünden als einander.

Aber Elfrieda will nicht mehr leben. Kurz vor ihrer neuen Welttournee bricht sie zusammen und bittet ihre Schwester um das Unmögliche, bittet sie um diesen letzten Dienst, der bei weitem das übersteigt, was einem Menschen zumutbar ist. Während ihr Agent sie verzweifelt zu erreichen versucht, setzt Yoli alles daran, Elfrieda Kraft und Zuversicht einzuflößen, sie nicht nur für die Tour wieder fit zu machen. Sie kämpft aus Leibeskräften. Denn wie sollte man einem solchen Wunsch entsprechen?

In ihrem neuen Roman erzählt Miriam Toews von der Liebe zweier Schwestern, von einer Familie, die zusammenrückt und mit Witz und Menschlichkeit den Zumutungen des Lebens trotzt. Und ihr gelingt das Unglaubliche: selbst angesichts des Schwersten bringt sie uns zum Lachen.

Autor: Miriam Toews
Buch: Das gläserne Klavier

tinstamp

vor 2 Jahren

Hier gibt es keinen Bewerbungslink bzw. PLatz zum reinschreiben! Auch steht kein Datum, wann die LR beginnt bzw. bis wann man sich bewerben kann....

Berlin_Verlag

vor 2 Jahren

@tinstamp

Hallo tinstamp,
diese Leserunde haben wir für die Gewinner unseres Bücher-Jahresabos eingerichtet, deshalb gibt es keine Bewerbungsphase. Wer das Buch besitzt, ist aber herzlich eingeladen, mitzulesen und mitzudiskutieren.
Viele Grüße aus dem Berlin Verlag

Beiträge danach
28 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

TanyBee

vor 2 Jahren

Kapitel 17 – 20
Beitrag einblenden

Minka93 schreibt:
Der letzte Abschnitt hat mich verwirrt..?! Dass die Schwester auf einmal doch in Zürich waren? War das der Wunschtraum von Yoli, der Tod, den sie sich für ihre Schwester gewünscht hätte?!

Das habe ich auch nicht 100 prozentig verstanden. Ich habe es so interpretiert, dass es eine Art Tagtraum war, "was wäre wenn".

TanyBee

vor 2 Jahren

Kapitel 17 – 20
Beitrag einblenden

Estrelas schreibt:
In diesem letzten Abschnitt hätte mich mir gewünscht zu erfahren, wie es zu dem Selbstmord kam (Loch im Kopf). Das Buch so fortzuführen mit Alltag und Erinnerungen, habe ich irgendwie als unpassend und überflüssig empfunden. Und dann auch noch ein alternatives Ende, hm. Ich bleibe diesem Buch gegenüber hin- und hergerissen.

Mich hat es nicht so gestört, dass es noch weiter ging, denn eigentlich ist Yoli die Hauptperson und Elf bleibt doch die ganze Zeit sehr blass. Im letzten Abschnitt wird noch mal der ganze Lebensmut von Yoli und ihrer Mutter gezeigt.

TanyBee

vor 2 Jahren

Kapitel 17 – 20

Sorry für die tausend Posts ;)

Meint ihr, dass Buch hat autobiographische Züge? Im "Dank" Teil dankt die Autorin ihrer Schwester, die offensichtlich verstorben ist. Und das bekannteste Buch der Autorin handelt auch von Russlandmennoniten.

Edit: habe das hier im englischen Wikipedia gefunden:

Toews' father committed suicide in 1998. His death inspired Toews to write a memoir in her father's voice, Swing Low: A Life. The book was greeted as an instant classic in the modern literature on mental illness, and it won the Alexander Kennedy Isbister Award for Non-Fiction and the McNally Robinson Book of the Year Award.[7][8] Toews' father suffered from depression much of his life, but he was an active and well-respected elementary school teacher who lobbied to establish Steinbach's first public library. After his death, the Steinbach Library Board opened the Melvin C. Toews Reading Garden on the grounds of the library he worked to create.[9] Toews' older sister and only sibling, Marjorie, committed suicide in 2010, almost 12 years to the day after their father.

TanyBee

vor 2 Jahren

Fazit / Rezensionen

Hier meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Miriam-Toews/Das-gl%C3%A4serne-Klavier-1206849048-w/rezension/1243822885/

Da sieht man mal wieder, wofür so ein Bücherabo gut sein kann. Ich hätte mir das Buch nie im Leben gekauft und war am Anfang auch kurz davor, es doch wieder zur Seite zu legen. ABER nun, nach der Lektüre, würde ich es weiterempfehlen und werde auf jeden Fall noch mehr von der Autorin lesen.

Hoffentlich steigen noch ein paar andere in die Leserunde ein, dann diskutiere ich gerne noch mit :)

cyrana

vor 2 Jahren

Fazit / Rezensionen
@TanyBee

Ich möchte das Buch auf jeden Fall noch lesen, aber im Moment staut es sich ein wenig und vorher möchte ich noch den Pavian beenden. Dann werde ich mich auf jeden Fall reinlesen und das Buch nicht zur Seite legen.

Estrelas

vor 2 Jahren

Fazit / Rezensionen

Hier ist mein Fazit: http://www.lovelybooks.de/autor/Miriam-Toews/Das-gläserne-Klavier-1206849048-w/rezension/1246176868/

Bambisusuu

vor 1 Jahr

Fazit / Rezensionen

Ich habe das Buch jetzt auch mal zu Ende lesen können und hier ist meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Miriam-Toews/Das-gl%C3%A4serne-Klavier-1206849048-w/rezension/1247282803/1247283943/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks