Miriam Toews Die fliegenden Trautmans

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(4)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die fliegenden Trautmans“ von Miriam Toews

Als Hattie den Anruf erhält, ist klar: Ihre Schwester muss in die Klinik. Doch wer passt auf die beiden Kinder auf? Mit Nichte und Neffe im Schlepptau, brettert Hattie über die Route 66, auf der Suche nach dem Vater. Sie übernachten in schäbigen Motels, begegnen kuriosen Typen und wachsen dabei zu einer schrulligen, überaus sympathischen kleinen Patchworkfamilie zusammen. Ein fulminanter Roadtrip und ein Roman so anrührend und amüsant, dass man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll.

Stöbern in Romane

Fever

Ein postapokalyptisches Szenario, das zeigt, dass Menschen selbst dann noch unmenschlich handeln, wenn sie auf andere angewiesen sind.

DieLeserin

Der große Wahn

interessant, informativ, fesselnd, aber auch schwer verdauliche oder abschweifende Passagen, ergeben eine gelungene Geschichte

vielleser18

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Ein wunderschön geschriebener Roman mit einem, wie ich finde, leider nicht gelungenem Ende.

skurril

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Gäbe es die Möglichkeit hätte ich definitiv mehr Sterne vergeben!

Jule_Frost

Vintage

Ein wirklich aussergewöhnliches Buch!

Mira20

Der Frauenchor von Chilbury

Tolles Buch über starke Frauen in einer schwierigen Zeit!

Stephi90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Roadtrip mit Schwächen

    Die fliegenden Trautmans

    Orisha

    16. March 2015 um 16:54

    Mins und Hatties Leben ist alles andere als leicht. Sie sind Schwestern und Min hat mit dem Leben so ihre Probleme. So leicht, wie sie das Leben manchmal nimmt, so leicht nimmt sie auch dessen Gefahren und damit eckt sie an. Immer wieder begibt sie sich auf einen Drahtseilakt zwischen Lebenbejahung und -verneinung. Als Min einmal mehr in die Klinik eingewiesen wird, kommt Hattie - wie eh und je - um sich um Min und vor allem um ihren fünfzehnjährigen Neffen Logan und ihre elfjährige Nichte Theodora 'Thebes' zu kümmern. Hattie beschließt, dass es so nicht weitergehen kann und macht sich auf den Weg um Cherkis, Vater der beiden, zu finden. Ein Roadtrip, wie es so viele gibt und doch irgendwie noch etwas anders. Zunächst war ich skeptisch, wusste manchmal nicht, was ich von dem Buch halten sollte, legte es weg, las ein wenig und beschloss es zu Ende zu lesen. Und es hat sich doch noch gelohnt. Die Charaktere wachsen einem ans Herz und auch das Ende, ist anders als gedacht. Über Rückblenden wird dem Leser die Beziehung der Schwestern Hattie und Min näher gebracht, auch wenn man hier sagen muss, dass es vor allem Hatties Sichtweise ist und man zu Min leider weniger einen Zugang erhält. Sie wird als Nebenfigur abgestempelt und hätte durchaus etwas ausgereifter dargestellt werden können. Gespickt mit einem Gilmore-artigen Feuerwerk der Popkulturzitate, liest sich das Buch trotz charakterlicher Schwächen aber wunderbar. Fazit: Ein humorvoller Roadtrip mit charakterlichen Schwächen, bei dem man manchmal nicht wusste, ob man weinen oder lachen sollte. 3,5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Die fliegenden Trautmans" von Miriam Toews

    Die fliegenden Trautmans

    Medienjournal

    31. December 2012 um 01:42

    Die fliegenden Trautmans möchte unterhaltsamer Road-Trip sein, aber auch herzergreifende Familiengeschichte, vielleicht noch eine Prise Coming-of-Age für Hattie und dazu noch den Suizidwunsch Mins thematisieren. Dass er sich darin heillos verzettelt, raubt ihm einen Großteil seines Reizes.

    Mehr gibt es unter:
    http://medienjournal-blog.de/2011/11/die-fliegenden-trautmans-buch/

  • Rezension zu "Die fliegenden Trautmans" von Miriam Toews

    Die fliegenden Trautmans

    Xirxe

    08. July 2011 um 21:40

    Min, Mutter der 11jährigen Thebes und des 15jährigen Logan, bezaubernd und impulsiv, aber auch selbstzerstörerisch bis zum Selbstmord, wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Nach einem Notruf Thebes kommt Mins jüngere Schwester Hattie aus Paris zurück, um sich um die drei zu kümmern. Als ihr klar wird, dass Mins Aufenthalt im Krankenhaus länger dauern wird, weiß sie sich keinen anderen Rat mehr und macht sich gemeinsam mit den Kindern auf die Suche nach deren Vater quer durch die USA. Hattie versucht während dieser Reise ihrer Aufgabe als 'Vertretung Mins' gerecht zu werden, doch zusätzlich zu ihrem eigenen Liebeskummer bringen sie die liebenswert altkluge, schräge Thebes und der pubertierende Logan an den Rand ihrer Belastungsfähigkeit. Während die Beiden auf ihre Weise versuchen, mit der Krankheit ihrer Mutter (depressive Schübe, emotionale Instabilität) klar zu kommen, durchdenkt Hattie ihre Zeit mit Min: ihre Schwermut, die wiederholten Selbstmordversuche, ihre Lebensunlust - und dann auch wieder das genaue Gegenteil, deren überschäumende Fröhlichkeit, ihre große Liebe zu ihrer kleinen Schwester. Mit jeder Meile, die die drei (manchmal auch vier und irgendwann auch mit Hund) zurücklegen, wird ihr klar, wie wichtig ihr Min und ihre Kinder sind. Die ganze Geschichte dieser Reise wird im Rückblick von Hattie erzählt. Und in einem so wunderbaren Stil, dass man ihre Furcht vor der Verantwortung für diese 'Familie' ebenso nachvollziehen kann wie die große Liebe, die sie für sie empfindet. Auch Thebes und Logan sind überaus lebendig beschrieben: die Angst um ihre Mutter und die Art und Weise, wie sie damit umgehen ebenso wie die ungeheuere Liebe zu ihr. Insbesondere Thebes erschien schon nach kurzer Zeit vor meinem inneren Auge mit ihrem lila verfilzten Haar und königsblauen Frotteeanzug. Wunderschön mit viel Gefühl, aber nie kitschig!

    Mehr
  • Rezension zu "Die fliegenden Trautmans" von Miriam Toews

    Die fliegenden Trautmans

    Lesebienchen

    01. November 2010 um 12:23

    Wer den Film "Litlle Miss Sunshine" gesehen und gemocht hat, wird dieses Buch lieben. "Die fliegenden Trautmanns" ist ein einfühlsamer Roman über die Reise einer kleinen schrulligen Familie. Da wären Harriet, die leicht überforderte Tante, Logan, ein fünfzehnjähriger Junger, der gerade von der Schule geflogen ist, und Thebes, ein 11-jähriges Mädchen, das sich nur noch im Hip-Hop-Slang artikuliert. Alle drei unternehmen eine Reise durch die USA, um den Vater der Geschwister zu suchen, denn dieser soll sich von nun an, um sie kümmern, da die Mutter in die Psychatrie eingewiesen worden ist. Obwohl das Thema ein sehr trauriges ist, gelingt es der Autorin, dieses mit viel Humor und Leichtigkeit zu behandeln, die aber dennoch nicht beschönigend oder verflachend wirken. Der Roman besticht durch seine tollen Charaktere, die man schnell lieb gewinnt, sowie durch den genialen Stil, der zum Lachen und Weinen einlädt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die fliegenden Trautmans" von Miriam Toews

    Die fliegenden Trautmans

    lokoschade

    12. October 2009 um 22:14

    Du hast Little Miss Sunshine gerne gesehen? Dann wirst du dieses Buch hier lieben!!!

  • Rezension zu "Die fliegenden Trautmans" von Miriam Toews

    Die fliegenden Trautmans

    Doralice

    15. January 2009 um 22:19

    Was für ein schönes, trauriges, humorvolles, hoffnungvolles Buch! Und diese wunderbaren Charakteren und witzigen, intelligenten Dialoge! Nach einem erneuten Zusammenbruch ihrer depressiven Schwester Min, schnappt sich die junge Hattie ihre herrlich schlagfertige, verrückte elfjährige Nichte Thebes und den pubertierenden fünfzehnjährigen Neffen Logan, um den Vater der Kinder zu suchen. Ein tolles Roadmovie beginnt. Hattie, Logan und ganz besonders Thebes sind mir richtig ans Herz gewachsen.Jeder der drei hat seine eigenen Erlebnisse und Ängste in Bezug auf die depressive Min erlebt und findet auf dieser Reise einen Weg damit umzugehen und seinem eigenen Leben eine neue Richtung zu geben. An die Sprache des Buches musste ich mich zuerst gewöhnen, da sämtliche Dialoge ohne Anfühungszeichen, sondern quasi in einem Fluss geschrieben sind. Man kann sich aber schnell einlesen. Und spätestens ab dann macht diese Reise einfach viel, viel Spaß!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks