Mirijam Günter

 3,5 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor*in von Die Ameisensiedlung, Heim und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Mirijam Günter

Cover des Buches Die Ameisensiedlung (ISBN: 9783423782128)

Die Ameisensiedlung

 (15)
Erschienen am 01.11.2006
Cover des Buches Heim (ISBN: 9783423782326)

Heim

 (10)
Erschienen am 01.05.2009
Cover des Buches Die Stadt hinter dem Dönerladen (ISBN: 9783957710512)

Die Stadt hinter dem Dönerladen

 (1)
Erschienen am 14.08.2015

Neue Rezensionen zu Mirijam Günter

Cover des Buches Die Ameisensiedlung (ISBN: 9783423782128)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Die Ameisensiedlung" von Mirijam Günter

aufwühlend
Tilman_Schneidervor 3 Monaten

Conny ist 15jahre alt und lebt mit ihrer Mutter die Alkoholikerin ist und ihren Halbgeschwistern in einer kleinen Wohnung in der Ameisensiedlung. Das ist der soziale Brennpunkt der Stadt. Es gibt kaum eine Chance aus diesem Milleu heraus zu kommen. Conny geht nur sporadisch in die Schule und hängt lieber mit ihrer Clique auf der Straße ab. Bei einem ihrer seltenen Schulbesuche trifft sie auf einen jungen, sehr engagierten Lehrer. Dieser nimmt sich Conny an und will ihr zu einem anderen und besseren Leben verhelfen. Aber geht das überhaupt und will sie das überhaupt? Ein spannendes Buch über ein brisantes Thema, ohne erhobenen Zeigefinger und realistischem Schluß. Schullektüre.

Cover des Buches Die Stadt hinter dem Dönerladen (ISBN: 9783957710512)
Leseeule96s avatar

Rezension zu "Die Stadt hinter dem Dönerladen" von Mirijam Günter

Die Geschichte hat durchaus Potential. Leider wurde dieses zu wenig genutzt
Leseeule96vor 8 Jahren

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.
Nicki hat viel einstecken müssen. Ihre beste Freundin lebt nicht mehr, ihre Mutter interessiert sich nicht mehr für sie, ihr Stiefvater hat sie verlassen und in der Schule kommt sie auch nicht mehr klar. Also geht sie nicht mehr hin. Auf der Straße lernt sie Deco kennen und zwischen den Beiden entwickelt sich eine Freundschaft. Doch Deco scheint sie mehrfach anzulügen und nicht die Wahrheit zu sagen, woher er kommt und wer er ist.Dann lernt Nicki Stefan kennen und er bringt Licht in die Geschichte und Nicki erfährt, wer Deco wirklich ist und wieso er so große Angst davor hat, dies preis zu geben.
Ich muss sagen, dass ich mich wirklich schwer getan habe mit diesem Buch. Was mir natürlich direkt gefallen hat ist, dass die Protagonistin den selben Vornamen trägt wie ich, aber leider hatten wir ansonten absolut keine Gemeinsamkeiten. Nicki ist 15 und hat eine wirklich schwierige Zeit durchgemacht, bzw tut es noch immer. Trotzdem fand ich sie teilweise wirklich sehr nervig und respektlos - vor allem ihrer Mutter gegenüber.Ich bin nicht schlau aus ihr geworden und auch viele Entscheidungen konnte ich gar nicht nachvollziehen und hätte sie komplett anders getroffen.
Mit einem wie Deco hätte ich mich zum Beispiel auch nicht abgegeben - nicht wegen seinem Geheimnis, aber weil er einfach nicht ehrlich sein konnte und immer wieder verschwunden ist oder schlichtweg gelogen hat. Er hätte einfach mal ehrlich sein sollen.
Das Buch hat sich leider außerdem sehr gezogen und ich habe immer wieder zwischendurch ein anderes Buch gelesen, weil es mich einfach zu sehr gelangweilt hat. Immer wieder kamen Dinge vor, die überhaupt nicht relevant waren und das Geschehene einfach nur wie Kaugummi in die Länge gezogen haben.
Die Idee hinter dieser Geschichte hat mir allerdings recht gut gefallen und fand ich auch wirklich interessant. Es hatte viel mit politischen Hintergründen und Integration zutun, aber auch mit dem illegalen Aufenthalt in Deutschland. Wären da nicht immer wieder diese Lückenfüller gewesen, die die Geschichte so in die Länge gezogen haben. Letztendlich habe ich über eine Woche an diesem - wirklich dünnen - Buch gelesen, weil ich einfach nicht voran kam. Sehr schade.


Das Buch erhält von mir 2,5 von 5 Eulen!

Cover des Buches Die Ameisensiedlung (ISBN: 9783423782128)
WildRoses avatar

Rezension zu "Die Ameisensiedlung" von Mirijam Günter

Rezension zu "Die Ameisensiedlung" von Mirijam Günter
WildRosevor 11 Jahren

"Die Ameisensiedlung" erzählt die Geschichte der fünfzehnjährigen Conny, welche bei ihrer alkoholkranken Mutter in einem trostlosen Stadtteil aufwächst, der den Ruf eines "sozialen Brennpunktes" hat. Conny hat drei Freunde - Michi, Andi, und Benni -, mit denen sie sich häufig trifft, statt in die Schule zu gehen. Dann reden sie über die vermeintliche Ausweglosigkeit ihrer Situation, wobei sie, wie wohl alle Jugendliche, auch gelegentlich von einer schöneren Zukunft träumen. Dann taucht ein Lehrer auf, welcher Conny eine Chance geben möchte und zu einem wichtigen Teil ihres Lebens wird.
Für Jugendliche ist dieses Buch bestimmt gut geeignet, da es sich mit einem aktuellen Thema befasst und leicht verständlich geschrieben ist.
Wie die meisten Jugendbücher konnte mich aber auch "Die Ameisensiedlung" vom Stil her nicht wirklich überzeugen, auch war es mit nicht einmal 300 Seiten einfach nicht dick genug, um alle Fragen, die man sich als Leser stellt, zufriedenstellend beantworten zu können.
Für jüngere Leser sicher eine interessante Lektüre.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 41 Bibliotheken

auf 3 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks