Mia liebt Pasta

von Mirja Hoechst 
4,5 Sterne bei61 Bewertungen
Mia liebt Pasta
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Thaliomees avatar

Sehr abwechslungsreich und liebevoll gemacht! Für alle die Nudeln mögen, aber auch für die, die sich speziell ernähren: Low Carb, Vegan...

Silbendrechslers avatar

Ein tolles Kochbuch mit Basics und Experimenten für alle, die Pasta lieben und schon immer mal welche selber machen wollten.

Alle 61 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mia liebt Pasta"

Mia liebt Pasta - sogar so sehr, dass sie sich wochenlang in ihrer kleinen Küche mit den herrlichen Teigwaren einschließt, kocht, fotografiert und so lange ausprobiert, bis ein ganzes Pasta-Buch dabei herauskommt. Seid ihr auch so verrückt nach Pasta wie Mia? Dann ist dieses Buch genau das Richtige für euch! Ganz egal, ob gefüllt, gebacken, gekühlt oder gesüßt: Mit viel Passion für die leckeren Teigwaren aus Italien hat die "Küchenchaotin" in diesem Buch mehr als 50 kreative Rezepte - z.B. Zucchinispaghetti, Pfannenlasagne, Nudelsuppe Thai-Style, Nudelsalat mit grüner Sauce oder Schokoravioli mit Vanillecremefüllung - für euch zusammengestellt und fotografiert. Die Rezepte sind einfach lecker sowie schnell und leicht nachzukochen. Ein Muss für alle großen und kleinen Pasta-Fans!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783799510776
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:136 Seiten
Verlag:Thorbecke
Erscheinungsdatum:13.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne39
  • 4 Sterne16
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Thaliomees avatar
    Thaliomeevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr abwechslungsreich und liebevoll gemacht! Für alle die Nudeln mögen, aber auch für die, die sich speziell ernähren: Low Carb, Vegan...
    Nudeln in wirklich allen Variationen

    Ich bin eher zufällig auf dieses Kochbuch aufmerksam geworden, denn ich liebe Nudeln. Daher besitze ich auch schon einige Pasta-Bücher und hatte mir nicht mehr viel Hoffnung auf neue Ideen gemacht.

    Die Autorin hat es geschafft, mich wirklich zu überraschen. Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich, wirken aber gar nicht zusammengewürfelt. Ein wenig erkennt man den Stil einer Bloggerin, es gibt persönliche Kommentare und Erfahrungen zu den Rezepten. Ich habe Mia bei jedem Gericht hundertprozentig geglaubt, dass sie es selbst so kocht. Ihre Leidenschaft und Begeisterung ist voll auf mich übergesprungen.


    Die Spannbreite ist dabei groß, es gibt kaum „Klassiker“, der Nudelsalat wird mit Melone und Avocado zubereitet, Tortellini werden mit Tzatziki gefüllt und Cannelloni sind plötzlich LowCarb. Es gibt auch süße Pasta mit Schokolade oder Orangensauce. Trotzdem sind die Gerichte nicht so verrückt, dass sie nicht nachzukochen sind. Im Gegenteil, das meiste ist nicht schwer und schmeckt toll!


    Die Bilder sind professionell und machen Lust auf die Gerichte. Nur eins ist noch zu sagen, ich habe es anfangs gar nicht wahrgenommen und das will etwas heißen: Mia verzichtet komplett auf Fleisch. Alle Pastavariationen sind vegetarisch und ich wette, das dies nicht aufgefallen wäre, hätte die Autorin es im Buch nicht erwähnt. Fleisch fehlt hier an keiner Stelle und muss auch nicht permanent ersetzt werden.


    Ein tolles Kochbuch, das leider in der Masse etwas untergeht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Silbendrechslers avatar
    Silbendrechslervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein tolles Kochbuch mit Basics und Experimenten für alle, die Pasta lieben und schon immer mal welche selber machen wollten.
    Pastahimmel

    "Mia liebt Pasta" von Mirja Hoechst ist ein wundervolles Kochbuch, bei dem schon das Lesen Spaß und viel Appetit macht!
    Die erläuternden Texte sind wunderbar persönlich gehalten, sodass man sich einfühlen kann und gleich in Gedanken mitschlemmt.
    Leider hatte ich bis jetzt noch keine Zeit eines der Rezepte auszuprobieren, aber es sind insgesamt vielleicht zwei oder drei dabei, die ich nicht unbedingt nachkochen möchte. Alle anderen werden in der nächsten Zeit auf meinem gedanklichen Küchenplan stehen!
    Am Anfang werden Grundrezepte geboten, sowohl für verschiedene Nudelteige, als auch für grundlegende Soßen und Pestos.
    Danach folgen viele verschiedene Rezepte, von gekocht bis gebacken, von kalt bis warm und von herzhaft bis süß.
    Kurzum: Es bleiben keine Wünsche offen und alle Pastaträume werden erfüllt!
    Ich freue mich schon, am Wochenende endlich meine neue Nudelmaschine mithilfe dieses Kochbuches einweihen zu können!

    Mittlerweile ist meine Nudelmaschine geübt! Wirklich lecker!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    G
    Gisevor 2 Jahren
    Mias vegetarisches Pasta-Buch

    Mirjam Hoechst, genannt Mia, liebt Pasta, das schreibt sie bereits in ihrem Buchtitel. Und so hat sie eine Menge Rezepte getestet und ein Buch herausgegeben mit „ihren“ Rezepten. Das sind selbst gemachte, gekochte, gefüllte, gebackene, gekühlte oder gesüßte Kreationen, eine Fülle an Rezepten, bei denen jeder etwas für sich findet: Gemüsefans genauso wie Süßschnäbel, Liebhaber traditioneller wie auch abgewandelter Rezepte. Alles rein vegetarisch, was erst auf den zweiten Blick auffällt, wenn man entweder die Rezepte genauer durchsieht oder zufällig bei einem der Rezepte liest, dass Mia Vegetarierin ist.

    Die Gestaltung des Buches ist sehr ansprechend, die Bilder laden zum Nachkochen ein, und neben den eigentlichen Rezepten hat die Autorin weitere gute Tipps eingeflochten (z.B. wie man das Bittere aus dem Radicchio wegkriegt). Auch neuere Trends wie One-Pot-Pasta oder Gemüsenudeln sind mit dabei. Was mir jedoch fehlt, das sind die Zubereitungszeiten bei jedem Rezept. Wenn ich wochentags meine Familie verköstige, muss ich die Zeit richtig einplanen, sonst fällt meine hungrige Bande über mich her. Und ein paar Mal kam ich mir richtig doof vor, als ich die Rezepte las: Was ist Chipotle-Sauce? Was ist Panko? Diese Zutaten kannte ich nicht und musste sie erst googeln – das muss nicht sein. Sonst aber ist die Beschreibung der Arbeitsschritte gut nachvollziehbar, sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene, und bis auf Fleischliebhaber werden bei Mia alle ein Lieblingsrezept finden. (Und ja, natürlich gibt es auch Lieblingsrezepte für Kinder, abseits von Spaghetti bolognese oder Nudeln mit Tomatensoße.)

    Das Buch bietet sich als Einstieg an für alle, die noch kein Pasta-Buch zu Hause haben oder vegetarische Varianten abseits von Tofu bevorzugen. Auch wer auf der Suche nach neuen Ideen ist, wird fündig werden. Für alle anderen bietet es gute Anregungen, ist aber kein unbedingtes Muss.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lenneth88s avatar
    Lenneth88vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich hätte mir mehr & auch noch innovativere Rezepte gewünscht bei denen auch mehr Gemüse und andere Zutaten kombiniert werden: 2,5 Sterne
    Auch ich liebe Pasta, aber leider nicht dieses Buch

    Die Leseprobe mit den tollen Bildern und lecker klingenden Rezepten hat es mir definitiv direkt angetan.
    Besonders mein Mann ist ein absoluter Nudelfreak, nur leider fehlen uns oft die guten Ideen, weshalb wir von unserem Kind oft zu hören bekommen: "Schon wieder Nudeln mit roter Sauce?!" Doch damit sollte mit diesem Buch Schluss sein!

    Aufmachung und Gestaltung:
    Eines vorweg - Es handelt sich hier um ein vegetarisches Nudelkochbuch, was jedoch nirgends erwähnt wird!

    Die Gestaltung des Buches gefiel mir sehr gut, zu jedem Rezept gibt es auch ein schönes Bild.

    Das Buch ist in folgende Kategorien unterteilt:
    • Grundrezepte
    • Gekocht
    • Gefüllt
    • Gebacken
    • Gekühlt
    • Gesüßt

    Am Anfang gibt es eine Anleitung für selbstgemachten Pastateig. Der Leser kann wählen zwischen den klassischen Teig mit Ei; welchem ohne Ei oder auch glutenfreien. Auf den nächsten Seiten folgen vier einfache Grundrezepte für Nudelsaucen, und Pesto-Ideen bevor es dann mit den Rezepten losgeht.

    Zu den normalen Nudelgerichten gibt es auch welche mit Zoodles - also Gemüse wie Zucchini in Form von Nudeln.

    Rezepte:
    Diese sind einfach und verständlich beschrieben, sodass ich keine Probleme beim Zubereiten hatte.

    Die Zutaten sind alle sehr solide aber nicht unbedingt originell. Somit bekommt man sie aber in jedem Supermarkt.

    Geschmackseindruck:
    Ich habe bisher zwei der Rezepte ausprobiert. Zum einen die Spagetthi mit Linsenbolognese, zum anderen die Pasta Salvia.

    Ersteres schmeckte gut, auch wenn das etwas pelzige Gefühl der Linsen in einer Bolognese etwas gewöhnungsbedürftig ist. Für ein sehr gutes Geschmacksergebnis fehlte mir leider noch das gewisse Etwas. Mein Mann wiederum fand sie super lecker.

    Beim anderen Rezept waren es mir zu viele Nudeln auf dem Teller, und zu wenig von den weiteren Zutaten. Da müssen definitiv noch mehr getrocknete Tomaten und Salbeiblätter rein. Insgesamt war das Gericht auch zu trocken. Für vier Leute die Hunger haben, waren die Mengenangaben auch zu dürftig.

    Beide Rezepte konnten mich nicht so begeistern, wie ich es erhofft habe und mich somit leider nicht vom Hocker hauen.

    Meine Meinung:

    Insgesamt konnte mich "Mia liebt Pasta" leider nicht ganz überzeugen. Ich hätte mir in erster Linie mehr und auch noch innovativere Rezepte gewünscht bei denen auch mehr Gemüse und andere Zutaten kombiniert werden. So gab es nicht viel, was mich überraschen konnte.

    Dennoch werde ich bestimmt noch das ein oder andere Gericht nachkochen. Vor allem muss ich mich doch auch noch einmal daran machen, Nudeln aus Teig selbst herzustellen. Doch ohne Nudelmaschine ist das Herstellen der Nudeln etwas aufwändiger.

    Leider werden es nicht mehr als 2.5 von 5 Sternen - nicht das Schlechteste Kochbuch aber auch nicht überragend.

    Ich habe dieses Buch auf vorablesen.de gegen eine Rezension zur Verfügung gestellt bekommen, was meine Meinung jedoch in keiner Weise beeinflusst.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Baerbel82s avatar
    Baerbel82vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gelungenes Kochbuch. Ein Muss für alle Pasta-Fans!
    Mmmh, lecker!

    Mia liebt Pasta genau wie ich. Mia, die eigentlich Mirja Hoechst heißt, hat ein neues Kochbuch geschrieben und ich habe zwei ihrer Rezepte ausprobiert.

    Der Inhalt gliedert sich in folgende Kapitel:

    Grundrezepte
    Gekocht
    Gefüllt
    Gebacken
    Gekühlt
    Gesüßt

    Das meiste sind Hauptspeisen. Es gibt 3 Grundrezepte zu Pastateig, 4 x bunte Pasta, 4 Grundsaucen und 4 x Pesto. Ein Teil der Rezepte wird mit selbstgemachten Nudeln zubereitet. Bei einigen Rezepten hat man die Wahl, selbstgemachte oder gekaufte Nudeln zu verwenden und bei wieder anderen Rezepten stehen die fertigen Nudeln direkt in der Zutatenliste. Das finde ich prima.

    Die Rezepte sind übersichtlich auf 2 Seiten ‚angerichtet‘: auf der einen Seite ein Foto, auf der anderen das Rezept. Diese sind in der Regel für 4 Personen und bestehen aus 4 Arbeitsschritten. Die Auswahl ist vielfältig, oft italienisch, manchmal asiatisch geprägt. Die Zutaten für die Gerichte sind problemlos zu beschaffen und auch die Zubereitung ist machbar. Das gefällt mir.

    Last but not least, es handelt sich um ein vegetarisches Kochbuch. Spaghetti  Bolognese sucht man hier also vergeblich…

    Mias Kochbuch enthält Rezepte zum aktuellen Trend Gemüsenudeln sowie süße Pasta-Rezepte für außergewöhnlich köstliche Geschmackserlebnisse. One Pot Pasta mit Lauch und Pilzen hat mich unter „Gekocht“ besonders angesprochen. Bei „Gekühlt“ der Nudelsalat Caprese. Beide Gerichte waren einfach nach zu kochen und haben sehr gut geschmeckt.

    Fazit: Ein gelungenes Kochbuch. Ein Muss für alle Pasta-Fans!

     

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Archers avatar
    Archervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Kochbuch voller Lieblingsrezepte.
    Ein Kochbuch voller Lieblingsrezepte

    Dieses Buch, diese Köchin hat mir der Himmel geschickt, absolut sicher. Ich war schon immer ein Fan von Nudeln und am liebsten gehe ich zum Italiener zum Essen. Das wird in Zukunft allerdings weniger vorkommen, weil ich festgestellt habe, dass ich selbst genauso gut kochen kann, Mia sei Dank. Gut, genug gelobhudelt. Was macht dieses Buch so besonders?

    Erst einmal ist es rein vegetarisch, aber man vermisst kein Fleisch. Und es ist irre abwechslungsreich. Hier wird gekocht, gefüllt, gebacken, was das Zeug hält, und etwas, das ich nie für möglich gehalten habe: Auch gesüßte Nudeln gehen. Oder gekühlt. Es gibt Pastagrundrezepte und - sehr geil! - Pestorezepte. Pesto mag ich gern, aber das gekaufte ist irgendwie nie so cool wie das beim Italiener. Oder jetzt das eigene.

    Ich habe bestimmt inzwischen die Hälfte der Rezepte nachgekocht. Meine absoluten Favoriten sind Pasta mit Tomatenpesto und Kichererbsen (!), Linguine mit Süßkartoffel-Kokos-Creme (gab's jetzt schon dreimal) und Pfannenlasagne (geniale Idee!). Total originell finde ich die Pastatorte und Spaghettimuffins. Die süßen Cannelloni mit Apfel-Zimt-Füllung sind zum Niederknien, haben allerdings so viele Kalorien, dass ihr die Fastenzeit knicken könnt. ;)

    Gut finde ich auch die Erklärungen am Anfang, die im Plauderstil und sehr sympathisch gehalten wurden. Ehrlich, hier bleibt mir einfach nichts weiter übrig als die volle Punktzahl zu vergeben. Wer Pasta mag, wird dieses Kochbuch lieben.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    gaby2707s avatar
    gaby2707vor 2 Jahren
    Nudeln machen glücklich

    In ihrem ersten Kochbuch, das sehr ansprechend gestaltet ist, widmet sich die Bloggerin Mirja Hoechst einem meiner Lieblingsthemen: den Nudeln. Ich liebe Pasta in allen Variationen und probiere gerne neue Rezepte aus. Die Leseprobe hatte mich überzeugt und die Pasta Salvia, die ich gleich nach gekocht habe, ist einfach lecker. Dass die Rezepte alle vegetarisch sind, stört hier absolut nicht. Man kann ja, wenn es unbedingt sein muss, die Rezepte mit Fleisch variieren.

    Die Fotos lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen und die Rezepte sind allesamt sehr gut beschrieben und leicht nach zukochen. Das Walnusspesto ist ein Traum; genauso die Lasagne mit Ziegenkäse


    Ich persönlich hatte mir allerdings etwas mehr Ausgefallenes gewünscht. Bis auf die süßen Varianten, die ich bisher nicht kannte, und die drei o. g. Gerichte, die ich gleich ausprobiert habe, wobei das Pesto superlecker auf warmem Brot schmeckt, ist nicht viel dabei, was mich reizt oder ich noch nicht kenne. Aber zum Verschenken für einen vegetarischen Kochanfänger ist das Buch ideal.

    Kommentieren0
    123
    Teilen
    misery3103s avatar
    misery3103vor 2 Jahren
    Ich liebe Pasta auch!

    „Mia liebt Pasta“ bietet nicht die typischen Nudelrezepte wie Spaghetti Bolognese oder Carbonara, denn in diesem Buch sind nur vegetarische Rezepte verarbeitet. Hier liegt auch schon mein einziger Kritikpunkt an dem Buch, denn auf dem Einband findet man keinen Hinweis darauf, dass in diesem Buch ausschließlich vegetarische Rezepte verarbeitet werden. Aber im Endeffekt macht es die gekochte Pasta nicht weniger lecker. Die Gerichte sind zum Teil neu und inspirieren auch „Fleischfresser“ wie mich, mal einen vegetarischen Tag einzulegen. Dabei sind Mias Rezepte unterteilt in

    -  Grundrezepte
    -  Gekocht
    -  Gefüllt
    -  Gebacken
    -  Gekühlt
    -  Gesüßt

    Insgesamt eine große Auswahl an mitunter außergewöhnlichen Rezepten, für die man manchmal auch außergewöhnliche Zutaten wie Erdnussöl, Kokosöl, Tamarindenpaste oder Harissa-Gewürz braucht. Zutaten, die bisher in meiner Küche nicht vorhanden waren, aber in Zukunft wohl Einzug halten werden. Es gibt aber auch genügend andere Gerichte, für die ganz gewöhnliche Zutaten verarbeitet werden und an die man sich ja auch halten kann.

    Insgesamt ist „Mia liebt Pasta“ ein tolles Kochbuch für Pasta-Fans und solche, die es noch werden wollen.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    R
    raganiukevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Etwas andere Pastaideen, alle vegetarisch und nicht schon tausendmal in abgewandelter Form in anderen Kochbüchern zu finden
    Tolle neue Pastaideen

    Endlich mal ein Buch über Pasta, das sich von den ewig gleichen Rezepten verabschiedet und frischen, vegetarischen Wind in die Pastaküche bringt.
    Angefangen bei verschiedenen Pastateigen bietet Mirja Hoechst eine gelungene Auswahl gekochter, gebackener, gefüllter und sogar süßer Pastavariationen und auch Nudeln aus Gemüse, Suppen und Salate finden ihren Weg ins Buch.
    Bereits ein erstes Durchblättern hat mich begeistert und die Schokoravioli mit Vanillecremfüllung und heißen Kirschen sind einfach ein Gedicht.

    Alle Rezepte werden mit ansprechenden Fotos präsentiert, was ich bei einem Kochbuch immer sehr wichtig finde, da mich ein Gericht optisch davon überzeugen muss es nachzukochen und man bei unbekannten Rezepten auch eine Vorstellung davon bekommt, wie das Ganze denn am Ende aussehen soll.

    Als Pastaliebhaberin habe ich bereits einige Pasta-Kochbücher in meiner Sammlung, dieses erhält jedoch einen Ehrenplatz, da die Rezepte sich so wunderbar ab von ausgelatschen Pfaden bewegen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    J
    jackline88vor 2 Jahren
    Lecker!!!

    Um was wird es in dem Buch "Mia liebt Pasta" wohl gehen? Richtig um Nudeln natürlich. Die Autorin erklärt am Anfang zunächst das wichtigste zur Pasta-Herstellung. Ich war begeistert, dass es in dem Buch auch noch neue Rezepte gab und nicht nur übliche Null-Acht-Fuchtzehn Rezepte.
    Alls ich mir das Buch durchgelesen habe, lief mir sogleich das Wasser im Munde zusammen. Die Bilder sind wirklich sehr toll gestaltet und die Rezepte sind übersichtlich dargestellt. Zwar hatte ich bisher noch nicht die Zeit ein Rezept auszuprobieren, aber die Autorin schafft es die Rezepte gut verständlich darzustellen. Daher bin ich mir sicher, dass das Nudel kochen gut funktionieren wird.
    Des Weiteren finde ich es sympathisch, das die Autorin schon auf dem Cover abgebildet ist. Ich finde das Cover sind ansprechend gestaltet. Auch liegt das Buch gut in der Hand und ist nicht zu schwer, was die Sache beim Kochen erleichtert.
    Fazit: Ich würde diese Buch jedem Nudelfan empfehlen. Allerdings würde ich es eher einem Anfänger in Sachen Nudeln weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks