Mirjam H. Hüberli Akademie der Gebrannten

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 1 Leser
  • 36 Rezensionen
(36)
(14)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Akademie der Gebrannten“ von Mirjam H. Hüberli

**Perfekt für düster-romantische Herzflimmermomente** Es ist nun schon über ein Jahr her, dass der geheimnisvolle Junge mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze sie abgeholt und in die Akademie gebracht hat. Ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit widmet sich Yosephine seitdem ihrer Ausbildung zur vollwertigen Phoenicrus. Und kommt Milo Voxx, dem Jungen unter der Kapuze, um einiges näher. Aber die Lage ist ernst, das Schicksal der Phoenicrus soll schon bald in Yosephines Hand liegen und sie hat noch viel zu lernen. Dabei könnte alles so viel leichter sein, wenn sie doch nur wüsste, wie das alles mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt und was Milo vor ihr verbirgt… //Textauszug: »Du weißt von der Gefahr?«, raunt er und seine tiefe Stimme überzieht sie mit Gänsehaut. Dann nickt sie und sieht ihm direkt in die Augen. Sie sind schwarz wie die Nacht. Unendlich tief. Unendlich verführerisch. »Du offenbar auch«, flüstert sie heiser.// Dies ist der zweite Band der Phoenicrus-Trilogie. Der dritte Band erscheint am 3. September 2015.

Actionreicher und spannender 2. Teil! Eine tolle Reihe, die mir bisher gut gefällt!

— Lienne

Es ist anders als der Vorgänger, aber genauso gut! Es ist spannend, fesselnd und tiefgründig, vielschichtig und abwechslungsreich!

— Tiana_Loreen

Spannend, tiefgründig, vielschichtig, abwechslungsreich!

— mabuerele

Eine gelungene Fortsetzung, mit mehr Fantasyanteil und es bleibt geheimnisvoll

— weinlachgummi

Mystisch geht es im zweiten Teil weiter, es wird immer besser

— anke3006

Gesucht und noch nicht gefunden

— Nina2409

Mystik und Spannung! Geheimnisse und Rätsel!...

— clary999

Mehr als 5 Sterne wert! Ich versteh nicht, warum die Autorin leider noch immer so unbekannt ist!!!

— Mareia

Ein klasse Buch

— phinchensfantasy

Man sollte einfach ohne Erwartung an das Buch heran, denn dann wird man nicht enttäuscht. Denn in diesem Buch geht es nicht mit Zara weiter.

— Seelensplitter

Stöbern in Jugendbücher

Bitterfrost

Wir auch die Frost-Reihe davor einfach nur soanneden und mit neuen Herausforderung.

Baluna

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

klare Leseempfehlung, für jeden, der Rainbow Rowell und Zauberergeschichten mag &sich von deutlich Parallelen zu HP nicht stören lässt. (:

Felicitas_Brandt

Kiss me in Paris

eine schöne Geschichte, die mich nach Paris entführt hat, aber wo war die Weihnachtstimmung?

My_book_moments

Wolkenschloss

Grandios! Charmant, humorvoll und spannend. Die Hotelatmosphäre tut ihr übriges.

faanie

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ein wunderbarer Abschluss, aber ich will mehr.... ;)

MadameEve1210

Nicht nur ein Liebesroman

Wieder ein wunderbarer Roman vom Emma Mills - ich musste lachen, ich hatte Tränen in den Augen, ich habe nachgedacht und mich erinnert.

Aniday

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Akademie der Gebrannten

    Akademie der Gebrannten

    BabsiEngel

    18. June 2016 um 14:58

    Klapptext:Es ist nun schon über ein Jahr her, dass der geheimnisvolle Junge mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze sie abgeholt und in die Akademie gebracht hat. Ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit widmet sich Yosephine seitdem ihrer Ausbildung zur vollwertigen Phoenicrus. Und kommt Milo Voxx, dem Jungen unter der Kapuze, um einiges näher. Aber die Lage ist ernst, das Schicksal der Phoenicrus soll schon bald in Yosephines Hand liegen und sie hat noch viel zu lernen. Dabei könnte alles so viel leichter sein, wenn sie doch nur wüsste, wie das alles mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt und was Milo vor ihr verbirgt… Meinung:Noch immer genauso begeistert, wie von Band 1. Es zieht mich wieder in seinen Bann und ich kann einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Mirjam hat eine atemberaubente Trilogie geschrieben, die einen so sehr fesselt und in die Welt der Gebrannten zieht. In Band 2 wird dieses Mal aus der Sicht von Yosi erzählt, die sich in der Akademie aufhält, da sie eine von den Gebrannten ist, die eine wundervolle Gabe besitzt. In Band 2 erfährt man nun auch mehr über den geheimnissvollen Arrow Milo. Ach ist der niedlich, aber niedlich ist eigentlich total das falsche Wort für ihn. Geheimnisvoll passt ja eigentlich viel eher zu ihm, aber er hat sich schon in mein Herz geschlichen, genauso wie Ben in Band 1. Es sind nun mal echt zwei wundervolle Prachtkerle und beide auf ihrer eigene Art und Weise. Zwei geheimnisvolle Kerle, die ziemlich gut beschrieben sind und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Aber auch Yosi, Zaras verlorene Schwester, ist eine ganz liebe Protagonistin, in die man sich gut hineinversetzen kann. Immer da für ihre zwei Freunde Aaron und Livia, verliebt sie sich auch in einen Typen, der sich von Anfang an auch in sie verliebt.Die Geschichte ist einfach sehr lebhaft beschrieben. Man fühlt sich, als wäre man selbst dabei.Mirjam hat einen wundervollen Schreibstil, der einen einfach verzaubert und in eine andere Welt eintauchen lässt.Fazit:Akademie der Gebrannten - Die Phoenicrus-Trilogie 2, bekommt von mir 5 von 5 Sterne. Der Grund dafür, ganz klar, es hat mich von der ersten bis zur letzten Minute gefesselt. Ich konnte und wollte es einfach nicht mehr aus der Hand legen.Ich kann es nur jedem weiterempfehlen und ans Herz legen, denn diese Trilogie geht unter die Haut.Was ich noch sehr zauberhaft finde, ist, dass Mirjam nicht nur die Geschichten schreibt, sondern auch noch die Charaktere ihrer Romane zeichnet. So wunderschön und lebhaft, wie sie es macht. Ich bin ja absolut kein eBook Fan. Ich liebe es, ein richtiges Buch in der Hand zu halten, doch da es die Trilogie von Mirjam leider nur als eBook gibt, musste ich sie mir kaufen. Ich würde dem Verlag ans Herz legen, diese wundervolle Trilogie als Taschenbuch rauszubringen, denn die würden sich mehr als gut in den Bücherregalen der Leser machen. <3 

    Mehr
  • Ich will mehr davon!

    Akademie der Gebrannten

    Jeanne_Darc

    24. January 2016 um 17:34

    Mythisch, Versteckt, fantastisch - die Akademie der Gebrannten Eckdaten zum Buch: Erscheinungsdatum Erstausgabe :04.06.2015 Verlag : Impress ISBN: 9783646601398 301 Seiten - E-Book Art: Band 2 (Trilogie) Genre: Jugendbuch/Fantasy Autorin: Vor vielen Jahren erblickte Mirjam H. Hüberli, dicht gefolgt von ihrer Zwillingsschwester, in der schönen Schweiz das Licht der Welt. Da lebt sie auch heute noch, in luftiger Höhe zwischen grünen Wiesen und dunklen Wäldern. Erst während des Studiums zur Online-Redakteurin wurde ihr bewusst, was sie wirklich will. So beschloss sie, den Schritt aus dem stillen Schreibkämmerchen in die aktive Szene zu wagen, um das zu leben, was das Herz ihr zu flüstert: Eigene Geschichten schreiben. Klappentext: **Perfekt für düster-romantische Herzflimmermomente** Es ist nun schon über ein Jahr her, dass der geheimnisvolle Junge mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze sie abgeholt und in die Akademie gebracht hat. Ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit widmet sich Yosephine seitdem ihrer Ausbildung zur vollwertigen Phoenicrus. Und kommt Milo Voxx, dem Jungen unter der Kapuze, um einiges näher. Aber die Lage ist ernst, das Schicksal der Phoenicrus soll schon bald in Yosephines Hand liegen und sie hat noch viel zu lernen. Dabei könnte alles so viel leichter sein, wenn sie doch nur wüsste, wie das alles mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt und was Milo vor ihr verbirgt… Cover: Das Cover reiht sich nahtlos an jenes von Band 1, sowie auch das Cover von Band 3. Man erkennt die drei sofort als Trilogie und ich finde die Cover einfach nur traumhaft. Sie sind schlicht aber doch aussagekräftig! Schreibstil: Der Schreibstil ist spannend und vor allem mangelt es ihm nicht an Humor. Die Stimmung ist zwar deutlich gedrückter als in Band 1, aber hier zeigt uns Mirjam H. Hüberli, dass sie auch eine andere Facette von sich zeigen kann. Ich fand auch diese etwas düstere Seite sehr interessant und man erfuhr einiges an Hintergrundwissen. Meinung: Wie bereits erwähnt überzeugt die Schweizerin mit einem atmosphärischen Schreibstil und ganz viel Herzblut. Ihre Figuren sind voller Leben und überzeugen durch Authenzität. Die Geschichte an sich gefiel mir immer noch sehr gut vor allem der Perspektivenwechsel, der einiges an Aufräumarbeit leistet und so einige Fragezeichen auflöste. Einzige Kritik ich würde gerne noch mehr über die Geschichte der Akademie erfahren und über deren Mitglieder. Über den Inhalt will ich jetzt eigentlich nicht viel verraten, da es viel zu große Spoiler wären und man eigentlich zuerst den ersten Band gelesen haben muss, ohne etwas zu erfahren, was man nicht erfahren sollte (noch nicht). Grobe Logikfehler gibt es nicht - *jammern auf Luxusniveau* der Mittelteil war mir stellenweise etwas zu langwirrig nach diesem tollen Einstieg. Fazit: Anders, einzigartig, magisch! Band 2 der Phoenicrus Trilogie überzeugt mit Spannung einen mitreißend Schreibstil und einer geheimnisvollen Akademie. Die Erwartungen waren hoch nach Teil 1 , aber sie wurden erfüllt und so freue mich jetzt auf Band 3! Cover: 1 von 1 Stern Schreibstil: 1 von 1 Stern Protagonisten: 0,8 von 1 Stern Thematik: 1,8 von 1 Stern Gesamteindruck: 4,6 Sterne von 5 möglichen Sterne

    Mehr
  • Die Charaktere sind das Topping zu einer wundervollen Geschichte

    Akademie der Gebrannten

    Chibi-Chan

    31. December 2015 um 01:03

    Meine Meinung Allgemein Schon im ersten Band, dieser bislang wunderbaren Trilogie, wurde ich total neugierig Yosephine beziehungsweise Yosi kennenzulernen. Und in diesem Band durfte ich es nun endlich und wurde nicht enttäuscht ! Dieses Buch ist komplett anders als sein Vorgänger. Denn endlich erhält man Einblicke in die Welt der Phoenicrus! In Band 1 wurde man schon total neugierig gemacht, doch in diesem darf man die Welt in vollen Zügen genießen. Zwar ist schon einige Zeit vergangen und Yosi ist schon seit längerem auf der Akademie der Gebrannten, doch das macht überhaupt nichts. Weiterhin lernt sie viele neue und spannende Dinge und auch die Elemente spielen nun eine wichtige Rolle. Durch die neue Welt gibt es für den Leser vieles zu entdecken und zu kombinieren. Schließlich müssen die Parallelen zu Band 1 gefunden werden! Erfolgreich. Die Verbindungen wurden jedes mal passend eingefügt und man konnte sich denken, in welchem Zeitraum dieser Band spielt. Gepaart wurden die neuen Informationen mit tollen Liebesflimmermomenten, welches mein Herz regelmäßig hat hüpfen lassen. Das Ende wurde langsam eingeleitet. Seite für Seite wurden neue Informationen enthüllt, die auf den Showdown hoffen ließen. Stück für Stück kommt die Protagonistin dem finalen Schritt näher. Ein durchaus positiver Punkt, denn durch die lange Zeitspanne vor dem großen Showdown, wurde man richtig eingeheizt und hibbelte auf jeder Seite nur so herum. Das Ende an sich ließ einen daraufhin auch nicht enttäuscht zurück. Emotionen über Emotionen. Macht neugierig auf mehr! Charaktere Was... für... tolle... Charaktere. Die Gruppe rund um Yosi konnte ich blitzschnell in mein Herz schließen. Die Zurückhaltende Yosi, die mitfühlende beste Freundin Livia und der wunderbar entspannte Streber Aaron. Und am tollsten fand ich Ophelia! Moment... Darf man das überhaupt sagen? Den Ophelia ist die Oberzicke in dem Buch, welche die meisten Gefühle in mir lösen könnte. Sie hat unglaublich viele Gesichter und die Autorin weiß sehr gut mit diesen umzugehen. Es gibt viele Autoren, welche sehr gute Charaktere schaffen, doch die Art, wie es die gute Frau Hüberli schafft, fesselte mich lediglich an das Buch. Alleine durch diese lesenswert! Schreibstil & Sichtweise Der Schreibstil ist sehr gefühlvoll und lässt einen durch die Seiten gleiten. Schöne Wortwahlen, die das Buch zu einem Pageturner machen. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Yosephine (Yosi) in der dritten Person. Cover & Titel Das Cover ist auf jeden Fall ein Hingucker und gefällt mir sehr gut. Zu sehen ist Yosi in der Front und die Akademie der Gebrannten im Hintergrund. Der Titel beschreibt das Buch im allgemeinen. Den Yosephine lebt an der Akademie der Gebrannten und das Buch handelt großteils um ihre Ausbildung und ihre Fähigkeiten. Zitat " 'Nein Briana, die Frage lautet nicht, wer ist im Stande uns das anzutun', sagt Ductus, die Augen auf Thaddeus gerichtet. 'Die Frage, die wir uns stellen müssen, lautet: Warum.' "- Position 3091 Fazit Eine angenehme Geschichte, die sich nebenbei schnell lesen lässt, da man auch kaum von ihr loskommt. Wundervolle Charakter sind das Topping einer tollen Idee!

    Mehr
  • Phoenicrus

    Akademie der Gebrannten

    Letizia

    10. November 2015 um 15:17

    Yosephine widmet sich ganz ihrer Ausbildung zu einer vollwertigen Phoenicrus. Jetzt ist sie schon fast ein Jahr an der Akademie. Langsam kommt sie auch endlich dem Jungen, der sie damals in die Akademie brachte, näher. Doch an der Schule häufen sich ungewöhnliche Ereignisse und die Phoenicrus könnten bald in Gefahr sein. Befindet sich vielleicht sogar ein Verräter in den eigenen Reihen? Wie der Inhalt schon verrät, wird die Geschichte dieses Mal aus Yosephines , Zaras Schwester, Sicht erzählt. Man bekommt in diesem Teil einen Einblick in das Leben an der Akademie und erfährt endlich genauer, was es mit Phoenicrus auf sich hat. Im zweiten Band wird wieder viel auf Geheimnisse gesetzt und der Leser bleibt dieses Mal darüber im Dunkeln, ob an der Schule ein Verräter ist und warum manche Ereignisse passieren. Auch kommt schneller Fahrt in die Geschichte und es geht manchmal auch sehr actionreich zu. Leider sind hier aber die Charaktere ein großer Minuspunkt. Es wimmelt von Stereotypen und Klischees. Auch die Protagonistin bietet nichts Neues. Mit einer besonderen Fähigkeit ausgestattet, stürzt sie kopfüber in die geheimnisvollen Vorgänge. Auch die Liebesgeschichte ist sehr vorhersehbar und daher nicht wirklich berührend. Der zweite Teil wartet zwar mit mehr Action auf, aber trotzdem fand ich ihn nicht so gut wie den ersten Band. An manchen Stellen ging alles recht schleppend und zäh voran. Die Geschichte konnte mich nicht wirklich gefangen nehmen und ich braucht auch überdurchschnittlich lange, um das Buch zu beenden. Es hat mir einfach nichts Innovatives geboten und die Charaktere waren auch eher durchschnittlich. Am  Ende war es zwar schon, dass sich die Handlungsstränge beider Bücher treffen, aber ich werde die Trilogie wahrscheinlich trotzdem nicht weiter verfolgen.  

    Mehr
  • Spannender 2. Teil der Phoenicrus-Reihe!

    Akademie der Gebrannten

    Lienne

    04. November 2015 um 06:20

    Es ist nun schon über ein Jahr her, dass der geheimnisvolle Junge mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze sie abgeholt und in die Akademie gebracht hat. Ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit widmet sich Yosephine seitdem ihrer Ausbildung zur vollwertigen Phoenicrus. Und kommt Milo Voxx, dem Jungen unter der Kapuze, um einiges näher. Aber die Lage ist ernst, das Schicksal der Phoenicrus soll schon bald in Yosephines Hand liegen und sie hat noch viel zu lernen. Dabei könnte alles so viel leichter sein, wenn sie doch nur wüsste, wie das alles mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt und was Milo vor ihr verbirgt… Meine Meinung: Der Cliffhänger nach "Stadt der Verborgenen" war so fies, dass ich sofort weiterlesen musste. Deswegen war ich zunächst ein wenig irritiert und auch enttäuscht, als wir nicht erfahren haben, was mit Zara geschieht. Denn in "Akademie der Gebrannten" lesen wir nun, was mit Yosi tatsächlich passiert ist und wie es ihr geht, was sie an der Akademie tut und noch vieles mehr. Nachdem ich mich an diesen Perspektivenwechsel gewöhnt habe, fiel mir das Lesen wieder sehr leicht, denn der Schreibstil war weiterhin richtig klasse. Was ich in Band 1 noch ein wenig kritisiert hatte, war hier nun gar nicht mehr vorhanden...die Geschichte nahm schnell an Fahrt an und wurde richtig spannend und actiongeladen. Es passierte sehr viel und viel zu schnell kam man ans Ende dieser Geschichte! Sowohl Zara als auch Yosi sind mir sehr sympathisch und auch richtig ans Herz gewachsen. Was wird mit ihnen passieren? Wie wird es ihrem Großvater ergehen? Nun bin ich richtig gespannt auf den dritten Teil der Phoenicrus-Reihe! Fazit: Sehr guter zweiter Teil der Phoenicrus-Reihe. Es lohnt sich, diese Bücher zu lesen!

    Mehr
  • Verschwörung und Verräter...

    Akademie der Gebrannten

    Buechergarten

    25. October 2015 um 10:50

    INHALT: Über ein Jahr ist es nun her, seit dem Yosi von Milo, einem geheimnisvollen jungen Mann, in die Stadt der Verborgenen geführt wurde. In dieser Akademie soll sie zusammen mit anderen Jugendlichen lernen ihre Gabe zu beherrschen und diese für das Gute einzusetzen. Zusammen mit ihren Freunden genießt Yosi ihr Leben. Der Gedanke jedoch nach ihrer Vergangenheit, an die ihr jegliche Erinnerung genommen wurde, lässt sie nicht los. Als sie durch Zufall ein Gespräch belauscht das von einer Verschwörung und einem Verräter handelt beginnen die Ereignisse sich zu überschlagen und Yosi einiges abzuverlangen um die die sie liebt zu beschützen. Mit Milo und ihren Freunden macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit und den Erinnerungen an ihre Familie und kommt dabei der Gefahr für diese, ihre Freunde, sich selbst und der ganzen Akademie erschreckend nahe…   EIGENE MEINUNG: Auch dieses Cover haut mich wieder einfach nur von den Socken! Ich finde es so wunderschön gestaltet und ich sehe es einfach nur gerne an! Besonders toll finde ich wie es sich an das erste anpasst und doch so individuell ist. Diese Bücher sind einfach nur wunderschön! Vor diesem Teil, muss ich sagen, hatte ich etwas gemischte Gefühle, da mir der Wechsel der Charaktere etwas Angst machte. War der erste Teil ja aus Zaras Sicht geschrieben, so betreten wir hier die Welt von ihrer Schwester Yosephine. Und ich hatte wirklich Bammel, dass ich sie nicht mögen würde!! Darüber kann ich jetzt im Nachhinein nur noch lachen! War sie im ersten Teil wie ein Schatten, so sind sie und ihre Geschichte jetzt so unheimlich real! Etwas Schwierigkeiten hatte ich teilweise mit den Nach- und Vornamen neuer Protagonisten, vor allem Lehrer der Akademie, die zum Teil im Wechsel auftauchten, aber das ist nicht weiter schlimm. Yosi und ihre Freunde sind mir so wahnsinnig schnell ans Herz gewachsen und ihre Umgebung mit der Akademie ist einfach nur toll! Alles ist so geheimnisvoll und irgendwie auch ein bisschen magisch! Zu Beginn war ich mir nicht sicher wie viel Yosi von ihrer Vergangenheit weiß und ich war mir etwas unsicher über ihren Charakter, aber das ist so schnell verflogen und dann war ich ganz gefangen in der Stadt der Verborgenen! Auch mir sind (wie anderen Rezensenten) darin so einige Male Personen oder Gedanken rund um Harry Potter durch den Kopf geschwirrt, allerdings nicht störend! Etwas schwer getan habe ich mich dagegen ehrlich gesagt mit den Begriffen rund um die Phoenicru die in diesem Band häufiger auftreten. Da hat mir wie im ersten Band schon die gemeinsame Leserunde wirklich weiter geholfen! Eine kleine Aufstellung zu den wichtigsten Begriffen ist hier wirklich hilfreich! Das weist aber auch darauf hin, dass man in diesem Teil stärker in die Geschichte rund um Gebrannte, Ungebrannte usw. einsteigt! Dieser Band hat ganz klar einen höheren Fantasieanteil als der erste und das hat mich total begeistert! Man erfährt viel mehr über die Hintergründe und auch etwas über die Vergangenheit! Für mich fühlte es sich an wie ein Puzzle zu dem neue Teile hinzukommen und ich somit dem Gesamtbild immer etwas näher! Was ich auch toll fand ist das moralische Fragen, die Frage nach dem Gut und Böse, dem Sinn und den Grenzen von Forschung etc. in diesem Band eine Rolle spielten und das Ganze für mich tiefgründiger gemacht haben! Für mich war dieser Teil durchwegs spannend, man hat ständig etwas Neues erfahren, es war fast nie Stillstand innerhalb der Geschichte! Schön finde ich auch, dass man als Leser selbst miträtseln kann und besonders toll, dass man trotz dem, dass man die Geschichte nicht mehr aus Zaras Perspektive erlebt, sie aber trotzdem nie ganz aus den Augen verliert. Die Autorin hat es für mich meisterhaft geschafft die beiden Geschichten und ihre Zeitabläufe miteinander zu verflechten! Das alles gipfelt dann in einem spannenden Ende mit einem Mega-Cliffhanger! Wie beim letzten Teil habe ich auch hier wieder gegen Ende einen kleinen Wermutstropfen. Ohne zu viel zu verraten spielt am Ende die Zeit eine große Rolle und da hatte ich ganz klar eine andere Einschätzung als die Geschichte mir vorgeben hat. Nichts desto trotz ein toller zweiter Band mit neuen Protagonisten, die in keinem Fall nur ein Abklatsch von schon bekannten sind, sondern die Geschichte einfach wunderbar bereichern! Ich bin so gespannt darauf was im dritten Teil passieren wird und freue mich darauf wenn sich die Geschichten um Zara und Yosi zusammen finden!!!   FAZIT: Toller zweiter Band in dem die Magie eine wesentlich größere Rolle spielt als im ersten Teil! Wieder mit super tollen Protagonisten, etwas Romantik, viel Spannung und Geheimnissen und einem Wahnsinns-Ende! (4,5 Sterne)

    Mehr
  • Willkommen in der Akademie

    Akademie der Gebrannten

    Primrose24

    15. October 2015 um 18:19

    Seit über einem Jahr befindet sich Yosi jetzt schon in der geheimen Akademie, die von der Außenwelt durch ein Kraftfeld abgeschirmt wird und in der sie den Umgang mit ihrer Kraft erlernen soll. Ohne Erinnerung an ihr vorheriges Leben bleiben Yosi nur ihre Freunde Livia und Aaron und der charmante Milo, der sie einst in die Akademie brachte. Doch die Akademie und damit auch Yosi und ihre Freunde befinden sich in weit größerer Gefahr, als ihnen bewusst ist. Ein Verräter hat sich eingeschlichen und er versucht die Akademie und alle Gebrannten an die Außenwelt zu verraten und sie somit ins Unheil zu stoßen. Der zweite Band der Phoenicrus-Trilogie spielt parallel zum ersten Band der Reihe und schildert die Geschichte von Zaras Schwester Yosi, die in der Akademie der Gebrannten unterrichtet wird, während sich ihre Schwester auf der Suche nach ihr befindet. Wer also denkt der zweite Band der Reihe knüpft nahtlos an das offene Ende des ersten Teils an, dem muss man leider mitteilen: nee, falsch gedacht;). In dieser Hinsicht muss sich der Leser noch etwas in Geduld üben. Man erkennt während des Lesens jedoch einige Verbindungspunkte zwischen dem ersten und zweiten Band, die sehr deren Zusammengehörigkeit unterstreichen. Der flüssige Schreibstil erlaubt eine schnelle Eingewöhnung in die Handlung und die Gefühlswelt der Figuren. Im Vergleich zum ersten Band habe ich hier ein wenig die ironischen Kommentare vermisst, die den Erzählstil von Yosis Schwester Zara prägen und einen bemerkenswerten Teil ihrer Gedankenwelt ausmachen. Ihre Schwester Yosi, aus deren Perspektive hier die Handlung geschildert wird, neigt viel mehr zu grüblerischen Monologen, die sich gelegentlich in die Länge ziehen. Ein inhaltlicher Kritikpunkt ist für mich das ständige Belauschen von geheimen Gesprächen bei dem die Protagonistin nie entdeckt wird und die die Handlung sehr voranbringen. Das ist mir dann doch zu viel Zufall, als das es realistisch wirken könnte. Sehr schön finde ich, dass am Ende beide Handlungsstränge der ersten beiden Bände zusammenlaufen. Trotzdem ist das Ende (wieder einmal) offen gehalten und der Leser muss sich schnell den nächsten Band besorgen, wenn er wissen will, wie es weiter geht. Insgesamt also ein sehr schöner zweiter Teil, noch geheimnisumwobener als schon der erste Band, der sehr viel Lust auf den dritten Band der Trilogie macht. Hoffentlich ist dieser genauso gut wie die anderen Beiden. 

    Mehr
  • Düster und spannend geht es in die nächste Runde!

    Akademie der Gebrannten

    Samy86

    15. October 2015 um 11:36

    Inhalt:   Ein Jahr nun ist verstrichen als Yosephine in der Akademie ankam. Geleitet von einem geheimnisvollen mysteriösen Jungen und ohne jegliche Erinnerung an ihr bisheriges Leben stellt sie sich ihrer Ausbildung zur Phoenicrus. Ach wenn ihre Herz sich nach Milo, dem geheimnisvollen Jungen sehnt, so bleibt ihr wenig seit dazu, denn die Lage spitzt sich immer mehr zu und die Aufgabe, die ihr übertragen wird, lastet schwer auf ihren Schultern. Um das Schicksal der Phoenicrus zu beeinflussen liegt noch  enorm viel Arbeit vor ihr. Wäre der Weg doch so einfach, wenn sie sich an alles vor der Akademie erinnern würde. Jedoch was hat überhaupt ihre Vergangenheit mit all dem zu tun und wieso ist Milo nur so merkwürdig? Was verbirgt er vor ihr? Meine Meinung: Gekonnt und spielerisch knüpft die Autorin Mirjam H. Hüberli an ihrem phänomenalen ersten Band der Phoenicrus-Trilogie an und entführt den Leser erneut in eine düster-romantische Story. Dieses Mal ändert sie nur ihre Erzählweise. War zuvor Zara diejenige, die den Leser durch den ersten Band begleitete, so ist es nun die verschwundene Yosephine, die sich zu Wort meldet und ihre Geschichte berichtet. Für mich eine gelungene Abwechslung, denn Stand Yosephine auf eine geisterhafte Weise auch im ersten Band irgendwie im Vordergrund, so bekommt diese Person nun eine bildliche, authentische und tolle Möglichkeit geboten, sich in ihrer vollen Pracht und ihrer Charakterstärke vorzustellen und wird so vom schemenhaften Geist zur greifbaren Hauptprotagonistin, die so einiges zu berichten hat. Mir gefällt es, wie die Autorin nur mit wenigen Worten einen magischen Faden zwischen Charakteren, Schauorten, Handlung und dem Leser strickt und diesen so zu einem wichtigen Bestandteil der Geschehnisse heranwachsen lässt. Der Schreibstil ist locker, humorvoll und düster. Durch seine sehr flüssige Schreibweise wird die Handlung zu einem einzigartigen Erlebnis und schürt die Neugier auf den Abschlussband dieser Trilogie. Yosephine war nach dem ersten Band für mich ein schemenhaft angesprochener Geist ohne Farbe oder einen genauen Eindruck zu haben um wen es sich eigentlich handelt. Nach diesem Band kann ich sagen, sie ist eine himmlische und sehr symphytische Protagonistin, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Milo hingegen bleibt immer noch ein Geheimnis. Zwar erfährt man mehr als genug über ihn und man kann auch sehr wohl eine Bindung zu dem mysteriösen Jungen aufbauen, jedoch ist er immer noch ein klitze kleines Rätsel und ich hoffe doch sehr, dass im dritten Band sich der Haufen der kunterbunten Charaktere vereint und man noch viel mehr über sie alle herausfindet! Das Cover gefällt mir durch seine schlichte Art und vermittelt auch einen Eindruck über Yosephine, die nun die Hauptrolle hier übernimmt. Auch strahlt es Hoffnung und Düsterheit aus, die einen erwartet und nicht mehr so schnell entkommen lässt. Fazit: Wenn man Band ein schon mit Begeisterung gelesen hat, so muss man diesen Band unbedingt lesen. Er ist aufschlussreich, steckt voller weiterer Geheimnisse und weiß wie man die Neugier zum Abschluss dieser Trilogie weckt. Ein Muss für alle Fantasy-Fans!

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Rezension zu "Phoenicrus Band 2 - Akademie der Gebrannten"

    Akademie der Gebrannten

    Tiana_Loreen

    27. September 2015 um 22:38

    Es ist anders als der Vorgänger, aber genauso gut! Es ist spannend, fesselnd und tiefgründig! Langweile ist bei diesem Buch ein Fremdwort, denn es ist vielschichtig und abwechslungsreich! Inhalt: Es ist nun schon über ein Jahr her, dass der geheimnisvolle Junge mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze sie abgeholt und in die Akademie gebracht hat. Ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit widmet sich Yosephine seitdem ihrer Ausbildung zur vollwertigen Phoenicrus. Und kommt Milo Voxx, dem Jungen unter der Kapuze, um einiges näher. Aber die Lage ist ernst, das Schicksal der Phoenicrus soll schon bald in Yosephines Hand liegen und sie hat noch viel zu lernen. Dabei könnte alles so viel leichter sein, wenn sie doch nur wüsste, wie das alles mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt und was Milo vor ihr verbirgt… meine Meinung: Nachdem der erste Band mit einem unglaublich fiesen und eigentlich nicht zumutbaren Cliffhanger endete, war Weiterlesen eindeutig Pflicht! Nur, dass das Buch komplett anders aufgebaut ist, als beim ersten Teil, das hätte ich nicht gedacht! Der Unterschied zum Vorgänger beginnt schon einmal bei den Charakteren, denn plötzlich ist nicht mehr Zara die Hauptprotagonistin, sondern Yosephine, Zaras gebrannte Schwester. Doch Enttäuscht war ich davon nicht, denn Yosi ist zwar das glatte Gegenteil der taffen und tollpatschigen Zara, aber sie ist freundlich, loyal und tiefgründig. Yosis Leben an der Akademie zu verfolgen war spannend, ihre Gefühle zu erleben war bewegend und ihren Mut kennenzulernen beeindruckend. Yosi war gut ausgearbeitet, sodass man sie schon nach wenigen Seiten zu kennen schien. Sie war offen, ehrlich und authentisch. Milo! Milo ist...Milo ist...was kann ich über Milo groß schreiben? Er ist einfach toll! Geheimnisvoll, sarkastisch, aber in den wichtigen Momenten einfach nur zuckersüß. Er hatte bereits kleinere Auftritte im ersten Teil, aber ihn jetzt kennenlernen und Yosis Schwärmerei ihm gegenüber mitzubekommen war einfach eine Klasse für sich! Dauergrinsen war bei Szenen mit Milo angesagt! Die Handlung hat eine 180° Drehung hingelegt, denn im ersten Teil erlebt man Zaras Versuch, ihre Schwester zu finden. In diesem Band, lebt Yosi gehütet in der Akademie der Gebrannten. Muss sich mit zickigen Mitschülerinnen auseinandersetzen, mit strengen Professoren klarkommen und einem Geheimnis auf die Spur kommen! Wo der erste Teil die Frage ist, scheint Band 2 die Antwort zu sein, doch blöd, wenn in der Antwort Fragen vorkommen, welche – hoffentlich – im dritten Teil beantwortet werden! Die Schreibweise ist ebenfalls eine Umstellung, denn diesmal verfolgt man die Geschichte in der dritten Person Einzahl. In der personellen dritten Person Einzahl, denn man erfährt zwar Yosis Gedanken, aber der Leser ist nicht Yosi selbst. Es war eine Umstellung, aber sehr interessant zu lesen, denn das gibt dieser sonderbaren Trilogie noch eine Spur „Besonderheit“ mit! Mirjam H. Hüberli schreibt locker, leicht und zum Abtauchen schön. Kaum ist man einmal im Buch, ist aufhören wirklich ziemlich schwer. Die Seiten fliegen nur so dahin, einfach, weil das Lesen leicht von der Hand geht, der Leser die Handlung mit Spannung verfolgt und die Charaktere authentisch und nicht aufgesetzt wirken. Fazit: Ein toller zweiter Teil der Phoenicrus Trilogie, die Freude auf Band 3 ist groß, denn auch dieser Band wurde mit einem gemeinen Cliffhanger versehen, der praktisch das Lesen von „Phoenicrus Band 3 – Rache der schwarzen Engel“ SOFORT verlangt! Die Autorin hat mich mit ihren angenehmen Schreibstil, der guten Umsetzung und der glaubwürdigen Charaktere überzeugt! Ich gebe dem Buch 4 von 5 Federn und bin auf die Fortsetzung, also dem Ende der Trilogie, gespannt!

    Mehr
  • Probleme in der Akademie

    Akademie der Gebrannten

    mabuerele

    „...Wie unruhige Finger ...klopfen die Regentropfen an die Scheibe und hinterlassen ihre gläsernen Klänge...“ Yosephine, meist Yosi genannt, ist Sequiumsstudentin in der Akademie der Gebrannten. Nun beginnt ein neuer Abschnitt, denn sie bekommt Einzelunterricht bei Phasmo, ihrem Mentor. Dort soll sie lernen, ihre Gabe zu beherrschen. Sie hat die Gabe, Feuer entflammen, aber auch löschen zu können. Hinzu kommt, dass ihr zwar der Rauch des Feuers schaden kann, nicht aber die Flammen. Es handelt sich um den zweiten Teil der Phoenicrus-Trilogie. Während im ersten Teil Yosis Schwester Zara im Mittelpunkt stand, erfahre ich als Leser nun mehr über Yosis Leben in der Akademie. Das Buch ist spannend und abwechslungsreich geschrieben und hat mich schnell gefesselt. Dabei unterscheiden sich die Lebensverhältnisse in der Akademie auf den ersten Blick gar nicht so sehr von denen im normalen Leben. Yosi ist mit Livia und Aaron befreundet. Sie schwärmt von Milo, der sie in die Akademie gebracht hat. Der Gegenpart für den gängigen Zickenkrieg ist auch vorhanden, hier in der Gestalt von Ophelia und ihren beiden Freundinnen, wobei ich mir unter Freundschaft etwas anderes vorstelle. Allerdings gibt es für die Gebrannten keinerlei Möglichkeit, die Akademie zu verlassen. Außerdem wurde ihnen ihre Erinnerung genommen, die sie erst nach Abschluss der Ausbildung zurückerhalten. Der Schreibstil ist für ein Jugendbuch sehr anspruchsvoll. Das gilt auch für die betrachteten Themen. Die Frage nach der Grenze zwischen Gut und Böse ist nur eine. Mit Eintritt in die Akademie werden die Gaben über Blutuntersuchungen festgestellt. Doch welche weiteren Ziele haben diese Untersuchungen? Was geschieht mit dem Blut? In den Dialogen mit den Lehrkräften werden die Fragen auf den Punkt gebracht. Die Antworten allerdings verschleiern mehr als sie auflösen. Deutlich wird herausgearbeitet, dass es völlig unterschiedliche Ausprägungen der Gaben gibt. Dann wieder gibt es Stellen, wo ein fast romantischer Schriftstil vorherrscht. Obiges Zitat ist dafür ein Beispiel. Genaue Beschreibung von Orten und Situationen gehören dazu. Der Saal der Erinnerung wird so plastisch dargestellt, dass ich ihn in seiner Schönheit und Farbenpracht vor Augen hatte. Mit passenden Metaphern und Adjektive versteht die autorin umzugehen. Es sind manch sprachliche Feinheiten, die den Spannungsbogen hochhalten. Belauschte Gespräche und unerwartete Beobachtungen sind unter anderen die Mittel der Wahl. Behutsam werden die ersten zarten Liebesbeziehungen entwickelt. Dabei scheint genau das nicht ungefährlich zu sein. Auch sonst werden die Emotionen gekonnt durch Wort und Tat widergespiegelt. Besonders Yosis innere Kämpfe zwischen Gefühl und Verstand gehören zu den Höhepunkten der sprachlichen Gestaltung. Ab und an blitzt dabei ihr feiner Humor auf. Auch ihr Verhalten gegenüber Ophelia ist für Überraschungen gut. Geschickt werden einige wenige Sätze eingefügt, die den Bogen zu Band I schlagen. Manche der damaligen Protagonisten sehe ich nun unter völlig neuem Blickwinkel. Vieles, was geschieht, wird mit Blick auf das Jahr 1749 begründet. Nun gibt es wieder einen Verräter in der akademie. Fast jeder der Lehrkräfte kommt meiner Meinung nach dafür infrage, aus völlig unterschiedlichen Beweggründen. Ob der Begriff „Verräter“ in dem Fall allerdings positiv oder negativ besetzt ist, darüber bin ich mir nicht schlüssig. Es ist eine der vielen Fragen, mit denen mich die Autorin aus Teil II entlässt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Blick in eine abgeschirmte Welt trifft auf altbekannte Probleme. Auch die sogenannte Elite ist vor Neid, Missgunst, Eifersucht, ungesunden Ehrgeiz, Lüge, Heuchelei und Verleumdung nicht gefeit. Selbst im Lehrkörper grassieren Feindschaft und Rachegedanken.

    Mehr
    • 4

    clary999

    27. September 2015 um 19:46
  • Die Phoenicrus Akademie

    Akademie der Gebrannten

    Taria

    26. September 2015 um 19:19

    Phoenicrus - Akademie der Gebrannten Seit Yosi vor gut einem Jahr von dem geheimnisvollen und unverschämt gutaussehenden Milo in die Akademie der Phoenicrus gebracht wurde, lebt sie eigentlich ein ganz normales Teenagerleben: Zusammen mit ihren Freunden Livia und Aaron meistert sie den Schulaltag, stellt sich der Oberzicke Ophelia entgegen und bekommt extra Phoenicrus Unterricht bei ihrem Professor Phasmo. Wären da nicht die seltsamen Gespräche, die Yosi ausversehen zu hören bekommt und die sich irgendwie um ihre Familie und einen Verräter innerhalb der Akademie drehen. Yosi weiß nicht was sie denken soll, aber sie ist fest entschlossen alles zu tun, um die zu schützen, die sie liebt. Und dabei steht mehr auf dem Spiel als ihr lieb ist... Meine Meinung Akademie der Gebrannten ist das zweite Buch der Phoenicrus - Trilogie, dessen letzter Teil diesen Monat erschienen ist. Den ersten Teil hatte ich erst vor kurzem beendet und war bis auf einige kleine Abzüge sehr begeistert - was besonders an dem wunderschönen Schreibstil lag. Auch im zweiten Teil schaffte es die Autorin Mirjam Hüberli wieder, einen leichten und lockeren Schreibstil vorzulegen, was mir dabei half, quasi durch das Buch durchzurutschen. Nachdem sich das erste Buch um Zara drehte, ging es jetzt mit der Geschichte ihrer Schwester Yosephine weiter, die an der Phoenicrus Akademie lebt - ohne das Wissen an ihre Familie. Ich fand Yosi von Anfang an sehr symphatisch, und obwohl ich Zara nicht so sehr mochte, habe ich viele Ähnlichkeiten zu ihrer Schwester gefunden. Die Nebenfiguren waren wie im ersten Teil sehr schön ausgeschmückt, sodass ich sie mir sehr gut an Yosis Seite vorstellen konnte. Die Spannung wurde die ganze Zeit über aufrecht gehalten, was ich persönlich sogar besser fande als im ersten Teil. Ich konnte wirklich nicht erraten, wer der Verräter sein sollte und was die ganzen Einzelteile des Puzzles (bzw der Skizze, wie Yosi es sagen würde) zusammen passen sollten. Das hat die Autorin sehr gut hinbekommen. Was mir nicht so gut gefallen hat, war erstens die Liebesgeschichte zwischen Milo und ihr und zweitens die Gespräche, die sie mit ihren Freunden führte. Die Story zwischen Milo und ihr war recht flach, wobei mir in der Hinsicht ein bisschen die Spannung fehlte. Ich persönlich mag es im allgemeinen eher, wenn die Figuren nicht gleich zusammen kommen können. Aber das hat sich hier nicht so angeboten, deswegen kann ich das durchaus verstehen. Die Gespräche allerdings, kamen mir teils ziemlich anstrengend und etwas klischeehaft vor. Sie klangen irgendwie gestellt und nicht als würde in der Realität jemand so etwas sagen. Das fand ich sehr schade, denn so konnten die Emotionen für mich nicht richtig rüber gebracht werden. Fazit Akademie der Gebrannten ist ein würdiger Nachfolger des ersten Teiles und gefiel mir persönlich sogar noch besser. Trotz kleiner Abzüge ist es eine wirklich gelungene Story geworden und letztendlich sind meine Manko's nach persönlichem Geschmack gerichtet, was heißt, dass es natürlich nicht jedem so geht. Ich bedanke mich für die Teilnahme an der Leserunde und gebe dem Buch abschließend vier von fünf Sternen.

    Mehr
  • Ohne Erinnerung in der Akademie

    Akademie der Gebrannten

    anke3006

    26. September 2015 um 12:32

    Der zweite Teil der Phoenicrus-Trilogie bringt den Leser diesmal zu Yosi. Hier erfahren wir, wie es ihr inzwischen ergangen ist. Sie hat keine Erinnerungen an ihr Leben vor der Akademie. Sie wird gemeinsam mit ihren Freunden unterrichtet und ausgebildet. Von Anfang an ist die Stimmung in diesem Teil bedrohlicher. Der Leser erlebt hier die andere Perspektive und erfährt viel aus dem Leben und den Gefühlen von Yosi. Mirjam H. Hüberli hat es wirklich wunderbar geschafft den zweiten Teil auf einer ganz anderen Ebene zu erzählen und den Leser zu fesseln. Ich mag ihren Erzählsti, weil er sich an der realen Welt und den Gefühlen von Jugendlich orientiert. Das gibt der Geschichte eine ganz besondere Wirkung.

    Mehr
  • Akademie der Gebrannten

    Akademie der Gebrannten

    laraundluca

    22. September 2015 um 09:35

    Inhalt: Es ist nun schon über ein Jahr her, dass der geheimnisvolle Junge mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze sie abgeholt und in die Akademie gebracht hat. Ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit widmet sich Yosephine seitdem ihrer Ausbildung zur vollwertigen Phoenicrus. Und kommt Milo Voxx, dem Jungen unter der Kapuze, um einiges näher. Aber die Lage ist ernst, das Schicksal der Phoenicrus soll schon bald in Yosephines Hand liegen und sie hat noch viel zu lernen. Dabei könnte alles so viel leichter sein, wenn sie doch nur wüsste, wie das alles mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt und was Milo vor ihr verbirgt   Meine Meinung: Dies ist der 2. Band der "Phoenicrus-Trilogie". Und eins kann ich gleich vorneweg sagen: Er hat mich genauso gefesselt und in seinen Bann gezogen wie der erste Teil. Der Schreibstil ist gewohnt einfach und verständlich, sehr fesselnd und einnehmend, locker und flüssig zu lesen. Dabei ist er sehr detailliert und bildhaft. Ich konnte die Szenerie und die Personen deutlich vor Augen sehen. Mit viel Charme, Esprit, Witz und Frische gelingt es der Autorin den Leser zum wiederholten Male zu fesseln, zum schmunzeln zu bringen und vollkommen in die Geschichte abtauchen zu lassen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen und die Geschichte war leider viel zu schnell vorbei.   Der Einstieg ist mir auch hier wieder sehr leicht gefallen, obwohl wir nun in der Akademie sind und die Geschichte aus Yosis Sicht erleben, die andere Seite kennenlernen und die Phoenicrus genauer beleuchten. Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt und in ihren Bann gezogen. Die Grundidee gefällt mir sehr gut und ist für mich vollkommen neu und unverbraucht, was den Lesegenuss noch verstärkt hat. Der Prolog beginnt auch hier wieder sehr geheimnisvoll und mysteriös. Dadurch war die Spannung von Beginn an gegeben, meine Neugier direkt geweckt. Die Spannung bleibt bis zum Schluss - und darüber hinaus - erhalten, so dass es mir nicht gelang, das Buch aus den Händen zu legen. Die Figuren sind unheimlich authentisch und unterschieldich gezeichnet. Sie sind so lebendig dargestellt, dass ich von jedem direkt ein Bild vor Augen hatte. Yosi mochte ich von Anfang an, auch wenn ich keine ganz so intensive Verbindung zu ihr aufbauen konnte, wie zu Zara. Trotzdem konnte ich mich gut in sie hineinversetzen, sie verstehen, mit ihr fühlen. Milo ist mir auch sehr ans Herz gewachsen. Im ersten Teil war ich mir nicht sicher, auf welcher Seite er steht. Nun hat er mich völlig erwischt, ein toller Kerl. Hinter ihm verbirgt sich auch noch das ein oder andere Geheimnis, das noch gelüftet werden möchte.   Ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben mir Yosi und Milo bei jeder Begegnung. Die vorsichtige, sich anbahnende Liebe ist einfach nur romantisch, ich war nur am Grinsen. Ich konnte einige Parallelen zu Harry Potter entdecken. Nicht nur die Akademie für besondere und befähigte Jugendliche, auch einige Figuren haben starke Tendenzen gezeigt. Besonders bei Phasmo ist eine Verbindung nicht zu leugnen. Das Aussehen, wichtige Wesenszüge, das Verhalten sind die Parallelen zu Snape offensichtlich. Doch mich hat es ehrlich gesagt nicht weiter gestört, da ich ebenso ein großer Harry Potter Fan bin. Trotzdem ist es der Autorin gelungen, eine eigene wunderbare mystische und geheimnisvolle Atmosphäre zu zaubern. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass es hin und wieder kleine Hinweise auf die Geschichte von Zara gibt, so dass der Leser direkt weiß, zu welchem Zeitpunkt sich die Szenen ereignen, was parallel geschieht und sich so einige Fragen klären. Die Geschichte hat alles, was für mich einen guten Roman ausmacht: Spannung, Abenteuer, Fantasy und eine gute Portion Gefühl. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, mit Yosi und ihren Freunden gemeinsam auf die Reise zu gehen und der Rätsel nach und nach auf die Spur zu kommen.  Die Geschichte hat mir eine schöne, interessante und emotionale Lesezeit beschert, die mich voller Spannung auf die Fortsetzung harren lässt. Der Cliffhanger am Ende ist wirklich fies. Es bleiben viele Fragen offen und ich bin gespannt auf den 3. Teil, in dem nun beide Reihen aufeinandertreffen. Fazit: Eine spannende und sehr gelungene Fortsetzung der "Phoenicrus-Trilogie" mit mehr Fantasyelementen, vielen Geheimnissen und Mystik. Eine grandiosen Grundidee, wunderbare Protagonisten, eine Geschichte, die mich von Beginn an fesseln konnte. Absolute Leseempfehlung.  

    Mehr
  • Yosi ist eben nicht Zara

    Akademie der Gebrannten

    eclipse888

    21. September 2015 um 21:55

    *Teil 2 der Phoenicrus-Trilogie* Es ist nun schon über ein Jahr her, dass der geheimnisvolle Junge mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze sie abgeholt und in die Akademie gebracht hat. Ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit widmet sich Yosephine seitdem ihrer Ausbildung zur vollwertigen Phoenicrus. Und kommt Milo Voxx, dem Jungen unter der Kapuze, um einiges näher. Aber die Lage ist ernst, das Schicksal der Phoenicrus soll schon bald in Yosephines Hand liegen und sie hat noch viel zu lernen. Dabei könnte alles so viel leichter sein, wenn sie doch nur wüsste, wie das alles mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt und was Milo vor ihr verbirgt… Akademie der Gebrannten spielt parallel zum ersten Teil der Reihe, Stadt der Verborgenen. Das ist einer der Gründe, wieso es naheliegt und eigentlich auch unumgänglich ist, die zwei Bücher miteinander zu vergleichen. Und dabei muss ich sagen: Ich mochte Yosi, aber sie ist nicht Zara. Yosi ist wirklich nicht übel, aber sie kam mir wie ein richtiges Mädchen vor. Meistens dachte sie an ihre Freunde, die Schule und ihren Schwarm und wenn letzterer in der Nähe war, dann benahm sie sich auch ziemlich mädchenhaft à la keinen zusammenhängenden Satz mehr raus bekommen, rot werden und kichern. Das an sich mochte ich nicht so sehr und im Vergleich zu Zara schneidet Yosi auch nicht so super ab. Was Milo aber wieder wett gemacht hat. Milo. ♥ Er war schon im ersten Teil ein Liebling, auch wenn er dort nur ein paar kurze Szenen bekam. Durch Yosis Sicht bekommt man nun mit, was für ein lieber und toller Kerl er erst ist. (Wobei er als der Arrow-Typ auch etwas hat. ^^) Das Buch hatte ein bisschen was von Harry Potter, fand ich. Einerseits wegen der allgemeinen Internat-für-Jugendliche-mit-besonderen-Kräften-Stimmung. Auf der Akademie werden ihnen auch Sachen beigebracht, die ich zum Beispiel nicht in der Schule lerne. Okay, Nebensache. Dann haben mich so einige der Charaktere an HP-Figuren erinnert. Am offensichtlichsten ist Phamos, der mich an einen gewissen Lehrer erinnerte. Jemand mit einem Malfoy-Charakter war aber auch dabei und eine Figur hat mich eine Weile an Quirrel erinnert. Es könnte sein, dass das den einen oder anderen stört, aber ich mochte es. Es hat ein bisschen Harry Potter in die Atmosphäre gebracht, falls das irgendwie Sinn macht. Was bei allen Büchern der Autorin bisher der Fall war und bestimmt auch in all ihren zukünftigen Büchern ganz besonders für mich sein wird, ist Mirjams Schreibstil. Und ich weiß nicht mehr genau, wie es bei den anderen Büchern war, aber zumindest hier hat sie die Liebesgeschichte so richtig schön romantisch geschrieben. Okay, eines muss ich noch loswerden. Und zwar bleiben Fragen am Ende offen (logisch, es ist ja auch erst der zweite Teil der Trilogie). Es macht mich aber ganz verrückt, dass ich über 200 Seiten lang mitgerätselt habe, wer denn jetzt der Verräter ist, und am Ende kommt das gar nicht heraus! Also Achtung, lieber Leser dieser Rezension! Du wurdest gewarnt. Über die Autorin: Vor vielen Jahren erblickte Mirjam H. Hüberli, dicht gefolgt von ihrer Zwillingsschwester, in der schönen Schweiz das Licht der Welt. Erst während des Studiums zur Online-Redakteurin wurde ihr bewusst, was sie wirklich will. So beschloss sie, den Schritt aus dem stillen Schreibkämmerchen in die aktive Szene zu wagen, um das zu leben, was das Herz ihr zuflüstert: Eigene Geschichten schreiben. Fazit Es war ein Mix aus Aspekten, die ich total klasse fand, und welchen, die mir nicht so sehr gefallen haben. Deshalb treffen sich beide Seite in der Mitte bei drei Sternen. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf den Trilogie-Abschluss, die offenen Fragen (insbesondere eine bestimmte) werden mir einfach keine Ruhe lassen, bis ich ihr gelesen habe. Das weiß ich jetzt schon.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks