Mirjam H. Hüberli Plampi

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(43)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Plampi“ von Mirjam H. Hüberli

Plampi, der Hund mit dem leicht verwirrten Blick und unverkennbaren Plampiohren, macht sich auf die Suche nach dem Familienkater Theobald. Was ist bloß mit ihm passiert? Es sieht ihm gar nicht so ähnlich, einfach so zu verschwinden. Mucky, die Stubenfliege, begleitet ihn auf der abenteuerlichen Suche. Damit Plampis Familie sein Verschwinden nicht bemerkt, bleibt ihm nur eine Nacht.

Eine humorvolle Geschichte mit liebevollen Charakteren für Jung und Alt!!

— Buechertina

Schönes Kinderbuch!!!

— Almeri

Ein wirklich liebevoll gestaltetes Buch für Groß und Klein.

— Ann-KathrinSpeckmann

Lustig und unterhaltsam. Etwas Heiteres zum Lesen und Anschauen für alle, die im Herzen Kind geblieben sind :)

— claudi_w

Ganz tolles Tierabenteuer! Ich schaue immer wieder gerne rein!

— Literaturzauber

Ich liebe diesen verrückten Hund! <3

— V4nY

Die Geschichte von Plampi und seinen Freunden ist total süß!

— sherry_2

Plampi und Mucky – ein tierisches Gespann, das unterschiedlicher nicht sein könnte und man sofort ins Herz schließt!

— tamira

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Plampi: Nur eine Nacht" von Mirjam H. Hüberli

    Plampi

    Susi_98

    "Plampi - nur eine Nacht" ist eine interessante und witzige Geschichte. Das Spezielle daran: Erzählt wird das Abenteuer aus der Sicht des Hundes Plampi. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, weil die Spannung über die ganze Handlung hinweg erhalten bleibt, viele unterschiedliche Tiere (mit lustigen Namen), darin vorkommen und auch weil sich der Schreibstil der Autorin flüssig lesen lässt. Pfote hoch für Plampi und seine Freunde ;)

    Mehr
    • 2
  • Eine humorvolle Geschichte mit liebevollen Charakteren für Jung und Alt!!

    Plampi

    Buechertina

    13. September 2014 um 23:00

    Klappentext: Plampi, der Hund mit dem leicht verwirrten Blick und unverkennbaren Plampiohren, macht sich auf die Suche nach dem Familienkater Theo-bald. Was ist bloß mit ihm passiert? Es sieht ihm gar nicht so ähnlich, einfach so zu verschwinden. Mucky, die Stubenfliege, begleitet ihn auf der abenteuerlichen Suche. Damit Plampis Familie sein Verschwinden nicht bemerkt, bleibt ihm nur eine Nacht. Zum Inhalt: Familie Berger, Plampis Menschenfamilie, ist verzweifelt, denn der Familienkater Theobald ist seit ein paar Tagen verschwunden. Obwohl Theobald und Plampi nicht gerade die besten Freunde sind, beschließt Plampi sich auf die Suche nach Theobald zu machen, denn er kann die Trauer der kleinen Berger Tochter einfach nicht ertragen. Um die Bergers nicht noch zusätzlich zu beunruhigen beschließt er sich nachts auf die Suche nach dem Kater zu machen. Hierbei trifft er unverhofft auf viele andere tierische Weggefährten, die ihm bei der Suche helfen. Gleich zu Beginn trifft er auf Mucky, die Stubenfliege, die nun nicht mehr von seiner Seite weicht. Zusammen machen sie sich auf ins nächtliche Abenteuer, um Theobald zu suchen. Meine Meinung: Was haben mein Sohn und ich gelacht. Mit „Plampi – nur eine Nacht hat Mirjam H. Hüberli eine wirklich unterhaltsame und witzige Abenteuergeschichte für Kinder ab acht Jahren erschaffen. Auch ich, als Erwachsene, hatte meinen Spaß an Plampis Abenteuer, welches wir aus seiner Sicht erzählt bekommen. Besonders toll fand ich den Humor, der sich dank witziger Dialoge und Wortgefechte zwischen den Tieren durch die ganze Geschichte zieht. Ergänzt werden die kurzen und flüssig zu lesenden Kapitel durch liebevolle Illustrationen von Mirjam H. Hüberli. Ich finde die Geschichte hat mit 120 Seiten die richtige Länge für ein Kinderbuch und für einen Erwachsenen ist eine einfache, unterhaltsame und lustige Lektüre für Zwischendurch. Mein Fazit: Eine humorvolle Geschichte mit liebevollen Charakteren für Jung und Alt!!! Ich vergebe fünf Lesesterne!!!

    Mehr
  • ideal für klein und groß

    Plampi

    Almeri

    16. August 2014 um 21:08

    Ich habe schon lange nicht mehr so herzhaft mit meinem Sohn gelacht, wie beim Vorlesen von Plampis Abenteuer. Das ist für kleine Leser sehr verständnisvoll und liebevoll geschrieben. Ich bzw. wir haben uns schon den nächsten Band von Plampi besorgt hihi und auch in diesem fängt es lustig an. Die Autorin hat für mich einen schönen lockeren Schreibstil und ihre kleinen Bilder lockern zusätzlich die Geschichte auf. Es ist ein wundervolles Kinderlesebuch das ich sehr empfehlen kann.

    Mehr
  • Ein liebesolles und lustiges Buch für Groß und Klein

    Plampi

    Ann-KathrinSpeckmann

    06. June 2014 um 13:20

    Obwohl Plampi nun schon so viele tolle Bewertungen bekommen hat, möchte ich auch noch einmal schreiben, wie toll ich das Buch finde. In „Plampi – Nur eine Nacht“ sucht der Hund Plampi den Kater Theobald, der mit ihm in einer Familie wohnt, aber seit einigen Tagen spurlos verschwunden ist. Am Anfang seiner Reise durch die Stadt begegnet er der Fliege Mucky. Zusammen durchstreifen sie die ganze Stadt. Dabei begegnen sie einigen anderen Tieren. Ob sie Theobald finden werden? Obwohl ich aus dem Alter für Kinderbücher mittlerweile eigentlich raus bin, hatte ich viel Spaß beim Lesen. In der Widmung hat Mirjam H. Hüberli geschrieben, dass das Buch „für alle großen und kleinen Plampi-Fans“ sei. Und das passt wunderbar. Es ist einfach für jedes Alter. Die Kapitel sind kurz und immer mit der aktuellen Zeit überschrieben. Das gibt dem Buch einen Mini-Krimi-Charakter. In jedem Kapitel gibt es eine tolle Zeichnung. Meistens von den Tieren, die Plampi begegnen. Und obwohl die meisten Tiere nur recht kurz vorkommen, haben sie alle einen liebevoll gestalteten Charakter. Dazu kommt, dass die Geschichte fantastisch geschrieben ist. Sie ist flüssig und leicht zu lesen. Kinder sollten keine Probleme haben, sie zu verstehen, aber für Erwachsene trotzdem nicht langweilig. Ein guter Schuss Humor rundet Mirjam H. Hüberlis Stil ab.  Kurz gesagt, ich hatte viel Spaß mit dem Buch und freue mich wahnsinnig darauf endlich den zweiten Band zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Plampi - Nur eine Nacht"

    Plampi

    Isabelle86

    02. May 2014 um 10:52

    Aufmachung des Buches Schon auf dem Cover des Buches blickte der Held Plampi den Leser mit einem leicht entrückten (hüstel) Blick entgegen und macht den Leser neugierig. Noch vor beginn der Handlung erhält der Held Plampi die Gelegenheit sich selbst und seine Familie einmal vorzustellen, mitsamt des Katers Theobald, um den es im Buch ja geht. Neben vielen Illustrationen der Autorin wird der Leser auch mit einer Vorstellungsrunde aller Gäste des Buches überrascht. Zum Schluss erwarten den Leser noch ein paar Worte über die Autorin selbst. Da alle Illustrationen im Buch von der Autorin stammen, entsteht ein stimmiges Gesamtbild bis zur letzten Seite. Die Geschichte selbst wird aus Plampis Sicht erzählt, sodass der Leser die Geschehnisse aus seiner Sicht erfährt. Meine Meinung Kater Theobald ist verschwunden und Plampi bleibt nur eine Nacht um den Kater zu finden und wieder nach Hause zu bringen. Seine Suche führt ihn nicht nur durch die ganze Stadt, sondern auch zu neuen und alten Freunden. Am sympathischsten finde ich die Fliege Mucky, die Plampi durch das ganze Buch hinweg begleitet. Immer wieder musste ich an bestimmten Stellen des Buches (z. B. als Plampi an einer Plastikflasche kaut oder mit Volldampf in eine Pfütze springt) an unseren eigenen Hund denken. Doch auch die Fliege Mucky sorgt für Lacher, als sie zum Beispiel am Scheibenwischen hängt. Der flüssige und leichte Schreibstil der Autorin macht das Buch zu einem wahren Vergnügen, nicht nur für Hundefans. Obwohl dieses Buch der erste Comic-Roman war, den ich gelesen habe, viel es mir leicht der Handlung zu folgen und mir die einzelnen Szenen vorzustellen. Auch die Vorgeschichte dieses Buches, die man auf der Webseite der Autorin finden kann, muss man nicht zwangsläufig gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Schlusswort Ich habe Plampi in mein Herz geschlossen (und das nicht nur, weil ich ein Hundeliebhaber bin). Mit seinen unverwechselbaren Plampi Ohren und seinem Talent kein Fettnäpfchen auszulassen, habe ich ihn gleich ins Herz geschlossen. Die Autorin hat neben Plampi noch weitere Charaktere erschaffen eine bunte Mischung ergeben. Die mutige Fliege Mucky, reimende Tauben, aberwitzige Ponys und einer französischen Weinbergschnecke, die als Informantin für eine Untergrund Organisation arbeitet, erwarten den Leser noch viele weitere Überraschungen. Ich bin schon gespannt auf Plampis zweites Abenteuer und kann „Plampi – Nur eine Nacht“ nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Eine witzige Geschichte mit tollen Bildern

    Plampi

    sherry_2

    19. March 2014 um 14:38

    Kurzinhalt: Plampi, der Hund mit dem leicht verwirrten Blick und unverkennbaren Plampiohren, macht sich auf die Suche nach dem Familienkater Theobald. Was ist bloß mit ihm passiert? Es sieht ihm gar nicht so ähnlich, einfach so zu verschwinden. Mucky, die Stubenfliege, begleitet ihn auf der abenteuerlichen Suche. Damit Plampis Familie sein Verschwinden nicht bemerkt, bleibt ihm nur eine Nacht. "Plampi - nur eine Nacht" ist eine spannende und witzige Geschichte, die aus der Sicht eines Hundes erzählt wird. Nämlich Plampi. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, weil die Spannung über die ganze Handlung hinweg erhalten bleibt, zudem begegnet Plampi nicht nur einer lustigen Stubenfliege, Mucky, sondern noch vielen anderen Tieren mit lustigen Namen und so hab ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen, auch weil sich der Schreibstil der Autorin flüssig lesen lässt. So sage ich nur noch: Pfote hoch für Plampi und seine Freunde ;)

    Mehr
  • Ein Kinderbuch mit liebevollen Zeichnungen

    Plampi

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. March 2014 um 10:28

    "Plampi: nur eine Nacht" ist ein wunderschönes Kinderbuch, das auch einen bleibenden Eindruck bei seinen erwachsenen Lesern hinterlassen wird. Kurz zum Inhalt: Plampis Menschenfamilie ist verzweifelt, denn Theobald, der Familienkater, ist verschwunden. Und obwohl Theobald und Plampi nicht gerade die besten Freunde sind, beschließt Plampi sich auf die Suche nach dem Kater zu machen, denn er kann es einfach nicht ertragen seine geliebten Menschen so leiden zu sehen. Und zugegeben, ein bisschen Sorgen um Theobald macht er sich ja auch… Um seine Familie nicht noch zusätzlich zu beunruhigen beschließt er kurzum sich des Nachts auf die (heimliche) Suche nach dem Kater zu machen. Hierbei trifft er unverhofft auf viele andere tierische Weggefährten, die ihm bei der Suche helfen. Zum Buch: "Liebenswert", dieses Wort wurde schon von vielen Rezensenten in Bezug auf Plampi benutzt, und ich kann mich dem nur anschließen, denn es ist so passend. Schaut man sich das Cover des Buches an, muss man Plampi einfach schon in sein Herz schließen. Besonders zu erwähnen ist, dass nicht nur die Geschichte von Frau Hüberli stammt, sondern dass sie auch alle Illustrationen im Buch selbst gezeichnet hat! Und dies gelingt ihr auf eine so wundervolle, schlichte und ja, liebenswerte Art und Weise, dass ich mir nicht vorstellenkann, dass irgendjemand Plampi und seine Freunde nicht mögen könnte!! Zudem schreibt sie mit viel Witz, was mir besonders gut gefällt. Eine sehr talentierte Jungautorin und Illustratorin, die es verdient hat einen Platz in der Verlagswelt zu finden. Mehr davon, ich kann von ihren Geschichten und Illustrationen nicht genug bekommen!

    Mehr
  • Rezension zu "Plampi: Nur eine Nacht" von Mirjam H. Hüberli

    Plampi

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. November 2012 um 11:22

    "Plampi: nur eine Nacht" ist ein wunderschönes Kinderbuch, das auch einen bleibenden Eindruck bei seinen erwachsenen Lesern hinterlassen wird. Kurz zum Inhalt: Plampis Menschenfamilie ist verzweifelt, denn Theobald, der Familienkater, ist verschwunden. Und obwohl Theobald und Plampi nicht gerade die besten Freunde sind, beschließt Plampi sich auf die Suche nach dem Kater zu machen, denn er kann es einfach nicht ertragen seine geliebten Menschen so leiden zu sehen. Und zugegeben, ein bisschen Sorgen um Theobald macht er sich ja auch… Um seine Familie nicht noch zusätzlich zu beunruhigen beschließt er kurzum sich des Nachts auf die (heimliche) Suche nach dem Kater zu machen. Hierbei trifft er unverhofft auf viele andere tierische Weggefährten, die ihm bei der Suche helfen. Zum Buch: "Liebenswert", dieses Wort wurde schon von vielen Rezensenten in Bezug auf Plampi benutzt, und ich kann mich dem nur anschließen, denn es ist so passend. Schaut man sich das Cover des Buches an, muss man Plampi einfach schon in sein Herz schließen. Besonders zu erwähnen ist, dass nicht nur die Geschichte von Frau Hüberli stammt, sondern dass sie auch alle Illustrationen im Buch selbst gezeichnet hat! Und dies gelingt ihr auf eine so wundervolle, schlichte und ja, liebenswerte Art und Weise, dass ich mir nicht vorstellenkann, dass irgendjemand Plampi und seine Freunde nicht mögen könnte!! Zudem schreibt sie mit viel Witz, was mir besonders gut gefällt. Eine sehr talentierte Jungautorin und Illustratorin, die es verdient hat einen Platz in der Verlagswelt zu finden. Mehr davon, ich kann von ihren Geschichten und Illustrationen nicht genug bekommen!

    Mehr
  • Rezension zu "Plampi: Nur eine Nacht" von Mirjam H. Hüberli

    Plampi

    sternthaler75

    16. November 2012 um 22:16

    Wenn man seine Ohren sieht, möchte man sie am liebsten stundenlang knautscheln und quetschen und knuddeln und ... Oh entschuldigt bitte, es geht natürlich um die Ohren von Plampi, diesem Hund aus der Wacholderstrasse 17. Plampi heißt übrigens eigentlich Napoleon, aber sein Kosename ist nunmal Plampi. Er lebt seit einiger Zeit bei der Familie Berger, zusammen mit Theobald, dem Kater. Und um genau diesen Kater geht es, denn Theobald ist verschwunden. Aber Plampi hat schon eine Idee und macht sich kurzerhand auf die Suche. Und dafür hat er eine Nacht Zeit. Meine Meinung Ich habe gemeinsam mit meiner Tochter letztes Jahr schon die Adventskalendergeschichte um Plampi auf dem Blog der Autorin gelesen und wir konnten kaum den nächsten Tag abwarten, um zu erlesen, wie es weiter geht. Mit diesem Buch ging das nun natürlich viel schneller. Mirjam Hüberli erzählt hier auf kinderfreundliche, leichte Art und Weise diese schöne Geschichte. Im Laufe seiner Suche gesellen sich immer mehr Charaktere dazu, die alle ihren Beitrag zur Suche des Katers leisten. Gleich zu Beginn kommt Mucky dazu, eine Fliege. Später erfahren wir noch mehr von Spatzen, Tauben, einer Schnecke, Fröschen, Ponys, einem Schaf, kurz gesagt, hier spielen jede Menge Tiere mit. Allesamt sind sie total liebenswert dargestellt, und im Anhang des Buches gibt es noch eine ausführliche Vorstellungsrunde aller beteiligten Tiere. Das Ganze ist zudem mit kleinen Zeichnungen der Autorin ergänzt. Plampi ist der Erzähler dieser spannenden Geschichte, die zeigt, dass auch so unterschiedliche Freundschaft schließen und gemeinsam etwas erreichen können. Unterm Strich Alles in allem habe ich mich gut unterhalten gefühlt, auch wenn es doch eigentlich ein Kinderbuch ist. Und ich freue mich jetzt schon auf weitere Abenteuer mit Plampi und seinen kleinen und großen Freunden.

    Mehr
  • Rezension zu "Plampi: Nur eine Nacht" von Mirjam H. Hüberli

    Plampi

    Booksmypassion

    05. November 2012 um 13:38

    Ich bin Plampi! Was????? Ihr kennt mich nicht??? Na dann wird es aber Zeit. Familie Berger hat mir ein Zuhause gegeben. Ich bin aber nicht das einzige Haustier in dieser Familie. Gemeinsam mit Kater Theobald mache ich die Gegend unsicher. Und genau um Theobald geht es in dieser Geschichte. Er ist verschwunden. Einfach so. Kein Mensch weiß, wo er sich versteckt hat. Ein Grund für mich, mich auf die Suche zu machen. Ich kann euch sagen - das wird ein tolles Abenteuer. Gott sei Dank ist Fliege Mucky die ganze Zeit an meiner Seite! Was wir dabei alles erleben, verrate ich natürlich nicht. Das müßt ihr schon selber herausfinden. Was für ein süßes Buch! Plampi erzählt aus seinem Leben. Zuerst war ich skeptisch, wie es ist, wenn aus der Sicht eines Tieres erzählt wird. Aber ich habe mich sofort in Plampi verliebt. Ein Hund den man einfach mögen muß! Besonders ans Herz gewachsen ist mir die Fliege "Mucky"! Die Suche nach dem verschwundenen Kater Theobald gestaltet sich als nicht ganz so einfach. Viele Gefahren lauern auf dem Weg. Doch Plampi wäre nicht Plampi, wenn er sich nicht auf dieses Abenteuer einlassen würde. Begleitet wird dieses Buch von den tollen Zeichnungen der Autorin. Wäre Plampi nicht schon auf dem Cover zu sehen gewesen, ich hätte ihn mir genau so vorgestellt. Sehr gerne würde ich weitere Geschichten um Plampi und seine Freunde lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Plampi: Nur eine Nacht" von Mirjam H. Hüberli

    Plampi

    Marie-LuisRoenisch

    29. October 2012 um 16:11

    Inhalt: Plampi der Hund mit den Plamiohren beschreitet sein großes Abenteuer. Der Kater Theobald ist verschwunden und da Plampi die Trauer seiner Familie nicht länger ertragen kann, begibt er sich auf die Suche nach seinem guten Freund. Dabei begegnet ihm die Fliege Mucki und wird zu einem treuen Kameraden. Die Beiden gehen durch dick und dünn und liefern sich so manches lustige Wortgefecht. Darüber hinaus wagt sich Plampi in die Gesellschaft der Straßenkatzen und lernt viele neue tierische Freunde kennen, die alle ihre Eigenarten haben die man lieb gewinnt. Fazit: Auf wenigen Seiten ist es der Autorin gelungen eine lustige und faszinierende Geschichte zu erzählen, die sowohl für Jung als auch für Alt geeignet ist. Wer also jetzt schon nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für die Kleinen sucht: Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Außerdem finden sich wundervolle Illustrationen in ihrem Büchlein, die den Tieren Leben einhauchen und Kinderaugen erfreuen. Cover: 1 Stern Ein süßes Cover das bereits einen kleinen Einblick auf den Hauptcharakter zulässt. Story: 1 Stern Eine interessante Geschichte erzählt aus der Sicht des Hundes. Die Autorin lässt viel Platz für die Phantasie des Lesers, was die Umgebung und Charaktere gleich noch glaubhafter und realer wirken lässt. Charaktere: 1 Stern Liebevoll ausgearbeitete Charaktere mit Eigenarten die sie auszeichnen und besonders machen. Jedes Tier trägt einen lustigen Namen. Spannung: ½ Stern Die Spannung bleibt durchgehend bestehen. Hier und da wackelt es ein bisschen, aber da es sich um ein Kinderbuch handelt ist das ok. Schreibstil: 1 Stern Ein leichter, aber gleichzeitig ausgereifter Schreibstil, der es einem ermöglicht das Buch in kurzer Zeit zu verschlingen.

    Mehr
  • Rezension zu "Plampi: Nur eine Nacht" von Mirjam H. Hüberli

    Plampi

    katjasch

    19. October 2012 um 16:52

    Plampi, der Hund mit den langen Plampiohren, gerät in sein nächstes Abenteuer. Theobald ist verschwunden und das sieht dem Stubenkater so gar nicht ähnlich. Plampi zögert nicht lange und macht sich auf die Suche. Eine abenteuerliche Reise beginnt, auf der Plampi jeder Menge lieber Tiere begegnet. Die Autorin, Mirjam H. Hüberli, hat mit „Plampi“ eine unterhaltsame und liebenswerte Geschichte geschrieben, mit tollen Illustrationen der Figuren. Mucky, die freche Stubenfliege. Balz, der schwarze Kater. Die gefiederten Rabenviecher und noch viele mehr. "Plampi: Nur eine Nacht" ist ein wundervolles Kinderbuch für Jung und Alt.

    Mehr
  • Rezension zu "Plampi: Nur eine Nacht" von Mirjam H. Hüberli

    Plampi

    Karin1970

    17. October 2012 um 21:16

    Napoleon, der Familienhund der Bergers, der liebevoll Plampi genannt wird, hat wieder jede Menge zu tun. Der Kater der Familie, Theobald, ist verschwunden und es sieht ihm gar nicht ähnlich, Plampi sein Essen zu überlassen. Also beschließen die Tiere der Familie, dass es das Beste wäre, wenn Plampi sich auf den Weg macht um den Kater zu suchen. Eine Reise durch die Stadt beginnt, auf der Plampi jeder Menge lieber Tiere begegnet, die ihm helfen den verloren gegangenen Kater zu finden. Der Autorin, Mirjam H. Hüberli, ist hier eine wunderschöne Geschichte gelungen. Zudem hat sie Plampis Reise liebevoll illustriert und somit noch viel mehr Charme eingehaucht. Voller Wortwitz führt sie Plampi durch die Stadt, dem kleinen Leser oder Zuhörer begegnen lustige Tiere. Da sind zum Beispiel Berni und Bruno, zwei kleine Pferde, die jedem, den sie begegnen auf die Schippe nehmen, Mucky, die freche kleine Stubenfliege und noch viele mehr. "Plampi: Nur eine Nacht" ist ein wundervolles Kinderbuch, mit liebevollen Illustrationen und humorvollen Wortwitz. Egal ob man 7 oder 77 ist, das dünne Büchlein dürfte jeden in Bahn ziehen.

    Mehr
  • Rezension zu "Plampi: Nur eine Nacht" von Mirjam H. Hüberli

    Plampi

    susanna_montua

    11. October 2012 um 13:30

    Rezension zu Plampi - Nur eine Nacht von Mirjam H. Hüberli Wertung: * * * * Zusammenfassung: Theobald, der Hauskater, ist verschwunden. Scheinbar spurlos. Plampi fasst einen Entschluss, er wird ihn suchen. Dabei trifft er auf allerlei Abenteuer. Wird er sie bestehen, um Theobald zu finden? Charakter: Plampi: Er ist ein zauberhafter Hund, ruhig und von seiner Familie geliebt, ein absoluter Sympathieträger. Mucky: Die Stubenfliege gesellt sich zu Plampi. Durch seine quirlige Art, lockert er die Geschichte sehr auf. Balz: Der unnahbare schwarze Panter, ein Kater, der eher für sich sein will. Sehr gut eingefangen. Diverse Nebencharakter: Manche mit mehr Spass, andere mit weniger, aber jeder, für seinen Teil wichtig. Da die Charakter sehr anschaulich sind, nicht zuletzt durch die Illustrationen, kann ich hier einen vollen Stern geben. Man kommt in die Charakter rasch herein, fiebert mit, leidet mit - sehr schön! Sprache: Einfache Sprache, einfach zu verstehen, auch für meine Kinder. Treffende Akzente in den Dialogen, die jede Menge Spaß bereiten. Hier hat sich die Autorin richtig Mühe gegeben, um mit einfachen Mitteln für Abwechslung zu sorgen. Einen Stern * Aufbau: Chronologisch, es beginnt damit, dass Theobald verschwunden ist und die Suche beginnt. Man kommt also gut mit. Einen Stern * Idee: Die Autorin hat eine Geschichte geschaffen, die spannend, aber nicht zu aufwühlend für kleine Leser/Zuhörer ist. Man fiebert mit, hat jede Menge Abwechslung und etwas Dramatik. Einen Stern * Rechtschreibung/Logik: Nun wird es leider etwas kniffliger. Hier und da sind ein paar Schreibfehler, an welchen man gerne hängen bleibt beim Vorlesen. Auch fand ich es etwas schade, dass man stellenweise das Gefühl hatte, im Vorfeld etwas verpasst zu haben, wenn man die Plampi-Adventsgeschichte nicht kennt. Daher hier einen Stern Abzug. Unterhaltungswert: Absolut TOP! Eine richtige Empfehlung für die kleinen, aber auch großen Leser. Es hat von allem etwas und das in kleinen, feinen Kapiteln - Super! Einen Stern * Fazit: Plampi - Nur eine Nacht ist ein tolles Buch, welches sowohl vom Cover, über die Illustrationen, bis hin zum Inhalt und der "Größe" überzeugen kann. Meine Kinder liebten Plampi und konnten es nicht abwarten, zu erfahren, ob Plampi Theobald finden kann. Hier kann ich ruhigen Gewissens eine Leseempfehlung aussprechen - weiter so!

    Mehr
  • Rezension zu "Plampi: Nur eine Nacht" von Mirjam H. Hüberli

    Plampi

    Buechersuechtig

    DIE GESCHICHTE... Theobald, der Kater von Familie Berger ist bereits seit drei Tagen verschwunden und schön langsam macht sich der Familienhund Plampi Sorgen, denn dass Theobald sein Futter verschmäht, sieht dem gefräßigen Kater gar nicht ähnlich. Und so macht sich der Hund mit den Plampiohren auf die Suche nach Theobald und hat dafür nur eine Nacht Zeit, denn schließlich sollen die Bergers nichts von Plampis Abwesenheit mitbekommen... MEINE MEINUNG: Seit längerem verfolge ich die Abenteuer von Plampi, da der süße Hund vergangenen Dezember eine abenteuerliche Reise gemacht hat und sogar eine eigene Facebook-Seite namens Plampis Welt besitzt. Die Geschichte beginnt um 19:32 Uhr und endet am nächsten Tag um 05:02 Uhr - dauert also wirklich nur eine Nacht, wie es der Untertitel bereits verrät. Zur vierköpfigen Familie Berger, wohnhaft in der Wacholderstraße 17, gehören die Hunde Plampi und Blacky sowie Kater Theobald - und eben dieser ist nun verschwunden. Plampi, der eigentlich Napoleon heißt und ein Jahr alt ist, kann nicht glauben, dass der besserwisserische Kater einfach so sein Fressen stehen lässt. Und so macht sich der abenteuerlustige, aufgeweckte Hund auf die Suche nach Theobald - dabei bekommt er unerwartet Hilfe von der quirligen Fliege Mucky und dem gefährlich wirkenden Kater Balz... Hauptfigur Plampi, der gern mal ins Fettnäpfchen tritt, muss man einfach mögen. Auch die restlichen, teilweise eigenwilligen Charaktere wurden so gestaltet, dass sie sich wunderbar in die Handlung einfügen. Kaum hat man die ersten Zeilen gelesen, wird man direkt in die Handlung hingezogen und erlebt mit, was dem unterschiedlichen Trio während dieser Nacht passiert und wem sie begegnen. Vor allem jüngere Leser werden gemeinsam mit Plampi, Mucky & Balz mitfiebern und hoffen, dass sie Kater Theobald finden. Leider ist die Story sehr kurz und dementsprechend schnell ausgelesen. Im Anschluss an die Geschichte findet eine Vorstellungsrunde der tierischen Protagonisten statt. Ich-Erzähler Plampi schildert die gefahrenvollen Abenteuer, die ihm in dieser Nacht widerfahren, aus seinem Blickwinkel. Es ist mal etwas anderes, die Geschehnisse aus der Sicht eines Hundes zu lesen, denn diese Erzählperspektive hat durchaus ihren Reiz. Besonders toll finde ich den Humor, der sich dank witziger Dialoge und Wortgefechte durch den ganzen Roman zieht und wunderbar unterhält. Abgerundet werden die ereignisreichen Begebenheiten durch liebevolle Illustrationen von Mirjam H. Hüberli und einen ausdrucksstarken Schreibstil. Allerdings geht "Plampi: Nur eine Nacht" für mich stark in Richtung Kinderbuch - ein Genre, dem ich bereits entwachsen bin, auch wenn mich diese Geschichte oft erheitert hat und es für mich keine Kritikpunkte gibt. FAZIT: "Plampi: Nur eine Nacht" ist eine abenteuerliche Geschichte für Groß & Klein, die aus der Sicht eines Hundes erzählt wird. Diese Geschichte, vollgepackt mit tollkühnen Abenteuern, liebenswerten Charakteren und einer mitreißenden Schreibweise wird vor allem Kinder begeistern. Auch mich hat Plampi mit seinen Schlappohren und seinem treuherzigen Blick um den kleinen Finger gewickelt, weshalb ich gern 5 STERNE vergebe.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks