Rebell - Gläserne Stille

von Mirjam H. Hüberli 
4,6 Sterne bei81 Bewertungen
Rebell - Gläserne Stille
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Naddy111s avatar

Hab lange gebraucht um in die Geschichte wieder hinnein zu finden.

Jenny081180s avatar

Super!

Alle 81 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rebell - Gläserne Stille"

Augen. Gespiegelt mit Bildern. Seelen. Verbunden über Dimensionen. Spiegel. Gezeichnet mit Kronen. Herz. Verloren zwischen den Welten. Glück. Gefangen im gläsernen Nichts. Immer noch in der Spiegelwelt gefangen, führt mich kein Kronenspiegel und kein Portal zurück zur Erdendimension. Innerhalb eines Wimpernschlags wird der arrogante und zugleich mysteriöse Rebell an meiner Seite zu einem unverzichtbaren Begleiter. Bo verbirgt noch ein Geheimnis, das ihn zu meinem einzigen Verbündeten macht – und das mich in tödliche Gefahr bringt. Es gibt einen Grund, weshalb ich, Willow Parker, kein Spiegelbild in meinen Augen trage …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959917193
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:272 Seiten
Verlag:Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum:25.03.2017
Teil 2 der Reihe "Rebell"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne57
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    E
    Elisabeth_Kahlevor 8 Tagen
    Es wird besser

    Habe ich beim ersten Teil noch gedacht ich kann die Protagonisten nicht leiden, so wird es ab dem 2. Teil besser. Bo nervt zwar immer noch aber man gewöhnt sich dran. Willow muss eindeutig an ihrer Sprache was ändern aber das ist meine Meinung.  Im großen und ganzen wird es aber besser und nicht mehr so langwierig wie der erste Teil. Es wird sogar die Liebe mit eingebaut welche am Anfang etwas zu kurz kommt. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BabsiEngels avatar
    BabsiEngelvor 15 Tagen
    Rebell - Gläserne Stille

    Meinung:
    Rebell: Gläserne Stille hat mich von Beginn bis zum Ende begeistern können. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
    Mirjam hat mit dem zweiten Teil der Trilogie geschafft, die Spannung aufrecht zu erhalten und es geschafft mich zu faszinieren.
    Willow und Bo faszinieren einen so sehr. Sie harmonieren zusammen. Hier erfährt man mehr über Bos Vergangenheit und das finde ich richtig toll.
    Aber auch die anderen Charaktere sind der Autorin gut gelungen, sie sind alle gut ausgearbeitet und authentisch.
    Mirjams Schreibstil fesselt mich immer wieder aufs Neue und entführt mich in eine andere Welt.
    Das Buch hat auch wunderschöne Illustrationen, welche die Autorin selbst gezeichnet hat und man merkt, wie viel Herzblut sie in ihr Buch und die Zeichnungen gesteckt hat.
    Band Eins war für mich schon ein absolutes Highligt und das kann ich von Gläserne Stille auch sagen, denn es ist eine fantastische, hinreißende und fesselnde Geschichte, die einen sofort in den Bann zieht.
    Ich kann diesen gelungen Fantasy-Roman jedem Fantasy Liebhaber empfehlen.

    Fazit:
    Rebell: Gläserne Stille bekommt von mir 5 von 5 Engelssterne, denn es hat mich sofort in eine andere Welt entführt und mich verzaubert. 
    Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil von Rebell ich hoffe, man muss nicht allzulange warten.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jenny081180s avatar
    Jenny081180vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Super!
    Es geht spannend weiter!

    Band 1 habe ich schon geliebt und war froh, dass ich die Fortsetzung schon zuhause hatte, um direkt weiter lesen zu können. Ich wollte unbedingt sofort wissen, wie die Geschichte um Willow und Bo weitergeht. Ich kann nur sagen, ich liebe die Reihe. Ich trommele schon, bis endlich der letzte Band erscheint. Die Spiegelwelt hat mich in ihren Bann gezogen. Ich liebe sie.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    leoseines avatar
    leoseinevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ich wurde wieder überrascht und bin sowas von fasziniert
    Spannend

    Spannend bis zum Ende Zitat aus dem Buch: Als sich unsere Lippen berühren, fallen mir die Augen zu. Sein Kuss riecht so betörend wie er selbst. Unsagbar schön. Unvergleichlich gefühlvoll. Und unbeschreiblich verführerisch. Klappentext: Augen. Gespiegelt mit Bildern. Seelen. Verbunden über Dimensionen. Spiegel. Gezeichnet mit Kronen. Herz. Verloren zwischen den Welten. Glück. Gefangen im gläsernen nichts. Immer noch in der Spiegelwelt gefangen, führt mich kein Kronspiegel und kein Portal zurück zur Erdendimension. Innerhalb eines Wimpernschlags wird der arrogante und zugleich mysteriöse Rebell an meiner Seite zu einem unverzichtbaren Begleiter. Bo verbirgt noch ein Geheimnis, das ihn zu meinem einzigen Verbündeten macht - und das mich in tödlicher Gefahr bringt. Es gibt ein Grund, weshalb ich, Willow Parker, kein Spiegelbild in meinen Augen tragen... Das Cover: So schöne warme Farben, das rot und Gold. Die Wendeltreppe die auch eine große Rolle in dem Buch spielt, wurde echt gut hervor gehoben. Und dann wieder der tolle Spiegel mit den Totenköpfen und den Rubinen. Einfach toll. Mein Fazit: Wie auch Band 1 - Gläserner Zorn ist dieser Band so toll geschrieben worden. Ich liebe diese Reihe echt sehr. Wieder wurde ich in die Welt von Willow und Bo hineingezogen und durchlebte alle Emotionen mit. Ich fieberte immer weiter und jedesmal würde ich aufs neue überrascht, weil eine Wendung kam, die ich nicht erwartet hatte. Ich kann echt jedem Empfehlen die Rebell - Trilogie zu lesen. Nun bin ich so gespannt wie es mit Willow und Bo weiter geht das ich Band 3 gleich auch noch lesen werde. Ich vergebe 5 von 5 Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    leben.lachen.lesens avatar
    leben.lachen.lesenvor 9 Monaten
    Spannende Fortsetzung

    Der zweite Teil beginnt mit einem kurzen Rückblick auf die letzte Szene im ersten Band. Aber dieses mal bekommt man einen Einblick in Nivens Lage und eine Einschätzung der Situation seinerseits. Das hat mir sehr gut gefallen, da man von ihm im ersten Band kaum etwas erfährt. Auch sonst gibt es während der Geschichte kaum Dopplungen, was ich persönlich immer besser finde.
    Zu den Protagonisten gibt es nicht viel neues zu sagen. Man trifft auf alte Bekannte und lernt sie besser kennen. Dabei kommt es zu einigen spannenden Wendungen, durch die der Spannungsbogen zusätzlich nicht abreißt. Außerdem lernt man das Regime, seine Regeln und die verschiedenen Kreise etwas besser kennen.
    Alles in allem ist das Buch für mich eine gelungene Fortsetzung die zwar einige Fragen beantwortet, aber immer noch genügend offene für den dritten Band lässt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kirja_Fairys avatar
    Kirja_Fairyvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Starkes Cover mit besserem zweiten Teil :)
    Stärkere Fortsetzung mit Tiefgang in Vella

    Handlung

    Willow steckt noch immer in Vella, der Spiegelwelt fest. Die Reise zurück in ihre eigene Welt wurde verhindert und so geht Will zurück mit Bo ins Lager der Rebellen. Gemeinsam suchen sie nach einem Ausweg aus der Situation.Welches Geheimnis schützt Bo? Es macht ihn zu ihrem einzigen Verbündeten. Sie kommt hinter den Grund, warum sie kein Spiegelbild in ihren Augen trägt und somit keinen Seelenzwilling offenbart. Was steckt hinter den Geheimnissen der beiden? Schafft Will den Weg zurück? Wird Bo sie weiterhin mit seiner Arroganz foltern?

    Meinung

    Die Figuren sind bereits aus dem ersten Band bekannt und so trifft man sie wieder. Will hat die Reise nicht zurückgeschafft und muss nun gemeinsam mit den Rebellen nach einem anderen Weg suchen. Dieser führt sie direkt in das Herz von Vella. 

    Ich finde, dass sich Will deutlich weiterentwickelt hat. Sie ist manchmal immer noch verpeilt, aber schafft schöne Vergleiche zwischen den Welten und entwickelt Standhaftigkeit. Sie reift an ihrer Aufgabe.

    Bo hingegen ist genauso wie im ersten Teil zum Teil ein liebenswerter Kotzbrocken. Er tanzt ganz schön auf der Nase von Will. Aber er öffnet sich ihr auch. Er zeigt ein wenig mehr von sich und ich war nach dem ersten Band ganz gespannt mehr von ihm kennenzulernen.

    Von der Spiegelwelt Vella lernt man neue Handlungsorte kennen und neue Facetten. Es präsentiert sich eine immense Vielfältigkeit dieser Dimension. Mir hat der Ausflug gefallen.

    Fazit 

    Der zweite Teil ist ein starker Nachfolger und ich finde, er ist besser gelungen als der erste Teil. Es hat mir Spaß gemacht tiefer in Vella einzutauchen und mehr über die Hintergründe von Bo und Willow zu erfahren. Ich freue mich auf den dritten Teil. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LiehsaHs avatar
    LiehsaHvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wieder baut sich die Spannung erst zum Schluss auf. Frustrierend, besonders nachdem der erste Teil so spannungsgeladen geendet hat!
    Ebenso mittelmäßig wie der erste Teil

    Wieder ein wunderschönes Cover, das dem Buch meiner Meinung nach nicht gerecht wird. In dem Sinne, dass es schöner ist als der Inhalt.

    Auch hier wird die Haupthandlung aus Willows Ich-Perspektive erzählt. Auch der Prolog und das letzte Kapitel besitzen diese Erzählperspektive, jedoch aus der Sicht von Niven und Bo. Ich frage mich, warum das letzte Kapitel nicht wie beim ersten Band als Epilog gehandelt wurde. Dann würde der Sichtwechsel sich mehr abgrenzen und man hätte ein immer wiederkehrendes Element in den Büchern. Die Idee an sich finde ich nämlich ziemlich gut! So kann man kurzzeitig auch die Gedanken von Willows engstem Begleiter erfahren. Aber dann doch bitte immer nach dem gleichen Prinzip!
    Der Schreibstil wurde den Erzählern angepasst, was mir besonders bei Willow und Niven aufgefallen ist. Ein klarer Pluspunkt! Ansonsten lässt sich der Text wieder flüssig lesen, auch wenn ich ein paar Fehler und seltsame Formulierungen entdeckt habe. Aber sie hielten sich glücklicherweise in Grenzen. Mit den eingefügten Sätzen in Klammern konnte ich mich immer noch nicht anfreunden.

    Nachdem das Ende von "Gläserner Zorn" mich doch noch davon überzeugen konnte, den zweiten Teil der Trilogie lesen zu wollen, habe ich Großes erwartet. Leider wurde ich enttäuscht. Auch der zweite Band brauchte ewig, um Fahrt aufzunehmen. Und das trotz des spannenden Endes davor! Warum? Ich weiß es nicht. Aber ich konnte mich des Eindrucks nicht verwehren, dass die Handlung auch in diesem Band nur so dahinplätscherte. Dabei sind einige Sachen passiert, die spannend hätten sein können, aber irgendwie... Mir fehlte der rote Faden. Die Charaktere wussten irgendwie nie, was sie warum tun. Gut, von Willow war man das schon gewohnt, was mich auch bei "Gläserner Zorn" schon aufgeregt hat. Aber jetzt hat auch Bo keine Ahnung mehr, die anderen Rebellen bis auf Zita sind schon die ganze Zeit nur schmückendes Beiwerk gewesen. Und selbst Zita taucht wieder nur kurz auf. Es gibt so viele Parallelen zum ersten Band - störende Gemeinsamkeiten!
    Da die Handlung sich im Kreis dreht, gibt es einige romantische Momente zwischen Willow und Bo. Damit rechnet man als Leser auch! Aber überzeugen konnten sie mich nicht. Willows Gefühle für Noah habe ich im ersten Teil schon angezweifelt, sodass mich ihr Interesse an Bo nicht wirklich verwundert. Aber hatte Bo nicht was mit Alexia? Es wird nie bestätigt, aber im ersten Teil stark angedeutet. Und auch, als Willow ihre Vermutung diesbezüglich im zweiten Band erwähnt, streitet Bo deren Inhalt nicht ab. Also wie kann er sich jetzt abgöttisch in Willow verknallen? Natürlich weiß ich, dass das nicht unmöglich ist. Leider wurde dieser Aspekt für mich dennoch nicht nachvollziehbar dargestellt.
    Zum Ende hin konnte auch "Gläserne Stille" wieder an Fahrt aufnehmen und mein Interesse wecken. Trotz meines Unmuts über den Großteil der Geschichte möchte ich das Ende erfahren. Immerhin hat man bis hierhin nicht viel erfahren! Also müsste der dritte Teil eine wahre Bombe werden - in vielerlei Hinsicht. Dennoch weiß ich jetzt noch nicht, ob ich den auch lesen werde. Momentan komme ich mir ziemlich betrogen vor und bin von der Qualität dieser Geschichte nicht überzeugt. Obwohl die Idee gut ist! Sonst wäre ich ja nicht an dem Gesamtende interessiert. Aber nachdem man mir zwei Mal mittelmäßige Bücher vorgesetzt hat und ich den Eindruck habe, dass man absichtlich alle Spannung am Anfang des zweiten Teils entfernt hat, bin ich unschlüssig.

    Fazit: 

    Bei dieser Trilogie bleibe ich zwiegespalten zurück. Die Grundidee finde ich sehr interessant. Die Verstrickungen und Intrigen sind auch nicht schlecht, ebenso die Welt. Nur bei der Erzählung, der Handlung gibt es massive Probleme. Ich würde tatsächlich sagen, dass die Autorin handwerklich versagt, wenn die Spannungsbögen immer wieder ins Nichts versinken. Zu empfehlen? Ich weiß es nicht!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    jasebous avatar
    jasebouvor einem Jahr
    Solide Fortsetzung

    Den ersten Teil der Rebell Trilogie hatte ich mir geholt weil die Beschreibung auf dem Buchrücken ganz interessant klang und das Cover so unglaublich schön ist. So richtig umgehauen hatte mich der erste Teil der Reihe nicht, trotzdem wollte ich den zweiten Teil haben weil? Richtig das Cover :-D
    Das Cover ist wirklich unglaublich schön! Außerdem fand ich den ersten Teil nicht schlecht und ich wollte wissen wie es weitergeht mit der Geschichte und Willow.


    Willow hat sich im Gegensatz zum ersten Teil von Charakter her verändert, sie steht immer noch öfters auf den Schlauch, aber anstrengend finde ich es - im Gegensatz zum ersten Teil - nicht mehr. Mittlerweile lässt sie mich so manche male sogar schmunzeln weil sie auch immer wieder schöne Vergleiche mit unserer Welt aufstellt. Die Autorin hat es außerdem noch geschafft, dass ich viel leichter in die Spiegelwelt eintauchen konnte als beim Vorgänger. Ich weiß nicht woran es lag, ob es an dem Spannungsaufbau lag, der eventuell in diesem Teil schon früher einsetzte oder aber an der Entwicklung von Willow, so richtig weiß ich es halt nicht. Ich weiß nur, dass ich nach der Hälfte des Buches es nicht aus der Hand geben konnte. Ich musste unbedingt weiterlesen! Ich wollte so dringend wissen ob sie es zurück schaffen und ob sie ihre Freunde retten können.
    Das Ende hat noch mal richtig Lust auf den dritten Teil gemacht, mit Fragen die noch nicht beantwortet sind und einer (ACHTUNG! SPOILER) Kussszene die es in sich hatte!


    Aber ich fand den zweiten Teil wirklich gut, er ist ein solider Nachfolger und ich find es schön, dass man der Geschichte hinter Willow Parker mit jeder Seite näher kommt, denn ich möchte wirklich wissen wie es mit ihr ausgeht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lavendel_Julias avatar
    Lavendel_Juliavor einem Jahr
    Rebell: Gläserne Stille

    Autor: Mirjam H. Hüberli


    Inhalt: Immer noch in der Spiegelwelt gefangen, führt mich kein Kronenspiegel und kein Portal zurück zur Erdendimension. Innerhalb eines Wimpernschlags wird der arrogante und zugleich mysteriöse Rebell an meiner Seite zu einem unverzichtbaren Begleiter. Bo verbirgt noch ein Geheimnis, das ihn zu meinem einzigen Verbündeten macht – und das mich in tödliche Gefahr bringt. Es gibt einen Grund, weshalb ich, Willow Parker, kein Spiegelbild in meinen Augen trage.


    Bewertung: Sehr gute Fortsetzung. Ich habe dieses Buch nur so verschlungen. Es waren wieder sehr schöne Zeichnungen vor und nach jedem Kapitel dabei was mir sehr gut gefallen hat. Die Charakter waren genauso lebendig und ausdrucksstark wie im ersten Teil. Dieses Mal ist die Beziehung zu Bo  viel Intensiver und Willow merkt das sie sich in Bo verliebt. Bp geht es nicht anders. Aber Willow versucht ihr Herz vor Bo zu verschließen. Sie muss sich ihrer Gefühle erst klar werden. Unbekannte Talente werden entdeckt und der Weg nach Hause ist geschafft doch was passiert als nächstes. Das Cover wie schon der erste Teil ist einfach Traumhaft schön. Ich bin schon gespannt wie es im dritten Teil weiter geht das Cover ist ja schon veröffentlicht und schaut Himmlich aus.


    Taschenbuch Preis: 12,90 Euro


    Seitenanzahl: 264

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    komm_wir_gehen_schaukelns avatar
    komm_wir_gehen_schaukelnvor einem Jahr
    Kurzmeinung: wahnsinnig spannend und geheimnisvoll
    komm_wir_gehen_schaukeln

    Ein kleiner hauch von Liebe, liegt in der Luft.
    Und spannend geht es in die zweite Runde.
    Was für eine rasante Geschichte. Hinter jedem Kapitel versteckten sich neue Geheimnisse und neue gefahren. In jeder Zeile lag eine spannung verborgen, die einen zum weiterlesen gezwungen hat. Für jedes kleine gelüftete Geheimnisse, kamen 1000 neue Fragen ohne antworten dazu. Der zweite Teil ist wesentlich aufregender und spannender weil die Gefahr dieses Mal zum greifen nah ist. Mein geliebter Sarkasmus bleibt ein wenig auf der strecke. Aber ich will es Willow nicht übel nehmen. An ihrer stelle würde ich, heulend in irgendeiner ecke sitzen und mich vor und zurück wiegen. 
    Der gute Bo wird mir von Kapitel zu Kapitel immer sympathischer, man lernt ihn ganz neu kennen und sieht ihn gleich mit ganz anderen Augen. Ich war so fasziniert vom Buch das ich nicht mal gemerkt habe das es zu Ende war. Jetzt warte ich auf Band drei und freu mich darauf, wieder mit Willow und Bo zusammen zu sein. 
    Die Spiegelwelt ist sehr faszinierend. Ich liebe ja Welten die komplett neu erschaffen wurden.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks