Apricot im Herzen

von Mirjam Müntefering 
4,3 Sterne bei55 Bewertungen
Apricot im Herzen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sweety84s avatar

Mir hat es super gefallen, ich mag den Schreibstil von Mirjam Müntefering.

Alle 55 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Apricot im Herzen"

Die beiden Mädchen Franziska und Alex sind seit einem halben Jahr ein Paar, und das nicht ohne Probleme: Franziska hat ihre Eltern immer noch nicht mit ihrem Coming-out konfrontiert. Alex’ Vater hat seine Tochter mit Franziska inflagranti erwischt und seine wütende Reaktion läßt keine Fragen offen. Als dann Franzi auch noch einem Mädchen aus der Schreibgruppe näherkommt, müssen sich die beiden entscheiden ... Die einfühlsame Liebesgeschichte zweier Mädchen, bei der Beziehungskrisen ebensowenig ausgeklammert werden wie jene alte und doch immer wieder neue Frage: Wie sage ich es meinen Eltern?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492238038
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:232 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.07.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne20
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ElkeKs avatar
    ElkeKvor 6 Monaten
    Rezension zu "Apricot im Herzen"

    Inhaltsangabe:

    Franzi und Alex sind seit knapp einem Jahr ein Paar. Und obwohl sie sich ihrer Liebe sicher sind, gibt es drückende Probleme. Das Ereignis des „Coming-Out“ schwebt wie ein Damokleschwert über ihnen. Denn Alex‘ Vater hat die beiden vor einiger Zeit erwischt und er war von den vollendeten Tatsachen gar nicht begeistert. Aufgrund dessen fällt es Franzi schwer, es ihren Eltern zu sagen.

    Alex hat auch mit der neuen Freundin ihres Vaters zu kämpfen. Es ist für sie eine neue Situation, denn sie war mit ihrem Vater jahrelang allein. Franzi besucht einen Schreibkurs im Nachbarort und lernt dort die ältere und offene Lydia kennen. Schnell erfährt Franzi, das auch sie lesbisch ist und ihr „Coming-Out“ sie von einer drückenden Last des Versteckspiels befreit hat. Franzi ist von Lydia fasziniert und schnell bauen sich Geheimnisse vor Alex auf.

    Kann sie die Situation noch in die richtige Bahn lenken? Wie weit wird sie mit Lydia gehen? Wird sie es schaffen, es endlich ihren Eltern zu sagen?

    Mein Fazit:

    Es ist zwar die zweite Geschichte um Franzi und Alex, dennoch findet man sich sehr gut zurecht. Vor allem kann man die Probleme um das „Coming-Out“ sehr gut nachempfinden, auch wenn man nicht lesbisch ist. Sensibel und einfühlsam geht die Autorin an das Thema heran und es soll wohl Mut machen, immer sich selbst trau zu bleiben und dazu zu stehen! Das Buch ist wärmstens zu empfehlen!

    Anmerkung: Die Rezension stammt aus Mai 2002.

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    Serenity482s avatar
    Serenity482vor 8 Jahren
    Rezension zu "Apricot im Herzen" von Mirjam Müntefering

    Ein wundervoller Nachfolger zu Flug ins Apricot. Mirjam Müntefering beschreibt hier sehr realistisch, wie viel angst junge menschen/ und auch sicher ältere Menschen vor dem Coming Out haben. Welche Sorgen sie begleiten und welche Gedanken einem durch den Kopf gehen.
    Realistischer und schöner roman mit Happy End!

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    scarpettas avatar
    scarpettavor 9 Jahren
    Rezension zu "Apricot im Herzen" von Mirjam Müntefering

    Kurzbeschreibung
    Die beiden Mädchen Franziska und Alex sind seit einem halben Jahr ein Paar, und das nicht ohne Probleme: Franziska hat ihre Eltern immer noch nicht mit ihrem Coming-out konfrontiert. Alex’ Vater hat seine Tochter mit Franziska inflagranti erwischt und seine wütende Reaktion läßt keine Fragen offen. Als dann Franzi auch noch einem Mädchen aus der Schreibgruppe näherkommt, müssen sich die beiden entscheiden ... Die einfühlsame Liebesgeschichte zweier Mädchen, bei der Beziehungskrisen ebensowenig ausgeklammert werden wie jene alte und doch immer wieder neue Frage: Wie sage ich es meinen Eltern?

    Das ist der zweite Teil zum Buch "Flug ins Apricot". Es geht weiter mit der Liebe von Franziska und Alex, wirklich süß, wie Teenager ihre Liebe nicht ausleben können, weil sie noch nicht ihr Coming-out hatten. Sie müssen heimlich ihre Beziehung leben, was die Sache nicht einfach macht. Jedenfalls wird es wirklich gut gezeigt, wie man den Eltern sagen kann, dass man lesbsich ist. TOP und zu empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    romys avatar
    romyvor 11 Jahren
    Rezension zu "Apricot im Herzen" von Mirjam Müntefering

    Ich fing an dieses Buch zu lesen und konnte nicht aufhören. Es ist genauso gut geschrieben wie dar erste Band: Flug ins Apricot.
    Trotz der Probleme die, die Hauptdarstellerinnen des Buches beim Coming-Out haben, erfährt man auch, dass die Reise zum erwachsen werden verdammt spannend sein kann und man sie vermisst wenn sie vorbei ist.
    Es ist auf jeden Fall mal etwas anderes und ich empfehle es weiter, den es ist wirklich lesenswert!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    sweety84s avatar
    sweety84vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Mir hat es super gefallen, ich mag den Schreibstil von Mirjam Müntefering.
    Kommentieren0
    Markuzs avatar
    Markuz
    L
    luna81de
    almas avatar
    alma
    lucis avatar
    luci
    Kraeckers avatar
    Kraecker

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks