Mirjam Müntefering Taktgefühle

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(5)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Taktgefühle“ von Mirjam Müntefering

Tiffy ist schockiert: Ihre beste Freundin Toni will sie ausgerechnet in einen Lesben-Single-Tanzkurs schleifen! Dabei geht es Tiffy mit ihrem Single-Dasein doch ganz gut. Außerdem wollte sie das Tanztrauma, das sie seit ihrer Kindheit mit sich herumschleppt, nie wieder ankratzen. Nur Toni zuliebe lässt sich Tiffy schließlich doch erweichen. Und ist überrascht ═ so übel ist das Tanzen gar nicht! Ob das an der wunderschönen Juliane liegt, die einfach hinreißend übers Parkett schwebt? Doch die wirkt so still und abweisend. Dafür hat die Tango-argentino-Lehrerin Ricarda eindeutig ein Auge auf Tiffy geworfen

Nette Geschichte welche mich allerdings nicht wirklich begeisterte. Da hätte man mehr draus machen können.

— AnneMF
AnneMF

Stöbern in Liebesromane

Rock my Dreams

Ein schönes Buch mit einem richtig tollen Ende! Der Schreibstil ist anschaulich und humorvoll. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen.

sabzz

Trust Again

Langweeeeeilig

nevermine

Tempting Love - Hände weg vom Trauzeugen

Alles in allem eine süße Geschichte, die sich leicht lesen ließ.

Stefanie_Hoeger

Die Wellington-Saga - Verlangen

Enttäuschend. Belanglose Geschichte, die nur von den liebgewonnenen Charakteren der vorigen Bände an Wert gewinnt.

Buchgespenst

Vorübergehend verschossen

Was für eine köstliche Liebeskomödie, die ich nur jedem wärmstens weiterempfehlen kann.

claudi-1963

Wie die Luft zum Atmen

Eine tolle, sehr individuelle Liebesgeschichte, die nur auf den Nebenschauplätzen zu viele Klischees bot.

marcelloD

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Taktgefühle" von Mirjam Müntefering

    Taktgefühle
    gottagivethembooks

    gottagivethembooks

    09. June 2011 um 16:27

    Seit Tiffy sich mit zarten 12 Jahren geschworen hat, nie wieder einen Fuß aufs Tanzparkett zu setzen, hat sich die Mittdreißigerin eisern daran gehalten. Und dann kommt ihre beste Freundin Toni plötzlich auf die Idee, sie in einen Lesben-Single-Tanzkurs zu schleppen. Hat die ‘nen Knall? Schließlich lässt Tiffy sich aus Freundschaft dann aber doch dazu überreden und stellt fest, dass Tanzen doch gar nicht so schlecht ist. Nur aus ihrer hübschen Tanzpartnerin Juliane, an der sie mehr als tänzerisches Interesse hat, wird sie so gar nicht schlau. Dafür macht ihr die quirlige Ricarda schöne Augen. Ein ausgewachsenes Liebeschaos droht. Bekommt Tiffy ihr Gefühlsleben in den Griff? Flott, gut gelaunt und unkompliziert kommt dieser aktuelle Roman von Mirjam Müntefering daher. Die Figuren sind überzeugend und sympathisch, die Handlung schlüssig und der ganze Plot wie immer gut durchdacht. Tiffy wächst einem gleich ans Herz und man fiebert mit ihr und ihrem Liebeschaos mit, als wäre sie eine gute Freundin. Die Autorin schafft es treffend die “Frauen von nebenan” zu beschreiben. Kein abgehobener Schnickschnack. Einfach grade heraus. Und genau mit dieser locker leichten Art verzaubert sie ihre Leser und schafft Charaktere, die unheimlich überzeugen. Der Rahmen der Story gewinnt durch die Tanzschule und die schön beschriebenen Tanzeinlagen sehr und gibt hier den letzten Schliff. Einige ihrer anderen Bücher haben mir zwar noch besser gefallen, aber “Taktgefühle” ist durchaus empfehlenswert und gerade jetzt zur Urlaubszeit genau das richtige. Ein toller Roman über die Liebe und ihre alltäglichen und nicht ganz alltäglichen Verwicklungen. http://gottagivethembooks.wordpress.com

    Mehr
  • Rezension zu "Taktgefühle" von Mirjam Müntefering

    Taktgefühle
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. November 2010 um 08:33

    Der neueste Roman von Mirjam Müntefering! In einer Lesung sagte Frau Müntefering, bei Bastei Lübbe erscheinen ihre unterhaltsamen Cliquenromane um Frauke, Michelin und co., bei anderen Verlagen (Piper) ihre anspruchsvolleren Romane. Richtig. Bei Taktgefühle (erschienen im Bastei Lübbe Verlag) handelt es sich um einen unterhaltsamen Roman für trübe Herbst- und kalte Wintertage. Diesesmal nicht mit Frauke und co. als Protagonistinnen, sondern mit neuen Hauptdarstellerinnen. Tiffy und Toni spielen die Hauptrollen, beste Freundinnen, die gemeinsam einen Single-Lesben-Tanzkurs besuchen. Wir nehmen Anteil an vielen vergnüglichen Tanzstunden und zahlreichen emotionalen Verwicklungen zwischen den Teilnehmerinnen. Michelin und Angela (Hauptdarstellerinnen des letzten Cliquen-Romans) werden kurz in einem Kapitel erwähnt. Das Buch kam mir vor wie eine Hommage an die zahlreichen Tanzfilme, die mich u. a. während meiner Jugend begleiteten. Die Geschichte ist kurzweilig, lustig und vergnüglich und wer keine anspruchsvolle Unterhaltung erwartet, ist hier bestens aufgehoben.

    Mehr