Boy 7

von Mirjam Mous 
4,0 Sterne bei330 Bewertungen
Boy 7
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (238):
L

Super Buch mit klasse Schreibstil. Muss man gelesen haben.

Kritisch (21):
hannelore259s avatar

Viel zu durchschaubar

Alle 330 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Boy 7"

Boy 7 kommt auf einer glühend heißen, kahlen Grasebene zu sich und weiß weder, wohin er unterwegs ist, noch, woher er kommt. Er weiß nicht einmal mehr, wie er heißt. Die einzige Nachricht auf seiner Mailbox stammt von ihm selbst: „Was auch passiert, ruf auf keinen Fall die Polizei.“ Wer ist er? Wie ist er hierher geraten? Und wem kann er vertrauen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401508832
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:01.06.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne100
  • 4 Sterne138
  • 3 Sterne71
  • 2 Sterne19
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    M
    mvlvssvvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Echt verdammt gute Umsetzung, mit der ich so nicht gerechnet hätte.
    Sehr überraschend, gutes Buch

    Ich war positiv überrascht und es ist sehr viel passiert, womit ich nicht gerechnet hätte. Überhaupt nicht voraus schauend. Hatte sehr viel spaß beim lesen und war nicht gelangweilt

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor 9 Monaten
    Boy 7

    Boy 7 kommt auf einer glühend heißen, kahlen Grasebene zu sich und weiß weder, wohin er unterwegs ist, noch, woher er kommt. Er weiß nicht einmal mehr, wie er heißt. Die einzige Nachricht auf seiner Mailbox stammt von ihm selbst: „Was auch passiert, ruf auf keinen Fall die Polizei.“ Wer ist er? Wie ist er hierher geraten? Und wem kann er noch vertrauen?
    Inhaltsangabe auf  amazon


    Mir hat das Buch gut gefallen.
    Die Idee dahinter ist richtig klasse und immer noch, oder mal wieder, hochaktuell. Auch die moralische Frage ist hoch spannend - was kann und/oder darf man alles?
    Mittlerweile ist das Buch auch verfilmt worden und dies ist einer der wenigen Fälle, in denen mir der Film fast noch etwas besser gefällt als das Buch.


    Ich habe aber eigentlich auch nur einen Kritikpunkt -
    Es waren mir ein paar Zufälle zuviel.
    Manchaml ist weniher mehr, eine Wendung zu viel des Guten.

    Kommentieren0
    103
    Teilen
    aliinchens avatar
    aliinchenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannendes Buch für eine eher jüngere Zielgruppe.
    Boy 7

    Inhalt
    Boy Seven hat sein Gedächtnis verloren und weiss nicht wieso und weshalb. Doch er weiss dass er niemandem vertrauen kann. Woher er das weiss? Er hat es sich selbst übermittelt. Boy 7 begibt sich auf eine Suche nach sich selbst und seiner Vergangenheit.
    Ein Buch mit vielen Überraschungen.

    Meinung

    Das Buch hat mir gut gefallen, ist zwar nicht sehr aufwendig und man hat es schnell gelesen. Doch wahrscheindlich ist es auch für eine jüngere Zielgruppe (ca. 13J.) gedacht Das Geschehen war für mich oft vorhersehbar deshalb war es Teils etwas ermüdend zu lesen. Ich fand die Geschichte an sich recht gut, doch obwohl der Schreibstil fliessend war konnte ich keine richtige Spannung erkennen. Ich habe schon viele "Gedächtnis-Verlust" Bücher gelesen und dieses plaziere ich in der Mittelstufe

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    NatisWelts avatar
    NatisWeltvor einem Jahr
    Rezension – Boy 7

    Der Klappentext gibt einem keinen großen Einblick worum es in diesem Jugendthriller geht und genau das trägt dazu bei das man dieses Buch lesen möchte und es dementsprechend spannend bleibt. Ich möchte nur so viel verrraten, das Boy 7 sich auch die Suche nach sich selbst und seiner Vergangenheit macht. Die einzigen Hinweise sind die Dinge in seinem Rucksack wie z.B. ein Foto von einem großen Gebäude. Zwischenzeitlich könnte man meinen das er einer seiner Suche scheitern wird auf Grund der Gefahren, denen er sich aussetzt.

    Ob Boy 7 am Ende weiß wer er ist und die ganzen Zusammenhänge kennt, das müsst ihr selbst lesen um eure Neugier zu stillen. Mirjam Mous hat einen super Schreibstil und schafft es den Spannungsbogen durchgehend von der ersten bis zur letzten Seite zu halten. Das macht diesen Jugendthriller für mich zu einem absoluten Pageturner, denn man will immer wissen wie es weiter geht, wer Boy 7 wirklich ist und was mit ihm geschehen ist das er sich an nichts mehr erinnert. Als Leser fühlt man sich oft genau so hilflos wie Boy 7, denn durch die Ich-Erzählung kann man noch besser in ihn hineinfühlen.

    Wenn ihr Thriller mögt kann ich euch Boy 7 empfehlen,denn es ist spannend wie eh und je. Schnappt euch das Buch und findet heraus wer ihr seit und was mit euch geschehen ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sonnenwinds avatar
    Sonnenwindvor 2 Jahren
    Ein ansprechendes Jugendbuch über Manipulation

    Am Anfang habe ich mich etwas schwergetan: die Sprache war holprig und ich konnte nicht abschätzen, was der Junge nun hätte wissen sollen und was nicht, bzw. ob da irgendwas getürkt war. Einerseits hat er das Gedächtnis verloren, weiß andererseits aber viel zu viel.

    Aber wie auch immer, ab dem zweiten Teil waren diese Probleme vorbei und ich konnte das Buch wirklich genießen. Die Handlung ist nicht besonders komplex: Ein Junge wacht in einer einsamen Gegend auf und kann sich an nichts erinnern. Das Mädchen, das ihn findet, bietet ihm eine Übernachtungsmöglichkeit und er fühlt sich in Sicherheit. Bis er anfängt, über die Dinge nachzudenken, die er in seinem Rucksack findet...

    Seine Geschichte wird dann portionsweise serviert, und das nicht uninteressant - ein bißchen wie Orwell und Huxley. Kann man Menschen so beeinflussen, wie man es gern hätte? - Die alte Frage. Es kommt auf den Menschen an. Ein gefestigter, reifer Charakter wird immer Probleme machen, wenn man ihn fernsteuern will. Das wird hier jugendgerecht und ansprechend vermittelt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Leseratte2007s avatar
    Leseratte2007vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein grandioses Buch mit spannenden Elementen, tollen Charakteren und einer interessanten Suche nach dem eigenen Ich...
    Vertraue niemanden, nicht einmal dir selbst...

    Darum geht es (Klappentext):

    Boy 7 kommt auf einer glühend heißen, kahlen Grasebene zu sich und weiß weder, wohin er unterwegs ist, noch, woher er kommt. Er weiß nicht einmal mehr, wie er heißt. Die einzige Nachricht auf seiner Mailbox stammt von ihm selbst: „Was auch passiert, ruf auf keinen Fall die Polizei.“ Wer ist er? Wie ist er hierher geraten? Und wem kann er vertrauen?

    Meine Meinung:

    Das Buch hat mich umgehauen. Ich habe es bereits schon einmal gelesen, da konnte es mich aber nicht überzeugen, aber jetzt beim Zweiten Mal hat es mich sehr überrascht.
    Boy 7 war ein toller Charakter, der sehr korrekt und einfach nur genial war. Sein Leben war nicht gerade leicht, aber er konnte trotzdem entkommen. Man merkt jedoch, dass man nicht sofort aus dem Teufelskreis herauskommt, sondern dass er immer noch darin steckt, obwohl er denkt, frei zu sein.
    Genau das fand ich so interessant an dem Buch, dass man zusammen mit Boy 7 herausgefunden hat, wer er ist, wie er dorthin gekommen ist und was ihm zugestoßen ist.
    Die Handlung an sich war sehr schlüssig und einfach nur klasse.
    Den "Epilog" hätte man sich jedoch sparen können, weil man eigentlich nicht mehr viel erfährt, aber etwas, was die Sicht der Dinge ein wenig verändert.
    Insgesamt hat mir das Buch jedoch sehr gut gefallen und es hatte schon ein paar Elemente von einem Thriller und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu hören. Tolles Buch/Hörbuch...

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    marinsss avatar
    marinssvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Stunning
    Immer wieder

    Boy 7 hat mich sofort angesprochen. Als ich das Buch im Regal der Buchhandlung gesehen habe wusste ich sofort, dass ich es kaufen werde. Am Anfang hatte ich einige Pausen beim Lesen, aber umso weiter man liest, umso mehr wird man in die Geschichte gerissen und man kann sich wirklich gut hineinversetzen. Es ist einfach zu lesen und wenn man einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Ich würde es auf jeden Fall weiter empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ConnyKathsBookss avatar
    ConnyKathsBooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Hat mich jetzt nicht wirklich vom Hocker gerissen, für zwischendurch aber soweit ok.
    Wenig überzeugend

    "Ich wusste nicht, wer ich war, wo ich war und wie ich an diesen verlassenen Ort geraten war." (S. 7)

    Als der 15jährige Sam alias Boy 7 in einer verlassenen Grasebene zu sich kommt, kann er sich zunächst an nichts mehr erinnern. Weder an seinem Namen, noch woher er kommt oder wohin er unterwegs ist. Einzige Anhaltspunkte sind einige merkwürdigen Sachen in seinem Rucksack; ein Foto von einem grauen Gebäude, ein Handy mit einer mysteriösen Nachricht sowie ein kleiner Schlüssel. Mit Hilfe der undurchsichtigen Lara, die ihn mitnimmt, versucht er nach und nach das Puzzle zu lösen und kommt dabei einer skrupellosen Organisation in die Quere.

    "Boy 7" ist ein Jugendthriller mit dystopischen Elementen aus der Feder der niederländischen Autorin Mirjam Mous. Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch die Verfilmung und da ich lieber lese als schaue, war ich sehr neugierig. Leider konnte mich die Geschichte nicht begeistern.

    Denn die Handlung bietet mir einfach zu wenig Neues und ist auch recht vorhersehbar. Spannung ist hier Fehlanzeige, denn so oder ähnlich verlaufen viele Geschichten: ein cleverer Junge, der ein paar Rätsel lösen muss und dabei im Alleingang die unglaublichen Machenschaften einer gewissenlosen Organisation aufdeckt, hier nur etwas variiert durch den Gedächtnisverlust. Als Boy 7 dann sein eigenes Notizbuch wiederfindet, welches die vergangenen Geschehnisse erklärt, erfährt gleichzeitig mit ihm auch der Leser die ganze Story. Hier setzt auch einer meiner Hauptkritikpunkte an, denn diese aufgeführten Notizbucheinträge fallen mir einfach zu lang aus, sind kaum zu unterscheiden vom normalen Text (trotz Einrückung und anderer Schriftart) und auch noch recht verwirrend. Denn neben Boy 7 treten auch noch andere Boys in Aktion und vor lauter Boynummern schwirrte mir schon bald der Kopf.

    Zudem wurde ich überhaupt nicht warm mit den Protagonisten, was aber auch am fehlenden Tiefgang liegt. Gerade die "Bösewichter" erhalten kaum Profil und sind nur blasse Nebenfiguren. Selbst Lara bleibt kaum in Erinnerung. Auch das Ende wirkte doch sehr gehetzt, ein paar mehr Seiten hätten der recht kurzen Geschichte wirklich gut getan. Einzig der kleine "5 Jahre später" - Epilog birgt noch einen interessanten Aspekt in sich.

    Insgesamt kann ich daher "Boy 7" nur bedingt empfehlen. Von einem packenden Thriller ist das Buch weit entfernt, aber für zwischendurch gerade noch ok. Da kann ich nur hoffen, dass der Film dazu besser ausfällt. Knappe 3 Sterne von mir.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    QueenLillys avatar
    QueenLillyvor 2 Jahren
    Rezension von Boy 7

    Eigentlich mag ich Science Fiction nicht wirklich ,aber dieser Zukunftstriller war schnell lesbar und sehr spannend ,daher gut lesbar auch für Jungs ,da die Hauptpersonen Jungs im Teenageralter sind .Ich habe vorher den Trailer im Internet geschaut und dort kam es mir relativ gruselig vor, aber ist es gar nicht ,dafür sehr spannend und ich habe es in zwei Tagen komplett durchgelesen ,das passiert mir nur bei Büchern , die mich fesseln.Themetisch ist es auch in unserer Zeit ein Thema aber zum Glück gibt es solche Machenschaften nicht.Ich habe mir dieses aus Zufall gekauft und gelesen und meine Erwartungen wurden in der Hinsicht übertroffen ,dass es durchweg spannend und flüssig lesbar war also ein Top Buch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Stefanie1999vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Super buch, jedoch etwas zu unrealistisch
    Schulbuch

    Also mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich würde es auch weiter empfehlen, jedoch finde ich es ziemlich unwahrscheinlich, das man so hartnäckig irgendetwas herausfinden will und irgendwas verbessern will!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks