Mirjam Pressler Die Zeit der schlafenden Hunde

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Zeit der schlafenden Hunde“ von Mirjam Pressler

Ein eindrucksvoller Roman über drei Generationen einer Familie und ihren Umgang mit der eigenen Geschichte. Johannas Familie gehört das größte Modegeschäft der Stadt. Doch bei einem Besuch in Israel erfährt Johanna von dunklen Flecken in der Firmengeschichte: Ihr Großvater hat während der Nazi-Zeit von der Enteignung jüdischer Ladenbesitzer profitiert und das Geschäft - nach den Gesetzen des Dritten Reiches legal - erworben. Johanna ist verunsichert: Offenbar gründet der Wohlstand ihrer Familie auf Unrecht. Darf sie dazu schweigen? Oder soll sie schlafende Hunde wecken?

Stöbern in Jugendbücher

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

wunderschöne und märchenhafte Geschichte

Vampir989

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Warmherzige Familiengeschichte um das Tabuthema „Samenspenderkinder“. Es hat mein Herz erwärmt & mir Lachfältchen ins Gesicht gezaubert! <3

Tini_S

The Sun is also a Star.

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt hat mir um einen Tick besser gefallen. Warum, erfährt ihr in meiner ausführlichen Rezension!

BeautyBooks

Was andere Menschen Liebe nennen

Konnte mich leider nicht begeistern, fand es richtig langweillig. Schade

Evebi

Aquila

Ein psychologisch spannender Krimi, der zum Miträtseln einlädt und mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte!

Smilla507

Verlorene Welt

Der finale Band hat mir richtig richtig gut gefallen!

Shellan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wer morgens lacht" von Mirjam Pressler

    Wer morgens lacht
    Daniliesing

    Daniliesing

    Heute erscheint der großartige neue Roman von Mirjam Pressler. In "Wer morgens lacht" erzählt die Autorin mit viel Feingefühl und einer wunderbaren Sprache die Geschichte zweier ungleicher Schwestern. Ein intensives Leseerlebnis ist euch mit diesem Buch garantiert! Mehr zum Inhalt: Anne war erst fünfzehn, als ihre ältere Schwester Marie spurlos verschwand. Doch in Annes Gedanken ist sie geradezu unheimlich präsent. Marie war immer die, die alles bekam. Zu schön, zu besonders und zu willensstark. Anne war immer nur die Vernünftige und Unscheinbare. Jetzt, als Biologie-Studentin – sie forscht über die symbiotischen und parasitären Beziehungen der Pilze -, möchte sie endlich aus Maries Schatten treten. Anne weiß, es gibt nicht nur eine einzige Wahrheit. Und tatsächlich werfen ihre Nachforschungen ein neues Licht auf die beiden Schwestern und ihre Kindheit, die kein Paradies war. --> Leseprobe Zusammen mit dem Beltz & Gelberg Verlag suchen wir 25 Testleser für diesen eindrucksvollen Roman. Dringt gemeinsam mit Anne in die Geheimnisse ihrer Familie ein und lasst euch von der bewegenden Handlung mitnehmen. Für die Testleseexemplare könnt ihr euch bis einschließlich des 21. Juli 2013 bewerben*, wenn ihr die folgende Frage in einem neuen Beitrag beantwortet. In "Wer morgens lacht" sind die Schwestern Anne und Marie sehr unterschiedlich. Habt ihr selbst Geschwister und wenn ja, was habt ihr gemeinsam und was unterscheidet euch? Wenn ihr keine Geschwister habt, verratet uns doch, wie die Schwester / der Bruder eurer Träume sein sollte! *Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension selbstverständlich.

    Mehr
    • 377
  • Rezension zu "Die Zeit der schlafenden Hunde" von Mirjam Pressler

    Die Zeit der schlafenden Hunde
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    26. August 2012 um 22:20

    Die Zeit der schlafenden Hunde Ein Buch über Schuld, Verantwortung und die schlimmste Zeit unserer Geschichte. Inhalt Herbst 1995: Johannas Familie gehört das traditionsreiche Modehaus Riemenschneider. Der Großvater hat es gegründet und "mit seiner Hände Arbeit" zum Erfolg geführt. So heißt es - aber als Johanna mit einer Schülergruppe nach Israel fährt, trifft sie Frau Levin, deren Familie das Modehaus gehörte, als es noch Heimann & Compagnie hieß. Im Zuge der Arisierung jüdischen Besitzes hat der Großvater das Geschäft gekauft, ganz legal, nach den Gesetzen des Dritten Reiches. Johanna ist verunsichert: Gründet der Wohlstand ihrer Familie auf Unrecht? Darf sie selbst dazu schweigen? Auch das Verhältnis zu ihrem Freund Daniel ist überschattet, denn sie hat ihm noch nichts von Doron erzählt, dem Enkel von Frau Levin. Sie fühlt sich hin- und hergerissen zwischen ihrer Wahrheitsliebe und dem Bedürfnis, keine schlafenden Hunde zu wecken. Doch nach dem plötzlichen Tod des Großvaters will sie den wahren Hintergründen der Firmengeschichte, die zugleich Familiengeschichte und politische Geschichte ist, auf die Spur kommen. Sie beginnt zu recherchieren und gerät zunehmend in Konflikt mit ihrem Vater. Der Streit eskaliert und führt fast zum Bruch. Aber es ist ein notwendiger Streit. Am Ende ist Johanna ihrem Gewissen und ihrer Verantwortung gerecht geworden. Befreit und neugierig steht sie auf der Schwelle zu ihrem eigenen Leben. Cover Was soll man zu diesem Cover sagen...Meiner Meinung nach passt es zu dem Buch, denn es ist genauso langweilig wie die Geschichte. Man sieht nur blau und das Mädchen..keine starken Emotionen. Das Cover löst in mir eine triste Stimmung aus. Es ist nicht gut gewählt. Meinung Ein neuer, grandioser Roman von Mirjam Pressler über drei Generationen einer Familie und deren unterschiedlichen Umgang mit deutscher Vergangenheit. Dies hatte ich von diesem Buch gehört und war gespannt auf die Geschichte. Obwohl ich bis jetzt noch kein Mirjam Pressler Buch mochte ließ ich mich darauf ein. Leider gefiel mir auch dieses wieder absolut nicht. Ich bin kein Fan des Schreibstiles und auch die Geschichte war meiner Meinung nach nicht fesselnd. Alles plätschert leise vor sich hin und nichts spannendes geschieht. Ab und zu ein paar unpassende Erotikszenen, die überhaupt nicht mit dem Rest des Buches haarmonieren...aber nun gut. Das ist Auslegungssache. Obwohl Johanna eigentlich eine nette Protagonistin ist konnte ich mich auch gar nicht mit ihr identifizieren. Das einzig gute an dem Buch war für mich die Grundidee. Es ist ein interessanter Blickwinkel auf das Thema Schuld. Ich denke allerdings, dass mehr als 2 Sterne nicht berechtigt sind und ich werde auch erstmal kein weiteres Buch von Frau Pressler lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zeit der schlafenden Hunde" von Mirjam Pressler

    Die Zeit der schlafenden Hunde
    JaszMusic92

    JaszMusic92

    17. February 2009 um 19:53

    Das gefiel mir ehrlich gesagt so gut wie gar nicht. Die Geschichte war für mich nicht gut gelungen. Ich verstehe zwar, dass man sich irgendwo doch schuldig fühlt und finde es auch gut, dass sie versucht Klarheit in die ganze Situation zu bringen aber irgendwo sind doch die Grenzen erreicht und es wird vollkommen absurd.