Mirjam Wicki

 4.8 Sterne bei 13 Bewertungen
Autorenbild von Mirjam Wicki (©denkGROSS GmbH)

Lebenslauf von Mirjam Wicki

Mirjam Wicki, geb. 1976, lebt mit ihrer Familie in der Schweiz, im Herzen des Kantons Aargau. Sie arbeitet selbstständig als Autorin, Lern- und Familiencoach und Leiterin von Schreibworkshops. Obwohl sie ihr Leben lang geschrieben hat, entdeckte sie erst mit knapp vierzig Jahren, dass ganze Romane in ihr stecken. Seither lebt sie den Traum vom Bücherschreiben und lässt dabei Geschichten für Erwachsene und Kinder entstehen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Mirjam Wicki

Cover des Buches Die andere Seite von schwarz (ISBN: 9783749469925)

Die andere Seite von schwarz

 (13)
Erschienen am 08.10.2019
Cover des Buches Ich melde mich ab (ISBN: 9783038080251)

Ich melde mich ab

 (0)
Erschienen am 24.03.2017

Neue Rezensionen zu Mirjam Wicki

Neu

Rezension zu "Die andere Seite von schwarz" von Mirjam Wicki

Ich bin berührt
Thriller_Ladyvor 23 Tagen


Ich möchte mich an erster Stelle bei Mirjam Wicki  für dieses #Rezensionsexemplar bedanken. Und  zudem möchte ich erwähnen, dass ich unglaublich stolz bin, dass ich Teil ihres Bloggerteams sein darf. Ich muss gestehen, dass ich für diese Veröffentlichung echt lange gebraucht habe und dennoch hat sie mich nicht gehetzt und sich verständnisvoll gezeigt. Doch worum geht es in diesem Roman ? 


Beschreibung: 

Seitenlange Briefe, ein Stein in Herzform, Bilder meiner Lieblingsbands und darunter - ein gelber Briefumschlag, den ich sofort wiedererkenne. Mein Roman! Die Geschichte von Alexa und Ian, geschrieben und mit einem Happy End versehen von meinem fünfzehnjährigen Ich. Heute bin ich vierzig. Und meine Romanfiguren?

Hat ihre Liebe die Zeit überdauert? Was haben sie in den letzten fünfundzwanzig Jahren erlebt? Wie geht es ihnen heute? Mein Blick verliert sich im Raum, und ich sehe Alexa vor mir. Ihre haselnussbraunen Augen schauen mitten in mein Herz, als sie fragt: «Willst du es wirklich wissen?»

Ich zögere keinen Moment. Alexa strafft die Schultern und beginnt zu erzählen ...


Meinung: 

Die andere Seite von Schwarz ist für einen mit Depression geplagten Menschen nicht einfach. Oftmals sogar unmöglich. Alexa ist ein sehr lebensfroher Mensch und lernt Ian kennen. Ian leidet unter seinen Depressionen und lässt Alexa dennoch in deine düstere Welt. Stück für Stück lernen sich die beiden kennen und erleben Die Dunkelheit, ist auf das Licht angewiesen. Das Licht zeigt einen den Weg. Jedoch ist auch das Licht auf die Dunkelheit angewiesen, weil die Dunkelheit Schutz bietet. Und das trifft auch auf die beiden Hauptprotagonisten zu. Sie erleben Wellen voller Glück, jedoch auch Wellen, die einem in die Tiefe reißen. Die gefühlvolle Geschichte ist in Form von Rückblendungen zweier Vergangenheitsformen, Tagebucheinträgen und Gesprächen zwischen der Erzählerin und Alexa, niedergeschrieben worden. Zudem weisen die Charaktere eine starke charakterliche Weiterentwicklung auf. Das trifft sowohl auf die Hautprotagonisten, als auch auf die Nebencharaktere zu. Der Schreibstil ist flüssig und lässt einen direkt in das Geschehen eintauchen. Das hält sich bis zum Ende. Die Darstellung von Depression ist authentisch. 


Fazit:

Bei diesem Buch bleibt kein Auge trocken! Möchtest du diese emotionale Reise antreten ? Dann wirst du unter der ISBN: 9783749469925 fündig.

Kommentare: 4
5
Teilen

Rezension zu "Die andere Seite von schwarz" von Mirjam Wicki

Bewegend, tiefgründig und sehr emotional!
TenjaTalesvor einem Monat

Inhalt

Die Geschichte handelt von Alexa und Ian, die man im Laufe des Buches durch 25 Jahre ihres Lebens begleitet und diverse Hochs und Tiefs mit ihnen erlebt. Die Erzählweise ist dabei schon besonders und vor allem auch der Umstand, dass diese Geschichte da beginnt, wo sie normalerweise mit einem Happy End erst geendet hat.

Meine Meinung

Der Schreibstil

Mirjam hat einen wunderschönen Schreibstil, der mich schon mit den ersten Seiten gefesselt hat. Sie beschreibt alles so leicht und flüssig, dass man direkt in die Geschichte gesogen wird. Alles wird in Form von Rückblendungen, Tagebucheinträgen und Gesprächen zwischen der Erzählerin und Alexa berichtet. Dabei springt man öfter zwischen der älteren und jüngeren Vergangenheit hin und her, was jedoch in keiner Weise an Spannung, Gefühl oder ähnlichem nimmt. Die Autorin verfolgt trotz der Sprünge einen eigenen roten Faden, dem der Leser wunderbar folgen kann und der absolut Sinn ergibt. Lediglich ein paar schweizerische Ausdrücke und Redensarten haben mich ab und an mal kurz ins Stolpern gebracht, doch auch das hat dem Leseerlebnis keinen Abbruch getan.

Die Charaktere

Wie der Klappentext schon andeutet, ist es hauptsächlich Alexa, die hier über die Ereignisse berichtet. Doch auch Ian hat einige Passagen in seiner Perspektive, die immer wieder spannende und sehr gefühlvolle Einblicke in seine Welt zulassen. Beide Protagonisten sind in ihrer Art so unterschiedlich. Alexa ist die hoffnungsbetriebene Frohnatur und Ian der liebevolle, aber von schweren Depressionen geplagte Partner. Dennoch werden beide Charaktere absolut authentisch und tief beschrieben, so dass man komplett mit ihnen mitfühlen kann und muss.

Doch damit noch nicht genug. Es gibt noch einige weitere Charaktere, die im Leben der beiden Protagonisten immer wieder eine Rolle spielen. Auch ihre Sichten werden hin und wieder eingestreut und ihre Gefühls- und Gedankenwelt offenbart, was dem Leser weitere, sehr spannende und tiefgehende Einblicke beschert.

Die Geschichte

Eine Geschichte, die nach dem Happy End beginnt, das klingt erstmal nicht ansatzweise so fesselnd, wie das Buch dann war. Und doch ist es genau das. Alexa und Ian finden sich und werden glücklich, phasenweise. Und genau diese Phasen durchlebt man nun zusammen mit den beiden Protagonisten. Man erhält Einblicke in ein Leben mit Depressionen, sowohl aus der Sicht des Betroffenen, als auch der ihn umgebenden Menschen. Die Suche nach dem Glück hinter dem Schwarz ist immer wieder gezeichnet von Liebe, Hoffnung und Mut bis die schwarze Welle wieder mit Wut, Trauer und Angst angerollt kommt. Das Ganze wird noch kombiniert mit liebevollen und eindrucksstarken Beschreibungen von Norwegen, die definitiv Sehnsucht auslösen. Es ist ein Wechselbad der Gefühle, das einen bis zur letzten Seite mitnimmt.

Fazit

Mirjam Wicki schreibt Geschichten für Erwachsene, die mitten aus dem Leben gegriffen sind. Mit „Die andere Seite von SCHWARZ“ hat sie ein sehr bewegendes, tiefgründiges und sehr emotionales Werk geschaffen. Ich kann das Buch definitiv jedem weiterempfehlen, der mit der Thematik von Depressionen klar kommt, denn das Buch geht wirklich unter die Haut.

 Diese Rezension ist auch auf meinem Blog weltenschmie.de zu finden. 

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Die andere Seite von schwarz" von Mirjam Wicki

Sehr bewegend und tiefgründig
legi_karavor 2 Monaten

"Die andere Seite von SCHWARZ" ist ein sehr berührendes, tiefgründiges Buch das ich unbedingt empfehlen möchte. Es ist stellenweise extrem aufwühlend und oft sehr bewegend. 

Der Roman ist wirklich gut geschrieben. Ich habe bisher kein Buch gelesen, das derart aufgebaut war. Mirjam Wicki hat die Figuren einer Liebesgeschichte aus Jugendzeiten aufgegriffen  und geschaut wie es Alexa und Ian in all den Jahren nach ihrem Happy End ergangen ist. 

Das macht sie auf eine sehr einfühlsame Art und Weise mit einem sehr angenehmen, flüssigen Schreibstil. Mir persönlich haben die auftauchenden schweizerdeutschen Formulierungen dabei gut gefallen. 


Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die andere Seite von schwarz

"Ein Roman über die Kraft der Liebe und den Mut, hinter dem SCHWARZ nach dem Glück zu suchen."

Hast du Lust, in einer herbstlich-vorweihnachtlichen Leserunde die Geschichte von Alexa und Ian kennenzulernen und dabei einen Blick auf die andere Seite von Schwarz zu werfen? 

Verlost werden 10 Taschenbücher

Liebe Leserinnen und Leser

Habt ihr euch auch schon gewundert, was mit den Figuren geschieht, nachdem ihr ein Buch zu Ende gelesen habt? Leben sie weiter? Oder heisst Ende wirklich Ende? Was geschieht nach dem Happy End?

Unter die Geschichte von Alexa und Ian habe ich als Teenagerin das erste Mal Ende geschrieben. Viele Jahre später war Alexa wieder da und brachte die Fortsetzung mit. Seither weiss ich, dass "Ende" nicht immer das Ende sein muss!


Herzlich willkommen zu meiner ersten Leserunde auf Lovelybooks! Ich freue mich sehr darauf, mit euch über "Die andere Seite von SCHWARZ" zu diskutieren und eure Meinung zum Roman als Ganzes und zu den einzelnen Kapiteln kennenzulernen.


Um an der Verlosung der 10 Taschenbücher teilzunehmen, beantwortest du bitte diese Frage: Was, denkst du, erwartet dich auf der anderen Seite von SCHWARZ?


Die Bewerbungsphase endet am 22. November 2019, dann werden die GewinnerInnen ausgelost und die Taschenbücher verschickt. 

Natürlich freue ich mich auch über TeilnehmerInnen, die mit einem gekauften Taschenbuch oder E-book an der Leserunde teilnehmen.


Brauchst du noch eine Entscheidungshilfe? Hier geht es zur Leseprobe.


Mit lieben Grüssen

Mirjam



182 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Mirjam Wicki wurde am 01. März 1976 geboren.

Mirjam Wicki im Netz:

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Mirjam Wicki?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks