Mirna Funk

 3,8 Sterne bei 36 Bewertungen
Autorin von Winternähe, Zwischen Du und Ich und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Mirna Funk

Mirna Funk wurde 1981 in der DDR geboren und studierte Philosophie und Geschichte an der Humboldt-Universität in Berlin. Als freie Journalistin und Autorin arbeitet sie u.a. für »Der Freitag« und »Zeit Magazin« und schreibt über Kultur, Lifestyle und Kunst. Sie lebt in Berlin und Tel Aviv. Im Sommer 2014 berichtete sie für das Magazin »Interview« aus Israel und von ihrem dortigen Leben im Ausnahmezustand. Ihr Debütroman "Winternähe" erscheint 2015 bei Fischer.

Neue Bücher

Cover des Buches Zwischen Du und Ich (ISBN: 9783423282673)

Zwischen Du und Ich

 (15)
Neu erschienen am 19.02.2021 als Hardcover bei dtv Verlagsgesellschaft.
Cover des Buches Zwischen Du und Ich: Roman (ISBN: B08KHH4LCZ)

Zwischen Du und Ich: Roman

Neu erschienen am 19.02.2021 als E-Book bei dtv.

Alle Bücher von Mirna Funk

Cover des Buches Winternähe (ISBN: 9783596033485)

Winternähe

 (21)
Erschienen am 24.05.2017
Cover des Buches Zwischen Du und Ich (ISBN: 9783423282673)

Zwischen Du und Ich

 (15)
Erschienen am 19.02.2021
Cover des Buches Zwischen Du und Ich: Roman (ISBN: B08KHH4LCZ)

Zwischen Du und Ich: Roman

 (0)
Erschienen am 19.02.2021

Neue Rezensionen zu Mirna Funk

Cover des Buches Zwischen Du und Ich (ISBN: 9783423282673)K

Rezension zu "Zwischen Du und Ich" von Mirna Funk

Ein Netz aus Traumata
kleine_listevor 13 Tagen

In „Zwischen Du und Ich“ beschreibt Mirna Funk die Geschichte von Nike und Noam, die beide - obwohl sie sich zuvor nie begegnet sind - sofort eine tiefe Verbundenheit spüren. Diese Verbundenheit, geformt aus Verletzungen der beiden aus der individuellen Vergangenheit, hilft beiden, gemeinsam den ersten Schritt Richtung Heilung zu gehen. Auch wenn dieser Schritt weder aus großer gegenseitiger Hilfe besteht noch die beiden zusammenschweißt. Das Buch ist nicht in sehr anspruchsvoller Sprache geschrieben, und genau das erlaubt es, eine so tiefe Verbundenheit zu den Charakteren aufzubauen. Man fühlt mit Nike und Noam an jedem einzelnen Schritt der Zerrissenheit mit und kann ihn auch mitfühlen, wenn man ihn eigentlich nicht nachfühlen kann. Das Buch verbindet Themen wie Familiengeschichten, individuelles Trauma und kollektives Trauma auf so vielen verschiedenen Ebenen und schafft es gleichzeitig, ein rundes Bild zu zeichnen, wie jede Ebene mit der anderen zwangsläufig verbunden ist, wie sich ein Netz aus Traumata individuell zusammensetzt und trotzdem kollektiv erlebt werden kann.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Zwischen Du und Ich (ISBN: 9783423282673)frau.gedankenreichs avatar

Rezension zu "Zwischen Du und Ich" von Mirna Funk

Schwierig, aber auch ungemein wertvoll.
frau.gedankenreichvor einem Monat

Mirna Funk erzählt von zwei Menschen, die Ballast mit sich herumtragen. Die sich nicht darüber definieren zu gefallen. Die im Inneren etwas zerstört sind und trotzdem noch Hoffnung haben. Sie erzählt von toxischen Beziehungen, Missbrauch, Gewalt, von Aufbruch, Selbstfindung und den Bruchstellen einer Weltreligion, von tiefen Wunden und davon, dass die Traumatas anderer manchmal zu unseren eigenen werden können.
Ein Buch mit einem harten Kern, andem sich manche sicherlich die Zähne ausbeißen werden. Ich komme mit schweren Büchern gut zurecht, oftmals sogar besser als mit lockerer Unterhaltungsliteratur. Nicht weil ich Unterhaltungsliteratur nicht mag, sondern weil sie mich auf lange Sicht nicht weiterbringt. Ich möchte niemand sein, dessen Entwicklung auf Stillstand steht und Bücher haben einen großen Anteil daran, meinen Verstand wach zu halten und ja, mich je nach ihrer Thematik sogar ein Stück weit zu heilen. "Zwischen Du & Ich" hat mir all das gegeben und mehr. Es hat inhaltliche Lücken und am Ende wird nicht jede Frage beantwortet; ob das gefällt oder nicht, muss man für sich selbst herausfinden. Ein schwieriges Buch, aber eben auch ungemein wertvoll.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Zwischen Du und Ich (ISBN: 9783423282673)ulistuttgarts avatar

Rezension zu "Zwischen Du und Ich" von Mirna Funk

Wahnsinnsbuch!! Absolute Leseempfehlung
ulistuttgartvor 2 Monaten

Nike, 35, ist Jüdin und sie ist in Ostberlin aufgewachsen. Täglich, wenn sie ihre Wohnung verlässt, kommt sie am Stolperstein ihrer Urgroßmutter vorbei. Sie beschließt einen Job in Tel Aviv anzunehmen und sich auf die Spuren ihrer Vorfahren zu machen. In Tel Aviv lernt sie Noam kennen, der als Journalist/Kolumnist arbeitet. Beide werden von ihrer Vergangenheit eingeholt. Wie leben sie mit ihren individuellen Bruchstellen? Mirna Funk ist eine wundervolle Erzählerin. Ich bin begeistert, wie sie von Nikes und Noams erleben Schicksalen erzählt. Wie kann man mit so viel ertragener Gewalt leben? Wie soll man sich jemals voll und ganz wieder öffnen können? Ich bin immer noch schockiert über das Gelesene. Wozu sind Menschen fähig? Mein Buch ist voll mit Markierungen. Anfangs musste ich mir fast jeden Satz hervorheben, vor Begeisterung über die Ausdrucksweise, vor Entrüstung über Geschehenes oder weil ich neues erfahren bzw. bekanntes wiederentdeckt habe. Gleich das Gedicht zu Anfang von Hannah Arendt hat mich berührt, wie so so vieles in diesem Roman. Nicht nur die Gewalt, die die Protagonisten erfahren mussten, sondern natürlich auch die Geschichte von Dora, Nikes Urgroßmutter und ihrer Großmutter Rosa hat mich sehr betroffen. Wie kann man diese uralte Leerstelle füllen? Wie so eine große Wunde heilen? Beeindruckend beschreibt die Autorin die Orte in Berlin. Nikes Heimat, in der sie nach dem Mauerfall aufwächst. Sie beschreibt, was ihr als achtzehnjährige zugestoßen war und wie sie sich fühlt als Jüdin in Deutschland. Wie viel Überlebenswille braucht es Schicksale, die sich über Generationen ereignen, zu überstehen? Auch Noams Leben in Tel Aviv ist gespickt von Einsamkeit und Gewalt. Mit dem Tod seines Vaters Avraham brach für ihn seine heile Welt zusammen. S. 82 „Er schwor sich, niemals wieder wegen einer Kleinigkeit zu weinen und keine Cornflakes mit Schokoflocken mehr zu verlangen oder zu essen. Und er schwor sich, niemanden wieder so fest zu umarmen wie der Rabbi, der Noam schließlich weggedrückt hatte“ an der Beerdigung seines Vaters, als er noch ein kleiner Junge war. Er wächst bei seinem Onkel Asher auf, der ihm kaum Luft zum Atmen lässt. Noam lebt für seine Kolumne und für Basketball. Auch die Zeit als er noch selbst Basketball gespielt hat, hat ihn geprägt und zu dem gemacht, was er heute ist. Mehr kann ich leider dazu nicht verraten. Zwei verstörte Seelen treffen aufeinander. Kann das gut gehen? „Nein, ich bohre nicht, weil ich nicht will, dass du bohrst.“ Können zwei Menschen mit so viel Vergangenheit zusammen glücklich werden? Ein Wahnsinnsbuch. Das mich, wie man sieht, mit sehr vielen Fragen zurücklässt und noch lange tiefgreifend beschäftigen wird. Ich bin fasziniert, geschockt und verliebt. Danke an Mirna Funkt für diese beeindruckende Geschichte.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks