Misaho Kujiradou Princess Ai. Complete Edition 01

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Princess Ai. Complete Edition 01“ von Misaho Kujiradou

Zusammen mit Ai Yazawa, der Schöpferin von Paradise Kiss und Nana, und Musikproduzent D.J. Milky erzählt die Witwe von Kurt Cobain die Geschichte der geheimnisvollen Princess Ai, die sich verloren und allein mit einer herzförmigen Box in den Händen auf den kalten, harten Straßen von Tokyo wieder findet. In diesem für sie äußerst merkwürdigen Land versucht sie, die Geheimnisse zu enträtseln, die sie und ihre Heimat Ai-Land für immer trennen könnten - und wird nebenbei ein Superstar! Der Ruhm macht es ihr schwerer, sich vor ihren Feinden zu verstecken. Er führt sie aber auch auf die Spur einer vielleicht ungewöhnlichen Lösung für die Probleme ihres Heimatlandes…

Mal so zum lesen ok, aber mehr auch nicht.

— Yoyomaus
Yoyomaus

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mal so zum lesen ok, aber mehr auch nicht.

    Princess Ai. Complete Edition 01
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    28. April 2015 um 13:23

    Ai wacht in einer Seitengasse in Tokyo auf und kann sich an nichts mehr erinnern. Leicht bekleidet irrt sie durch die Straßen und wird dort direkt beklaut. Mit Hilfe des Jungen Kent kann sie ihre Herzdose wieder erlangen und schnauzt ihn als Dank erst einmal an. Schließlich folgt sie ihm in die Bibliothek wo er arbeitet und versucht anhand der Bilder in den Büchern ihre Erinnerung wieder zu erlangen. Als die Bibliothek schließt, schläft sie unter freiem Himmel, da sie nicht weiß, wo sie hingehen soll. Als sie aufwacht befindet sie sich bei Kent, der ihr anbietet, dass sie bei ihm wohnen kann, solang sie noch keinen Job hat.  Als Ai überlegt, was sie wohl arbeiten könnte, begegnet sie einem Straßenmusiker und singt zu seiner Musik, was ziemlich gut ankommt. Dort wird sie auch von einem Talentscout entdeckt, der ihr einen Job in einem Szeneclub anbietet. Dass es sich dabei um einen Stripclub handelt schreckt Ai erst ab, als sie jedoch klar macht, dass sie nur singen will, wird ihr dies genehmigt. Mit Rockmusik singt sich Ai schließlich in die Herzen der Besucher und macht so den nächsten Talentscout auf sich aufmerksam. Währenddessen wird Kent von einem Dämon angegriffen. Denn Ai ist kein gewöhnliches Mädchen. Sie ist die Prinzessin von Ai-Land und ist vor etwas geflohen, was sie vergessen hat, aber ganz schnell wieder herausbekommen muss. Die Story an sich wäre nicht schlecht, wäre Ai nicht so ein eingebildeter, oberflächlicher, divenhafter Charakter. Das macht die ganze Geschichte so richtig kaputt. Gleich auf den ersten Seiten wird gemotzt, was das Zeug hält. Sehr unsympathisch. Für die Handlung hätte ich trotzdem auch mehr Hintergrund erwartet, aber der kommt nur zähflüssig ans Tageslicht. Die Zeichnungen sind sehr liebevoll gearbeitet, deswegen gibt es doch noch ein paar Pluspunkte. Trotzdem muss man diesen Manga nicht unbedingt im Schrank stehen haben.  Schon das Cover ist recht lieblos gestaltet und hätte ebenfalls mehr Pepp haben können. Schade eigentlich.

    Mehr
  • Rezension zu "Princess Ai. Complete Edition 01" von Misaho Kujiradou

    Princess Ai. Complete Edition 01
    Dubhe

    Dubhe

    Ai wacht eines Tages in irgendeiner Stadt auf. Sie weißn absolut nichts über ihre Vergangenheit, sie weiß nur, dass sie Ai heißt. Und das einzige Wertvolle, was sie bei sich hat, ist eine Box in Herzform. In Begleitung einer Gitarre beginnt sie schließlich zu singen und wird rasch in einem Abendklub aufgenommen, wo sie von nun an unter dem Namen Princess Ai auftritt. Doch was ist mit ihrer Vergangenheit? . Die Idee ist zwar recht gut, doch die Autorin hat Ai so einen komischen Charakter gegeben, sodass man den Manga nicht recht genießen kann. Auch hat sie immer so komische Sachen an, die, wenn sie nicht übertrieben wären, recht gut aussehen würden. Aber ansonsten ist er nicht schlecht.

    Mehr
    • 2
    Phantasai

    Phantasai

    28. June 2012 um 18:45