Misha Blair Gene Warrior

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gene Warrior“ von Misha Blair

2192, Jahr 153 nach dem dritten Weltkrieg Da ihre Eltern Lidia Maria Woźniak zwangsverheiraten wollen, flieht sie mit Hilfe des polnischen Widerstands nach Kanada. Während der Flucht trifft sie auf Mac, einem ehemaligen, genetisch aufgewerteten Elitesoldat. Während er ihr zur Seite steht, entwickelt sie tiefe Gefühle für ihn und er weckt eine nie geahnte Leidenschaft in ihr. Mac, der zu emotionsloser Härte erzogen wurde, hat noch nie so viel für einen Menschen empfunden, wie für Lidia. Doch hat ihre Liebe in einer Welt aus Gefahr und Schmerz überhaupt eine Chance?

Eine etwas andere Liebesgeschichte, die in einer fiktiven gefahrvollen Zukunft spielt!

— clary999
clary999

Stöbern in Romane

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gene Warrior

    Gene Warrior
    clary999

    clary999

    Der letzte Band der SciFi-Romance Trilogie „Time Agent“! „…Der Widerstand. Ein Prickeln lief von ihrem Nacken hinab bis in ihre Zehenspitzen. Verstoßen. Ein Outlaw, wie ihr Bruder. Lidia nickte in wilder Entschlossenheit. „Alles ist besser, als hier zu bleiben.““ Zitat aus dem Buch, Seite 12   Zum Inhalt: 2192, Jahr 153 nach dem dritten Weltkrieg Lidia ist entsetzt. Sie wird von ihrer Mutter vor vollendeten Tatsachen gestellt. Lidia soll Mateusz Kaczmarek heiraten. Einen älteren Mann, den sie weder kennt noch liebt. Ausgesucht nach den passenden Genen. Um diesem gefühlskalten Leben zu entfliehen, bleibt ihr nur die Flucht zu den Rebellen. Von anderen Genmenschen kann sie kein Verständnis erwarten. Ihre Flucht führt sie ins Warschauer Ghetto und dann weiter nach Kanada. Als sie dort in Lebensgefahr gerät, wird sie von Mac, einem ehemaligen, genetisch aufgewerteter Elitesoldat, gerettet. Ihre Begegnung weckt bei beiden die unterschiedlichsten Gefühle…   „Das Leben der freien Menschen war kein Zuckerschlecken. Ganz im Gegenteil: Es konnte ein täglicher Überlebenskampf sein. Der Kampflärm, der immer näher kam, ließ ihre Nervosität zusätzlich ansteigen….“ Zitat aus dem Buch, Seite 124 Meine Meinung: Der Schreibstil von Misha Blair ist wieder locker-leicht und hat mich in diese fiktive Zukunftsgeschichte reingezogen. Im Mittelpunkt stehen diesmal Lidia und Mac. Beide waren mit sofort sympathisch, jeder auf seine Weise. Lidia Woźniak, 21 Jahre alt, gehört zu den Genmenschen und hat bisher in einem goldenen Käfig gelebt. Ihre Mutter ist eiskalt, für sie zählt nur das Ansehen. Echte Zuneigung erfährt sie nur von der Haushälterin Maria. Lidia ist selbstbewusst und mitfühlend. Der 22-jährige Mac lebt seit 3 Jahren bei den Rebellen. Seine Vergangenheit als Gensoldat bei der GES hat ihn allerdings so sehr geprägt, dass er immer noch Angst hat sich zu öffnen. Bei manchem Rebellen hat er dennoch Vertrauen gewonnen, aber bei anderen, wie Tomek, stößt er mit seinem abweisenden Verhalten auf Misstrauen. (Wie er zu den Rebellen kam, erfährt man im zweiten Band.) Lidia und Mac sind noch Außenseiter in der Gemeinschaft der freilebenden Menschen in Montreal. Während Lidia bereit ist sich ihrem neuen Leben zu stellen, glaubt Mac, dass er Lidia nicht glücklich machen kann. Obwohl sich beide stark zueinander hingezogen fühlen, scheint eine Beziehung unmöglich zu sein. Trotzdem gibt Lidia nicht auf! Mit dabei sind auch die freche Gina Kovac und Tristan Agnarson, die mir schon im zweiten Band sehr gut gefallen haben! Die anderen Personen kommen ebenfalls authentisch herüber. Ein Leben in dieser fiktiven Welt ist lebensgefährlich, besonders für den Widerstand. Für die Genmenschen zählen nur perfekte Gene und Prestige. Das Wort Liebe ist für sie ein Fremdwort. Wer eine andere Meinung hat, muss sich verstecken. Für die Rebellen sind freie Entscheidungen, Vertrauen, Freundschaft und Liebe wichtig. Außerdem gibt es noch Mugger, die Gesetzlosen… Die Gefühle und Erlebnisse von Mac und Lidia wurden sehr spannend und emotional beschrieben! Mit romantischen und erotischen Szenen hat die Handlung noch einen zusätzlichen Reiz. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Auch der schwarze Humor, den ich bei der Autorin so mag, ist wieder enthalten! Eine etwas andere Liebesgeschichte, die in einer fiktiven gefahrvollen Zukunft spielt! Der letzte Band ist wieder in sich abgeschlossen, dennoch möchte ich empfehlen die beiden anderen Bände vorher zu lesen, weil man so noch viel mehr über die interessanten Hintergründe dieser Trilogie erfährt. Leseempfehlung! 4,5 Sterne     Band 1 „Time Agent“ http://www.lovelybooks.de/autor/Misha-Blair/Time-Agent-1095682159-w/rezension/1162729897/ Band 2 „Rouge Agent“ http://www.lovelybooks.de/autor/Misha-Blair/Rogue-Agent-1159520802-w/rezension/1163479770/

    Mehr
    • 6